Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 39,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ankaufalarm
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gutes Buch, leichtere ausserliche Gebrauchspuren, innen einwandfrei
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Gott und Jenseits - Irrtum oder Möglichkeit? Was wir in Einklang mit dem kritischen Denken vermuten dürfen Taschenbuch

4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90
1 gebraucht ab EUR 39,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor ist Diplomingenieur (Jahrgang 1944). Einerseits empfindet er den religiösen Glauben als ein Bedürfnis, doch im Gegensatz hierzu denkt er naturwissenschaftlich. Diese Spannung war die Triebfeder, die zu einer jahrelangen, intensiven Beschäftigung mit dem vorliegenden Thema und schließlich zur Entstehung des Buches führte.

In vieler Hinsicht teilt der Autor die distanzierte Einstellung der heutigen Menschen in Bezug auf die Religion. Doch trotz seiner kritischen Denkweise beabsichtigt er nicht, den Glauben an Gott zu schmälern, sondern er will das Gegenteil bewirken. Er zeigt einen Weg auf, wie der moderne Mensch in Einklang mit seinem naturwissenschaftlich orientierten Weltbild aufgeklärt glauben und hoffen kann.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Das Buch von Hans Reiter beschäftigt sich eingehend mit der Frage, ob für den Glauben an Gott und an das Jenseits eine rationale Basis existiert. Gibt es Offenbarungen? Gibt es göttliche Zeichen? Welche vernunftgemäßen Argumente sprechen für Gott und für das Jenseits? Der Autor geht diese Fragen sehr selbstkritisch und sachlich an, frei von Polemik und traditionellen kirchlichen Lehren. Das Buch beleuchtet alle relevanten Bereiche ausführlich, ohne dadurch langweilig zu wirken. Durch die Berichte vieler Menschen, die Außergewöhnliches erlebt haben, wird die Sachlichkeit des Buches aufgelockert.

Jesus von Nazaret, der christliche Glauben, religiöse Visionen, Lourdes, angebliche Reinkarnationen, Erlebnisse in Todesnähe, Gott und das Leiden in der Welt, die begrenzte Erkenntnisfähigkeit des Menschen, das Leib-Seele-Problem, Hirnforschung und vieles mehr sind Themen, die ausführlich und mit Niveau diskutiert werden.

Ein im christlichen Glauben fest verwurzelter Leser wird einige Ansichten des Autors ablehnen, dagegen wird sich ein aufgeklärt und naturwissenschaftlich denkender Leser in vielem bestätigt sehen. Das Buch zeigt, dass das kritische, naturwissenschaftliche Denken nicht gegen einen aufgeklärten Glauben an Gott verstößt, und dass sogar Raum für die Hoffnung auf ein Jenseits bleibt. Jedem interessierten Leser ist dieses Buch eine echte Bereicherung. Ich gebe ihm deshalb die Bestnote: 5 Sterne.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dem Autor ergeht es wie vielen Menschen unserer Zeit: Einerseits empfindet er den religiösen Glauben als ein Bedürfnis, doch im Gegensatz hierzu denkt er naturwissenschaftlich und aufgeklärt. Das Buch versucht meiner Meinung nach ehrliche Antworten auf rationaler Basis zu finden, frei von Wunschdenken und losgelöst von kirchlichen Lehren. Dem Lehrer wird auf anspruchsvollem Niveau die schwierige Thematik verständlich gemacht. Es werden authentische Berichte und namhafte Fachleute zitiert aus den Bereichen Theologie, Bibelwissenschaft, Philosophie, Physik, Biologie, Neurologie u.a.. Die Argumente pro und kontra werden kritisch diskutiert. Das Buch zeichnet sich durch großen Sachverstand und hohes Niveau aus. Es ist eine wertvolle Anregung für jene Menschen, die in ihrem Herzen an Gott glauben möchten, die damit jedoch ein Problem haben, weil die kritische Vernunft ihnen den Glauben verwehrt.
Dieses Buch ist in jedem Fall empfehlenswert!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich finde das Buch (insebsondere den 2. Teil) sehr gelungen, zumal es auf ehrliche Art und in verständlicher Weise die Gedanken formuliert, die bestimmt sehr viele naturwissenschaftlich aufgeklärte Menschen haben, die nach Gott suchen. Im Gegensatz zu vielen theologischen und philosophischen Büchern versteckt sich der Text nicht hinter komplexen Wortgebäuden, die dann vielleicht mehr versprechen als sie am Ende wirklich beantworten können.
An einigen Stellen kann man den Text sicherlich noch kürzen (insbesondere im ersten Teil, der auf viele Leser wegen der dort beschriebenen paranormalen Phänomene eher befremdlich wirken wird); auch würde ich für eine Neuauflage eine ansprechendere (modernere) Covergestaltung empfehlen.

Ansonsten ist das Buch sehr zu empfehlen, gerade vor dem Hintergrud, dass es kein Theologe oder Philosoph geschrieben hat, sondern ein Ingenieur. Auf diese Weise ist der Text gerade für den Nicht-Theologen sehr verständlich und direkt zugänglich.

Besonders gut und schlüssig fand ich die Argumentationsfigur, dass Gott deshalb außerhalb unserer Raum-, Kausalitäts- und Zeitvorstellungen gedacht werden muss, weil man nicht logisch-zeitlich vor den Urknall zurückdenken kann und ein sich selbst aus dem Nichts schaffender Gott logisch nicht vorstellbar ist. Daraus ergibt sich fast zwingend, dass es eine Wirklichkeitsebene jenseits unseres räumlich-zeitlich gebundenen materiellen Daseins geben muss. Diese lässt sich jedoch mit Mitteln der Vernunft kaum erschließen (allenfalls erahnen) und genau da beginnt dann die Theologie.
4 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden