Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Gorky Park

4.1 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen

Aktuelle Angebote 4 DVDs für 20 EUR 2 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel nimmt an der folgenden Aktion teil: 4 DVDs für 20 EUR Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Gorky Park
  • +
  • Die Akte Odessa
  • +
  • Der Schakal
Gesamtpreis: EUR 19,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: William Hurt, Lee Marvin, Brian Dennehy, Ian Bannen, Joanna Pacula
  • Regisseur(e): Michael Apted
  • Komponist: James Horner
  • Künstler: Gene Kirkwood, Ralf D. Bode, Dennis Potter, Howard W. Koch Jr.
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital Mono), Deutsch (Dolby Digital Mono), Englisch (Dolby Digital Mono), Französisch (Dolby Digital Mono), Spanisch (Dolby Digital Mono)
  • Untertitel: Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Griechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 30. Oktober 2006
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 123 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00016JDBK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.666 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Schauplatz ist Moskau. Gorky Park im Winter. Arkady Renko, Spitzenmann der russischen Polizei, wird mit der Klärung schier unlösbarer Morde beauftragt. Er wird hellhörig, als ein hoher Offizier sich für den Fall interessiert und entdeckt, daß einer der Ermordeten amerikanischer Staatsbürger war. Ein New Yorker Detektiv, ein zwielichtiger Staatsanwalt und ein amerikanischer Millionär scheinen die Marionetten undurchsichtiger Machenschaften zu sein. Doch wer hält die Fäden in der Hand? Die Intrigen ziehen immer weitere Kreise, der Skandal ist unvermeidlich. Ein aufpeitschender Action-Thriller.

VideoMarkt

Wegen Zobel-Pelzen kommt es in der kommunistischen Sowjetunion zu einigen Mordfällen: Drei im Moskauer Gorky-Park aufgefundene und übel zugerichtete Leichen setzen eine Ermittlungsmaschinerie in Gang, bei der Kommissar Renko eine von einem skrupellosen amerikanischen Pelzhändler gelenkte internationale Zobel-Schmuggel-Mafia auffliegen lässt, in die sogar der KGB verwickelt ist.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
I saw this film when it first came out and thought it was very good. Now, thirty odd years later I'm not so sure. Watchable nevertheless.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. März 2001
Format: DVD
Tja- wie schon an anderer Stelle beschrieben, der Film an sich ist schön, aber das was hier auf DVD abgeliefert wurde, hat nicht mal Fernsehbild-Qualität. Das Bild ist wirklich das schlimmste, was mir bisher bei einer DVD untergekommen ist, der Ton hebt die Qualität in keiner Weise. Die Beilagen können nicht beurteilt werden - da es keine gibt. Der Produzent "MAWA" ist ansonsten sehr wohl in der Lage, ordentliche Qualität abzuliefern ( z.B. The Insider, Glauben ist alles )...Sicher - der Film ist einige Jahre alt, jedoch glaube ich, dass mit etwas Liebe zum Detail durchaus eine digitale Remasterung machbar wäre, die dem Medium DVD Rechnung tragen würde. Bis dahin bleibt nur zu warten und den Film ggf. bei der nächsten Wiederholung im Fernsehen auf Videoband zu bannen - diese Qualität kann nicht schlechter sein. Fazit: Nominiert für die schlechteste DVD des Jahres in den Rubriken Bild und Ton, eigentlich hätte sie keine Sterne verdient, der eine Stern resultiert alleine aus der Tatsache, dass nicht weniger vergeben werden können.
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. Februar 2001
Format: DVD
Finger weg von dieser DVD!!!! Mag der Film Kultstatus haben, gilt dies nun auch für die DVD. Leider im negativen Sinne. Solch Qualität wäre selbst 1998 in der DVD-Steinzeit übel aufgestoßen. Was hier geboten wird ist eine Frechheit und Abzocke des Herstellers CinePlus. Das Bild ist grauenhaft. Unscharf voller Negativschmutz mit Farbschwankungen, Dropouts und vielem mehr. Nicht mal VHS-Niveau! Der Ton ist eine Klasse für Siche, die Betonung liegt auf "eine", da im Original eine Monospur vorliegt und diese auf 5.1 - besser mono surround - hochgemixt wurde. Zum Glück ist die verrauschte, verknackste Monospur ebenfalls auf der DVD, besser als der miese Upmix. Ach ja, den Ton gibt es natürlich nur in Deutsch. Extras: keine, null, nix: Nicht mal eine Kapitelauswahl hat es auf die DVD geschafft, es gibt nur ein Menü mit der "Tonauswahl". Das Cover verrät nichtmal den Regisseur (Michael Apted) und das Entstehungsjahr des Filmes 1983. Auch ein Inlay gibt es - natürlich nicht! Womit auch? Der Menüstruktur vielleicht? Da kann man auch die VHS für einen weit geringeren Preis kaufen, da wird man wenigstens nicht ganz so enttäuscht. Top-Favorit für die DVD-Gurke der DVD Geschichte! Geben Sie ihr Geld lieber für drei Packungen Kaffee aus, die sind nervenschonender!
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese DVD-Fassung zu vermieten oder zu verkaufen grenzt an Betrug!
Das Bild wirkt, als sei es duch eine Mattglas-Scheibe von einer Leinwand abgefilmt.
Das ist kein "künstlerisches Mittel" (Originalfilm.# ist mir bekannt) sondern schlichtweg Sch-e-i-...
Nach 1 Minute ausgeschaltet. Geld zurück!
(Liest das mal jemand von amazon?)
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Frank79 TOP 500 REZENSENT am 17. Februar 2017
Format: DVD
1983 Moskau, Russland: Im Gorky Park werden 3 im Schnee verborgene Leichen gefunden.
Das besondere: Allen Dreien wurde das Gesicht abgezogen, die Fingerkuppen entfernt und die Zähne zerschossen.
Es gibt also keine Identifikations-Merkmale.
Der idealistische Milizionär Arkady Renko wird mit der Lösung des Falles beauftragt.
Das ist mehr als Verwunderlich da er eine Feindschaft mit KGB Major Pribluda pflegt der den Fall ohne weiteres der Miliz überlässt.
Renko ahnt das dies eine Falle sein könnte was bekräftigt wird als sich herausstellt das es eine KGB Waffe war mit der die Toten in den Mund geschossen wurden.
Desweiteren lernt er den Amerikanischen Ex-Cop William Kirwill kennen der seinen Sohn sucht und vermutet das er einer der 3 Toten sein könnte.
Noch ahnt Renko nicht wo er da hineingeraten ist denn auch seine Zuneigung zu Irina, über die er in Kontakt mit dem Zwielichtigen Zobel-Händler Jack Osborne kommt soll nicht ohne Folgen bleiben.....

Gorky Park aus dem Jahr 1983 in ein Thriller wie er sein muss.
Also eigentlich: Perfekt.
Ich habe keinen nennenswerten Schwächen gesehen und alles ist im Fluss.
Hier wurde die ideale Balance zwischen raffiniertem Plot, Drama, Spannung und Atmosphäre geschaffen was noch durch den brillanten Soundtrack, die herausragenden Darsteller und ihre ebenso veranlagten Figuren verstärkt wird.
Dazu die passenden Settings, obwohl nicht in Russland gedreht werden durfte....Respekt.

Gorky Park ist einer dieser Filme die man immer wieder ansehen kann und die einfach nicht Langweilig oder Öde werden.
Für mich nicht nur ein Lieblingsfilm sondern ein wahres Meisterwerk.
Mit dabei sind u.a.: William Hurt, Lee Marvin, Brian Dennehy, Joanna Pacula, Michael Elphick, Ian McDiarmid, Ian Bannen, Alexander Knox, Alexei Sayle, Rikki Fulton und Richard Griffiths.
Regie führte Michael Apted.
6 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kalt ist der russische Winter, kalt sind die drei Leichen, die man im Moskauer Gorki Park findet, und diese ganze Kälte hört man auch dem Soundtrack an, den James Horner ("Titanic") 1983 für Michael Apteds ("Die Welt ist nicht genug") Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Martin Cruz-Smith komponiert hat.

Bevor jemand die Frau und ihre zwei männlichen Begleiter erschossen hat, haben die drei noch ein paar fröhliche Schlittschuhrunden gedreht, und Inspektor Arkadi Renko (William Hurt) findet sogar heraus, warum es in diesem Zusammenhang von Bedeutung ist, dass auf den Schallplatten mit Tschaikowski-Kompositionen, zu denen die Eisläufer ihre Runden drehen, auch die "Ouvertüre 1812" zu finden ist. Die klingt deshalb auch im "Main Title" an, dem ersten von elf Stücken auf einer CD, die zwar leider nicht viel mehr als eine halbe Stunde Spielzeit bietet, für mich aber einer von James Horners gelungensten Soundtracks ist.

"Gorky Park" sticht heraus aus dem Schaffen von Horner, der sich in der Folge leider sehr häufig selbst kopierte (oder sollte man, etwas freundlicher, vielleicht sagen: "aus seinem eigenen Werk zitierte"?) - was ich ihm wohl aber nur bedingt verübeln kann, da Horner zum einen ein vielbeschäftigter Mann zu sein scheint, zum anderen das Komponieren von Auftragsarbeiten im Filmbereich offenbar traditionell unter immensem Zeitdruck geschieht und es schlechtere Vorbilder gibt, von denen Horner oder einer seiner Kollegen kupfern könnten. Vielleicht muss man das ja wirklich so sehen: Wenn schon abgekupfert wird, dann wenigstens nicht bei anderen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden