Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

1,0 von 5 Sternen
1
1,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2009
Das Buch macht einen unvollständigen Eindruck. Es wirkt wie mit der flinken Nadel gestrickt.

Es fehlen wichtige Aspekte wie z.B. das Exception Handling mit RPC. Der Beispiel-Code liefert zwar eine einfache Fehlerbehandlung, indem die Rückgabe-Klasse LookupAnswer die Klassenvariablen "err" und "errmsg" beinhaltet. Ein unerfahrener Programmierer könnte dazu neigen, dieses Pattern blind zu übernehmen. Ein Hinweis auf die Möglichkeit des Exception Handlings wäre angebracht.

Auch auf Ästhetik wurde verzichtet. So werden von einem Modellierungstool (ich tippe auf das Tool Together) generierte Diagramme als Grafiken verwendet.
Diese beinhalten sogar noch den Diagrammnamen, z.B. "cd Calendar" soll wohl bedeuten: class diagramm Calendar. Schade dass man auf diesem Diagramm die Schrift nicht lesen kann.
Das Deployment-Diagram "dd Architektur" ist vollkommen falsch und enthält zwei identische Objekte namens "Presentationsschicht".
Eines davon sollte nicht etwa "Präsentationsschicht" heissen, sondern wohl "Persistenz-Schicht".
Ich tippe mal, das Diagramm wurde in weniger als 3 Minuten erstellt und niemals redaktionell überprüft.

Kapitel 8.10.2 und 8.12.2 sind identisch. Hier hat mal wohl nach dem Kopieren vergessen, die entsprechenden Inhalte anzupassen.

Ein weiteres Indiez dafür, wie schnell diese Buch geschrieben wurde, liefert das Kapitel "History Management".
Das verwendete Beispiel ist vom GWT Javadoc übernommen.

Der Google Code wurde "redaktionell" überarbeitet, indem sämtliche inline Kommentare entfernt wurden und diese als deutsche Erklärung separat aufgeführt wurden.

So wurde z.B. aus dem Google Original:

"
" // This method is called whenever the application's history changes. Set
" // the label to reflect the current history token.
" lbl.setText("The current history token is: " + historyToken);"
"

im Buch:

"
" lbl.setText("The current history token is: " + historyToken);
"
" Wird nun die History geändert, wird die Methode onHistoryChanged mit dem aktuellen
" Token aufgerufen und dadurch das Label verändert."
"

So schnell kann man ein IT-Fachbuch schreiben.

Das Buch eignet sich vielleicht für einen Einstieg in die Installation und das Starten von GWT und dazu, einen schnellen Überblick über die Architektur zu bekommen.
36 Euro sind dafür aber bei weitem zu viel.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken