Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Good

3.7 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,99
EUR 0,99 EUR 0,89
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Good
  • +
  • The Reluctant Fundamentalist - Tage des Zorns
  • +
  • Twice Born - Was vom Leben übrig bleibt
Gesamtpreis: EUR 18,92
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Viggo Mortensen, Jason Isaacs, Mark Strong, Jodie Whittaker
  • Regisseur(e): Vincente Amorim
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 19. August 2011
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00503GYL6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.760 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

GOOD - Das Gute bewahren, wenn das Böse immer stärker wird

Stell dir vor, du wachst auf und bist ein Nazi. So ergeht es Literaturprofessor John Halder, als er sich eines Tages in SS-Uniform in einem Konzentrationslager wiederfindet. Dabei hatte alles so harmlos angefangen. Nur ein kurzer Aufsatz zum Thema aktive Sterbehilfe, ein kleiner Gefallen für die Parteipropaganda, um die prekäre Familiensituation zu erleichtern, ein erster Karriereschub, der Parteieintritt, die Aufnahme in die SS als Lohn für erwiesene Dienste, weiter nach oben auf der Karriereleiter. Irgendwann ist es zu spät, um noch Nein zu sagen. Dabei ist John Halder kein Teufel, sein Abstieg in die Hölle besteht aus vielen kleinen Kompromissen...

VideoMarkt

John Halder hat ein Buch geschrieben, in dem er seine persönlichen Erfahrungen verarbeitet mit einer demenzkranken Mutter, und für eine Form humaner Sterbehilfe plädiert. Jetzt hat der Führer sein Buch gelesen und war dem Vernehmen nach angetan. Die SS möchte John als Mitarbeiter gewinnen, Goebbels plant, das Buch zu verfilmen, schöne Frauen stellen ihm nach. John ist kein Parteigänger der Nazis, aber von der Aufmerksamkeit geschmeichelt. Sein jüdischer Freund reagiert entsetzt. Doch vielleicht kann John ihm ja irgendwann helfen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
der Film ist nie in deutschen Kinos angelaufen - was angesichts der Thematik und Besetzung schon erstaunt. An der Qualität kann es auch kaum gelegen haben - vielleicht ist dieser Film zu still? zu wenig reißerisch? Viggo Mortensen spielt einen Literatur-Professor namens Halder in der Zeit des Dritten Reiches. Er ist ein Mann des Geistes, er liebt Proust, er liebt Mahler (immer wieder kehrendes Motiv im Film!) und er hat jüdische Freunde - wie z.B. den Psychonalytiker Maurice Glückstein. Er hat das "Pech" durch einen Roman, den er verfasst hat, die Aufmerksamkeit der Nazis auf sich zu ziehen: Sein Roman handelt davon, dass es "Liebe" sein kann, jemanden umzubringen. Die romantisch gemeinte Botschaft wird von Nazis sofort in ihrem ideologischen Wert (Euthanasie) erkannt. Der wenig politische Professor wird - ohne größere Gewissensbisse - zum intellektuellen Aushängeschild der Nazis.

Viggo Mortensen spielt keineswegs den Bilderbuch-Nazi, wie es das Cover nahelegt. Vielleicht hat man ihn sogar noch nie weicher gesehen als in diesem Film. Er schafft es in grandioser Weise den Nazi-Intellektuellen mit seinen Selbstverstümmelungen, Realitätsverlusten und seiner Empfänglichkeit für Komplimente und Ehren zu verkörpern. Er tut nichts Böses - allerdings auch nichts Gutes - auch wenn ihm, anders als anderen, eine Empfindsamkeit geblieben ist. Gerade hierin liegt m.E. die Qualität des Films: Mortensen ist kein Held, kein Opfer, kein Bestie - er ist einfach ein schrecklich normaler Intellektueller zu Zeiten den Nationalsozialismus, der viel zu spät bereit ist, etwas zu riskieren.

Prof. Halder hört im Film immer wieder Gramophon-verzerrt die Musik Gustav Mahlers. Zum ersten mal live hört er sie im Konzentrationslager auf der Suche nach seinem Freund Maurice. Beklemmender ist die die Welt der Kunst und Ideen selten in die (filmisch vermittelte) Realität eingebrochen.
3 Kommentare 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das obrige Zitat steht auf der Hülle des nur im englischen Original erhältlichen Films. Wie wahr.

Johann Halders "Verbrechen" ist, dass er der Versuchung, auch einmal Lob und Anerkennung zu erhalten, nicht wiederstehen konnte.
Der Film beginnt mit einem Blick auf seinen Alltag- kochen, putzen, Kinder bändigen, kranke Mutter versorgen, depressive Frau tolerieren, den Nörgeleien des Schwiegervaters standhalten, an der Uni lehren...ein ganz normales, nerviges Leben in dem das einzige Licht am Horizont in der Gestalt seines Freundes Maurice (Jason Isaacs)erscheint, eines jüdischen Analytikers, der alles tut was Halder verwehrt ist.

Mortensen (Halder) spielt diese Rolle sehr sanft, mit Humor und Demut, jede Geste, jede Bewegung stimmt.
Im Hörsaal erleben wir einen anderen Halder: Er zitiert Proust in fließendem, leidenschaftlichen Französisch, es ist offensichtlich wie sehr er seinen Stoff liebt. Leider ist es der Tag der Bücherverbrennung, und der Dekan informiert ihn, dass Proust nun auf dem Index steht. Ein weiterer Schlag für einen, der schon viel einstecken musste. Wen wundert es da, das er von den Avancen einer Studentin fasziniert ist? Und als die Nazis, denen er eigentlich mit Spott und einer gewissen Verachtung gegenübersteht, seinen Roman über Euthanasie aus Liebe! zur Propaganda nutzen wollen (was sie natürlich gut verpacken und verschleiern), wer kann nicht seine heimliche Genugtuung verstehen? Halder erliegt der Versuchung, langsam, mit Zweifeln und einer sehr nachvollziehbaren Unbeholfenheit.

Endlich ist er Jemand, wird hofiert und beachtet. Maurice und seine zunehmend schwierige Situation sind der einzige Schatten in dieser schönen neuen Welt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sarah H. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Dezember 2016
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bei dem Film „Good“, handelt es sich um ein Drama aus dem Jahre 2008, welches zeitlich zu den Anfängen der Hitlerherrschaft in Deutschland spielt. Regie führte Vincente Amorim.

Als Hitler an die Macht kommt, sind vor allem die in ihrer Karriere begünstigt, welche der SS angehören. Zu dieser Feststellung kommt auch schnell Johann Halder (Viggo Mortensen). Halder ist ein Familienvater und sein bester Freund ist ein jüdischer Therapeut (Jason Isaacs), noch dazu kann der Literaturprofessor mit dem Hitlerregime überhaupt nicht sympathisieren und er ist fest davon überzeugt, dass sich das Thema „Hitler“ bald von selbst erledigen wird. Leider spürt Halder bald beruflich, dass es durchaus Vorteile hat, wenn man der Partei angehört und tritt ihr letztlich zum Wohl der eigenen Karriere selber bei. Dabei glaubt Johann Halder gar nicht an die Ziele der Partei. Sollte ihm der Eintritt in die Partei anfangs nur den Job retten, findet sich Halder bald in einer Position wieder, in der Umkehren keine Option mehr ist.

Alle Mitglieder der SS sind Nazis.
Johann Halder ist kein Nazi.
Johann Halder ist kein Mitglied der SS.

So könnte man die Logik des Filmes ausdrücken.
Interessanterweise beleuchtet der Film „Good“ eine Seite Hitlerdeutschlands, über die nicht oft thematisiert wird. Vielleicht auch deshalb, weil es die Deutschen dann doch etwas wie ziemlich naive Opfer wirken lässt. Tatsache ist jedoch, dass nicht jeder, der ein Mitglied der SS war auch tatsächlich das nationalsozialistische Gedankengut vertreten hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden