Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Golf von Neapel: Literarische Entdeckungen zwischen Neapel, Sorrent, Amalfi und Capri Gebundene Ausgabe – 2003

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 40,30
1 gebraucht ab EUR 40,30

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Peter leitet seit dem Studium fast weltweit Studienreisen. Weitere Veröffentlichungen: Kunstgeschichtliche Reiseführer zu Venedig, Wien, Umbrien, Ligurien etc., kulinarische Guides über die Cucina Siciliana, die Trattorien der Toskana, des Gardasees und die Gasthöfe Südtirols. Travel-Artikel für Magazine wie »Madame« oder »Elle«.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Genießen Sie ungetrübtes Lesevergnügen mit einem wahrhaft vulkanischem Potpourri über eine der faszinierendste Städte der Welt - Neapel. Dass dieser erste Schmelztiegel der Welt (die Stadt wurde von Iberern gegründet, von Italern überfallen und den Griechen besetzt) aber mehr zu bieten hat als Mafia, Vesuv oder Verkehrschaos weiß dieser Band von der ersten Seite an zu vermitteln.
Gottlob beschränkt sich dieser kunsthistorische und sehr amüsante Reiseführer nicht nur auf das obligatorische Goethe-Zitat und die Entdeckung der Blauen Grotte; der Autor lässt Intellektuelle wie Nietzsche durch Tassos Orangenhaine wandeln, Revolutionäre wie Gorki ihre Umstürze planen, große Geister wie Turgenjew, Neruda, Grillparzer oder D. H. Lawrence zu Wort kommen und Dichtern wie Jacques Fersen und Norman Douglas die Lust an tiberianischen Ausschweifungen entdecken; diese Küstenlandschaften haben wieder und wieder Dichter und Denker aller Herren Länder inspiriert.
Doch was fasziniert uns so an dieser Metropole der Spontanität, von der Stendhal meint sie wäre die einzig wahre Hauptstadt Italiens, die tagtäglich im Verkehrschaos versinkt und am Smog zu ersticken droht, die nachweislich das wenigste Grün aller großen Städte Europas besitzt und in der Mütter die Kinderwägen durch einen kostenpflichtigen Privatpark schieben müssen um vielleicht so etwas wie Frischluft erhaschen zu können? Wir wissen es alle nicht und genau das ist das Bemerkenswerte daran!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Es ist ein altes Thema..Literarisches aus dem Golf von Neapel,denn es schwimmt unglaublich viel und Faszinierendes davon drin. Wagenbach hatt ja erst vor kurzem alle Großen zu Wort kommen lassen und die haben eben alles schon herausgefischt.Meint man... denn sie haben es nicht !Liest man das Büchlein von Peter Peter ist man entzückt,was da noch schwimmt. Zunächst dieser mitreißende Stil..diese mitreißenden Formulierungen(Kreativ Pool..Service-Gesellschaft)..dann Entdeckungen, die noch keiner gemacht hat !Wer hat schon Filangieri zum Urheber der amerikanischen Verfassung gemacht ,wer hat so treffend die Musik Neapels mit der Wiens verglichen (ja,Alexander Girardi war der gleiche Typ wie Gennaro Pasquariello !)?Wer hat die Tarantella denn bisher als "Voodoo auf italienisch" beschrieben ?(Volltreffer!)Wer hat so überzeugend und logisch die wunderbaren Krippen Neapels mit Pergolesis Musik und Giordanos Malerei verglichen ?Wer hat bisher Toto mit Valentin verglichen?(Volltreffer!) ? Und vieles mehr noch...man ist entzückt und schwelgt in diesem Schreibstil und in diesen genialen Entdeckungen.Was stört es da,daß Pulcinella mehr als ein Mandolinen-Clown war,daß Caruso einige erwähnte Lieder nicht gesungen hat.?Vielleicht hätte man etwas mehr über di Filippo sagen können....aber das ist alles Nebensache in Anbetracht eines Büchleins ,dessen Entdeckungen und dessen Sprache mit das Beste ist, was in deutsch je über Neapel und die Region geschrieben worden ist.Man möchte mit diesem genialen Cicerone in der Hand durch die Gassen und Gegenden wandern(und wenn es das Ioo. Mal ist)..und Tasso, Leopardi,Vergil und die Anderen bekämen ein neues Gesicht !Und nicht nur für den Interlektuellen!
Eine Perle der Neapelliteratur...ein Mann für einen großen Neapelroman !
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden