Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 21,69 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buecherbar-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kein Versand an Packstationen!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 42,61
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Fulton DS Europe
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Golem [Deluxe Edition] [Deluxe Edition]

4.2 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Deluxe Edition
EUR 21,69
EUR 21,69 EUR 18,45
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Golem [Deluxe Edition] [Deluxe Edition]
  • +
  • Das Cabinet des Dr. Caligari [Deluxe Edition]
  • +
  • Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens - inkl. 20-seitigem Booklet [Deluxe Edition]
Gesamtpreis: EUR 47,67
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Paul Wegener, Lyda Salmonova, Henrik Galeen, Rudolf Blümner, Carl Ebert
  • Künstler: Guido Seeber
  • Format: Deluxe Edition, PAL
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. März 2004
  • Produktionsjahr: 1921
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0000D8UWN
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.654 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Stummfilm"
Im Ghetto von Prag hat Rabbi Löw einen künstlichen Menschen, den Golem, erschaffen und mit Hilfe eines beschworenen Geistes zum Leben erweckt. Der Kaiser erlässt ein Dekret, nach dem alle Juden die Stadt verlassen müssen. Er gewährt aber dem Rabbi eine Audienz, bei der dieser sein Geschöpf vorführt. Der Golem rettet dem Kaiser das Leben, der Kaiser widerruft seinen Erlass. Löws Famulus ist in Mirjam, die Tochter des Rabbi verliebt, hat aber in Junker Florian einen erfolgreichen Nebenbuhler. Nachdem der Golem, vom eifersüchtigen Famulus angestiftet, Florian ermordet hat, reagiert er zunehmend widerwillig auf die Befehle seines Herrn und wird zur Bedrohung. Vergeblich versucht Löw, den Stern aus der Brust seines Geschöpfs zu entfernen und ihn damit "abzuschalten" wie einen Roboter. Ein kleines Mädchen vor den Toren der Stadt bereitet dem Golem ahnungslos ein Ende.

VideoMarkt

Im Ghetto von Prag erschafft Rabbi Löw einen künstlichen Menschen, den Golem, den er mit Hilfe eines beschworenen Geists zum Leben erwecken kann. Als der Kaiser erlässt, dass alle Juden die Stadt verlassen müssen, gewährt er dem Rabbi noch eine Audienz, bei der dieser den Golem vorführt. Der kann dem Kaiser das Leben retten, woraufhin der seinen Erlass widerruft. Danach stiftet Löws Assistent den Golem an, einen Nebenbuhler zu ermorden.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Die beiden bisherigen Stummfilme von Transit Classics waren echte Sahnestückchen für Sammler und Cinephile: Eine Top-Restauration, schöne Extras sowie eine edle Verpackung verliehen den Releases von METROPOLIS und DER LETZTE MANN umgehend bei Kritik und Cinephilen den Ruf der "final edition": Scheiben für die Ewigkeit.
Mit der Veröffentlichung von Paul Wegners DER GOLEM - neben Filmen wie DER STUDENT VON PRAG (ebenfalls Wegner) und NOSFERATU (Murnau) einer der Wegbereiter des Gruselfilms und darüber hinaus ein Klassiker des expressionistischen Stummfilms des Kinos der Weimarer Republik - wird diese Tradition leider nur bedingt fortgeschrieben. Zwar ist die Edition rein äußerlich auf dem Niveau der Reihe anzusiedeln, will meinen: Exquisites Cover, informatives Booklet, nobler Pappschuber und Digipack sind auch diesmal wieder vorhanden. Doch die inneren Werte kranken ein wenig: Bei der zugrunde liegenden Restauration handelt es sich nämlich leider nur um die der bereits hinlänglich bekannten britischen DVD aus dem Hause Eureka, die der eine oder die andere vielleicht schon zuhause im Regal stehen hat. Diese ist nun schon etwas älteren Datums und kann sich beileibe nicht mit den beiden bisherigen Releases der Classics-Reihe messen: Das Alter des Films ist ihm definitiv anzusehen und das Bild weist zahlreiche und deutliche Altersspuren und ist zum Teil (beispielsweise während einiger Aufnahmen aus der Totalen, wo in Gesichtern bisweilen kaum noch Konturen auszumachen sind) etwas ausgeblichen. Auch Menu und Extras entsprechen der britischen DVD, wer diese also bereits besitzt, kann sich den Kauf dieser Edition sparen, insofern ihn die exquisite Verpackung nicht interessiert oder ihm deutsche Zwischentitel nicht wichtig sind.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Verwöhnt von anderen Ausgaben der Transit Film / Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung hatte ich mich auf den "Golem" gefreut.
Leider ist das Ergebnis in diesem Fall weniger überzeugend ausgefallen.
Zunächst fällt auf, dass es sich bei diesem Film offenbar erst um die dritte Verfilmung des Golem-Stoffes mit dem eigentlichen Titel "Der Golem - wie er in die Welt kam" handelt. Paul Wegener hatte - als Golem-Darsteller - offenbar so einen Bezug zu dem Thema aufgebaut, dass er es auch Regie-führend noch einmal "richtig" machen wollte.
An der filmischen Umsetzung gibt es auch nichts zu deuteln - aber das soll nicht der Kern dieser Bewertung sein. Die Kritik gebührt der DVD-Fassung:
In den Begleitunterlagen und dem Vortext wird angemerkt, dass insgesamt drei historische Kopien massgeblich an der Schaffung der DVD-Fassung beteiligt waren. Insofern ist es auch okay, dass am Ende die stimmungsunterstreichende Einfärbung des Films beibehalten wurde. Aber: Über weite Strecken erscheint es, als sei das Material bei der Digitalisierung zu stark beleuchtet worden, so dass Details, die dunkel sein dürfen, schon hell rauskommen, und helle Stellen im Film z.T. nicht mehr erkennbar sind (ganze Gesichtshälften sind weiss etc...) - durch die übertriebene Helligkeit geht viel vom expressionistischen Flair dieses Films wieder verloren, was sehr schade ist.
Auch die Beseitigung von Filmfehlern (Streifen, Flecken) ist bei anderen Transit-Film Übertragungen erheblich besser gelungen, ich denke nur an das Paradebeispiel bei "Dr. Mabuse - Der Spieler" (immer noch Referenzklasse, was die Aufarbeitung klassischen Kinos angeht).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bei dem vorliegenden Film handelt es sich um Paul Wegeners dritten, im Jahr 1920 erschienenen "Golem"-Film mit dem Titel "Der Golem, wie er in die Welt kam". Diesem Film gingen der mit Henrik Galeen als Co-Regisseur gedrehte "Der Golem" (1914) und "Der Golem und die Tänzerin" (1917) voraus.
Wegeners Film liegt die jüdische Legende vom Golem zugrunde, jenem Geschöpf aus Lehm, das durch kabbalistische Magie zum Leben erweckt wird. Mit überirdischen Kräften ausgestattet, verheisst er einem Volk, dem Unheil droht, Hoffnung und Heil. Jedoch hat der nicht unmittelbar göttliche, sondern durch magische Formeln abgeleitete Geist des Golems auch dämonische Züge. Gerät er ausser Kontrolle, wird aus dem vormals treuen Diener und Heilsbringer ein unberechenbares Monstrum.
Der Film spielt im Prag des 16. Jahrhunderts, wo Rabbi Löw, der geistliche Führer der jüdischen Gemeinde, in den Sternen liest, dass seinem Volk Unheil droht. Er beschliesst, einen Golem zu erschaffen, der das kommende Schicksal abwenden soll. Das Unheil nimmt bald Gestalt an, als der Junker Florian, ein Abgesandter des Kaisers, erscheint und verkündet, die Juden hätten binnen eines Monats wegen unchristlicher Bräuche die Stadt zu verlassen. Junker Florian ist beeindruckt von der Schönheit von Löws Tochter Miriam und bemüht sich ungeniert um ihre Gunst, während der Rabbi und sein Famulus (Assistent) den Golem vollenden und ihn mit einem magischen Amulett, dem Schem, auf dessen Brust zum Leben erwecken. Zum Fest der Rosen zieht der Rabbi mit seinem Geschöpf zum kaiserlichen Hof, um Verständnis und Sympathie für sein Volk zu wecken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden