Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 5,94
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Gold: Pirate Latitudes Audio-CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook

3.5 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,45
Audio-CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,00 EUR 5,94
2 neu ab EUR 4,00 4 gebraucht ab EUR 5,94
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Dieses Werk aus dem Nachlass von Michael Crichton führt seine Leser in ein ungewohntes Genre - gekonnte und spannende Unterhaltung wie immer." (Zevener Zeitung)

"Ein Höllentrip! Fürs Hörbuch findet Raubein Hannes Jaenicke genau den richtigen Ton." (TV Movie)

" (...) ein würdiges Vermächtnis des Adrenalin-Magiers Crichton." (NDR Kultur)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Crichton wurde 1942 in Chicago geboren und studierte in Harvard Medizin; seine Romane, die in über 36 Sprachen übersetzt werden, verkauften sich mehr als 200 Millionen Mal, dreizehn davon wurden verfilmt. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen "Next", "Welt in Angst", "Timeline", "Jurassic Park" und "Andromeda". Crichton, Schöpfer der Serie Emergency Room, ist bis heute der einzige Künstler, der es schaffte, mit Film, Fernsehserie und Roman gleichzeitig die ersten Plätze der Charts zu belegen. Crichton, der seit Mitte der Sechzigerjahre Romane schrieb, griff immer wieder gekonnt neueste naturwissenschaftliche und technische Forschungen auf. Im November 2008 starb Michael Crichton im Alter von 66 Jahren. Bis zuletzt hat er an seinem neuen Wissenschaftsthriller "Micro" geschrieben.

Hannes Jaenicke, geboren 1960, aufgewachsen in den USA und Deutschland. Nach der Schauspiel-Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien (1979 – 1982) folgten Bühnenengagements an den renommiertesten Bühnen Deutschlands. Einem breiten Publikum wurde er Mitte der 1980er-Jahre durch den Thriller „Abwärts“ bekannt und drehte seitdem zahlreiche Kino- und Fernsehfilme. Seit 2007 produziert Hannes Jaenicke eigene Dokumentarfilme. Privat engagiert er sich für verschiedene Themen im Umweltschutz, zudem setzt er sich für zahlreiche karitative Organisationen wie die Christoffel Blindenmission (CBM), die tibetische Menschenrechtsorganisation International Campaign for Tibet (ICT) und Greenpeace ein. Mit seinen Büchern »Wut allein reicht nicht« (2010) und "Die große Volksverarsche" (2013) kam er auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

Alle Produktbeschreibungen

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Da hat Michael Crichton 'mal wieder richtig aus dem Vollen geschöpft: waren es in Jurassic Park: Roman noch Dinosaurier, so sind es jetzt Riesenkraken, die Piratenschiffe angreifen und Menschenfresser, die für die Spannung herhalten müssen. Dabei wäre dies meiner Meinung nach gar nicht nötig gewesen, den der Roman an sich ist eine spannende und fesselnde (im wahrsten Sinne des Wortes)Geschichte über Piraten, ganz im Sinne der Tradition von "Pirates of the Caribbean - Die Piraten-Quadrologie [Blu-ray]"

Der Stil eines Michael Crichton trifft absolut meinen Geschmack. Seine Schilderungen der verschiedenen Station auf der Kaperfahrt von Chales Hunter wirken absolut lebensecht. Die wortgewaltige Beschreibung der Situation in Port Royal auf Jamaika oder der gesamten Kaperfahrt führt den Leser direkt in die Handlung ein und gibt ihm das Gefühl, live mit dabei zu sein.
Sicherlich übertreibt Crichton auch manchesmal: Riesenkraken, Menschefresser - wir wissen alle, das dies in den Bereich der Phantasie des Autors gehört. Aber sie sind nunmal legitime Spannungsmittel.

Was manchesmal allerdings auf die Nerven geht, sind die detaillierten, blutrünstigen Beschreibungen im Roman, z.B. bei Folterungen und Kämpfen. Das ist eigentlich nicht der Stil von Michael Crichton und wohl eher auf den Lektor bzw den Zweitautor, der den Roman nach dem Tod des Autors fertigestellt hat, zurück zu führen.

Hannes Jännicke als Sprecher des Hörbuches hat mir sehr gut gefallen, versteht er es doch, den verschiedenen Figuren durch wechselnde Stimmhöhen Leben einzuhauchen. Das ist durchaus sehr gut gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amazon Kundenrezensionen TOP 1000 REZENSENT am 22. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Der große Eisenbahnraub" und "Die ihre Toten essen" (auch bekannt als "Schwarze Nebel") sind zwei der Titel Crichtons, bei denen er sich historischer Themen bediente - und auch der dazugehörigen Quellen. Beide Titel wurden erfolgreich verfilmt und man darf hoffen, dass auch zu diesem Roman ein Film den Weg in die Kinos schafft.

Zur Regierungszeit Charles II. sind die "königlichen Brüder" in Spanien und Großbritannien offiziell durch den gemeinsamen Glauben vereint, doch die Aufteilung der Welt, wie sie vom Papst vorgenommen wurde und wie sie die Kolonialpolitik insgesamt bestimmt, sorgt immer wieder für Unfrieden. So neidet auch die englische Krone den Spaniern ihre rohstoffreichen Besitzungen und in der Karibik kreuzen ständig Schiffe englischer Freibeuter um die spanischen Handelsschiffe um ihre Ladung zu erleichtern.

Einer dieser Freibeuter ist Charles Hunter, der von Port Royal aufbricht um ein spanisches Gold-Nao aufzubringen, was sich aber als ein wesentlich größeres Abenteuer erweist als zuvor angenommen.

Nachdem die letzten beiden Romane Crichtons ("Beute" und "Next") handwerklich eher enttäuschend gewesen sind (wenn auch thematisch sehr interessant), ist "Gold" in der Handlungsführung, im Tempo und in der Darstellung der Figuren in ihren Motivationen wesnetlich ansprechender und macht beim Lesen einen Riesenspaß'- und auch neugierig auf die Autobiographie Charles Hunters, auf der dieser Roman in weiten Teilen beruht. Eine würdige Hinterlassenschaft eines wichtigen Autors.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Karibik war nicht nur für die Seemächte, allen voran England, Frankreich, Holland und Spanien, als Handels- und Militärstützpunkte von größter Wichtigkeit, auch Abenteurer, Piraten und Freibeuter fühlen sich in den Breitengraden des karibischen Meeres äußerst wohl.
Im Goldenen Zeitalter der Piraterie, zwischen dem 17. – frühen 18. Jahrhundert boten viele kleine Inseln gute Unterschlupfmöglichkeiten für die Bukaniern und Piraten. Auf Port Royal und Tortuga entstanden ganze Piratensiedlungen, in denen unglaublich viele Piraten jeglicher Nation ihre Schiffe vor Anker legten.
Besonders die Spanischen Silberschiffe waren das Ziel der Freibeuter, die oftmals legitimiert durch Kaperbriefe, die von englischen Gouverneuren ausgestellt wurden, angegriffen und aufgebracht wurden. Die Prisen wurden aufgeteilt zwischen den Gouverneuren und natürlich den Freibeutern und deren Mannschaften. Gerade für die Regierung in London war es enorm praktisch und günstig den Krieg gegen Spanien „Piraten“ in die Hände zu geben, so profitierte jeder von diesem blutigen Geschäft. Die „Freibeuter“ wurden aber nicht nur mit den „Kaperbriefen“ ausgestattet, sondern auch von den Gouverneuren finanziert und mit Waffen und Gerät ausgestattet.
Das Ziel der Freibeuter waren nicht nur die schwerfälligen, spanischen Galeonen die Gold und Silber, Gewürze und sonstige Luxusgüter transportierten, sondern auch nahegelegene Küstenstädte die es zu plündern galt.
Michael Crichton hat in seinem Roman „Gold – Pirate Latitudes“ die Karibik als Schauplatz seiner Piratengeschichte gewählt.
Inhalt
Port Royal – Sir James Almont ist Gouverneur der Insel Jamaika.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden