Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
54
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2017
Die DVDs hängen sich immer nach ein paar Sekunden auf, wenn ich sie über den Laptop schauen möchte. Man muss schnell genug auf das Titelmenü klicken, dann funktioniert es trotzdem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Tolle Stimmen, tolle Performances. Viele Songs gefallen mir erst, seitdem es eine glee Version davon gibt, brauche schnell die nächste Staffel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. Februar 2012
Mir hat diese zweite Hälfte der 2. Staffel wirklich gut gefallen! Tolle Songs, viel Drama und natürlich der immer präsente bissige Humor - GLEE ist und bleibt einfach genial ... :o)

Auch wenn man Logik oder Kontinuität bei GLEE inzwischen oft vergeblich sucht ist und bleibt es eine der Serien mit dem höchsten Unterhaltungswert! Und wem die Charaktere ans Herz gewachsen sind der wird auch auf diesen Rest der 2. Staffel nicht verzichten wollen ... ;o)

Die am längsten anhaltende Beziehung unter den Glee Kids haben inzwischen wohl Mike und Tina - bei den anderen geht es in Sachen Liebe weiterhin drunter und drüber! Finn ist nun doch wieder mit Quinn zusammen ... obwohl er selbst weiß dass seine Gefühle für Rachel immer noch mehr als nur freundschaftlich sind.

Artie bekommt einen Rivalen was Brittany angeht - und das ist ausgerechnet Santana, die zwar bereit ist Brittany ihre Gefühle zu gestehen, aber Angst davor hat was die Leute von ihr denken falls sie sich als lesbisch outet. Dabei bekommt Naya Rivera endlich die Chance zu zeigen was sie schauspielerisch so drauf hat.

Kurts Romanze mit Blaine entwickelt sich zu einer echten und vor allem soliden Beziehung die ihm spürbar Selbstbewusstsein gibt - und die Kraft an die McKinley High zurück zu kehren, in der Hoffnung dass dieses Mal alles besser wird ... was sich leider nur bedingt bestätigt.

Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte das mein Lieblingspaar bei einer TV-Serie mal aus zwei Jungs bestehen würde dann hätte ich das sicher nicht geglaubt - aber Chris Colfer und Darren Criss spielen ihre Rollen so überzeugend und begeisternd dass man gar nicht anders kann als sich ein Happy End für Kurt und Blaine zu wünschen ... :o)

Eine der bewegensten Szenen der ganzen Staffel ist für mich die in der Kurts Vater Burt sich mit ihm hinsetzt um ein Gespräch über Sex zu führen - man merkt beiden Figuren an dass sie lieber ganz woanders wären, und für Burt ist die ganze Sache sicherlich nicht einfach ... Es gibt da einen Moment wo Burt zu Kurt sagt "Don't throw yourself around like you don't matter. Because you matter, Kurt." (sorry, ich gucke nur die englische Version und bin mir nicht sicher wie sie es übersetzt haben) - ich denke das ist etwas dass jeder Teenager (ob schwul oder nicht) gar nicht oft genug hören kann!

Die schauspielerische Leistung die Chris Colfer in dieser 2. Staffel konstant abliefert ist einfach grandios - dieser Junge schafft es wirklich selbst mit nur einem Blick den Zuschauern genau zu vermitteln was in Kurt vorgeht! Dass er dafür Anfang 2011 mit dem Golden Globe belohnt wurde dürfte da eigentlich niemanden verwundern ... Auch Jane Lynch wurde übrigens für ihre Rolle als Sue Sylvester mit dem Golden Globe ausgezeichnet, und Lea Michele und Matthew Morrison waren ebenfalls nominiert.

Auch bei den Lehrern der McKinley High wird es nicht langweilig - Will Schuester lässt sich auf eine Romanze mit Vertretungslehrerin Holly Holiday (Gaststar Gwyneth Paltrow) ein, Emma hat Zweifel an ihrer Ehe, und Sue muss einen schmerzhaften Verlust verkraften ... und es ist ausgerechnet der Glee Club - allen voran Kurt und Finn - der ihr dabei hilft!

Eine meiner Lieblings-Episoden ist "Born this way" - und das nicht nur weil sie Überlänge hat ... ;o) ... Der Name ist Programm, und so ist der Inhalt des Songs - Akzeptiere dich wie du bist - dann auch das Thema der Episode ... und natürlich gibt es dann am Ende auch eine wirklich tolle Performance zu "Born this way" - die T-Shirts die die Charaktere dabei tragen haben inzwischen absoluten Kult-Status und sind in den USA schon zum richtigen Verkaufsschlager geworden!

Was gibt es sonst noch in diesen letzten Episoden der Staffel? Eine Menge Original-Songs die speziell für die Serie geschrieben wurden, einen Schulball den wohl so schnell niemand vergessen wird, und einen Trip nach New York zu den Nationals, um nur ein paar Dinge zu nennen.

Die Liste meiner persönlichen musikalischen Highlights dieser zweiten Hälfte der 2. Staffel ist etwas länger geraten ... ;o)

"Need You Now" - Wir brauchen definitiv mehr Rachel/Puck Duette!!!
"Thriller / Heads will roll" - Was für eine aufwändige und geniale Performance!
"Fat Bottomed Girls" - Einfach klasse! Versetzt mich irgendwie immer wieder zurück zum Glee Live" Konzert in der O2-Arena in London - da hat bei diesem Song echt die Halle gebebt!
"Firework" - Rachels Power Song!
"Silly Love Songs" - Schöner Abschluss der Episode ... :o)
"Somebody to Love" - Diese Version hat sogar mir als absolutem Nicht-Justin-Bieber-Fan gefallen ...
"Sing" - Eine der Hymnen der 2. Staffel
"Don't you want me" - Ich konnte diesen Song früher nicht ausstehen, aber dank Blaine und Rachel läuft er jetzt (in der GLEE-Version natürlich) auf meinem iPod rauf und runter ...
"Tik Tok" - Richtig tolle Performance ... mal abgesehen vom Ende ... ;o)
"Do you wanna touch me" - Wer hätte gedacht dass die immer so höflich-reserviert wirkende Gwyneth Paltrow so abrocken kann???
"Raise your glass" - Toller Power-Song
"Loser Like Me" - Der Text ist einfach zu genial!
"I feel pretty / Unpretty" - Ein Rachel/Quinn Duett ... mal was anderes
"Somewhere only we know" - Einfach nur schön!
"As if we never said goodbye" - Kurts absoluter Paradesong ... was für eine Stimme!
"Born this way" - DIE Hymne der 2. Staffel und der Song der eigentlich genau für das steht was GLEE vermitteln will ...
"Songbird" - Ich hab's schon mal gesagt ... Santana sollte mehr Songs bekommen ... :o)
"For Good" - wieder einmal ein traumhaft schönes Kurt/Rachel Duett ... *seufz*
"Pretending" - Wirklich schönes Rachel/Finn Duett dessen Text wirklich perfekt auf die komplizierte Beziehung der beiden Figuren zugeschnitten ist ...

... und die Performance zu "Barbra Streisand" - wo die Darsteller ausnahmsweise mal nicht singen sondern nur tanzen mussten - fand ich auch richtig klasse!

Sehr unterhaltsam waren auch manche der Versuche der Glee Kids eigene Songs zu schreiben ... ich denke da nur an so grandiose Kompositionen wie "My Headband", "Trouty Mouth" oder "My Cup" ... ;o)

Fazit: Millionenfach verkaufte Soundtracks, haufenweise Preise (darunter z. B. 2 Golden Globes als beste Serie), eine komplett ausverkaufte Tour mit über 40 Konzerten in den USA, Kanada, England und Irland (über eine halbe Million Menschen haben dabei die Glee Live" Show gesehen) --- GLEE ist innerhalb von nur 2 Jahren wirklich zu einem weltweiten Phänomen geworden! Auch wenn es ein wenig durchaus berechtigte Kritik an dieser zweiten Staffel gab (vor allem in Bezug auf Kontinuität und Charakter-Entwicklung) - ich fand sie toll!
33 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2012
Der erste Teil der zweiten Glee Staffel(Glee - Season 2.1 [3 DVDs]) war für mich sogar noch besser als die erste Staffel.
Deshalb war ich besonders gespannt, wie die Teilstaffel 2.2 wird.
Insgesamt hat mir die Staffel 2.2 gefallen, war aber nicht ganz so gut wie die Teilstaffel 2.1.
Was ich an Glee mag, ist der große Unterhaltungswert, dies liegt sowohl an den Darstellern sowie an den guten Musikinterpretationen.
Was in dieser Teilstaffel besonders inhaltlich hervor sticht ist zum einen die Beziehung zwischen Blaine und Kurt, sowie die Beziehung zwischen Vertretungslehrerin Holly Holiday und Will Schuster als auch der Trip nach New York.
Auch Sue Sylvester ist wieder ein Highlight der Staffel.

Musikalische Highlights der Staffel 2.2 sind für mich:

+ Need You Now
+ Thriller / Heads will Roll
+ Dancing Queen
+ Firework
+ Loser Like Me
+ Rolling in the Deep
+ Turning Tables

Insgesamt gebe ich 4 von 5 Sternen, da die Staffel 2.1 besser war.
Ich freue mich schon jetzt auf die Ausstrahlung der 3.Staffel im Herbst.
Zu Empfehlen für alle, die die Staffeln 1.1, 1.2 und 2.1 auch mochten.

Was noch erwähnenswert ist, ist der aktuell niedrige Preis von 12,97€.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Die Serie ist für alle Gleeks, High School Musicals und Musical Fans weiter zu empfehlen.
Die Serie lasst nicht nach!
Ein MUST HAVE!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Die zweite Hälfte der zweiten Staffel hat immer noch viel Tempo, Witz und tolle Musik zu bieten. Trotzdem muss ich sagen, dass die Serie leicht nachlässt.

Je länger ich mir "Glee" anschaue, je mehr nervt mich, wie beliebig die Figuren sind, wie oft sie ihre Einstellungen, Freunde und Liebhaber wechseln. Man hat das Gefühl, jeder der Charaktere kann im nächsten Moment jemand ganz anders sein und deshalb fällt es schwer, sich als Zuschauer in sie hineinzuversetzen.

Auch die Musikauswahl trifft nicht immer meinen Geschmack, am Anfang der Serie wurde auf Rock / Pop / Soul gesetzt, nun geht es immer mehr in Richtung Broadway-Musicals und American Classics sowie unveröffentlichte Songs. Damit kann ich persönlich nicht so viel anfangen.

Trotz dieser Schwächen gibt es weiterhin großartige Folgen, z.B. "Born this way", in der es darum geht, sich selbst zu akzeptieren, oder das Drama um den Abschlussball "Rivalen der Krone".

Ich bin gespannt, was die dritte Staffel bringt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Super Serie, jederzeit hätte ich die Staffeln wiedergekauft. Alles zur Handlung finden Sie auf der Homepage von Glee...
Leider gibt es die 5. Staffel nicht auf Deutsch jedoch ist das englisch sehr einfach und verständlich.

Bitte drücken sie den Button "hilfreich", wenn Sie diesen Beitrag hilfreich fanden...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Für Fans muss man nicht viel über diese Serie sagen, aber für alle anderen...

Die Serie behandelt einfach viele verschiedene Themen, meist super gut geschrieben und bedacht, dann gibt es auch mal eine Storyline die vielleicht nicht zu 100 % bei jedem erfüllt wird.
Es werden verschiedene Themen behandelt, von A wie Außenseiter mit sehr viel Talent bis T wie Teenagerschwangerschaften. Das tolle an der Serie ist, dass die Schauspieler wirklich Talent haben und die Songs (teilweise besser als die Originale) selber einsingen. Allen voran Naya Rivera und vor allem Lea Michele, welchemir schon so oft Gänsehaut bereitet hat, wie keiner zuvor.

Man kann jetzt hier gar nicht so viel schreiben und erzählen, am besten ist, man sieht sich die Serie einfach an und findet selbst heraus, ob sie gefällt oder nicht.

Mir gefällt die Serie sehr sehr sehr gut. Für mich persönlich die beste Serie die aktuell läuft. Aber entscheidet selbst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Wer Musicals mag wird die Serie lieben. Wunderbare Cover von den besten Songs der letzten Jahrzehnte umrahmen eine Highschool Story, die die Probleme von Teenagern und jungen Erwachsenen auf dem Weg ins Leben wundervoll inszeniert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Die beste Serie die ich seit langem gesehen habe. Sie hat einfach alles was das Herz begehrt: einfallsreiche Storys (es werden problematiken angesprochen wie: Alkoholsucht, Diskriminierung sexueller Ausrichtungen, sich nicht für andere zu ändern sondern zu dem Mensch der man ist zu stehen usw. ), vielschichtigen Charakteren, neuinterpretierten Songs.
Diese Serie ist nicht nur für Teenies, sondern für Jedermann. Die Serie kann einen verändern, einen selbstbewusster machen, einfach nur spaß machen, wenn man es zuläst.
Eine einzigartige Serie - mit coolen Songs und tollen Extras.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken