Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery. Book has some visible wear on the binding, cover, pages. Biggest little used bookstore in the world.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

The Giver (Readers Circle (Laurel-Leaf)) (Englisch) Taschenbuch – 10. September 2002

4.4 von 5 Sternen 1,022 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 10. September 2002
EUR 61,78 EUR 0,01
3 neu ab EUR 61,78 33 gebraucht ab EUR 0,01
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In a world with no poverty, no crime, no sickness and no unemployment, and where every family is happy, 12-year-old Jonas is chosen to be the community's Receiver of Memories. Under the tutelage of the Elders and an old man known as the Giver, he discovers the disturbing truth about his utopian world and struggles against the weight of its hypocrisy. With echoes of Brave New World, in this 1994 Newbery Medal winner, Lowry examines the idea that people might freely choose to give up their humanity in order to create a more stable society. Gradually Jonas learns just how costly this ordered and pain-free society can be, and boldly decides he cannot pay the price. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Pressestimmen

"A powerful and provacative novel.”
-- The New York Times

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Peer Sylvester TOP 1000 REZENSENT am 25. August 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dystopien sind die große Mode - man denke an Hunger Games oder Divergent und so ist es kein Wunder, dass auch The Giver jetzt verfilmt wird. Grund genug das Buch einmal durchzulesen:
Hier geht es um Jonas, der bald seinen Zwölften Geburtstag feiert - das Ereignis, bei dem jeder seinen Job zugewiesen bekommt. In der Welt, in der Jonas liegt, gibt es nämlich keine Entscheidungen mehr zu treffen, denn Entscheidungen können falsch sein...
The Giver unterscheidet sich von den Erstgenannten doch ziemlich. Nicht nur ist der Hauptdarsteller (und damit die angepeilte Leserschaft) deutlich jünger, vor allem setzt The Giver ganz andere Schwerpunkte. Wo Hunger Games mit Action glänzt, setzt The Giver auf Inhalt. Nichts gegen die Tribute von Panem (ich habe die gerne gelesen), aber die inhaltliche Logik war nicht so grandios (ein ganzer Distrikt nur für Sprengstoffe?). Anders The Giver: Das actionreichste ist eine Schlittenfahrt. Dafür ist die Begründung für die Dystopie inhaltlich logischer. Die Handlung ist zwar sehr abstrakt (Die Handlungen des Givers sind nicht einfach erklärbar), aber gerade das macht die Geschichte auch für Erwachsene interessant. Insbesondere bleibt das Ende ambivalent genug, um nicht in Kitsch zu versinken (und da ich angst habe, dass sich das ändert, bin ich mir nicht sicher, ob ich wirklich den Nachfolger lesen oder den Film sehen möchte...)
Man muss aber eines wissen: Das Buch ist kurz. Ich habe es an einem Abend durchgelesen und große Literatur ist es auch nicht unbedingt - aber es waren unterhaltsame und durchaus fesselnde Stunden, die am Ende sogar zum Nachdenken anregen. Was will man mehr?
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch erst gelesen, als ich den Film schon gesehen habe,
Kurz zum Film, den fand ich echt schön. Aber, vielleicht werden mir jetzt einige widersprechen, vor allem die Kombination Film und Buch sind wirklich schön.
Da ich zuerst den Film gesehen hatte, wusste ich schon das Ende. Deshalb war es umso schöner, die Gefühle und Empfindungen von Jonas mit zu erleben, die gelesen immer anders sind, als sie in einem Film dargestellt werden können. Gleichzeitig fand ich, dass der Film schön Dinge ergänzt, da dieser nicht nur in der Perspektive von Jonas erzählt, sondern einen größeren Überblick hat.
Die Grundidee dieses Buchen ist toll zu lesen und ich bin begeistert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
So sehr mir das Buch insgesamt doch gefällt, so sehr wurde es zum Ende hin zu langweilig.
Das Buch baut kaum Spannung auf, die vor allem noch am Ende eingesetzt werden müsste.
Außerdem ist der Roman meiner Meinung nach zu kurz, sodass man sicherlich 2 Teile in ein Buch hätte packen können.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist ja doch schon einiges älter als die meisten gängigen Dystopien wie Hunger Games, Divergent, Maze Runner, etc, hat aber nichts an Intensität verloren. Die Geschichte um Jonas ist spannend, auch für Erwachsene, eindrücklich beschrieben und das Ende dieses ersten Bandes ist wohl unausweichlich, auch wenn ich etwas ratlos zurückgeblieben bin ob des offenen Endes. Das hätte in alle Richtungen gehen können. Da ich weiss, dass es weitere Bände gibt, muss ich es wohl als Happy End werten, ohne dieses Wissen wäre das aber wohl nicht so. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und freue mich schon auf den nächsten Band. Die Atmosphäre ist sehr beängstigend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von J. Uhm am 5. Oktober 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch zieht einen förmlich in die Seiten hinein. Es hat meine Interesse geweckt, selbst Bücher zu schreiben. Je weiter im Buch, desto verwobener wird es und langsam kommt das ganze Geheimnis heraus. Die darauffolgende Entscheidung ist eher unerwartet, und man wird immer wieder überrascht.

Über das Ende kann man allerdings streiten, ob es gut ist oder nicht. Ob es so passiert oder nicht. Manche finden es vielleicht nicht so gut, manche spannend. Das ist ganz dem Leser überlassen. Dem Leser ist auch überlassen wie das Buch endet. Ob es gut oder schlecht endet. Man kann endlos darüber streiten. Manche geben dem Buch deshalb vielleicht nur drei Sterne, manche vier, vielleicht fünf oder sogar zwei oder einen.
Da das variert, finde ich dass es einfach auf den Leser drauf ankommt. Aber von der Qualität her ist das Buch auf jeden Fall weiterzuempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
The Giver ist ein Buch, das schockt und zum Nachdenken anregt und uns eigentlich klarmachen sollte, wie gut es uns geht. Ich halte es nicht unbedingt für ein Kinderbuch, auch Erwachsene sollten es unbedingt lesen, und ich stelle es von der Wichtigkeit her auf eine Stufe mit Harper Lee's "To kill a Mockingbird" (wer die Nachtigall stört).
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Lois Lowry's "The Giver" zählt zu den klassischen Dystopien: in einer ereignislosen, aber sicheren Gemeinschaft, in der nichts mehr geschätzt wird als die Gleichartigkeit der Personen, die Vorhersagbarkeit eines jeden Tages und die Gewissheit seinen Platz in der Gesellschaft ganz genau zu kennen und ausfüllen zu können, wird der zwölfjährige Jonas ausgewählt, das ehrenvolle Amt des Empfängers und Hüters der Erinnerungen zu übernehmen. Doch dieses Amt entpuppt sich als schwere Bürde, die Jonas' bisheriges Leben völlig umkrempelt und selbst seine tiefsten Überzeugungen in Frage stellt.
Anhand dieses mitreißenden, spannenden und tiefgründigen Romans wurden schon viele Schüler der 10. Klasse in das Genre der Utopie/Dystopie eingeführt. Wieder und wieder hat sich "The Giver" dabei bewährt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen