Facebook Twitter Pinterest
EUR 98,28 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von colibris-usa
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Ideal zum Verschenken, sehr guter Zustand +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Girls,Girls,Girls Enhanced

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 98,28
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 19. Mai 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 98,28
EUR 98,28 EUR 3,73
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch colibris-usa. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 98,28 6 gebraucht ab EUR 3,73

Hinweise und Aktionen


Mötley Crüe-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (19. Mai 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B000095JTR
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 286.113 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Wild Side
  2. Girls, Girls, Girls
  3. Dancing On Glass
  4. Bad Boy Boogie
  5. Nona
  6. Five Years Dead
  7. All In The Name Of...
  8. Sumthin For Nuthin'
  9. You're All I Need
  10. Jailhouse Rock
  11. Girls, Girls, Girls (Video)
  12. Wild Side (Instrumental) (Rough Mix)
  13. Rodeo
  14. Nona (Demo)
  15. All In The Name Of...
  16. Girls, Girls, Girls (Video)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Mötley Crües Girls, Girls, Girls Album bleibt bis heute eines der unterbewerteten Crüe Alben. Wenn man darüber nachdenkt, dann gibt es dafür eine einfache Erklärung. Mötley Crüe bewegten sich, wie viele Bands in dieser Zeit, von ihren Heavy Metal Wurzeln weg und produzierten Glam Alben. Die meisten Kritiken gab es für das Album, weil es nur zwei Hits enthält: "Wild Side" und "Girls, Girls, Girls", zwei eindrucksvolle, respektable Crüe Songs. Durch den Mangel an Hits werden jedoch die Menge an guten Titeln und eindrucksvollen Riffs des Albums gerne übersehen.

Aber was sind die guten Titel des Albums? Auf jeden Fall die beiden Hits "Wild Side" und "Girls, Girls, Girls", die zu den besten Mötley Crüe Titeln überhaupt gehören. Andere gute Titel sind "Dancing On Glass", "Five Years Dead", "All In The Name Of..." und "Sumthin' For Nothing". Alle diese Titel haben gute Gitarrenlinien.

Neils Gesangsperformance ist so gut wie immer. Außerdem bekommt er einige exzellente, hohe Passagen am Ende von "Dancing On Glass" hin. Für Tommy gibt es nicht viele Aktionen auf dem Album. Er macht genau das was von ihm erwartet wird, nicht mehr und nicht weniger. "You're All I Need" ist eine sehr unterbewertete, emotionale Crüe Ballade.

"Nona" ist ein seltsamer Titel, der nur etwas über eine Minute geht. Der Bonustitel "Jailhouse Rock" ist sehr schnell und cool. Der Titel war nicht für ein Album gedacht und die schlechte Produktion lässt ihn ein wenig wie aus einer Turnhalle klingen. Crüe Fans werden jeden Titel auf dem Album mögen, während alle anderen sich auf "Wild Side" und "Girls, Girls, Girls" beschränken werden...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
ja ja, das waren sie, die wilden 80er. Haircrime, Leder und jede Menge "Coolness".
Weil die Protagonisten nach heutigen Maßstäben aussehen wie schlechte Comicfiguren und maximal noch zu einem müden Lächeln verleiten, vergessen wir oft die guten Seiten :-).
Mötley Crüe waren die Götter des Sleaze Rock in den 80ern und wenn man Alben wie "Girls, Girls, Girls" (Mit dem sie einen riesen Wurf landeten) hört muss man sagen: Zu Recht!
Klar, bei dem Titel kann man sicher kein lyrisches Meisterwerk erwarten, aber was man bekommt ist feinster schmutziger Arschtrittrock
Der Opener "Wild Side" zeigt direkt wo es hingehen soll: "Take a ride on the wild side". Dampfhammer Rhythmus und eingängige Melodien machen einen Hit draus!
Nahtlos geht es mit dem Titeltrack weiter. Wenn man mal von den etwas Klischeehaften Lyrics absieht auch ein Kracher.
In "Dancing on Glass" wird das Spiel mit dem Heroin, was grade Nikki Sixx fast umgebracht hätte thematisiert, netter Song, aber nicht so eingängig wie die Opener.
Nach dem tanzbaren "Bad Boy Boogie" folgt mit "Nona" ein recht ungewönlicher balladesker Kurztrip.
Besonders erwähnenswert sind von dem Rest des Albums meiner Meinung nach "Sumthin for Nuthin'" eine Dampfwalze mit mitgröhl Chorus sowie die wunderschöne Ballade "You're al I need" in der es um den Mord an der Geliebten geht.
Zum Abschluss der normalen Laufzeit gibt es mit dem "Jailhouse Rock" noch mal einen netten Live-Cover.
Als Bonus wurden der wiederaufgelegten Edition ein unveröffentlichter Track, das hörenswerte "Rodeo" sowie ein paar Demo- und Instrumentalaufnahmen, über deren Sinn oder Unsinn gestritten werden darf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von guitar am 10. Dezember 2008
Format: Audio CD
das war dann beinahe das ende. nikki sixx, ohnehin immer schon ein verhaltensorigineller jugendlicher, war zu diesem zeitpunkt nur noch ein scheintoter junkie. für dieses album schrieb er einen großartigen ("wild side") und einen recht guten ("girls, girls, girls") song, der rest ist desinteressiert hingeworfenes füllmaterial, skizzen, aus denen durchaus etwas hätte werden können, hätte sich nur irgendwer dafür interessiert.

hat aber niemand. die ganze band war damals tief im drogen- und alk-sumpf versunken. nikki sixx selbst hat sich später oft von diesem album distanziert.

dass die gruppe damals dennoch in vollen hallen spielte, liegt daran, dass sie vor allem für ihre berühmtheit berühmt war - inhalte waren ziemlich egal.

nach diesem album und der tournee galten mötley crüe als künstlerisch tot und biologisch als so gut wie.

bemerkenswert: obwohl geld damals keine rolle spielte, klingt sogar die produktion billig. offenbar war wirklich allen alles wurscht.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ben am 28. Januar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Musik ist ja Geschmacksache und der Geschmack kann sich im laufe der Jahre ändern. Vor 20-25 Jahren hat mir Mötley richtig gut gefallen dann hab ich's immer weniger gehört. Nicht weil es mir nicht mehr gefallen hat aber man hörte ja auch andere etwas neuere Sachen.
Die letzten Jahre habe ich dann wieder meine alten Scheiben öfter gehört. Zum Glück habe ich keine einzige verkauft als ich sie nicht mehr so oft hörte. Die alten Platten von Mötley gehören jetzt wieder zu den Besten die ich besitze, da hängen auch Erinnerungen dran.
Die Girls, Girls, Girls hatte ich noch nicht und habe sie mir als CD bestellt. Ich finde diese CD vom ersten bis zum letzten Song richtig gut.
Typisch Mötley eben.
Gruß Ben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren