Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
171
3,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 31. Dezember 2013
Update 21.1.14:
Nach einer erneuten Zentral-Serverstörung habe ich einen Stern abgezogen, denn der Serverausfall hinterließ bei mir ein nicht funktionierendes System (Einzelheiten s.u.)
Update 12.04.2015:
Und immer noch gibt es regelmäßig Störungen mit dem Zentralserver. Gigaset ist wollte 2014 einen neuen Server-Partner finden - bisher offenbar ohne Erfolg. Aber: Gibt es den störungsfreien Server überhaupt ? Um erfolgreich zu sein müsste das System m.E. auch ohne Cloudserver alle Grundfunktionen sicher bedienen. Vorsicht: hier gibt es verdächtige 5-Sterne-Lobes-Rezis (Rezensenten mit nur einer einzigen Rezi oder immer mit dem gleichen Text)
.
Die Meinungen hier klaffen weit auseinander: von supergut bis grottenschlecht. Die ganz schlechten Rezensionen sind neben technischen Schwächen sicher auch durch eine falsche Erwartungshaltung begründet. Gigaset trägt zu dieser Verwirrung bei, wenn Sie die Geräte als "Alarmsystem" hier in Amazon bewirbt.
Denn: "Nein" - es handelt sich nicht um eine professionelle Alarmanlage - und wird auch als solche bei Gigaset selber nicht beworben. Vielmehr ist "Gigaset Elements" ein komfortables Informationssystem, welches recht zuverlässig aktiv und passiv den Status einer Wohnung oder Hauses abbildet und auch Störungen wie z.B. Stromausfall oder Offline meldet. Typischer Anwendungsfall ist z.B. die abendliche Kontrolle ob alle Fenster und Türen wirklich zu sind oder auch die Info auf das Smartphone, dass der Nachwuchs zu Hause eingetroffen ist usw. Diese Statusinformationen erzeugen neben den gewünschten Big-Brother-Funktionen auch zusätzliche Sicherheitsaspekte, die für bzw. gegen den schnellen Einbruch marodiernder Bösewichter durchaus helfen können (v.a. wenn die Anlage sinnvoll konfiguriert wird und auch die Nachbarn mitspielen d.h. mitinformiert werden dürfen).

Keinesfalls lässt sich das System aber zum professionellen Schutz gebrauchen: Dafür fehlt u.a. eine Notstromversorgung mit SIM-Kartenfunktion, ein Manipulations- bzw. Sabotageschutz, eine besser abgesicherte Systemkontrolle, Glasbruchmelder, und v.a. Unabhängigkeit vom Netzzugang und zentralen Gigaset-Server.
usw. usw.

Im Gegenzug gibt es bei Elements eine charmant einfache Bedienung, eine Installation ohne Bohren, keine Vertragsbindung oder sonstige Folgekosten, überraschend sichere Sensorfunktionen und sogar die Möglichkeit (für die ganz Ängstlichen unter uns) funktionierende Indoor-Lösungen zu planen. Denn die Sirene lässt sich seit letztem Update für alle Sensoren aufschalten.

"Meine" AnfangsKonfiguration bestand aus dem Starter-Kit, der Sirene und weitere Door- und Windows-Sensoren. Die Inbetriebnahme war problemlos - aber typisches PC-Konfigurationswissen sollte man dann doch haben. Internet und Router sind obligatorisch. Ebenso ein Smartphone und/oder PC.
Die technischen Einzelheiten schenke ich mir an dieser Stelle da diese bereits oft beschrieben wurden. Als ärgerlich empfand ich, dass nicht nur die "Base" (Basis) sondern auch alle Sensoren zunächst ein Firmware-Update einforderten. Dies geht nur nacheinander, dauert jeweils ca. 15 Minuten und erfordert Anwesenheit mit regelmäßigen Aktionen. Bei mehreren Komponenten ist ein Vormittag schnell rum.

Hier meine zusätzlichen Erfahrungen:

Aus meiner Sicht sind die Sensoren "Window" und "Motion" aktuell die einzig sinnvollen.

Der "Door-Sensor" meldet zwar in Verbindung mit "Motion" ein ordentliches "Homecoming" und meldet zudem eine harte Erschütterung an der Tür als "Alarm". Aber erstens halte ich die Unterscheidung zwischen "Homecoming" (erst die Tür, dann die Bewegung im Flur) und der einfachen Bewegungsmeldung und/oder Türöffnung für unnötig. Und zweitens wird ein Einbrecher eher selten mit Brachialgewalt die Tür eintreten. Knackt er zudem das Schloss gibt's sowieso kein "Door"-Alarm. Dann besser gleich den Door, Windows oder Motion Sensor auf Alarm und/oder die Sirene schalten (Holiday Modus). Door meldet zudem keine Kippung - z.B.von Terassen- oder Balkontüren. Und haut der Wind oder das Nachbarskind die Türe zu gibts einen Fehlalarm.

Der "Window-Sensor" arbeitet recht zuverlässig. Auch an Terassentüren eindeutig dem Door-Sensor vorzuziehen (Fehlalarme, Kippung s.o.)

Der "Motion-Sensor" arbeitet perfekt und zuverlässig - v.a. auch weil er unsere Katze ignoriert und nach jeder Ortung rund 20 Sekunden pausiert um Massenmeldungen zu vermeiden.

Die "Siren(e)": laut, laut, laut :-) - maximal 90 Sekunden - allerdings Terminierung durch einfaches Abziehen aus der Steckdose möglich (daher gut geplanten Standort aufsuchen).

Hinweis für Drahtlos-Fans: Neben diesem System werkeln bei mir permanent auch noch mehrere Dect-Telefone, divierse Funkschalter, WLAN-TV, Funk-Kopfhörer, Wlan-Streaming-Dienste sowie ein Sonos-Musik-System mit eigenem Netzwerk. Und das alles bisher ohne gegenseitige Störungen.

Alles in Allem ein System mit sehr viel Potential, aber (noch ?) nicht als professionelle Alarmanlage zu gebrauchen. Die Möglichkeit einen zusätzlichen Einbruchsschutz zu realisieren ist bei guter Planung aber durchaus vorhanden. Achtung: Der scheinbar geringe Preis relativiert sich etwas, wenn man vor dem Kauf die tatsächlich benötige Sensorenanzahl (v.a. "Window und Motion" ) realistisch ermittelt.

Warum ich letztendlich das System dann doch zurückgeschickt habe:
Es gab bisher mehrere große Serverausfälle bei Gigaset - einen davon habe ich aktuell am 19.1. live erlebt. Das kann natürlich immer einmal passieren - jeder kennt soetwas. Dabei mußte ich aber feststellen, dass ohne die Anbindung an den zentralen Gigasetserver via Internet nicht nur temporär die Benachrichtungsmöglichkeiten wegfallen (das hätte ich noch akzeptiert), sondern auch dass sich das komplette System für diese Ausfallzeit verabschiedet: Alle Sensoren gehen "offline" und auch das interne System ist nicht mehr via Wlan/Lan erreichbar. Schlimmer noch: eine solche Störung hinterlässt tw. nicht mehr funktionierende Sensoren, die dann wieder neu händisch aktiviert werden müssen.
Im Klartext bedeutet das: Eine Netz- oder Serverstörung führt sofort und auch danach erst einmal zur Deaktivierung des gesamten Systems incl. der internen Regelkreise und Alarmfunktionen.
DAS darf m.E. definitiv nicht sein - wenigstens sollte sich das System nach der Störung wieder selbst aufbauen und aktivieren und auch die internen Regelkreise im Haus (Sirene usw.) müssten unabhängig vom Zentralserver immer weiter aktiv bleiben.

Schade, das System hat mir viel Freude bereitet - es muß sich aber noch dringend in Sachen Zuverlässigkeit verbessern.
Die Gigaset-Macher können einem leid tun: Ähnlich wie beim ersten Touch-Telefon für zu Hause (SL910) haben wir hier auch ein tolles, ansprechendes Konzept, sehr schick dazu, aber es hapert in der Königsdisziplin der Zuverlässigkeit. Auch hier muß das Produkt offenbar erst beim Kunden reifen ... aber bitte nicht auf meine Kosten. Da ich meine Rücksendefrist nicht überschreiten möchte bleibt mir nun nur die Retoure.

Weitere Verbesserungsvorschläge an Gigaset:
- eine App auch für das Android-Tablet (geht zwar auch über die Web-Seite, aber nicht so komfortabel)
- in der App einen Knopf direkt auf das Dash-Board: Scharf/Unscharf (bzw. Holidaymodus An/Aus)
- Das Umschalten in den Holiday-Modus (und zurück) sollte um 30 Sek. zeitverzögert sein.
- Kamerakontrolle und Rauchmelder wären eine schöne Erweiterung
- Das (Neu-)-Anmelden bereits montierter Komponenten ist zu unkomfortabel.

Dirk
22 Kommentare| 260 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2014
Trotz der zahlreichen negativen Erfahrungen habe ich mir doch das Gigaset Elements Starter Set geholt und um einen weiteren Motion Sensor und Siren erweitert.

Der Grund war, auch im Urlaub das Haus überwachen zu können. Eine professionelle Alarmanlage hätte hier ein vielfaches gekostet und ein Fehlalarm hätte durchaus zu Problemen führen können (Polizeieinsatz, etc.). Zusätzlich habe ich noch über das Internet erreichbare IP Kameras installiert, um ggf. auch nach dem rechten Sehen zu können. Allerdings habe ich hier zu einem anderen Produkt gegriffen, da mir die Kamera des Elements Sets zu teuer war.

Ich hatte mir bereits vor einigen Wochen das Set über Warehouse Deals bestellt, dieses musste ich jedoch zurück schicken. Das System war bereits aktiviert und einem Account zugeordnet worden und konnte daher laut Aussage der Gigaset Hotline nicht nochmals aktiviert werden. Daher musste ich es zurück senden. Jetzt der neue Versuch.

So weit die Vorgeschichte. Nun zum Set selber:

Erster Eindruck/In-Betriebnahme:
Das Set besteht aus der Basis, einem Motion Sensor und einem Door Sensor. Die Basis ist erstaunlich leicht, was trotz guter Kabelführung dazu führt, dass das Gewicht insbesondere des starren Netzwerkkabels die Basis leicht kippen kann. Der Motion Sensor hingegen ist sehr durchdacht und bietet sogar einen Adapter für Montage in Ecken. Auch er ist mit eingesetzter Batterie ausgesprochen leicht, so dass er nicht geschraubt werden muss sondern geklebt werden kann. Der Door Sensor wird ebenfalls auf Türen geklebt, und wird von mir an allen Türen eingesetzt. Window Sensoren verwende ich nicht, da ich hauptsächlich die Motion Sensoren zur Innenraumüberwachung einsetze (Wer durchs Fenster kommt, löst dann den Bewegungsmelder aus, das reicht mir als Warnmeldung). Zwar kann man mit Window Sensoren auch gut den Status (offen/geschlossen) von Fenstern überprüfen, allerdings hätte das aufgrund der großen Anzahl an Fenstern hohe Investitionskosten zur Folge gehabt. So sind es nur 3 Motion Sensoren.
Die In-Betriebnahme geht wirklich einfach. Nach Installation der App, Anlegen eines Kontos und Aufstellen der Basis musste in der App nur der Activation Code eingegeben werden und das System funktionierte. Es waren nur noch diverse Updates der Basis und der Sensoren notwendig und der Door Sensor musste angelernt werden, um den richtigen Zustand zu melden.
Die App ist einfach und logisch aufgebaut und lässt sich gut bedienen. Anscheinend hat Gigaset in der App gut nachgebessert, denn die neben dem zu Hause und Urlaubsmodus findet sich auch ein individueller Modus, in dem sich die Art und Umfang der Alarmierung und die Einbindung der Sensoren benutzerdefiniert anpassen lässt. Vermisst habe ich jedoch die Möglichkeit, einen gesonderten Alarmierungston zu zu weisen (dazu später noch mehr) und auch ein Widget für das Erfassen des Status auf dem Homescreen mit einem Blick wäre wünschenswert gewesen.

Betrieb & Alarmierung:
Wie gesagt, verwende ich in erster Linie die Motion Sensoren und die funktionieren in den ersten Tagen wie sie sollen. Die Alarmierung im Urlaubs- und Benutzerdefinierten Modus gelingt immer. Bisher wurde bei jedem Test auch ein entsprechender Alarm ausgelöst, sowohl mittels Siren als auch auf dem/den registrierten Android Devices. Hier lassen sich auch mehrere Geräte registrieren, so dass die Alarmierung auch auf jedem der registrierten Geräte erfolgt (lässt sich auch für jeden Modus gesondert einrichten). Das ist gut umgesetzt und hier scheint Gigaset auf die Kundenforderungen gehört zu haben, denn mit Erscheinen des Sets war die Funktion noch nicht integriert, wenn man sich die negativen Rezensionen hier ansieht.
Wie gesagt funktioniert die Alarmierung über Siren sehr gut, bei der Alarmierung auf dem Smartphone hätte ich mir einen gesonderten Alarmton gewünscht, da derzeit nur eine Push Benachichtigung ausgelöst wird, die zwischen E-Mail, SMS, WhatsApp und anderen Benachrichtigungen sehr leicht untergeht oder ignoriert wird. Es sollte möglich sein, hier einen gesonderten Alarmton auszuwählen, der auf Wunsch auch im Lautlos Modus ertönt (wie ein Wecker), damit die Alarmierung den Nutzer auch wirklich erreicht.

Der Door Sensor funktionierte nach seinem Update ebenfalls sehr gut und bisher zeigt er sehr zuverlässig den Status der Terrassentür an (offen/geschlossen). Wenn er weiter so gut funktioniert, werde ich die übrigen Türen ebenfalls damit ausstatten, weniger wegen dem Einbruchschutz, als vielmehr um die Frage bei Ausflügen zu beantworten: Hast Du die Türen auch zugemacht? Eine vollständige Ausrüstung aller Fenster würde den Preis aber dermaßen in die Höhe treiben, dass man auch eine professionellere Alarmanlage einrüsten könnte, daher ist das für mich keine Alternative.

Siren funktioniert ebenfalls sehr gut und macht ordentlich Krach. Zwar lässt sie sich einfach aus der Steckdose ziehen, aber gut versteckt platziert, dürfte sie durchaus zur ersten Abschreckung bei einem Einbruch dienen.

Sonstiges:
Der Stromverbrauch der Basis ist laut Energiekostenmessgerät auch erfreulich gering. Mehr als 1 Watt zeigte das Gerät nicht an, was bei einem Device, welches bei den meisten im Dauerbetrieb läuft, kein unwesentlicher Faktor ist. Die Sensoren sind Batterie betrieben, leider in dem recht ungewöhnlichen Format CR123A, welches in vielen Haushalten nicht vorrätig sein dürfte. AAA Batterien hätte zwar den Door sensor etwas größer gemacht, allerdings wäre ein Batteriewechsel einfacher gewesen. Ich bin gespannt wie lange die Batterien halten und werde hier berichten.
Der Service von Gigaset war bei meinem ersten Kontakt auch recht freundlich und bemüht, auch wenn er bei der erneuten Aktivierung des gebrauchten Produktes nicht helfen konnte. Die Wartezeit an der Hotline war erträglich. Für einen Produtservice ein gutes Bild.

Damit dürften die Pros/Cons feststehen:

+ einfache In-Betriebnahme
+ Zuverlässige Motion Sensoren
+ Einfache, gut bedienbare App
+ benutzerdefinierter Modus mit individuellen Meldungsumfang
+ Status auch unterwegs abrufbar
+ keine monatlichen Folgekosten
+ Alarmierung auf mehrere Smartphones

o Preis bei größerer Anzahl an Sensoren
o Abhängigkeit von zentraler Serverinfrastruktur
o CR123A Batterien in Sensoren
o kein Feuer-/Wassermelder im Programm
o Alarmierung über Push Benachrichtigung ohne eigenen Alarmton

- kein Widget zum schnellen prüfen des Status
-- Abhängigkeit von zentraler Serverinfrastruktur

Fazit:
Das System funktioniert nach wie vor recht zuverlässig und kann durch seine Einfachheit überzeugen. Das System ist zwar keine richtige Alarmanlage, bietet aber einen guten Basisschutz. Größtes Manko ist, dass man sich in die Abhängigkeit von den zentralen Gigaset Servern begiebt, jedoch habe ich hier bisher aber noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Dafür ist die Anlage im Vergleich recht günstig. Die Motion Sensoren arbeiten sehr zuverlässig und reichen in Verbindung mit einzelnen Door Sensoren zur Überwachung auch aus. Siren ist ebenfalls eine gute Ergänzung. Die App ist mittlerweile sehr brauchbar und die Modi lassen sich gut anpassen und signalisieren auch auf mehrere Smartphones. Allerdings nur als reguläre Push Benachrichtigung, wodurch man den Alarm auch gerne mal verpasst. Hier würde ich mir einen gesonderten Alarmton wünschen. Auch ein Widget hätte ich mir gewünscht. Ein Brandmelder war ursprünglich auch mal vorgesehen, fehlt aber nach wie vor, um eine optimale Urlaubsüberwachung des Hauses/der Wohnung zu bieten.
Nichts desto trotz finde ich das System überzeugend und wenn Gigaset das Produkt Portfolio noch weiter ausbaut und die App noch weiter entwickelt, wäre ich sogar rundum zufrieden. Aber auch so kann ich bedenkenlos vier Sterne vergeben und beruhigter in den Urlaub fahren.

Es sei aber nochmals drauf hingewiesen, dass man bei gebrauchten Produkten ggf. ein unbrauchbares Produkt erhält, welches nicht erneut aktiviert werden kann.

Update:
Mittlerweile habe ich herausgefunden, wie man die Basis zurücksetzen kann und damit auch bereits registrierte Exemplare wieder neue aktivieren kann. Einfach das Gerät ausstecken und beim Wiedereinstecken die Verbindungstaste an der Vorderseite für 10 Sekunden gedrückt halten. Danach muss man die Aktivierungsprozedur wieder erneut durchlaufen. Das sollte auch bei Gebrauchtexemplaren funktionieren, die bereits aktiviert waren.
33 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2014
Habe das System (Starter Kit und Siren) seit kurzem im Einsatz. War auch von dem Serverausfall am 19.01 betroffen; hoffe aber, dass sich diese Probleme unter Kinderkrankheiten einsortieren lassen.

Ansonsten hatte ich bereits einige Alarmsysteme im Einsatz (von billigen Baumarktvarianten bis zu einem Abus System) und muss sagen, dass mich das Gigaset System - mit allen bisher bereits diskutierten Einschränkungen - im Vergleich überzeugt.

Der aus meiner Sicht größte Mangel meiner bisherigen Systeme war die fehlende Transparenz über den Systemzustand und die aus heutiger Sicht absolut vorsintflutliche Bedienung und Konfiguration. Dies hat im Einzelfall dazu geführt, dass die Systeme nach einiger Zeit gar nicht mehr aktiviert wurden, weil sich niemand mehr die Mühe machen wollte in den umfangreichen Anleitungen nach der Bedeutung einer Kombination blinkender LEDs und Fehlercodes zu suchen.

Hiermit räumt das Gigaset System mit einem aus meiner Sicht - zumindest in dieser Preisklasse -frischen Ansatz auf. Dafür bin ich auch bereit die bekannten funktionalen Einschränkungen hinzunehmen.

Bei einigen der Mitrezensenten wäre es sicher zielführend gewesen, sich vorab über die Funktionalitäten etwas genauer zu informieren, um keine unrealistischen Erwartungen an das System aufkommen zu lassen.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Ich bin nicht unbedingt der, der vor negativen Bewertungen, wenn er sie ließt, zurückschreckt. Gerade in der Einführungsphase eines Produktes kann es zu systembedingten Störungen kommen.
Was ich hier aber derzeit erlebe schlägt dem Fass den Boden aus.
Seit 4 Wochen versuche ich mit dem Service das System zum stabilen Betrieb zu überreden aber leider ohne Erfolg.
Zu Anfang dachte ich ja noch an Probleme bei der Installation oder Fehler bei mir, dem ist aber leider nicht so.
Doch von vorne. Ich erwarb das Produkt bei einem örtlichen Großmarkt und machte mich sogleich an die Einrichtung des Produkts vor meinem Urlaub.
Dieses geht eigenlich Problemlos von statten, wenn man die Bedienungsanleitung sehr genau ließt.
1. Basis mit Strom und LAN verbinden.
2. Sensoren mit der Basis verbinden. Dieses geschieht durch gleichzeitiges drücken und halten der Pairing Taste an der Basis und dem Sensor. Hier ist wichtig das halten!
Nachdem alle Sensoren mit der Basis verbunden sind müssen sie nur noch angelernt werden.
Dieses geschieht über eine App mit einem Smartphone. Mit dem Andoid gut, mit einem IPAd bedingt möglich.
Wenn das alles geschehen ist meldet laut Werbeversprechen das Set zuverlässig Störungen oder ob jemand die Tür öffnet oder schließt.
Eines muss ich dem System lassen, es meldet seine eigenen Störungen sehr zuverlässig!
Damit man sich eine Vorstellung machen kann hier die Kurzversion.
Die Sensoren meldeten sich schon nach kurzer Zeit in einer Regelmäßigkeit von 2 1/2 Stunden für 18 Minuten ab und danach wieder an. Mal der eine Sensor, mal der andere. In dieser Zeit wo der Sensor offline war erfolgte auch keine Registrierung, wenn ein Vorfall zu melden gesesen wäre. Wenn dann mal der Sensor aktiv war meldete er zuverlässig, dass zum Beispiel eine Bewegung registriert wurde. Bei den Türsensoren stand aber immer "nicht eindeutig" als Hinweis, da der Sensor nicht mehr wusste ob die Tür auf oder zu war.
Da dies für mich so nicht hinnehmbar ist wandte ich mich nach meinem Urlaub an den Service mit der Bitte um Beseitigung des Fehlers. Es verging eine Woche ohne Erfolg oder einer Lösung. Anlage reseten, neu anlernen, alles deaktivieren , abmelden usw. führten zu keinem Ergebnis.
Irgendwann reißt auch bei dem geduldigsten Menschen der Geduldsfaden und ich rief mal wieder bei dem Service an. Das Ergebnis war dann um so interessanter. Mein Fall war nicht mehr auffindbar. Kein Hinweis im System. Unter der Störungsnummer war angeblich nichts hinterlegt.
Ich machte also frustriert wieder meine übliche Reset und Lernstunde in der Hoffnung, dass nun das Problem vieleicht verschwand und siehe da es verschwand am nächsten Tag komplett. Die Anlage sendete gar nichts mehr, auch keine Bewegung oder eine Türöffnung. Wahrscheinlich war hier mal wieder der Server nicht erreichbar.
Eine spätere schriftliche Beschwerde meinerseits führte nun dazu, dass man mir ein Austauschgerät zugesandt hat mit der Bitte das defekte Gerät zurück zusenden.
Das Austauschgerät ist nun auch angekommen aber leider kann man es nicht registrieren.
Die Anleitung erneut zur Hand genommen und mehrmals erfolglos versucht es zu einer Verbindung mit dem Server zu überreden, leider ohne Erfolg.
Es scheint defekt zu sein, mal wieder.
Wie immer bei der Hotline angerufen und das Problem mitgeteilt. (Die Rufnummer kenne ich inzwischen auswendig)
Ergebnis?
Bitte senden sie an folgende Email Adresse folgende Daten: Kopie des Kaufbeleg, Account Name und Aktivierungscode.
Ich bin mal gespannt, was nun passiert.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann man derzeit nur jeden warnen sich als Versuchskaninchen bereitzustellen.
Die Idee ist super die Umsetzung ist, entschuldigung für den vulgären Ausdruck, Scheiße.
Nicht ausgereifte Geräte, schlampiger Service und bislang nicht mal ansatzweise eine Kundenentschädigung.
Ich frage mich inzwischen auch, was passiert, wenn mal der Server gehackt werden sollte. Liegen dort alle meine Daten und man kann das System überlisten?

Nachtrag 02.06.14

Das dritte Ersatzgerät ist nun erfolgreich in Betrieb genommen worden nach dem das zweite ja eine Registrierung verweigerte.
Bei diesem Basisgerät meldet sich nur ein Sensor regelmäßig ab und auch wieder an. Die anderen Sensoren sind weitestgehenst stabil. Einmal pro Tag ist aber jeder Sensor offline.
Meistens geht der Sensor, der ca. 11m entfernt ist als erstes offline gefolgt von dem Motion Sensor. Dieser ist gerade 30cm entfernt! Eine Erklärung für dieses sonderbare Verhalten ist leider nicht erkennbar.
Fazit: 6 Wochen und noch immer mit Fehlern, keine Lösung in Sicht (Leider)

Nachtrag 06.06.14

Diesmal hatte ich einen kompletten Ausfall der Sensoren. Nichts ging mehr bei allen angemeldeten Sensoren. Nach einem Neustart der Basis hatten sich dann die Sensoren erfolgreich wieder angemeldet. Das einzige was ich machen musste, war den den Sensoren zu sagen, dass die Tür zu ist.
Seit diesem Neustart habe ich keinen Systemausfall mehr zu beklagen. Komischerweise funktioniert das System nun seit mehreren Tagen ohne eine einzige Panne oder einen Fehlalarm.
Mir drängt sich hier der Verdacht auf, dass von seitens Gigaset der Bereich Technik eine neue geänderte Software aufgespielt wurde. Hier wäre eine etwas offenere und vor allem ehrlichere Kommunikation wünschenswert.

Fazit noch meiner Tortour:
Das System wird, wenn es denn mal ohne Probleme funktioniert, seiner Aussage und dem Werbeversprechen gerecht.
Was aber überhaupt nicht geht, ist der Service bei Problemen und vor allem der Feldversuch beim Kunden. Es werden Geräte ausgeliefert, welche Fehler haben oder noch nachgebessert werden müssen.
Als Alarmanlage ist das System untauglich, als System zur Überwachung einer Wohnung durchaus brauchbar.

Nachtrag 07.07.14

ALARM, schön dass es Signalisiert wird aber was löste den Alarm aus?
Dieses kann ich leider in der Ereignisanzeige nicht sehen. Hier sollte dringend nachgebessert werden.

Nachtrag 27.07.14

Ich habe laut dem System keine Türsensoren mehr. Meine Türsensoren sind einfach weg im System. Nach einem Neustart des Systems hatte ich zwar wieder Türsensoren, diese sollte ich aber erneut kalibrieren. Leider funktioniert das kalibrieren aber nicht, auch ein ab- und anschließendes An-melden der Türsensoren geht nicht.
Das Ende vom Lied, Wähle 0211/21090840 wo eine nette Stimme meinte es läge an meinem Betriebssystem. Erst auf den Hinweis, dass weder IOS, Andoid, Windows etwas anderes anzeigten versprach man mir sich der Sache anzunehmen.
Bin mal gespannt, wie es diesmal weitergeht.

Nachtrag 01.08.14

Die Sensoren, wie auch die Sirene haben in schöner Eintracht wieder die Eigenschaft sich im bestimmten Takt ab und auch wieder anzumelden. Ein Türsensor verweigert nach wie vor das Einrichten obwohl er angemeldet ist. Das gesamte System wird in Absprache abgebaut und zu Gigaset Elements zurückgesandt.

Nachtrag 08.01.16
Ein von mir betreute System ist zwar stabiler als meins es je war aber sobald der Server mal wieder nicht erreichbar war, spinnen auch hier die Sensoren.
Es ist dann nicht feststellbar in welchem Zustand sich der Sensor befindet. Dieses muss man der Zentrale erst wieder extra mitteilen.
Schlecht, wenn das Ferienhaus 350 Km entfernt ist. Zum Glück gibt es dort Nachbarn, die weit zuverlässiger sind.

Nachtrag 31.01.16
Ich habe seit einer Woche wieder ein System ähnlich wie Siemens aber diesmal nennt sich das Teil ISmart.
Nach ersten Eindrücken scheint es mir ein wesentlich stabileres und einfacher einzurichtendes Produkt zu sein.
Die Kopplung der Sensoren ist im Gegensatz zu Siemens kinderleicht und es scheint auch zuverlässiger zu sein.
Eine Rezension wird für das ISmart erstellt werden.

Nachtrag 23.02.16 Hätte ich mal gleich ISmart bestellt, dann wäre mir viel Ärger erspart geblieben.
Rezension für ISmart ist erstellt worden.

ENDE
77 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2015
Wie der Titel schon sagt, ist die Produktidee ansich sehr gut und auch das Design ist wirklich gelungen. Leider ist dieses System ohne Cloudanbindung nicht einmal vorübergehend funktionstüchtig. Aufgrund ständiger Ausfälle (fast die ganze letzte Woche) der Gigasetcloud ist dieses Produkt somit als Sicherheitslösung und als solche wird es beworben, völlig unbrauchbar. Bezüglich Cloud kann man ja, schon in anderen Rezessionen einiges lesen. Die Sensoren sind immer wieder offline und müssen danach neu kalibriert werden und das ist nur ein kleiner Teil der Probleme, welche durch die Cloudabhängigkeit und deren schlechte Verfügbarkeit hervorgerufen werden. Keine Möglichkeit den Alarm zu deaktivieren, bei Ausfall der Cloud. Das ist ganz toll, wenn man gerade nach Hause kommt. Vom Support gibt es leider wenn überhaupt nur irgendwelche Standardantworten, welche den Kunden für dumm verkaufen möchten. Keine Kompromissbereitschaft durch den Gigaset Support. Keine Informationen an den Kunden ohne nachhaken. Schade um diese ansich tolle Produktidee. Ganz klar keine Kaufempfehlung meinerseits.
Die Rezession der Sensoren möchte ich mir an dieser Stelle ersparen, da sie durch die fehlende Cloudverfügbarkeit ebenso unbrauchbar sind.

Großes Lob an Amazon und deren kundenfreundlichkeit. Das Produkt nach über 3 Monaten ohne wenn und aber zurückgenomen und volle Erstattung des Warenwertes. Danke an Amazon dafür!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Ich bin nun mittlerweile mehrere Monate im Besitz des Gigaset elements Systems. Grundsätzlich ist das Konzept klasse und wirklich durchdacht. Aber leider hat der Anbieter massive Probleme mit seiner Server-Infrastruktur. Sämtliche Alarme und Meldungen werden nämlich in einem zentralen Rechenzentrum verarbeitet und erst anschliessend an iPhone oder per E-Mail ausgeliefert. Das Rechenzentrum jedoch ist regelmässig offline; gerade letztes Wochenende wieder für fast zwei ganze Tage. Während dieser Zeit ist das System "tot" - es werden keine Alarme ausgeliefert. Gerade im Sicherheitsbereich ist das meiner Ansicht nach der Tod für ein solches System. Einmal kann ein solcher Ausfall passieren; mittlerweile ist es aber dermassen oft vorgekommen dass ich die Anlage wohl wieder zurückgeben werde. Leider.
22 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2016
Ich wollte nicht das amerikanische iSmart Home. Bin jetzt von Made in Germany enttäuscht. Suuuper lahmer Server. Zu Beginn tausend Fehlermeldungen. Jetzt besser. Die Plugs sind extrem langsam über die Server und können nicht gezielt für wenige Sekunden geschaltet werden. Die Kamera ist teuer, unzuverlässig und erfordert für automatische Aufnahme Monatsgebühr.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Ich habe das Starterset jetzt seit 1 Woche. Seitdem hat der Door-Sensor zweimal die Verbindung verloren, hier half nur ein Neustart von Base. außerdem ist nach einer Woche schon die Batterie vom Motion alle.
Das kann nicht sein! Mal sehen, ob ich das System behalte.

Nachtrag: jetzt 3 Sterne, seitdem es für Base ein Firmwareupgrade gab, hat er die Sensoren nicht mehr verloren und auch die permanente Verbindung zwischen Motion und Base ist jetzt Normal.

Nachtrag: nach dem Serverausfall in der letzten Woche nur noch einen Stern verdient

Nachtrag: 19.11.13- Als Entschuldigung für den Serverausfall kam nun ein Rabattgutschein für einen kostenfreien Sensor. Was soll ich sagen, Rabattgutschein ungültig und Hotline wußte erst von den Kunden über die Rabattaktion. Unprofessionell hoch 10.
11 Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Habe das System seid über einem Jahr im Einsatz. Gigaset verkauft es nicht als Alarmsystem, daher habe ich auch im Leistungsspektrum nicht mehr erwartet. Aber: Das System benötigt mehr Zuwendung als ich es von einem modernen prozessorgesteuerten System erwarte(stürzt öfters in Teilbereichen ab) und der Batterieverbrauch der verwendeten teuern Batterien ist meiner Meinung auch viel zu hoch, muss man alle paar Wochen wechseln und das in allen Modulen, geht ins Geld, da die Module auch nur mit Qualitätsbatterien ihren Dienst aufnehmen "Billig-Batterien" kannste vergessen!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
Moin,
Habe aufgrund der schlechten Bewertungen hier wirklich lange überlegt, ob Ich mir das Set kaufen soll. Aber dann dachte Ich: Egal, wenn es nichts taugt, kann Ich es ja wieder zurückgeben. ( In diesem Fall Bauhaus, weil um die Ecke). Was soll Ich sagen, es funktioniert. Ich habe 3 Terrassenelemente, und alle drei sind mit Windows Sensor ausgestattet. Da Ich wirklich skeptisch war habe Ich mittlerweile jede Tür zigmal auf und wieder zugemacht. Zu 100% dauerte es genau 1. Sekunde bis der Alarm auslöste, und spätestens nach einer weiteren hatte Ich schon die Pushnachricht auf meinem Handy, welche mich dann zwischen Hilfe und Ignorieren wählen lässt. Bei Ignorieren jault es weiter, und bei Hilfe kommt ein rotes Kreuz um Ausschalten, oder Ich werde zu meinen Kontakten weitergeleitet. Im übrigen reagiert das System bei Ausschalten bei mir auch fast sofort, auch von unterwegs, alles schon getestet.Also absolut zuverlässig die Anlage.Die Appsteuerung ist auch genial. Man zieht sich einfach das widged auf den homescreen und kann dann mit einem Fingerdruck zwischen den einzelnen Modi hin und herschalten ohne überhaupt die App zu öffnen. Meiner Meinung nach gibt es für den Preis nichts vergleichbares. Modi zum Beispiel bei ausser Haus alle Sensoren scharf, oder nachts halt nur Türen und Fenster gesichert und Bewegungsmelder aus, damit man sich im Haus frei Bewegen kann.Von mir definitiv 5 Sterne. Übrigens die Sirene ist wirklich extrem Laut, kratzt richtig schön im Ohr.
review image review image review image
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 57 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

249,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)