Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
The Gift of Rain (English Edition) von [Eng, Tan Twan]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

The Gift of Rain (English Edition) Kindle Edition

4.8 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Länge: 460 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 2,95 hinzu.
Verfügbar
Sprache: Englisch

Englische eBooks stark reduziert
Entdecken Sie unsere Auswahl an englischen eBooks aus verschiedenen Genres für je 1,49 EUR. Die aktuelle Aktion läuft noch bis zum Ende des Monats.

Produktbeschreibungen

From Publishers Weekly

Starred Review. This remarkable debut saga of intrigue and akido flashes back to a darkly opulent WWII-era Malaya. Phillip Hutton, 72, lives in serene Penang comfort, occasionally training students as an akido master teacher of teachers. A visit from Michiko Murakami sends him spiraling back into his past, where he grows up the alienated half-British, half-Chinese son of a wealthy Penang trader in the years before WWII. When Hutton's father and three siblings leave him to run the family company one summer, he befriends a mysterious Japanese neighbor named Mr. Endo. Japan is on the opposing side of the coming war, but Endo paradoxically opts to train Hutton in the ways of aikido, in what both men come to see as the fulfillment of a prophecy that has haunted them for several lifetimes. When the Japanese army invades Malaya, chaos reigns, and Phillip makes a secret, very profitable deal. He cannot, however, offset the costs of his friendship with Endo. Eng's characters are as deep and troubled as the time in which the story takes place, and he draws on a rich palette to create a sprawling portrait of a lesser explored corner of the war. Hutton's first-person narration is measured, believable and enthralling. (May)
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

Pressestimmen

'A powerful first novel about a tumultuous and almost forgotten period of history.'Times Literary Supplement'A remarkable book... about war, friendship, memory and discipline.'Ian McMillan, BBC Radio 3'Haunting and highly evocative... a deeply moving tale.'Cape Times'An engrossing read, a hugely enjoyable emotional voyage.'John McRae, author of The Routledge Guide to Modern Writing.'The novel reveals an emotional depth coupled with a heartfelt exploration of a dramatic moment in a community's history...A richly rewarding read.'Wilhelm Snyman, Cape Times'The Gift of Rain is a riveting book about loyalty, honour and courage. It asks: How does an individual make moral decisions and carry them out in the face of conflicting loyalties and values?It requires an exceptionally assured writer to do justice to such a theme, but first-time novelist Tan Twan Eng spins out his complex, nuanced story with skill and grace. His style is assured and clear, his imagery powerful, often beautiful.'Rick Sullivan, Adelaide Advertiser'Vivid ... strong narrative ... rich in imagery and action ... I was so totally hooked that everything else had to be put on hold until I had finished it.'Sharon Bakar,The Star (Kuala Lumpur)'An easy pleasure to read... Yes, there are moral and political complexities, but Tan Twan Eng generally deals with them with disarming lightness. Plus, his prose... is smooth and often even delicate.'Sam Jordison, guardian.co.uk'Unusually clever and evocative... Tragic tale of love and betrayal beautifully told.'Geelong Advertiser

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5232 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 460 Seiten
  • Verlag: Myrmidon Books (1. Dezember 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B004ELAOAC
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #89.150 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Philip Hutton ist zu einer Feier des 50. Jahrestags der Befreiung von der japanischen Okkupation der Insel Penang eingeladen. Die Rahmenhandlung spielt demnach 1995, der Icherzähler ist zu diesem Zeitpunkt bereits über 70 Jahre alt und hat lange allein auf dem riesigen Familienbesitz Istana gelebt. Tan Twang Eng kann die Innensicht seiner Figuren wunderbar vermitteln. Als Leser spürt man förmlich Philips körperliche Schwäche und die Einsamkeit am Ende seines Lebenswegs auf ihm lasten. Der Besuch der schwer erkrankten Michiko Murakami in Istana soll in ihren letzten Lebenstagen ihrer unerfüllten Liebe Endo Respekt erweisen. Endo war nicht nur Philips Aikido-Lehrer, sondern die Begegnung mit Philips Meister hat im Zweiten Weltkrieg das Schicksal der gesamten englischstämmigen Sippe der Huttons bestimmt. Philip hat immer (nur) auf Istana gelebt. Aus diesem einfachen Satz entwickelt sich der gesamte Roman und sucht nach Antworten auf die Fragen, warum Philip hier allein lebt, ob es einen Erben für sein Unternehmen gibt, was er im Krieg erlebt hat und ob es eine Vorbestimmung gibt, der ein Einzelner nicht entrinnen kann.

Als Philip den Japaner Hayato Endo am Strand vor dem elterlichen Grundstück begegnet, ist die Familie Hutton gerade im Urlaub in England. Philip ist nicht mitgefahren, weil er - anders als seine Halbgeschwister - eine chinesische Mutter hat und sich deshalb auch im damaligen Vielvölkerstaat Malaya nirgendwo dazugehörig fühlt. Die Verpflichtung zwischen dem damals schon ergrauten Meister und seinem Schüler erfolgt in einem Augenblick der Freiheit von väterlicher Kontrolle, auch wenn Philips Vater jederzeit darüber informiert ist, was in seinem Haushalt vor sich geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tan Twan Eng's Romane "The Gift of Rain" und " Der Garten der Abendnebel" zählen zweifelslos zu den besten neuzeitlichen Literaturveröffentlichungen. Beide Romane handeln von der überaus grausamen japanischen Besetzung Asiens in den Zeiten des zweiten Weltkriegs. Meisterhaft erzählt, sind die Protagonisten vielgesichtige Figuren, welche versuchen, in einem unmenschlichen System und unter unvorstellbaren Repressalien zu überleben. Unbedingt lesenswert, alleine schon wegen der ungewöhnlich schönen Sprache des Autors!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein Erstlingswerk, das auf die Longlist des Booker Prize geraten ist - leider, leider nicht auf die Shortlist, was bedauerlich ist. Der Ich-Erzähler berichtet im Rückblick auf seine Zeit als 16-Jähriger bis Mittzwanziger während des Zweiten Weltkriegs im damaligen Malaya - zunächst als britisches Kolonialland, dann unter japanischer Besatzung. Zwar sind die Figuren fiktiv, doch Schauplätze und historische Ereignisse real (mit wenigen Ausnahmen, auf die der Autor allerdings hinweist). Zentrale Themen sind Freundschaft und Familienbande, Vertrauen und Verrat, Verantwortung und Identität. Die Beschreibungen von Malaya, insbesondere der Insel Penang, sind eindrücklich - ob die Leserin die Region selbst kennt oder nicht - ein Genuss für die Sinne. Ebenso eindringlich werden die Personen aufgezeichnet. Insgesamt ein Roman, der unter die Haut geht - empfehlenswert!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Malaya zur Zeit des Zweiten Weltkrieges - ein friedliches Refugium? Nach der Lektüre von Tan Twan Engs Roman weiß man: nein, ganz und gar nicht.
Teil 1 beschreibt die ausgehenden 1930er und frühen 1940er Jahre, gewissermaßen die Ruhe vor dem Sturm. Die Briten beherrschen ein Land mit unterschiedlichen Volksgruppen: Malayen, Indern und den im Roman eindeutig im Vordergrund stehenden Chinesen. Eine andere Nation zeigt (noch) zurückhaltende Präsenz in Malaya, die Japaner. Zu ihrer "Vorhut" gehört der Diplomat Endo-san. Wer ist dieser Mann, der für den jungen Halbwaisen Philip zu einem Lehrer, einem Freund, fast zu einer Vaterfigur wird? Kann ihre Freundschaft die japanische Invasion überleben, die sich langsam, aber immer deutlicher abzeichnet? Eine innere Spannung baut sich auf - die aber meines Erachtens noch deutlicher zu spüren wäre, wenn der Autor diesen ersten Teil etwas gestrafft hätte.
Teil 2 konfrontiert alle Personen mit einer grausamen Wendung ihres Lebens. Die japanische Besatzung ist nun Realität, und die handelnden Personen finden ihre eigenen Wege, damit umzugehen beziehungsweise daran zu zerbrechen. Tan Twan Eng verwebt Kriegsgeschehen und persönliche Schicksale, äußeres Geschehen und innere Gedanken - über Identität, Loyalität, Selbstbestimmung, Vorherbestimmung. Als Leser meint man, die Ereignisse selber aus geringster Entfernung mitzuerleben.
Das Englisch des Autors stellt an den deutschen Leser gewisse Ansprüche. Das insgesamt gehobene Vokabular steht im Gegensatz zu ein paar etwas flach geratenen Formulierungen, so etwa, wenn der Tod eines Familienangehörigen mit einem lapidaren "I'm sorry too" kommentiert wird. In der Gesamtbetrachtung sind dies aber Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck dieses emotional wie gedanklich fesselnden Romans nur unwesentlich schmälern.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der sechszehnjährige Philip Hutton fühlt sich 1939 in Penang in Malaya sehr einsam. Halb Chinese und halb Engländer hat er das Gefühl, nirgendwo ganz hinzugehören und auch innerhalb seiner Familie findet er keine richtige Vertrautheit, denn seine beiden Halbbrüder und seine Halbschwester können seine besondere Situation nicht nachvollziehen. Ihre Mutter ist ebenfalls Engländerin gewesen und so passen sie schon optisch nahtlos in die europäisch stämmige Gemeinde von Penang, während nach dem Tod seiner Mutter niemand ganz zu Philips Herkunft passt. So lebt er weitestgehend zurückgezogen und genießt nur regelmäßig den Besuch einer kleinen Insel vor der Küste, die seinem Vater gehört, der sie von den Erträgen seiner erfolgreichen Gummifabrik gekauft hat.

Eines Tages, als seine Familie in Europa ist – eine Reise, die er nicht mitgemacht hat, da er sich dort noch isolierter fühlt – kommt ein Japaner zu seinem Haus um ein Boot zu leihen. Er hat die Insel von Philips Vater gemietet und errichtet dort nun ein Haus. Endo-San, wie Philip ihn bald nennen wird, scheint über eigene Mittel zu verfügen und er ist ein Aikidoka, der direkt beim Schöpfer dieser Kampfkunst gelernt hat und der nun den jungen Halbchinesen als Schüler annimmt. Während seine Familie also das erweiterte Familienleben in einem vom Zweiten Weltkrieg bewegtem England ge-nießt, beginnt für den jungen Philip unter den Fittichen Endo-Sans ein nie mehr endender Lernpro-zess, der sein ganzes Leben beeinflussen soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?