Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 7,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe, kein Schutzumschlag, 1. Auflage 2006, leichte Gebrauchsspuren, leicht nachgedunkelt, Versand innerhalb von 24h. Luftpolsterverpackung, Rechnung inkl. ausgewiesener MwSt. liegt der Sendung bei
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Gewendet: Vor und nach dem Mauerfall: Fotos und Texte aus dem Osten Gebundene Ausgabe – 2007

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95 EUR 7,00
2 neu ab EUR 7,95 6 gebraucht ab EUR 7,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Gewendet: Vor und nach dem Mauerfall: Fotos und Texte aus dem Osten Gebundene Ausgabe – 2007


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Fotograf Hauswald hat einen genialen Blick für Menschen, Atmosphären, Befindlichkeiten. Mit ergiebiger Neugier hat er seit den späten 80er Jahren Momente festgehalten, die signifikant waren resp. sind für die ostdeutsche Gesellschaft. In Bildpaaren macht er sinnfällig, wie sehr sich diese Gesellschaft gewandelt hat seit den späten Jahren der DDR – und wieviel doch auch konserviert wurde. Das wohl beste Buch zum Thema "Wandel und Kontinuitäten im deutschen Osten"!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
'Die Geschichte droht in der Mediengesellschaft ohnehin zum Kaufhaus zu werden, aus dem sich jeder aussucht, was ihm gefällt.' (Lutz Rathenow)
Geschichte kann man nachlesen, bunt bebildert, in Tabellen und Diagrammen übersichtlich dargestellt. Geschichte kann man auch multimedial und interaktiv konsumieren, anschaulich, spannend, durch Zeitzeugen emotional aufgepusht. Aber wie gehen wir mit Geschichte um, die wir selbst erlebt haben? Wir behalten sie in Form von Bildern in Erinnerung. Doch die tägliche über uns einströmende Flut optischer Reize lässt die alten Bilder immer farbloser und unschärfer erscheinen.
Und da kommen sie ins Spiel ' Bücher gegen das Vergessen. Harald Hauswald und Lutz Rathenow haben mit 'Gewendet. Vor und nach dem Mauerfall: Fotos und Texte aus dem Osten' ein Buch herausgegeben, das sich deutlich von zahllosen Veröffentlichungen abhebt, die von der Ostalgie-Welle angespült wurden.
Hauswald, Kult-Fotograf aus Berlin, hat den Alltag vor und nach der Wende auf zahlreichen Fotos festgehalten. Rathenow, in Jena geborener Lyriker und Prosa-Autor, gibt mit seinen Texten Anregungen und Erläuterungen und stellt damit den Zusammenhang zwischen den vielen Details her, die die Bilder zeigen. Entstanden ist ein interessanter Foto-Text-Band, der Orte und Plätze vor und nach der Wende gegenüberstellt, aber auch die Befindlichkeiten der Menschen zur jeweiligen Zeit gut wiederspiegelt. Ein Buch, das Hand und Fuß hat, weil es den Alltag früher und heute weder erklärt noch verklärt und ohne schwarz-weiß zu malen das Leben nicht bunter darstellt, als es ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Herrliche Fotos!!
Das Buch könnte für viele Ostdeutsche Betrachter wie ein persönliches Fotoalbum zur eigenen Herkunft sein.
Rathenows Erinnerungen als ehemals beschatteter Oppositioneller bremsen Anflüge EIGENER Erinnerungen aus. Mir persönlich zuviel Text über den Zauber der Fotos ...

Die Buchseiten mit 4 Fotos sind irritierend, da von oben nach unten statt von links nach rechts angeordnet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden