Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 32,72
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Geschichte der römischen Kaiserzeit Gebundene Ausgabe – 20. Februar 2002

4.8 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 20. Februar 2002
EUR 39,90 EUR 8,48
5 neu ab EUR 39,90 14 gebraucht ab EUR 8,48

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christ


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Michael Dienstbier TOP 500 REZENSENT am 26. April 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ob Hobbyhistoriker, Student im Grundstudium, Student im Hauptstudium oder als Vorbereitung zum Staatsexamen: dieses Buch sollte die erste Adresse sein. Auf mehr als 800 Seiten liefert Christ eine detailierte Strukturgeschichte der römischen Kaiserzeit ab.
Damit ist auch klar was dieses Buch nicht ist, nämlich eine Ansammlung von Kurzbiographien der römischen princeps bis Konstantin. Die Persönlichkeiten der Kaiser stehen im Hintergrund. Anekdoten, wie zum Beispiel die Ernennung eines Pferdes zum Konsul unter Calligula, oder der Sadismus eines Commodus, werden erwähnt, stehen aber nicht im Zentrum der Darstellung.
Das Buch beginnt mit einer genauen Darlegung der Einrichtung des Prinzipats unter August. Auf mehr als 120 Seiten analysiert Christ den Weg des Octavians an die Macht sowie die Erschaffung des neuen Systems des Prinzipats. Wie begründete er seine Macht rechtlich und moralisch? Wie gewann er die Zustimmung des Volkes? Wie veränderte sich die Adminsistration des Reiches oder übernahm man einfach die alten republikanischen Institutionen? Wie reagierte der Senat auf seine de facto Entmachtung?
Auf den nächsten 120 Seiten handelt Christ die Ereignisgeschichte bis zum Tode Commodus 192 n. Chr. ab. Danach folgt auf 250 Seiten ein rein strukturgeschichtlicher Überblick über die gesamte Kaiserzeit. Dieser ist in vier Abschnitte unterteilt: die gesellschaftliche Struktur des Imperium (vom Senator bis zum Sklaven), Ziele und Mittel imperialer Politik sowie wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung.
Hiernach wird die Ereignisgeschichte bis zum Tode Konstantins 337 n. Chr. fortgesetzt.
Fazit: eine genaue Analyse der römischen Kaiserzeit, die sich auf die Frage "Wie funktioniert Herrschaft" konzentriert, ohne jedoch die herrschenden Persönlichkeiten völlig außen vor zu lassen.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Zeit des ersten römischen Kaisers Augustus (27 v.Chr. - 14 n. Chr) bis zur Regierungszeit Konstantins des Großen (306 - 337) ist das Thema der Buches von Karl Christ. Diese Kernzeit der römischen Imperatoren beleuchtet Christ in seinem ausführlichen Werk, wobei er nicht nur Ereignisgeschichte widergibt, sondern gerade auch die sozialen Felder miteinbezieht, ganz der modernen anglo-amerikanischen Tradition der Geschichtsforschung verpflichtet. So wird beispielsweise der Aufbau des römischen Heeres, die Entwicklung der Senatsaristokratie und die Entwicklung der Romanisierung, also der Annahme römischer Lebensweisen, in den Provinzen von Christ detailliert geschildert. Christ betont dabei Rankes Lehrsatz, dass "die alte Geschichte in die römische hineingiesst... und das die ganze neuere Geschichte wieder von der römischen ausgeht". Dabei waren gerade die ersten Jahrzehnte des Prinzipats (der Zeitraum der römischen Kaiserzeit bis 284, der sich damit vom "Dominat", der oft als "orientalischen Zwangsherrschaft" titulierten Zeitraum der Spätantike unterscheidet) die Zeit der fast grenzenlosen Machtausdehnung des Imperium Romanums. Auf dessen Höhepunkt unter Trajan (ca. 117 n. Chr.) erstreckte sich der römische Einflussbereich von der Grenze des heutigen Schottlands bis nach Nordafrika, von Spanien bis in den heutigen Irak hinein. Doch dieser Glanzzeit folgte der Zusammenbruch im 3. Jahrhundert n. Chr. unter den Soldatenkaisern, bis das Reich unter Diokletian und Konstantin reformiert wurde: ein Vorgang, der in die Annahme des Christentums durch Konstantin den Großen mündete.
Auf knapp 800 Seiten (plus ca. 100 Seiten Anhang) entwirft Christ ein Panorama der römischen Kaiserzeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
...Vor allem für Leser, die in die Tiefe des Stoffs eintauchen möchten, also an geschichtlichen Fakten interessiert sind. Christ besticht durch eine strukturierte, geschichtswissenschaftliche Darstellung. Wichtige Punkte diskutiert er, indem er eigene Erkenntnisse und Standpunkte mit älteren Standardwerken (beispielsweise von Mommsen) vergleicht. Annahmen werden klar von gesicherten Fakten unterschieden und Quellen angegeben, wie es sich für ein seriöses Werk versteht.

Aufmerksames Lesen und der Wunsch nach Wissen stehen beim Leser dieses Buches im Vordergrund!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wer sich im entferntesten für römische Geschichte interessiert, wer sich im Zuge seines Studiums mit der römischen Kaiserzeit - von Augustus bis Konstantin - beschäftigt oder im Beruf, sollte zwingend in dieses Buch schauen, es quasi als erste Anlaufstelle gebrauchen. Das Buch ist chronologisch Aufgebaut, in etwa vom Ende der römischen Republik und dem Tod Caesars, über die verschiedenen Dynastien, das Adoptivkaisertum, die Reichskrise im 3. Jahrhundert bis hin zur Herrschaft Diocletians und Konstantins. Auch werden einzelne Themenkreise bezüglich antiker römischer Gesellschaft ausführlich behandelt, u. a. die Gesellschaftsstruktur, Ziele und Mittel der römischen Politik, das römische Heer sowie wirtschaftliche, religiöse und kulturelle Entwicklungen im ersten Jahrhundert vor und in den ersten drei Jahrhunderten n. Chr. Das Buch ist klasse ausgearbeitet, das zeigen auch die ausführlichen Literaturhinweise, Abkürzungsverzeichnisse, Stammtafeln, Quellenregister etc. pp. Darüber hinaus - und das dürfte wohl alle interessierten Laien erfreuen - ist das Buch sehr lesbar, streckenweise spannend, geschrieben und daher auch inhaltlich leicht verständlich. Für Studierende der Geschichte oder verwandter Disziplinen eignet es sich hervorragend für die Vorbereitung von Referaten oder Hausarbeiten - so auch mir so manches mal im Studium -, da es absolut zitierfähig ist, eigentlich handelt es sich sogar um die Referenz in diesem Sektor, daher 5 Sterne.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden