Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Geschichte der Filmtheorie: Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) Taschenbuch – 22. Dezember 2003

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,89
4 gebraucht ab EUR 12,89

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Helmut H. Diederichs ist Archäologe. Seine Ausgrabungsstätten finden sich jedoch nicht in der Steppe oder in der Wildnis, nein, sein Metier sind die Archive und Bibliotheken, deren Sammlungen von Zeitschriften, Mikrofilmen und Büchern, sein Gegenstand: Frühste Formen der Filmpublizistik. Seine Dissertation befasst sich mit dem Ursprung der deutschen Filmkritik in Deutschland, wie sie wurde, was sie ist (ja, was sie überhaupt ist!). Seine Habilitationsschrift beschäftigt sich schließlich mit der Geschichte der deutschen Filmtheorie, wie also die vom einzelnen Film abstrahierte Wahrnehmung, was Film denn eigentlich ist, was ihn ausmacht, wurde, was sie ist.
Mit "Geschichte der Filmtheorie" hat er gewissermaßen seine Quellen auszugsweise, aber auch zum Teil um russische Beiträge zusammengefasst und eine Geschichte der Filmtheorie anhand ihrer Quellen und Dokumente nachgezeichnet. Berücksichtigt wurden vor allem bemerkenswerte, für gewisse Ansätze repräsentative Texte, des weiteren wurden mehrere Texte nach Gegenstand und Fragestellung in Kapitel gefasst und darin chronologisch sortiert. Diskussionen, Fortschritte, gegenseitige Beeinflußungen werden dadurch mithin sichtbar.
Natürlich ist dies kein didaktisches Buch. Vieles, was darin steht, ist längst hinfällig, hinreichend widerlegt oder schlicht geschmäcklerisch oder borniert eitel. Doch darum geht es nicht: Wer filmtheoretische (Er-)Kenntnisse sucht, die vor dem gegenwärtigen Stand der Dinge Bestand haben (oder aber: ohne die dieser kaum begreifbar wäre) ist mit diesem Buch weniger gut beraten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Oktober 2004
Format: Taschenbuch
In diesem Buch sind alle wichtigen Texte zur Filmtheorie zusammengefasst. Von Arnheim, über Balázs, über Eisenstein bis hin zu Pudowkin.
Dieses Buch ist sehr informativ, beschäftigt sich aber vor allem mit dem frühen Film. Wer über den Film im Allgemeinen etwas wissen möchte, ist mit diesem Buch nicht gut beraten. Wer sich allerdings für den frühen Film interessiert, dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.
Unter der Kategorie Fachbuch ist es richtig eingeordnet, denn dieses Buch ist ausschließlich für Fachleute und Medien-bzw. Filmstudenten zusammengestellt.
Alles in allem verdient dieses Buch vier Sterne, da hier alle wichtigen Aufsätze gesammelt sind.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden