Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Stempel M
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Geschehnisse am Wasser Taschenbuch – 2002

3.2 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 2002
EUR 0,01
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,80
29 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 4,50
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»›Geschehnisse am Wasser‹ übt von der ersten bis zur letzten Zeile einen unwiderstehlichen Sog aus. Dunkle Seelenlandschaften und magisch schöne Landschaftsbeschreibungen verschmelzen zu einer ungewöhnlichen Einheit von kriminalistischer Spannung und ambitionierter Literatur.« Norddeutscher Rundfunk -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kerstin Ekman, 1933 geboren, arbeitete als Lehrerin, Drehbuchautorin und Literaturkritikerin, bevor sie zunächst mit Kriminalromanen Berühmtheit erlangte. Für ihre große schwedische Frauen-Saga, einen vierteiligen Roman-Zyklus, wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihr großer Durchbruch hierzulande gelang ihr mit dem Roman „Geschehnisse am Wasser, der in 20 Ländern erschien. Aus Protest gegen das mangelnde Engagement für Salman Rushdie verließ sie vor wenigen Jahren die Schwedische Akademie, der sie zu jener Zeit als einzige Frau angehörte.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit Interesse habe ich die vorangegangenen Leser-Rezensionen gelesen und ich muss sagen, dass ich die negative Kritik überhaupt nicht teile! Man sollte sich allerdings, bevor man das Buch liest, darüber im klaren sein, dass "Geschehnisse am Wasser" nicht ein reiner Krimi ist, sondern darüber hinaus ein Psychogramm seiner Charakter und der Stimmung in Schweden der 60er/70er Jahre. Unrealistisch sind die Darstellungen in keiner Weise; wer bemängelt, dass die "fortschrittlichen Skandinavier" in Häusern ohne Toilette lebten etc, der sollte beachten, dass Annie ja auf den Weg in eine Hippie-Kommune ist, die eben alternativ leben will. Im übrigen hinkten die Skandinavier häufig in der Entwicklung (z.B. Industrialisierung) hinterher; erst jetzt, im IT- und Kommunikationszeitalter, stehen sie in der Tat an der Spitze! Die Erzählerin gibt meiner Ansicht nach sehr genaue und wahrhaftige Eindrücke der Seelenlage ihrer Hauptfiguren, wie der Roman überhaupt auch eine großartige Milieustudie ist und ein wenig Mentalitätsgeschichte beschreibt! Genau deswegen ist der Roman auch nicht einfach nur ein Krimi und genau deswegen finde ich ihn absolut herausragend.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Oberflächlich betrachtet fällt es leicht, "Geschehnisse am Wasser" als einen Krimi zu bezeichnen. Es gibt einen Mord, Mörder, zwei Leichen und viele Verdächtige. Wie eine dunkle Wolke hängen die Geschehnisse am Wasser über der Geschichte, als schwarzer Fleck in der Erinnerung, als ein unverständliches Ereigniss, welches das abgelegene Dorf in den Bergen Jämtlands heimsucht.
Doch der Mord ist Nebensache. Wer nur auf spannende Unterhaltung aus ist, der ist bei anderen schwedischen Autoren sicher besser aufgehoben. Kerstin Ekmans Roman bietet dagegen ein unglaublich facettenreiches Bild des Lebens in den dünn besiedelten Regionen Nahe der Grenze zu Norwegen. Die sterbende samische Kultur und der Konflikt zwischen den samischen Ureinwohnern und Schweden, die Suche des Stadtmenschen in die Einsamkeit (Annie), die alternative Kommune im Wald oder die Flucht des Landsmenschen Johann in die Stadt Trondheim, viele Motive sind eng verwebt mit den lebendig geschilderten Personen.
Der Mord wird derart zur Nebensache, dass ich mir meine Enttäuschung nicht erwehren konnte, als zum Schluss alles aufgeklärt wird. Zu sehr fällt die Autorin hier in klassische Genremuster zurück. Das Geheimnissvolle, Unnahbare droht er damit zu verlieren. Doch der Schein trügt. Wer genau liest, wird feststellen, dass am Ende vieles nur scheinbar gelöst wird, doch in Wirklichkeit offen bleibt. Offen, weil wir fast alles aus dem Mund einer der Figuren erfahren und wir zweifeln dürfen, ja fast zweifeln müssen, ob wir wirklich die Wahrheit erzählt bekommen. So der Fall mit Johann, der sich seine samische Identität zurechtbastelt, von seiner Mutter Gudrun jedoch erzählt bekommt, dass sein Vater sehr wohl Schwede war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch schon zweimal gelesen. Ich bin beide Male über die Sprache gestolpert, die Übersetzung läßt in Teilen zu wünschen übrig, nimmt dem Buch aber nicht seine atmosphärische Dichte. Teilweise hatte ich Probleme mit den vielen Personen die in der Geschichte vorkommen, so dass manchmal ein Zurückblättern nötig war, um den Faden wieder aufnehmen zu können, aber auch das hat der Qualität des Romans nicht geschadet. Ich würde es nicht jedem empfehlen, insbesondere nicht jemandem der einen skandinavischen Krimi erwartet. Dennoch schafft es Ekmann eine vergleichbaren Sppannunsbogen aufzubauen und bis zum Schluß zu halten. in ein paar Jahren werde ich es sicher noch einmal lesen, das Buch ist es wert. Nicht 5 sondern nur 4 Sterne gibt es von mir nur wegen der manchmal schwer verständlichen Übersetzung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Toller Krimi, der aus meiner Sicht gut zu Schweden und den Wälder passt. Aber die Schweden die wir in 4+6 Wochen getroffen haben sind bei weiten nicht (mehr ?) so düster wie im Buch, eher super freundlich und aufgeschlossen. Empfehlung
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Kerstin Ekmans Roman "Geschehnisse am Wasser" gehört zu den eindrücklichsten Leseerlebnissen in meinem Leben. Über die Jahre habe ich das Buch mehrfach gelesen; gerade kürzlich abermals (wohl schon zum 4. Mal). Es bleibt für mich ein klarer 5-Sterne-Titel!

Schon die kurze klaustrophobische Episode, in der Johann in einem nasskalten Brunnen ausgesetzt wird, hat mich derart gefesselt: ich habe das Buch danach regelrecht verschlungen - beim Erstlesen und nun wieder.

Die handelnden Personen werden bis zu den Nebenfiguren psychologisch glaubwürdig und stimmig entwickelt. Ekman beschreibt die Charaktere, die Landschaft und die Geschehnisse mit präziser Beobachtungsgabe.

Das "freie" Leben als Aussteiger(in) in einer Kommune entpuppt sich dabei als ebenso engstirnig und autoritär wie das Leben der Spießer in der Kleinstadt. Hier wird alles mit ziemlich bösem Blick auseinandergenommen. Alkoholmisbrauch, Ehebruch, Wilderei, Umweltfrefel,... Schweden ist bei Ekman kein Bullerbü. Und auch kein Millenium-Krimi-Reißer, bei dem am Ende der Gute "gewinnt" und die Bösen tot sind.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen