Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen (Sachbuch. Bastei Lübbe Taschenbücher) von [Naish, John]
Anzeige für Kindle-App

Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen (Sachbuch. Bastei Lübbe Taschenbücher) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,49
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"

Kindle AusLese Spezial
Unsere Editoren empfehlen ihre Lieblingsromane. Was die Romane so besonders macht, können Sie auf den jeweiligen Produktseiten nachlesen. Alle empfohlenen eBooks sind bis zum 10. Oktober 2016 für je 2,49 EUR erhältlich. Erfahren Sie mehr.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nonstop-Kommunikation, XL-Supermärkte und 24h-Shopping: Heute gibt es von allem mehr, als wir jemals nutzen oder genießen können. Trotzdem halten wir an einer uralten Überlebensstrategie fest: Immer noch mehr, mehr, mehr - auch wenn uns das krank, müde, übergewichtig und unzufrieden macht. In Wahrheit fehlt uns gar nichts - außer der Fähigkeit zu erkennen, wann es genug ist. Times-Journalist John Naish zeigt, wie wir die Reißleine ziehen und der Konsumtretmühle entkommen - für ein erfüllteres, gesünderes und glücklicheres Leben!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 832 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 299 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Digital); Auflage: 1. (17. März 2009)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004ROSZ7U
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #27.680 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe dieses Buch mit grossem Interesse gelesen - und doch blieben am Ende einige Zweifel. John Naish schreibt klug, hat auch gut recherchiert, legt den Finger in die richtigen Wunden, man ertappt sich dabei, wie man nickt und nickt und sich sagt: "So ist es" - und doch fehlte mir etwas. Es scheint mir, als würden diese knapp 300 Seiten nichts verändern können. Das Buch wirkte auf mich seltsam blutleer.

Woran mag das liegen?

In meinen Augen erklärt Naish sehr schlüssig, dass wir zuviel haben von allem (Information, Genuss, Dinge, Stress...), dass wir blind hinter dem Konsum her sind und dass uns das alles nichts hilft, um zufrieden zu sein. Er plädiert im Gegensatz dazu für Einfachheit und die Philosophie des Genughabens. Das ist alles sehr einleuchtend, aber eben auch sehr rational. Im Kopf wissen wir das ja wohl alle. Wir wissen, dass wir zuviel haben. Aber wir Menschen entscheiden eben nicht rational. Und genau hier kommt für mich der Mangelpunkt dieses Buches zum Ausdruck. John Naish gibt uns Ratschläge wie "Machen Sie eine Datendiät" (weniger Information), "Lernen Sie wieder zu geniessen" oder "Nehmen Sie keinen Kredit auf", aber der entscheidende Punkt liegt für mich darin, was wir eigentlich gewinnen, wenn wir uns mit weniger zufrieden geben? Was bringt es uns, wenn wir uns der Philosophie des Genughabens zuwenden?

Hier kommt kaum Begeisterung auf. Hier bleibt der Autor in meinen Augen eigentümlich nüchtern. Die Philosophie des Genughabens vermag keine Freude zu entfachen. Hier hätte ich mir mehr Begeisterung vom Autor selbst gewünscht, denn in der Einfachheit und in der Erkenntnis des Genughabens kann ein wirklich grosses Glück und eine tiefe Zufriedenheit liegen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 151 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich war am Anfang skeptisch, ob ich so ein Buch brauche, denn ich hielt mich eigentlich nicht für Verschwenderisch! Aber zum Glück habe ich zugegriffen, es war ein großer Spaß es zu lesen!

Ich denke, jeder erkennt sich wieder in den Beschreibungen, mehr oder weniger...

Eine Rezension hier konnte ich nicht nachvollziehen, wo kritisiert wird, dass Naish nur den Ist-Zustand beschreibt, aber keine wirklichen Lösungsvorschläge anbietet. Also, in jedem Kapitel kommt erstmal die Beschreibung des Problems z.B. genug Sachen, genug Essen, genug Arbeit usw. und danach immer grau hinterlegt folgen die Lösungstipps für die geschilderten Probleme!

Das sind dann ganz konkrete Vorschläge, wie z.B. mit Verwandten einkaufen gehen, weil man dan weniger kauft, seine Emails nur alle 90 Minuten abrufen, weil jedes mal Email lesen wieder 4 Minuten Zeit verbraucht um sich wieder konzentrieren zu können, kleinere Teller benutzen, weil man dann weniger isst.

Letztendlich wissen wir wohl alle was er meint, wir haben alle immer weniger Zeit und kaufen immer mehr, weil man doch oft die Illusion hat, dass man eben mit der Yogamatte auch die Zeit miteinkauft, sich zu erholen und das zu machen!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von I. Lichtenberg VINE-PRODUKTTESTER am 10. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Ich bin nicht ganz so begeistert wie die anderen Rezensenten, da mir das Buch zu sehr an der Oberfläche bleibt und sich teilweise widerspricht.

Doch zunächst das Positive: der Gedanke, das wir in der westlichen Welt mehr als genug für ein zufriedenes Leben haben, wird ausführlich an verschiedenen Lebensbereichen erläutert. Vor allem wird aber auch die Begründung, warum wir trotz dieses Wissens nicht konsequent handeln, immer wieder hergeleitet. Grund ist wie so oft die Evolution unseres Gehirns, das noch immer auf Steinzet getrimmt ist. Und daß dies von der Werbebranche, Politikern und jedem, der uns zu Konsum anhalten möchte, weidlich genutzt wird.

Besonders interessant fand ich das Kapitel "Genug Glück", da es der modernen Glücksuche widerspricht und das Konzept des "Zufriedenseins" dagegensetzt. In diesem Kapitel werden auch neue Gedanken herausgearbeitet. Die Beispiele aus dem täglichen Leben würzen das Buch und bringen zum Nachdenken.

Insgesamt habe ich aber nicht viele neue Gedanken gelesen, Naish erwähnt ständig neue Forschungsergebnisse, geht aber auf Nichts wirklich vertieft ein. Auch widerspicht er sich mehrfach, wenn er z.B. in einem Kapitel Forschungsergebnisse aufzeigt, die beweisen, das Pessimisten länger leben, er selbst aber wenige Kapitel später zum Optimismus anhält und Strategien dafür aufzeigt. Diese Widersprüche sind aber nicht so gravierend, das sie das Buch insgesamt in Frage stellen.

Ich denke, daß dieses Buch ein guter Einstieg ist, für alle, die sich mit der Thematik der Konsumkritik, der Bescheidenheit und der praktischen Umsetzung dieser Konzepte im täglichen Leben noch nicht vertieft befasst haben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Komisch: wer das liest - und da gehe ich jede Wette ein! - weiß um die Sinnlosigkeit der Konsumkultur, und wer es nicht liest und sich darum nicht kümmert, leistet ungewollt ein Stückchen Konsumverzicht, indem er das Buch nicht kauft. Es ist das klassische Buch für die Bibliothek, wo 50 Leute es lesen können und gut is.Ich werde mein Exemplar dorthin spenden. Die bissigeren Bemerkungen lasse ich lieber weg.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover