Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2017
Ja das trifft es schon ganz gut, wer den Originalen mit Arnold gesehen hat sollte sich den film echt anschauen.
Sehr interessante Doku über die aktuelle Heath Bodybuilding Generation.

Wer auf Bodybuilding steht, sollte den film echt anschauen. auch als Motivationsvideo geeignet ;-)

no Pain no Gain
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2017
Wer sich für Fitness und Bodybuilding interessiert und begeistern kann, wird diese Dokumentation lieben.

Eigentlich ein Klassiker oder Must-Have für Szenemitglieder. Aber auch Menschen, die keinerleih Berührungspunkte mit diesem Sport haben, werden einen Aha-Effekt erleben. Es ist in ästhetisch-filmisch wirklich sehr gut gemacht. Gute musikalische Untermalung und emotional gestaltet. Auch wenn es ein sehr spezielles Thema ist, ist es für mich eines der besten Dokus die ich je gesehen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Ich sah mir den Film gestern mit einem Trainingsfreund an! Seit März warteten wir darauf. Und der Film bekommt 5 Sterne von 5 möglichen.
Es ist natürlich Holywood und manches für die Kamera "gemacht". Vor allem der Zickenkrieg und das gegeneinader Schimpfen und Herziehen. Egal! Man sieht, mit welcher Disziplin und Härte, sowie Intensität und Willen eine echter Bodybuilder an seine Aufgabe rangeht. Ein Film in der Machart von Pumping Iron, der einen sofort ins Studio befördert um das Härteste aus sich rauszuholen, voller Motivation.
Schön auch zu sehen, wie diese Athleten leben. Fortsetzung erwartet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Jeder von uns kennt sie. Sie stehen posierend bei den Kurzhanteln vor dem Spiegel. Bewegen die Hanteln ein wenig und posieren erneut. So geht das ca. 3 Stunden. Selbstverständlich wird dann auch nur der Bizeps und die Brust trainiert um später in der Dorfdisco mit einem T-Shirt der Größe XS umher zu stolzieren wie ein Hahn im Hühnerstall..

Diese "Sportler" machen aber nur einen kleinen Teil der Frauen und Männer aus, die fast jeden Tag, manche sogar jeden Tag, im Fitnessstudio an ihre körperlichen Grenzen und darüber hinaus gehen, um für den nächsten Wettkampf in Form zu sein. Leider wird das Bild des Bodybuilders durch die Kurzhantelschwinger sehr stark in Verruf gebracht.

Der Irrglaube der Allgemeinheit besagt, dass man nur gewisse Mittel zu sich nehmen muss, um so auszusehen wie Jay Cutler und co.. Es steht außer Frage und es ist jedem selbst überlassen ob er zu Hilfsmitteln greift oder nicht. Trotzdem muss gesagt werden, dass allein die Einnahme solcher Substanzen nicht zu so einem Körper führen!

Hierzu gehören nämlich das Training, die Ernährung und die Regeneration und GENAU hier setzt der Film an. Es wird gezeigt, dass um auf das Level eines Jay Cutler oder Ronnie Coleman zu kommen, sehr viel mehr dazugehört als diese Basics zu befolgen.

Disziplin, Ausdauer und sehr sehr viel Entsagung gehören zum festen Tagesablauf. Der Sportler der sich auf einen Wettkampf vorbereitet muss auf sehr vieles verzichten was für den Normalbürger selbstverständlich ist. Ich erwähne hier nur den Kauf eines Sakkos von der Stange.. unmöglich! ;)

Ich schätze um den Film der breiten Masse näher zu bringen, kommen auch Personen wie Schauspieler Sylvester Stallone, Schauspieler und Kampfsportler Michael Jai White, Rapper Busta Rhymes und als Sprecher der Schauspieler Mickey Rourke zum Einsatz. Alle haben eines neben der Liebe zu diesem Sport mit den im Film gezeigten Wettkampfathleten gemeinsam: Sie sind ehrgeizig!

Der Film zeigt ganz klar, dass Schmerzen, Blut, Tränen und Schweiß in den Alltag eines jeden Spitzensportlers gehören und gleichzeitig wird hier jeder Sportler sehr menschlich dargestellt. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen und dieser Blick ist für jeden Fan des Bodybuildings oder des Body-Recompositions ein absolutes muss.

Ich selbst habe den Film "nur" auf DVD gesehen und kann daher über die Qualität der BluRay nichts sagen. Da es hier aber auch nicht auf eine FullHD - Avatar 3D - Auflösung ankommt, reicht für die private Filmesammlung die DVD vollkommen aus.

Der Produzent von Pumping Iron weiß genau was er da macht und wofür er sein Geld zur Verfügung stellt und daher für jeden Interessierten eine klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Für diejenigen, die sich für's Bodybuilding interessieren ist dieser Film wirklich empfehlenswert. Betreibe diesen Sport
selbst leidenschaftlich und weiß daher, was das alles für eine Bedeutung hat... Viele "Aussenstehende" haben leider
zu viele Vorurteile damit...
Hier wird dem Zuschauer ein interessanter Einblick in die Welt des BB gegeben. Man erfährt ein wenig über die Szene, Athleten, Wettkampfe sowie die dafür zwingenden, harten Vorbereitungen der Protagonisten Phil Heath, Dennis Wolf,
Branch Warren, Ben Pakulski u.a..
Es ist nicht ein "Lehr-Film", vielmehr eine Doku über die Darsteller - ein Einblick in ihren Alltag, in ihre Denkweisen,
Träume etc.
Bild und Ton dieser Blu-Ray sind einwandfrei - TOP !
Wer BB mag, dem sei dieser FIlm durchaus empohlen !
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2015
Bei "Generation Iron" handelt es sich um eine Dokumentation über den Weg von sieben Größen des Bodybuilding: Phil Heath, Kai Greene, Branch Warren, Dennis Wolf, Roelly Winklaar, Hidetada Yamagishi und Ben Pakulski.

Man lernt die Trainingsstile der Stars kennen, so hat Ben Pakulski z.B. einen sehr wissenschaftlichen Ansatz und ein Team an Wissenschaftler hinter sich. Manchmal gleicht die Szene bei einer Trainingseinheit einem Feldversuch bei einem Laborexperiment.

Aber man lernt nicht nur die verschiedenen Trainingsansätze der verschiedenen (im wahrsten Sinne des Wortes) Größen kennen, sondern auch deren Persönlichkeiten. Was treibt sie an? Wie denken sie? Wie fühlen sie sich dabei? Wie selbstbewusst sind sie?

In der Dokumentation wird auch offen und ehrlich über Steroide geredet. So wird hier offen und ehrlich festgestellt, was Manche bereit sind für ihren Erfolg zu tun und für ihren Sport geben. Man erkennt, egal ob man das Thema Steroide gut heißt oder nicht, dass die Personen bereit sind für ihren Sport zu leben und zu sterben.

Zum Bild bleibt zu sagen, dass dieses gestochen scharf ist und man jede Pore der Bodybuilder erkennen kann.
Lobenswert ist (wieder Erwarten) auch die deutsche Tonspur, welche als Overlay über die Englische gelegt wurde. Die englische Tonspur ist aber auch einzeln anwählbar.

Insgesamt gehört sei die Dokumentation jedem Bodybuilding-Fan und auch interessierten Laien ans Herz gelegen. Für eingefleischte Fans sind wahrscheinlich zu wenige Trainingseinheiten zu sehen, jedoch kann man sich diese in Massen ergänzend auf weiteren DVD's oder im Internet ansehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2015
braucht man die bluray? Nein..

Ist sie lebensnotwendig? Nein...

Aber ist man ein echter Fan und will seine Idole sehen, kommt man nicht um einen Kauf herum.

Coole Einblicke der "Stars" wie sie sich auf den Wettkampf vorbereiten. Starke Disziplin wird gezeigt.

"Ganz wichtig - es werden keine trainingseinheiten gezeigt oder super tipps und tricks"

Also bitte keine Trainingsvideos erwarten...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Für mich als Fan und Kenner der Szene, kann ich diese Blu-Ray jedem empfehlen, der sich dem Thema Bodybuilding und dessen Athleten hingezogen fühlt. Man bekommt nen guten, kleinen Eindruck in den Alltag der Profis. Fast jeder der großen, bekannten Athleten bekommt ein Profil, inkl. seinem bekannten Spitznamen (bis auf Branch) ;-).

Zu einem haben wir den Vorzeige Profi Phil Heath. Er führt scheinbar ein perfektes Leben mit schnellen Autos, tollem Haus und großer Popularität führt. Der Champion, im richtigen Licht!

Dann haben wir Kai Greene. Ein sehr, auf den ersten Blick, komischer Typ. Langer Zopf, in sich gekehrt aber äußerst kreativ, mit einer bewegten Lebensgeschichte. Der Außenseiter, der Herausforderer aus einer Sozialkritischen Gegend.

Branch Warren. Der Vorzeige Ami aus Texas schlechthin! Ranch, Frau, Kind. Hardcore, sehr Hardcore ausgelegt.

Es folgen noch einige andere bekannte Athleten wie Roelly Winklaar, Hidetada Yamagishi, Ben Pakulski, Dennis Wolf und noch einige weitere.

Und da haben wir das Problem. Jeder bekommt ein Profil, einen Stempel aufgedrückt. Ein Stückchen Wahrheit ist an allem dran, aber einige Themen werden halt nur angeschnitten und nicht näher beleuchtet. Es ist halt nur eine Doku, die ein wenig die Menschliche Seite der Athleten zeigt. Man müsste eine Serie daraus machen, wenn man alles weiter veranschaulichen würde. Mehr über die Ernährung, mehr über Steroide, mehr von allem. Aber für den Außenstehenden, welcher einen ersten Eindruck bekommen möchte, reicht es aus. Es gibt eine Menge andere Dokus, Trainingsvideos die den Rest, der fehlenden Dinge, näher beleuchtet.

Empfehlung: Markus Rühl - Ruhling4ever

Ich hoffe, ich konnte ein wenig über die Doku erzählen und wünsche euch viel Spaß mit der Scheibe!

Falls jemand noch weitere Fragen hat, einfach einen Kommentar da lassen.
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
Professionelle Dokumentationen zu dem Thema sind ja nicht viele erschienen. Die BR dagegen ist ein absolutes Highlight. Die verschiedenen Akteure werden schön beleuchtet und beim Training begleitet. Auch über das Thema Steroide wird kurz mal offen geredet, das erwartet man eigentlich nicht bei dem Sport. Habe mir die Doku jetzt schon dreimal und bestimmt nicht zum letzten Mal angesehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Mittlerweile habe ihn mir 2x in voller Länge angeschaut und ich finde er wirkt, er zeigt den Sport von einer
anderen Seite, schneidet das Thema Doping und Training bewusst nur nebensächlich an, was im 1. Pumping Iron ja
ebenfalls der Fall ist. Bilder, Zusammenschnitt und Extras sind gezielt ausgewählt und tragen zum guten Gelingen
der Bluray/DVD bei.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden