Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Geisterfahrer: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Geisterfahrer: Roman Taschenbuch – Januar 2008

4.2 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 0,88
3 neu ab EUR 12,99 12 gebraucht ab EUR 0,88

Die Modernisierung meiner Mutter
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Bov Bjerg Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Geisterfahrer: Roman
  • +
  • Pauschaltourist: Roman
  • +
  • Idiotentest: Roman
Gesamtpreis: EUR 29,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tom Liehr, geb. 1962 in Berlin, war Redakteur, Rundfunkproduzent und DJ. Seit 1998 Besitzer eines Software-Unternehmens. Er lebt in Berlin. Bislang erschienen bei Aufbau seine Romane „Radio Nights“ (2003), „Idiotentest“ (2005), „Stellungswechsel“ (2007), „Geisterfahrer“ (2008), „Pauschaltourist“ (2009), „Sommerhit“ (2011) und „Leichtmatrosen“ (2013). Mehr zum Autor unter: www.tomliehr.de.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Geisterfahrer ist der 2. Roman von Tom Liehr, den ich lese und wie bereits bei Radio Nights fühle ich mich sofort wie zuhause. Liehr ist ein hervorragender Stilist, er schafft es mit wenigen, präzisen Worten Stimmungen einzufangen und zu erzeugen.
Das ist schlicht gesagt einfach nur großartig. Und so konnte ich auch dieses Buch kaum weglegen, es zieht mich von der ersten bis zur letzten Seite in einen unwiderstehlichen Sog.

Dennoch ist es für mich kein ungetrübtes Lesevergnügen:
Ohne auf den Inhalt einzugehen (ich hasse Spoiler): Es gibt für mich einen Bruch zwischen dem erstklassigen 1. Drittel und dem Mittelteil des Buches. Dieser Bruch bezieht sich nicht nur auf den Plot, den ich am Ende des 1. Drittels in einem wichtigen Aspekt nicht wirklich nachvollziehen kann, sondern leider auch auf die nur skizziert ausgefallene Charakterisierung z.B. von Gisela im Mittelteil. Dies mag dramaturgisch notwendig sein, es ändert nichts daran, dass mir, gerade auch weil ich durch den 1. Teil sehr verwöhnt wurde, dann im Mittelteil einfach was fehlt. Der Mittelteil ist nicht schlecht, aber er fällt einfach ab.
Der 3. Teil, der von manchen Rezensenten hier als 'Hollywood' empfunden wird, hat mich hingegen wieder versöhnt. Ich kenne dieses Hollywood-Gefühl von Radio Nights, bei dem mir der 'Und dann wird plötzlich alles gut'-Schluss wie nachträglich drangeschrieben vorkam. Hier hingegen wurde nicht nur ganz klar auf diesen Schluss hingearbeitet, sondern es ist eben kein unglaubwürdiges Happy-End, sondern lediglich eine neue Chance und das auch nur in Teilen.

Trotz des abfallenden Mittelteils und vor allem wegen des grandiosen Anfangs komme ich auf 4-5 Sterne.
Ich bin nah dran wegen des Stils auf 5 aufzurunden, lasse es aber, da ich mir sicher bin, noch das ein oder andere Liehrsche 5-Sterne-Buch zu finden.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit leisen Toenen beschreibt Liehr das Leben seiner Hauptperson Tom Köhrey, der bereits fruehzeitig seine Eltern durch einen Unfall verliert und in einer Pflegefamilie aufwaechst. Er gehoert nicht wirklich dazu, dennoch gibt ihm diese neue Familie eine Basis, ein Zuhause, das seinen weiteren Lebensweg und seine Entwicklung zumindest nicht behindert. Absurdes ist an der Tagesordnung. Erst der Umzug nach Berlin sorgt fuer einen Umschwung in scheinbar geordnete Bahnen. Die erste wirkliche "Maenner-"freundschaft soll folgen und die grosse und einzige Liebe seines Lebens bahnt sich an. Dann ein abruptes Umschwenken. Tom Köhrey landet fuer einige Jahre in der Provinz und fuehrt dort ein unspektakulaeres, langweiliges und unbefriedigendes Leben. Doch wie so vielen anderen Menschen ist es auch ihm lange Jahre nicht moeglich, sich diesem Abwaertstrend zu entziehen. Er akzeptiert, atmet, ohne zu leben. Erst ein Zufall laesst ihn mit der Gegenwart brechen und einen Neustart in Berlin initiieren.
Liehr beschreibt. Das Leben eines Menschen, in den wir uns hineinversetzen koennen. Das Leben eines Menschen, das wir auf keinen Fall in Gaenze so fuehren moechten, das jedoch wie unser eigenes Dasein von Phasen der Euphorie, Resignation, Lithanei und der Macht der Gewohnheit handelt. Und den Versuchen, dieses Leben in die eigene Hand zu nehmen und selbstbestimmt zu fuehren. Ich mag Tom Köhrey's'Versuch, dem Leben eine Richtung zu geben. Auch wenn das schwer genug ist. Fuer jeden von uns.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Über den Inhalt brauche ich nicht mehr viel zu schreiben, das haben andere vor mir schon gut und zur Genüge getan. Für mich war es nicht das erste Buch, dass ich von Tom Liehr gelesen habe, aber sein bisher bestes. Gekonnter Stil, toller Plot, glaubhafte Charaktere und Dialoge; die 80er dabei sehr lebendig eingefangen...Liehr versteht sein Handwerk und er versteht auch etwas von Musik, die in dem Buch eine tragende Rolle spielt.

Der Anfangsteil ist überragend, Teil 2 und 3 immer noch sehr gut und ich war seltsam traurig, als das Buch irgendwann fertig war. Vielleicht setzt sich Liehr ja nochmal an eine Fortsetzung, in der er erzählt, wie es mit Tim und Melanie und Kuhle weitergeht - ich würde sie blind kaufen!

Fünf Sterne mit Zusatzzahl!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Obwohl ich das Buch bereits vor sechs Monaten zu Ende gelesen habe, wirkt es immer noch nach. Gerade heute musste ich an das Buch denken. Warum?

Weil ich das Gefühl hatte, mit dem Fahrstuhl in meine Jugend zu reisen und die Vergangenheit noch mal zu erleben. Der Protagonist wirkte auf mich natürlich und authentisch. Vielleicht auch deshalb, weil er ein klassischer Vertreter der 80er ist. Ein Teil von ihm steckt in uns, die wir zur Generation 1960+ gehören. Manchmal hatte ich fast Tränen in den Augen.

Kurzum, ein gut geschriebenes Werk für Leser, die das Lebensgefühl und die Musik der 80er wiedererleben möchten und Interesse für eine tiefgehende "Story" haben.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Den übrigen Lobesarien kann ich mich leider nicht anschließen. Das Buch hat eine ganz nette Story, gerade der Anfang ist sehr flüssig und stimmig erzählt. Ab Teil zwei kippt das Ganze jedoch, die Ereignisse werden abstruser und unrealistischer (z. B. bester Freund ever soll Angebetete vergewaltigt haben, das reicht aus, um nie wieder ein Wort mit ihm zu wechseln?) Auch das ewig auftauchende Muster, dass der Hauptdarsteller plötzlich von jeder Frau, die ihm über den Weg läuft, flachgelegt wird, zieht irgendwann nicht mehr. Die einzige wirkliche Botschaft des Buches (Das Leben kommt immer von vorn) ist auch kein eigenständiger Ansatz des Autors, sondern wurde von Herbert Grönemeyer "ausgeliehen". Alles in allem nette Unterhaltungsliteratur aber auch nicht mehr..
4 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden