find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juli 2017
Es ist der mittlere Teil einer Trilogie. Hier verbindet Isau zwei Welten, unsere und eine weitere, die Tränenwelt Neschan. Er schreibt von einer christlichen Grundlage aus, wobei in Neschan natürlich andere Namen verwendet werden. Einzelne Menschen können von einer Welt in die andere wechseln, indem sie hinübergeträumt werden, Ich mag die Geschichte, die Personen sind mir nahe, die Abenteuer sind spannend, zum Teil witzig mit einem tiefen Ernst dahinter. Ein Buch nicht nur für Kinder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2003
Wer mit "Die Träume des Jonathan Jabbok" bereits den ersten Teil dieser Triologie gelesen hat, wird nicht lange darum herumkommen, sich auch den zweiten zu besorgen.
Eine fantastisch begonnene Geschichte findet hier ihre perfekte Fortstzung. Jonathan, der sein zu Hause immer mehr in der Traumwelt bei seinem Traumbruder Yonathan sieht, gerät immer tiefer in die Welt Neschan herein. Die Aufgabe den Stab Haschevet in den Garten der Weisheit zu tragen erweist sich als äußerst schwierig und immer wieder tauchen Hindernisse auf, die zu überwältigen sind.
Oft schreckt man vor Büchern zurück, die aus mehr als einem Band bestehen und befürchtet, daß der Autor die Geschichte endlos lang zieht. Davon kann bei der Neschan Triologie aber keineswegs die Rede sein. Im Gegensatz zu vielen anderen Mehrteilern findet man in diesen Büchern keine Szenen die zwanghaft überlesen werden müßen, damit man wieder zu dem spannenden Teil der Geschichte kommt. Im Gegenteil, Herr Isau schafft es, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln und macht es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2006
Der erste Teil der Neschan-Trilogie endet damit das Yonathan und Yomi ihren guten Freund den Behmisch Din-Mikkith verlassen müssen, da dieser zurück ins verborgene Land will, die Beiden aber nach Cedanor müssen. Denn in Cedanor lebt der beste Freund von Yonathans Adoptivvater Navran Yaschmon und dieser Freund sollen ihnen helfen nach Gan Mischpad zu kommen, denn der Weg dorthin ist noch lang und beschwerlich. Außerdem warten auf ihm mehrere Gefahren auf die Beiden.
Als sie nun das verborgene Land verlassen haben und überlegen wie sie am besten nach Cedanor kommen, erreichen sie einen seltsamen Schiffsfriedhof, der sich als Hinterhalt von Piraten entpuppt. Sie werden festgenommen und erst durch die Hilfe eines ehemaligen Händlers, der inzwischen ein Pirat geworden ist und seiner Frau, haben sie eine Chance doch noch nach Cedanor zu kommen. Sie können dem Vizechef der Lagers dazu überreden, Yomi und Yonathan, mit Gimbar, dem Sohn des ehemaligen Händlers und noch einem jungen Mann nach Cedanor zu bringen, da dort bestimmt eine reiche Belohnung auf die Piraten warten wird. Gimbar, wird bald zu einem treuen Gefährten Yonathans... Doch um zu erfahren ob sie nach Cedanor und sogar nach Gan Mischpad kommen, müsst ihr das Buch lesen!
Ralf Isau schafft es, dass der zweite Band noch fesselnder wird als der erste, die Durststrecke die man von den meisten Trilogien kennt, gibt es bei der Neschan-Trilogie nicht. Man lernt die Gefährten Yonathans und diesen selber, immer besser kennen. So das man schon bald mit ihnen mitfühlen kann und es ist als ob man selber in den Körper von einen von Ihnen schlüpfen würde. Auch die Fantasie von Ralf Isau lässt nicht nach, er hat immer bessere Ideen und fantasievollere. Diese schafft er so liebevoll und kreativ zu skizzieren, dass man sie sich vor dem geistigen Auge wirklich vorstellen kann.
Fazit: Ein gelungener zweiter Teil, wer schon vom ersten Teil fasziniert war, wird es kaum schaffen den zweiten Teil aus der Hand zu legen...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2002
Ich habe das erste Buch schon vor Jahren gelesen und bin bei Amazon wieder zufällig auf diesen Teil gestossen, weil ich eigentlich den Kreis der Dämmerung bestellen wollte (ebenfalls sehr zu empfehlen!) und konnte nicht mehr von dem Buch lassen!!
Der Aufbau und die Handlung gehn vom ersten Buch direkt über und man hat sich sehr schnell wieder eingelesen.
Der Wandel der Beziehung und die Aufklärung des Verhältnisses zwichen Jonathan und Yonathan ist absulut faszinierent.
Ebenfalls gefiel mir die Wandlung von Yonathan vom Jungen zum Mann.
!!!Ein absulutes Muß für Fantasy- und Ralf Issau Fans!!!
Übrigens bin ich kein Jugendlicher mehr, sondern zweifacher Familienvater! Was den Lesespass keinen Abruch tat.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2001
das Buch ist eine gutgelungene Fortsetzung des ersten Bandes.Es gibt keine einzige Stelle an der ich das Buch langweilig fand, ich habe das Buch inzwischen immer wieder gelesen, und finde es immer noch gut.Für jeden der Fantasy mag zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2009
Autor: Ralf Isau, geboren 1956 in Berlin Tempelhof, schrieb mit Das Geheimnis des siebten Richters den zweiten Teil seiner Trilogie Die Träume des Jonathan Jabbok.

Inhalt: Nachdem wir mit Die Träume des Jonathan Jabbok in die Traumwelt des kleinen Lords und seines Traumbruders Yonathan abtauchen durften, treffen wir beide nun vereint auf ihrer weiteren Reise vom Verbotenen Land zum Garten der Weisheit Gan Mischpad. Wir begegnen Kaiser Zirgis, schließen Freundschaft mit dem Piraten Gimbar und lernen Goels Urenkelin kennen. Zuletzt erfahren wir mehr über Yonathans geheimnisvolle Herkunft und treten mit ihm sein Leben als siebter Richter Neschans an.

Titel: Das Geheimnis des siebten Richters ist in der Tat ein Geheimnis. Der Titel macht Lust auf mehr: ++
optik: Die Flöte und die Zeichen, die uns auf Yonathans Reise immer wieder begegnen passen sehr schön, ebenso wie die grüne Farbe: +
Inhalt: Das Buch ist spannend, lustig, traurig und man kann sich die Reise des kleinen Yonathan wunderbar vorstellen. Die Trilogie ist einfach wunderschön: ++
Illustrationen: Die Bilder zu Beginn der Kapitel sind zwar die einzigen Illustrationen im Buch, dafür sind sie aber um so schöner: ++
Preis: ++
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Yonathan und sein Freund Yomi kommen mit Hilfe des "Traumfeldes" Galal und ihrem neuen Gefährten Gimbar nach Cedanor. Als Yonathan dort den Freund seines Ziehvaters Balan aufsuchen will, werden sie enttarnt. Der Kaiser befiehlt sie in seinen Palast. Und dort sind sie mehr oder weniger seine Gefangene, da er es vor allem auf den Stab abgesehen hat.
Doch mit Hilfe seines Traumbruders Jonathan gelingt es ihm alle Rätsel des Kaisers zu lösen. Auch gewinnt er im jüngeren Sohn des Kaisers - Felin - einen neuen Freund.
Als es ihnen gelingt aus den Palast zu fliehen, sehen sie sich einer weiteren Schwierigkeit entgegen. Sie müssen die Wüste Mara durchqueren um sowohl den Schergen Bar-Hazzat, als auch den Wachen des Kaisers ein Schnippchen zu schlagen!
Mehr verrate ich euch nicht! Den Rest müsst ihr selber lesen! ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2002
Zugegeben, nachdem mir bewußt war, daß es sich bei der Neschan - Geschichte um eine Trilogie handelt, habe ich fest mit einem, sagen wir mal "langgezogenen Mittelstück" gerechnet. Ich war jedoch mehr als angetan von diesem fesselnden und jederzeit spannenden Buch. Dieser Teil der Geschichte kann sich auf jeden Fall mehr als sehen lassen und reicht allemal an den von mir als "genial" eingestuften 1. Teil heran. Da kann ich nur sagen: "Hut ab - ich bin begeistert".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
Alles was erwartet wurde ist Übertroffen !

Die Komplette Trilogie wurde am Sonntag nachmittag bestellt.
Montag die Bestätigung erhalten.
Dienstag den Postboten 2 von 3 Packete abgenommen !

Preislich ist es mehr als super grade man ein 3tel oder 4tel,
von dem was man im Buchgeschäft zahlen muss. (Für die ganze Trilogie)

Die Bücher sind in einwandfreiem Zustand eingetroffen.
Sogar ein Lesezeichen war bei dem ersten Band dabei :-D

Die Beschreibung war Super und genaustens, mehr kann man sich net mehr Wünschen !

Endlich habe ich die Trilogie wieder !!
Danke für diese Bände.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2004
Und weiter geht das Abenteuer um Jonathan und seinen Traumbruder Yonathan. In bewährter und spannender Weise führt Ralf Isau den Leser weiter in das Traumland Neschan hinein und lässt uns auf viele Bewohner und wundersame Wesen treffen.
Yonathan und Yomi sind aus dem verborgenen Land entkommen und treffen bald darauf auf Piraten. Mit Hilfe des Piraten Gimbar, der sich den Beiden anschliesst, gelingt die erste aufreibende Flucht des Buches. Die Freunde treffen auf Galal, eine lebende Insel auf den weissen Tod und treffen schliesslich in Cedan ein, wo auf Yonathan eine weitere Falle wartet.Aber mit viel List und Tücke und kaiserlicher Hilfe wird auch diesmal ein Ausweg gefunden und die kleine Gruppe vergrössert sich um Felin, des Kaisers Sohn. Aber immer noch liegt ein weiter Weg durch die Wüste Mara vor den Gefährten bis zum Garten der Weisheit...
Das Buch ist die nahtlose und perfekte Fortsetzung zum ersten Teil der Neschan Trilogie. Spannung ist garantiert, der Leser kann mitleiden, mitbangen und sich mitfreuen, so hautnah sind die Figuren der Geschichte umrissen.
Und ich stürze mich jetzt ungeduldig auf den letzten Band der Saga um Yonathan...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)