Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 9,45
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Geheime Geschichte. Was unsere Historiker verschweigen Gebundene Ausgabe – 2. Oktober 2006

3.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00 EUR 9,45
2 neu ab EUR 22,00 4 gebraucht ab EUR 9,45

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Dies ist der langerwartete Fortsetzungsband zu meinem Erfolgsbuch "Geheime Geschichte - Was unsere Historiker verschweigen" (Dez. 2003: 3. Auflage). Wieder wird ein Bogen über tausende Jahre Menschheitsgeschichte gespannt: wer hätte z.B. gewußt, daß die Ägypter vor 4500 Jahren in Australien waren? Die tragische Geschichte der Expedition des ägyptischen Prinzen Djeseb ist in Hieroglyphen an den Felswänden des Hunter Valley verewigt ... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hartwig Hausdorf gehört zu den bekanntesten deutschen Forschern und Autoren auf dem Gebiet rätselhafter Fakten und Phänomene. Weltweit bekannt wurde er durch seine Entdeckung der Pyramiden Chinas (u.a. berichtete BILD, SAT 1, "TERRA-X", NIPPON-TV u.v.a.). Seine Bücher wurden bislang in 14 Sprachen übersetzt, darunter ins Englische, Japanische und Chinesische. Sein Buch "The Chinese Roswell" wurde insbesondere in den USA ein großer Erfolg. In dem dort erschienenen Standardwerk "Who´s Who in the World" ist Hartwig Hausdorf seit Dezember 2003 verzeichnet.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Breitgefächerte Themen aus einer manchmal beinahe unglaublichen Geschichte: Über einen Zeitraum von mehreren tausend Jahren bis ins hier und jetzt spannt der Autor einen Bogen, und verblüfft immer wieder mit Details aus der Geschichte, die von den Historikern einfach unterschlagen werden. Zum Teil atemberaubend lesen sich z.B. Berichte wie über geheime Weltraumversuche der Sowjets von 1958 - 1968, bei denen Kosmonauten im All verschollen sind. Oder der geheimnisvolle Todesfluch, der seit 1840 jeden US-Präsidenten traf, der in einem Jahr mit einer Null am Ende gewählt wurde. Wer weiß schon, daß im 1. Jahrh. v. Chr. ein mechanischer Computer zur Berechnung von Planetenumläufen erfunden und benutzt wurde? Auch wenn Fans dieses Genres das eine oder andere evtl. schon gehört haben, glänzt dieses Buch durchweg mit guten und nicht allgemein bekannten Hintergrundinfos. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht verschlungen und kann es jedem empfehlen!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist gut, daß sich mal jemand einiger Themen aus der Geschichte annimmt, die immer ignoriert oder verdreht wurden.

Folgende 19 Kapitel werden im 1. Band von "Geheime Geschichte" untersucht:

1. Sie kannten das Sonnensystem (Teotihuacan/Mexico)
2. Kolumbus und die fremden Federn
3. Computer aus der Antike (Antikythera/Griechenland)
4. Die Macht der Konzile
5. Päpstin Johanna (Vatikan)
6. Der Rabbi und die Elektrizität
7. Das Jesuskind und der Hubschrauber
8. Gefangen im Strudel der Geschichte? (Jugoslawien 18. Jahrhundert)
9. Auf geheimer Mission verschollen (Diplomat, 19. Jahrhundert)
10. Fünfzig Jahre vor Roswell
11. Der unheilbringende Mumiensarg (Ägypten, 19. Jahrhundert)
12. Päpstlicher Ungehorsam - Das dritte Geheimnis von Fatima
13. Gescheiterter Umsturz (USA, 20. Jahrhundert)
14. Nicht nur Hiroshima und Tschernobyl
15. Pius XII. und die Stimmen
16. Gagarins unbekannte Vorgänger
17. Wenn Präsidenten sterben (Lincoln und Kennedy und alle 20-Jahre-Präsidenten)
18. Der achte Tag der Schöpfung
19. Geschichte auf "Video" (Chronovisor, Italien, 20. Jahrhundert)

Die Kapitel aus dem 2. Band "Geheime Geschichte - Die Verschwörung bei Tageslicht" beschäftigen sich mit den folgenden Inhalten:

1. Anubis im Outback (Australien)
2. Exodus unter Wasser (Wer kam schon vor Kolumbus nach Amerika?)
3. "Fliegende Schilde" über dem alten Rom
4. "Göttliche" Schützenhilfe (Karl der Große)
5. Das Mädchen und das ewige Licht (Italien, 15. Jahrhundert)
6. Ein Fall für die UNESCO (China-Karte von Piri Reis (16. Jahrhundert)
7. "Moi, je suis Charlemagne!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zugegeben, dieses Buch ist nett und die Infos teilweise interessant. Bzw. sind diese Infos schon seit 20 Jahren bekannt als Rainer Holbe auf dem damaligen Radiosender RTL seine "Unglaublichen Geschichten" präsentierte oder man hat diese Infos bereits von wo anders gehört. Nichts Neues oder Weltveränderndes und zu diesem Preis nicht lohnenswert. Schade, ich hatte mir mehr versprochen.
2 Kommentare 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich bereits eine Rezension zum "roten" Buch verfaßt habe, nun auch eine zum "blauen" Buch: Ich hatte eigentlich gedacht, daß man Methodik und Quellenmangel des "roten" Buches nicht mehr unterbieten könnte, doch das "blaue" Buch hat mich eines besseren belehrt. Es geht ja fast nur mehr um UFOs und Außerirdische! UFOs im antiken Rom, bei Karl dem Großen, Satelliten auf einer antiken Münze - und das alles ohne Vergleichswerte, ohne Quellenangaben, die Glaubensbereitschaft des Lesers wird aufs äußerste strapaziert. Leider geschieht das durch einen Autor, der die Geschichtswissenschaft der Manipulation bezichtigt - ein Vorwurf, der für etliche Historiker gewiß zutreffen mag. Doch wer den ersten Stein wirft, sollte selber sündlos sein ... Die Geschichte mit den Ägyptern in Australien hat wirklich Wert, doch auch dort wünschte man sich auch klare Quellennachweise. Die Piri Reis Karte ist nun sattsam bekannt, die Versuche, sie in Peking zu finden, aber mehr als rührend. Warum sucht man sie nicht in Indien? Warum nicht in Japan? Ich wünschte mir selbst, sie würde gefunden, aber so? Wenn Napoleon sich als "Charlemagne" bezeichnet, dann ist das nur ein Vergleich, keine Identifikation! Die Geschichten von Bush, 9. September, Ghadaffi und Apollo 11 sind interessant, aber wo sind die Quellennachweise? Hausdorf schreibt nach dem Muster: Ich hab' da wo etwas Interessantes aufgeschnappt ... und erzählt einfach drauflos. Die Geschichte mit den goldenen Platten des Moroni und deren "Übersetzung" durch Joseph Smith, den Mormonenpropheten, ernstzunehmen und ernsthaft über die Inhalte zu berichten und dabei anzunehmen, es handle sich um tatsächliche, aber eben geheimgehaltene Geschichte, offenbart etwas über den schein- und unwissenschaftlichen Zugang des Autors zu seinem Thema "Geheime Geschichte". Schade um Geld und Zeit. Das Thema hätte einen besseren Anwalt verdient.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Februar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Vor einiger Zeit las ich den ersten Band "Geheime Geschichte" (genau, das Buch mit dem roten Umschlag), und habe eigentlich nicht geglaubt, dass man das noch toppen kann ...
Aber was ich dann beispielsweise in Kapitel 16 über das Flugunglück von Ramstein gelesen hab (vielen von uns schwirren sicher noch die schrecklichen Fernsehbilder im Hinterkopf), da bekam ich echt eine Gänsehaut. Waren doch die zwei Unglückspiloten acht Jahre zuvor in eine Top-Secret-Operation der NATO verwickelt, und hätten nur wenige Tage nach der Flugschau vor Gericht aussagen sollen. Und dann das! Gibts wirklich so haarsträubende Zufälle, oder ist da irgendein Arm ganz laaaaaang geworden? Und sie waren bei weitem nicht die einzigen, die mysteriöserweise ums Leben kamen. Ganz schön starker Tobak, das Ganze, aber - wie die anderen Kapitel auch - glänzend recherchiert und spannend von der ersten bis zur letzten Seite geschrieben. Meine Illusionen sind jedenfalls restlos dahin, daß Militärs & Behörden sich an Tugenden wie Ehrlichkeit & Gewissen halten ...
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen