Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 12,08
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecher_baer80
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 1. Auflage 1981, ohne Schutzumschlag, Einband befleckt, Vorsatzblatt herausgerissen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Gedichte in einem Band Gebundene Ausgabe – November 2007

5.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,08
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,98
12 gebraucht ab EUR 12,08

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
"Möchte man die Gedichtbände anders als üblich gedruckt herausbringen -- kleiner, in die Tasche zu stecken..." (B.B.) Nun, der Insel-Verlag ist mit dieser Taschenbuch-Ausgabe seiner gesammelten Gedichte Brechts Wunsch nachgekommen. Allerdings sollte es schon eine etwas breitere Tasche sein, denn Brechts Gedichte sind nicht nur weitaus vielgestaltiger, als man das gemeinhin glaubt -- es gibt deren auch sehr viele. Knapp 1400 Dünndruck-Seiten wollen verstaut sein...
Brechts sämtliche Gedichte, vom Beitrag für die Schülerzeitung 1913 bis zu den letzten Gedichten 1956, sind hier in einem Band enthalten, dazu kommen noch Übersetzungen, Nachdichtungen und Bearbeitungen, z.B. aus klassischen englischen oder chinesischen Werken, sowie Gedichte und Songs aus den Stücken und Prosatexten. Gut so! Eine Edition von Brecht-Gedichten ohne "Mackie Messer", "Kanonen-Song", das "Lied von der Moldau" usw. usw. wäre ein Torso.
Aber man kauft sich Brechts "Gedichte in einem Band" ja nicht nur, um Altbekanntes wiederzulesen -- das freilich auch. Aber man kann sich hier blätternd und schmökernd davon überzeugen, dass Brecht mit Recht zu den wichtigsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts zählt. Man findet witzige Kindergedichte, erotische und reflektierende Sonette, Songtexte mit Gassenhauer-Qualitäten, Parodien und fiesen Spott ("700 Intellektuelle beten einen Öltank an"), Psalmen, politische und Liebesgedichte, Propaganda... Man bemerkt schnell: Brecht beherrschte die verschiedenen Formen, aber das hinderte ihn nicht daran, gegen sie zu verstoßen, selber neue Formen zu erproben oder fremde, unbekannte Formen aufzugreifen -- und Meisterhaftes zu schaffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Januar 2000
Format: Gebundene Ausgabe
So muß ein Gedichtband sein! Ich war sofort begeistert von der Idee, alle Gedichte Brechts in einem Band zu vereinen, der auch noch handlich genug ist, um in jede Jackentasche zu passen. (Wobei das sehr edel gestaltete Buch beim vielen Herumtragen sicherlich Schaden nähme... Andererseits: Gedichtbände sind zum Lesen da, nicht zum Schönaussehen!) Eigentlich seltsam, daß vorher niemand auf diese großartige Idee gekommen ist, "Brecht komplett für unterwegs" anzubieten. Präsentiert werden die Texte in Zyklen, die dem sonst unüberschaubaren Reichtum hunderter Gedichte eine "Häppchen"-Struktur geben - so kann der Leser auch Zusammenhänge entdecken, die ihm sonst verborgen geblieben wären. Ein Verzeichnis der Gedichte nach Überschriften und Anfängen sowie eines nach den Zyklen, dazu Anmerkungen und ein Nachwort runden das ganze ab. Eine gelungene Sache! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Einen Band von Brecht-Gedichten sollte man eigentlich immer in der Tasche haben. Jedenfalls ist die Ausgabe schon so kompakt, wie es der Umfang von Brechts Lyrik nur irgend zuläßt, und weniger wäre zu wenig. Von den frühen „Liedern zur Klampfe" über die antifaschistischen Kampflieder bis hin zu sozialistischer Stimmungslyrik und den wieder ganz nachdenklichen letzten Gedichten ist darin alles enthalten. Man findet einfach für jede Situation etwas: Fürs warten an der Bushaltestelle paßt vielleicht das Gedicht „Der Radwechsel", wo Brecht sich anläßlich einer Autopanne fragt, warum er eigentlich die Reparaturbemühungen seines Chauffeurs mit soviel Ungeduld verfolgt, obwohl er sich doch eh nicht auf das Ankommen freut. Oder wenn man einer lieben Person ihre Gefühlskühle nachträgt, dann sollte man vielleicht das Gedicht „Schwächen" zitieren (hier in ganzer Länge): „Du hattest keine/ Ich hatte eine:/ Ich liebte." Ich behaupte: Solche Gedichte kann man immer gebrauchen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. August 1999
Format: Gebundene Ausgabe
"Und ich dachte immer: die allereinfachsten Worte müssen genügen. Wenn ich sage, was ist muß jedem das Herz zerfleischt sein. Daß du untergehst, wenn du dich nicht wehrst, das wirst du doch einsehn." (Bert Brecht, Manuskript, um 1955)
Es gibt Texte von Brecht, da kann einem das Herz schon zerfleischt sein; da wird uns deutlich: dieser Mann kann kein Ausbeuter gewesen sein. Gerade seine Liebesgedichte zeigen dies sehr deutlich. Es ist mir gleich, ob diese Welt mich liebt, schreibt Brecht. Doch nicht von Liebe soll hier die Rede sein, sondern von der Notwendigkeit, Brecht zu lesen, ihn, den Klassiker der Vernunft. Brecht hat dabei keineswegs nur Geschichte beschrieben, seit 1918, nein, er nimmt sich auch den einzelnen vor, die anderen, aber auch sich selbst. Er schreibt das, was andere verschweigen. Seine Helden sind oft diejenigen, welche von der Geschichte übergangen wurden und werden: die Arbeiter, die Unterdrückten, und ganz allgemein: der versklavte, der unfreie Mensch - innerlich und äußerlich. Dabei ist Brecht sehr genau; er ist außerdem wahr. Er nennt die Dinge beim Namen; niemand kann und konnte ihm den Mund verbieten. Er ist beißend; er sitzt den großen und kleinen Menschenschindern im Genick wie ein Dämon. Darum ist und bleibt er der Lehrer unseres Jahrhunderts. Wenn wir wissen wollen, wozu unsere Sprache fähig ist, dann lesen wir ihn. Wenn wir wollen, dann lernen wir von ihm, solange noch Zeit dazu ist. Wie kein anderer schärft er den Blick für Unrecht, für Menschenwürde und Respekt vor allem Leben. Er schreibt an gegen Unmenschlichkeit, gegen Mißachtung, und gegen die alles durchdringende Kälte der Gesellschaft - auch unserer heutigen! Und vielleicht, vielleicht brauchen wir Brecht heute darum mehr denn je.
[Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.] (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden