Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Gebrauchsanweisung für Lo... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Gebrauchsanweisung für London Taschenbuch – 1. Oktober 2004

4.0 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 15,00
EUR 6,10 EUR 1,78
78 neu ab EUR 6,10 19 gebraucht ab EUR 1,78 1 Sammlerstück ab EUR 12,10

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Gebrauchsanweisung für London
  • +
  • Gebrauchsanweisung für England
  • +
  • What's for tea?: Englisch, wie es nicht im Schulbuch steht
Gesamtpreis: EUR 38,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Nach seinem Erfolg "Der Traumhüter" und der Biographie über Robert Enke ist auch die "Gebrauchsanweisung für London" ein gelungenes Reng-Werk.«, Westdeutsche Zeitung, 07.07.2012

»Sein Buch ist als eine Art Liebeserklärung an London und seine Bewohner zu verstehen. (…) Die 19 Geschichten sind sowohl für Erstbesucher als auch Londonkenner spannend, unterhaltsam und informativ.«, tz, 02.04.2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt, lebte viele Jahre als Sportreporter und Schriftsteller in Barcelona. Seine Biografie über Robert Enke stand zehn Wochen unter den Top 5 der Spiegel-Bestsellerliste, sein Buch »Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga« erhielt den »NDR Kultur Sachbuchpreis« und wurde als »Fußball-Buch des Jahres 2013« ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihm »Mroskos Talente. Das erstaunliche Lebens eines Bundesliga-Scouts.«


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Fünf Sterne, weil dies ein wirklich gelungenes HÖRbuch ist: Nicht nur ein gutes Buch, das eben vertont wurde, sondern dank Heike Makatschs bezaubernder Stimme ein echer Hörgenuss. Man wird regelrecht gefangen von ihrer Art zu erzählen. Ein gutes Beispiel, dass es Sinn mancht, echte Profis lesen zu lassen anstatt wie leider so oft den Autor selbst (denn wer schreiben kann, kann noch lange nicht mitreißend reden). Bei der "Gebrauchsanweisung für London" kommen alle guten Sachen zusammen: Eine bezaubernde Vorleserin und ein gutes Buch. Der Autor Ronald Reng beantwortet mit sehr charmanter Ironie all die Fragen über London, denen sich kein Reiseführer widmet: Was es mit der britischen Höflichkeit wirklich auf sich hat, warum die U-Bahn nie funktioniert, weshalb die Engländer so viel Bier trinken, wie man im teuren London überhaupt überlebt - warum so viele diese Stadt lieben. Zusammengefasst: Ein wirklich lohnender Kauf. Der einzige Nachteil: Man bekommt sofort Sehnsucht nach London.
1 Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. April 2005
Format: Taschenbuch
London schwingt, und Ronald Rengs Gebrauchsanweisung auch. Sie ist flott geschrieben, sehr informativ für alle, die neu nach London kommen oder mehr wissen wollen als nur das, was in den "normalen" Reiseführern steht. Man merkt, dass der Autor lange in London lebte (jetzt wohl nicht mehr). Ein oder zwei Kapitel - wie etwa seine Pub-Abenteuer mit dem Bulgaren "Tut-tut" - haben mir persönlich weniger gefallen, aber das schmälert den Gesamteindruck nicht: Ich hatte nach dem Lesen das Gefühl, London zu verstehen - und sehr viel Lust, wieder dorthin zu fahren. Und was Besseres kann ein Reisebuch wohl nicht erreichen.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die "Gebrauchsanweisung für London" steht mittlerweile schon etwas zerknittert im Wohnzimmer unserer WG hier in Clapham (eine Serbin, eine Tschechin, drei Deutsche). So oft greifen wir wieder dazu, um uns oder Besuchern daraus vorzulesen. Ronald Reng hat London wirklich verstanden und so gut beschrieben, wie es eigentlich gar nicht geht. Manchmal sind seine Geschichten abgedreht (wie über seinen Pubfreund Tut-tut), manchmal zum Schreien komisch (Stars in London), manchmal bewegend (der sanfte Investmentbanker), und immer informativ: Man lernt sogar als Wahl-Londoner noch viel Neues über seine Stadt. Es ist nicht die Gebrauchsanweisung - sondern die Bibel für London.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Rengs Sprache ist flüssig, locker, lässig, journalistisch, durchaus gut zu lesen. Nachdem ich mehrere Bücher dieser Reihe auf diversen Reisen im Gepäck hatte, hat mich dieses Buch denn doch enttäuscht. Über weite Strecken enthält es nur ganz persönliche Erlebnisse des Autors, der es sich noch dazu nicht verbeissen kann, seine eigenen Verkaufserfolge mit anderen Büchern in den Text einfließen zu lassen. Der Lektor hätte den Mut aufbringen sollen, dies einfach heraus zu streichen. Und der zwanzig Seiten lange Exkurs über den kleinen Literaturzirkel des Autors hätte dieser sich auch sparen können - er bringt dem Leser London nicht näher.
So habe ich London erfühlt, indem ich es viele Tage wandernd erkundete. Kreuz und quer. Das hat sich als bessere "Gebrauchsanweisung" erwiesen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Leider kam dieses Buch für mich fünf Jahre zu spät - damals bin ich aus London aus beruflichen Gründen weggezogen. Oder kam dieses Buch doch genau richtig für mich? Es brachte mich im Geiste wieder zurück nach London: Reng hat eine tolles Gespür bewiesen, wie die Stadt tickt. Es ist ihm gelungen, die Stimmung, die London so einmalig macht, einzufangen: Die Toleranz, den Humor, der selbstverständliche Umgang der verschiedenen Kulturen - aber natürlich auch die übertriebene Höflichkeit der Engländer, ihre Obsession mit Wohnungskäufen, der elende Hype um alles Englische. Das Buch ist eine herrliche Reise im Kopf. Kompliment, Herr Reng!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ronald Reng, der mit "Mein Leben als Engländer" schon einen sehr unterhaltsamen Roman über die junge Ausländerszene in London veröffentlicht hat, avanciert mit der „Gebrauchsanweisung für London" endgültig zum herausragenden deutschen Beobachter der englischen Gesellschaft. Gleich im ersten Kapitel qualifiziert Reng seine „Gebrauchsanweisung" als „Liebeserklärung", und seine Liebe zu London scheint tatsächlich zwischen jeder Zeile hindurch. Doch sie verblendet Reng nicht die Sicht: Durchaus kritisch befasst er sich mit Londoner Phänomenen, über die wohl jeder Tourist staunt: die schlechte U-Bahn, die exorbitanten Preise, das Wettsaufen in den Pubs. Sein lakonischer - und in der Tat sehr britischer - Humor und seine geradezu geniale Beobachtungsgabe sorgen dafür, dass das Lesen nie langweilig wird. Besonders gelungen finde ich, dass er sich nicht nur auf sich selbst verlässt, sondern in Zwischenkapiteln auch andere Londoner zu Wort kommen lässt (u.a. den Turner-Preis-Gewinner Wolfgang Tillmans). Ein ideales Buch für London-Liebhaber genauso wie für Erst-Besucher, wobei wohl eher für Leute bis 40. „Gesetztere" Leser mögen vielleicht Kapitel über die klassische Kunst oder Musik (die Proms) oder über die Geschichte vermissen. Das ist das einzige „Manko", das mir auffiel. Aber selbst Leute, die in London leben, werden in dem Buch noch viel Neues über ihre Stadt erfahren.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen