Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebrauchsanweisung für Is... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Gebrauchsanweisung für Istanbul Taschenbuch – 1. April 2010

4.7 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 2,86
74 neu ab EUR 14,99 24 gebraucht ab EUR 2,86 1 Sammlerstück ab EUR 12,10

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Gebrauchsanweisung für Istanbul
  • +
  • GEO Special / 05/2012 - Istanbul
Gesamtpreis: EUR 24,49
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wer nur ein einziges Buch über Istanbul lesen mag, sollte dieses lesen.«, taz.die tageszeitung, 28.07.2012

»›Die Gebrauchsanweisung für Istanbul‹ ist kein herkömmlicher Reiseführer. So verrät der Autor, wie ein Frauenpicknick im Hamam aussieht. Zudem läuft einem beim Kapitel ´Auskosten´ das Wasser im Munde zusammen – und man möchte sofort in ein typisches Raki- Restaurant am Bosporus.«, Bella, 13.07.2011

»Strittmatter erkundet in seinem Buch die Seele der Stadt, macht neugierig und manchmal sogar hungrig. (…) Bei Strittmatter beginnt Istanbul zu riechen, zu funkeln, zu tanzen, zu explodieren. (…) Ein sinnliches Buch, das die kleinen Zumutungen des Istanbuler Alltags humorvoll und ironisch verpackt.«, Die Zeit, 09.06.2011

»Kai Strittmatters Buch ist ein Mosaik: jedes Kapitel ein kleines Steinchen für sich, und am Ende ist klar,
warum der Autor jeden Deutschen zu "einer Woche Zwangsurlaub" in der Stadt verdonnern möchte, die
einem die Klischees aus dem Hirn bläst.«, Süddeutsche Zeitung, 29.05.2010

»Mehr als ein Reiseführer: eine Eintauchhilfe!«, Vinum

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren 1965,  hat in München, Xi'an und Taipeh Sinologie studiert. Chinesisch hält er für eine der einfachsten Sprachen der Welt. Nach dem Besuch der Münchner Journalistenschule begann er bei der »Süddeutschen Zeitung«.  Acht Jahre lebte Kai Strittmatter als SZ-Korrespondent in Peking. Seine Reportagen sind u. a. in den Büchern »Atmen einstellen, bitte!« und »Vorwärts, Genossen!« versammelt. Seit 2005 lebt er mit seiner Familie als Türkeikorrespondent der SZ in Istanbul. Zuletzt erschienen seine »Gebrauchsanweisung für China« und der Fotoband »Istanbul -Metropole zwischen den Welten« mit Texten von ihm.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 29. November 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
... das fällt sicherlich leichter mit diesem Buch, in dem Autor (welcher seit 2005 in Istanbul lebt) viel Wissenswertes, Interessantes, Kurioses über die Stadt, ihre wechselvolle Geschichte und ihre bunte und vielfältige Multikulti-Bevölkerung zu erzählen weiß.
Man spürt, dass Kai Strittmatter die Stadt liebt und deshalb mit viel Gefühl zu berichten weiß.
Es handelt sich, wie Mitrezensenten schon schrieben, nicht um einen Reiseführer, sondern um eine Art "Gebrauchsanweisung" für diese großartige, laute, chaotische, sich immer wieder verändernde Stadt und deshalb kann man jeden Besucher nur raten, spätestens am Flughafen zu diesem Büchlein zu greifen, damit man merkt, wie diese Stadt tickt.
Leider wird sehr viel abgerissen, das Stadtbild ändert sich sehr schnell und Alt-Istanbul verliert - auch aufgrund der enormen Besuchermassen - viel von seinem Charme.
Man erhält viele Einblicke in die Seele der Stadt und der Bewohner, seien sie nun islamischen, ortodoxem oder jüdischem Glaubens, viel über Fischer, Händler, Künstler, über Atatürk, den Vater der Türken und seine Reformen - mal ernst, mal traurig, mal humorvoll, ein buntes Sammelsurium von Wichtigem und Unwichtigem - jedoch immer unterhaltsam.

Deshalb: Zugreifen, Buch kaufen, Städtereise (mindestens 5-6 Tage) buchen und Istanbul genießen, solange es noch das alte, byzantinisch-orientalische Flair aufweist.
Fazit: Empfehlenswert.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wunderbare und einmalige Schilderungen über den Istanbuler Alltag, humor- und liebevoll geschrieben. Überragendes Fachwissen, eine tiefe Beobachtungsgabe sowie Einfühlsamkeit und Begeisterungsfähigkeit zeichnen den Autor aus, der spätestens jetzt nicht mehr mit seinem Fremdsein in Istanbul kokettieren kann. Er ist hart aber fair in der Kritik, vor allem sehr differenziert in der Betrachtung. Selten habe ich so facettenreiche Darstellungen und Abrisse über "meine" Stadt in solch herzlicher und vergnüglicher Form zu lesen bekommen. Vielen Dank dafür.
Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Als deutscher Sechs-Tage-rundum-Besichtigungs-Tourist in Istanbul/Konstantinopel/Byzanz, allerdings relativ unvorbereitet und vor allem unbelastet bis dahin von eigenen einschlägigen Erfahrungen, zunächst nur auf einen ADAC-Plus-Reiseführer vertrauend, habe ich mir vor dem Abflug von München noch zusätzlich Strittmatters "Gebrauchsanweisung für Istanbul" im Flughafen-Bücherladen gekauft. Ich muss sagen, das war eine gute Investition. Sie ersetzt zwar nicht den bunt bebilderten, systematisch und in Kürze alles zusammenfassenden Reiseführer inklusive Stadtkarte; - aber Strittmatters persönlich gefärbten Beschreibungen sind ein facettenreicher, die Alltagserscheinungen treffender und Hintergründe aufschließender, über weite Passagen spannend zu lesender Prosatext, über Historie, Kultur, Landes- und Menschenkunde. Ein Augen- und Ohrenöffner.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch erzählt in kleinen Geschichten über verschiedene Viertel Istanbuls sowie Bräuche und Kulturunterschiede, erklärt auch, warum manche Dinge in Istanbul eben so sind, wie sie sind.
Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, es hat mich an Istanbul denken lassen, mich zurückversetzt in die Zeit, die ich dort verbracht habe.
Wer einen Reiseführer erwartet, hat Pech; wer allerdings ein paar Interna über die Stadt und ihre Menschen möchte, sollte zugreifen. Ein herrliches Buch!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe zuerst seine "Gebrauchsanweisung für China" gelesen und fand die schon gut, aber "Istanbul" toppt das noch um Längen. Man fühlt sich gleichsam nach istanbul versetzt und kriegt richtig Fernweh. Viele mir bis dahin völlig unbekannte Fakten über die Geschichte der Türkei öffneten mir die Augen für Probleme der Gegenwart. Man spürt in jedem Kapitel das große Einfühlungsvermögen des Autoren. Besser gehts kaum!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
'Diese Stadt bläst die Klischees zu Staub, und zwar so gründlich, dass man einem jeden Deutschen unverzüglich eine Woche Zwangsurlaub verordnen möchte.'
Oder dieses Büchlein. Kai Strittmatters 'Gebrauchsanweisung für Istanbul' ist nicht nur in diesem Kulturhauptstadtjahr ein kundiger Begleiter für Reisende. Es eignet sich auch hervorragend dazu, gern gepflegte Vorurteile abzubauen. Vorurteile über die Türkei im allgemeinen und über Istanbul im besonderen, und es liest sich fast so schön wie eine Kurzgeschichten-Sammlung.
Der SZ-Korrespondent Strittmatter hat die Stadt bis in die hintersten Winkel hinein erforscht, er hat mit Dichtern gesprochen und mit Taxifahrern, mit emanzipierten Frauen und mit türkischen Machos. Er hat in der Geschichte dieser ewigen Metropole geblättert und sich in die Gegenwart verliebt. Denn trotz aller Kritik, die der Zugereiste am Istanbuler Chaos übt am Unvermögen seiner Bewohner, sich zu orientieren und am Umgang der Behörden mit dem architektonischen Erbe ist sein Buch eine Liebeserklärung an diese Stadt, eine Türkei en miniature. Davon zeugen schon die Kapitelüberschriften wie Mondblau (der Bosporus im Mondschein), Silbern (Fische vor der Küste) oder Jadegrün (Sommer in den Ufervillen), Flörten, Schmeicheln oder Sattweinen (beim Arabesk, dem türkischen Schlager)' es gibt natürlich auch andere wie Blutsaugen (über Istanbuls Neureiche) oder Bleigrau (über den heißen Wind Lodos). Aber auch die kleinste Kritik ist hier von Sympathie getragen, und am Ende ist der Leser überzeugt davon, dass er diese Stadt mit all ihren Schattenseiten sehen muss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen