Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 12,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebrauchsanweisung für Kalifornien (Piper Taschenbuch 95556) von [Wefing, Heinrich]
Anzeige für Kindle-App

Gebrauchsanweisung für Kalifornien (Piper Taschenbuch 95556) Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Selbst wer zum ersten Mal in Kalifornien landet, kommt in ein Land, dessen Bilder ihm längst vertraut sind. Er erkennt die Highways und die Golden Gate Bridge wieder, den Hollywood-Schriftzug über L.A., die Palmen und die Sonnenuntergänge. Doch hinter der rosa schillernden Fassade gibt es viel mehr zu entdecken: Heinrich Wefing verrät, warum man sich San Francisco vom Wasser her nähern muss, er lüftet das Geheimnis des Nebels und erklärt, wie ampelfreie Kreuzungen funktionieren. Er lädt zu einer Parade am Unabhängigkeitstag in Sausalito und zur Fahrt durch das Central Valley ein. Und gibt preis, warum hellblaue Frotteeanzüge hier das ganze Jahr über Konjunktur haben.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heinrich Wefing, geboren 1965, stellvertretender Ressortleiter Politik bei der ZEIT in Hamburg, hat mehrere Jahre in Kalifornien gearbeitet. Von der amerikanischen Westküste berichtete er als Korrespondent der F.A.Z., deren Feuilleton-Büro in Berlin er anschließend leitete. Zuletzt erschien sein Buch »Der Fall Demjanjuk. Der letzte große NS-Prozess«.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1944 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (18. Januar 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006X09SC2
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #26.038 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Von dieser Reihe der Gebrauchsanweisungen wurde ich noch nie enttäuscht. Ich war skeptisch, ob jene für Kalifornien jener für Amerika noch etwas zusetzen konnte oder sich alles wiederholen würde. Keinesfalls! Höchst amüsant, aber auch informativ schildert der Autor verschiedene Besonderheiten von Kalifornien. Wir erfahren wie Kalifornier einkaufen und essen, welche Autos sie fahren, aber auch wie ihre Wasserversorgung funktioniert und nach welchem System kriminelle Wiederholungstäter bestraft werden. Insgesamt ein wertvolles und kurzweiliges Buch für all jene, die nach Kalifornien reisen oder die sich dort schon gut auskennen. Kaufen!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Braucht man eine Gebrauchsanweisung für ein Land, das man vermeintlich schon kennt, bevor man je einen Fuß darauf gesetzt hat?
Viel ist uns tatsächlich so vertraut, wie der Weg zum Bäcker: Die Golden Bridge in San Francisco, der Muscle Beach in L.A. oder den Zaun hinter San Diego, der die USA vom benachbarten Mexiko trennt. Und doch überrascht uns Heinrich Wefing in seinem Buch mit vielen neuen und interessanten Details.
Der Autor lebte als Korrespondent für die FAZ mehrere Jahre in San Fransisco und hat in seinem Buch spannende Eindrücke über das einwohnerstärkste Land der USA gesammelt. Wir erfahren etwas über das Verhalten in den amerikanischen Supermärkten, über die Vielseitigkeit der kalifornischen Speisekarte, über die Unbarmherzigkeit des Strafwesens, das Miteinander der über 100 verschiedenen Nationalitäten, warum Fußball etwas für Mädchen ist und über die Freundlichkeit, die gerade uns Deutsche ebenso überrascht wie irritiert.
Schwungvoll und facettenreich beleuchtet der Autor die Licht- und Schattenseiten des Sonnenstaates. Für Kalifornien-Interessierte und solche, die es noch werden. Es lohnt sich.
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hebt sich besonders aus der Piper-Reihe der Gebrauchsanweisungen für den Raum USA hervor. Klassiche Themen der Geschichte, Kultur und Natur werden völlig neu aufgegriffen und mit reichlich Insider-Informationen in spannenden und amüsanten Erzählungen präsentiert.

Anekdoten aus dem Supermakt zum schlapplachen, Baseballerlebnisse die nicht mehr wegzudenken sind, Klischees über politische Situationen dürfen dabei nicht fehlen und werden aufgedeckt, die Esskultur und die Vorurteile bringen einen zu kalifornische Delikatessen mit vielen leckeren Details, und ein packender Abend mit Goethe in Hollywood füllt geschichtliche Lücken.

Dazu kommen noch viele praktische Themen und Informationen über Mietwohnungen- Vertäge und Immobilien, Telefone und Kreditkarten, die Servicewüste bei der Bank und einfache Adressänderung die bei der automatisierten Servicehotline landen, die Autokultur und wieso Briefkästen niedrig angebracht werden, Erlebnisse auf dem Highway, Architektur wo keine ist und den berühmtesten kalifornischen Architekten, die Hügel von Pacific Palisades und deren Bewohner, San Quentin und die Bedeutung vorgelagerter Inseln, die dunklen Ecken von Hollywood, wie auch über Sinn und Problematik der Einwanderer aus Mexiko und China, die "hot tubber" aus Marin, die Begriffe "links" und "liberal", die Wasserversorgung und das meilenweite Kanallabyrinth, Obstplantagen, die weiten des Nordens Kaliforniens, die Sierra Nevada und wo Western-Filme entstehen, Hetch Hetchy und der Yosemite National Park, und weitere Naturerlebnisse die sehr bildhaft dargestellt werden.

Ein packende Reisebeschreibung von der man sich einen zweiten Teil wünscht!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe von diesem Büchlein etwas mehr erwartet. Vor allem etwas mehr Insidertipps. Das meiste kennt man schon (dass dort eben alles größer ist weiß man schon lange) und Vieles in diesem Buch erlebt man schon innerhalb weniger Stunden, wenn man in SF oder LA ankommt. Überhaupt scheint der Autor sich hauptsächlich in den Metropolen und auf Highways zu bewegen. Die schönen kleinen Städtchen und romantischen Straßen weitab der hotspots bleiben weitgehend unerwähnt. Für diesen Preis hat das Taschenbuch einfach zu wenig zu bieten.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Vorweg: Egal was dieses Buch letztlich wirklich sein will, es ist sicher keine "Gebrauchsanweisung", weder für Touristen noch für Einwanderer. Es bleibt leider häufig an Klischees oder Randthemen kleben und bringt einem das Land und seine Leute nicht wesentlich näher. Aber gehen wir ein wenig in die Details...

Vom Schreibstil her ist dieses Buch leicht und locker gehalten, und es versucht gelegentlich auch, witzig zu sein. Es gliedert sich in 16 Kapitel (und einen Anhang mit Literaturempfehlungen), jeweils ca. 10 Seiten lang. Jedes Kapitel kreist um ein bestimmtes Thema. Da geht es z.B. um Allgemeines wie die Freundlichkeit der Kalifornier im Alltag, ihre liberale politische Grundeinstellung oder die kontinuierliche Zunahme der Spanisch sprechenden Bevölkerung. Das sind zwar keine neuen Erkenntnisse, aber erwähnenswerte Punkte. Dass Schwarzenegger mal Gouverneur in Kalifornien war und die Amerikaner lieber Baseball als Fussball spielen dürfte für die meisten Leser auch nicht neu sein. Dann kommen wir zur Abteilung Klischees, z.B.: große Autos und riesige Einkaufszentren. Vielleicht liegt es daran, dass dieses Buch auch schon wieder 10 Jahre alt ist und der Autor damals nicht ganz absehen konnte, wie schnell sich gewisse Dinge ändern. Zum einen sieht man in Kalifornien zwischenzeitlich viel mehr kleinere Fahrzeuge als früher (inkl. zahlreicher Elektroautos der Firma Tesla), zum anderen gibt es heutzutage auch bei uns in Deutschland ziemlich große Shopping Malls. Dann kommen wir zu einigen Randthemen wie small-plates-Restaurants und einem besonderen Buchladen in San Francisco. Muss so was wirklich in eine "Gebrauchsanweisung für Kalifornien"?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover