Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 8,33
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Abend der Gaukler (Ingmar Bergmann)

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 31,95 EUR 8,33

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Harriet Andersson, Åke Grönberg, Hasse Ekman
  • Regisseur(e): Ingmar Bergman
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 21. Juli 2008
  • Produktionsjahr: 1953
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000O78JR0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.765 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

s/w Trist und grau beginnt der Tag, an dem der Zirkusdirektor Albert Johansson zum ersten Mal wieder die Stadt betritt, in der er vor drei Jahren seine Frau zurückgelassen hat. Begleitet wird er durch seinen Zirkus und seine Geliebte, die Kunstreiterin Anne. Als Albert versucht seine Frau zurück zu gewinnen, wird Anne eifersüchtig. Sie versucht auszubrechen, schließt sich einer Theatergruppe an und lässt sich von dem Schauspieler Frans verführen. Schnell merkt sie, dass es aussichtslos ist. Und auch Alberts Frau lehnt es ab, ihm noch eine Chance zu geben. Sie werden für immer an den Zirkus und aneinander gebunden sein. Nur der Freitod bietet ihnen jetzt noch einen Ausweg.

VideoMarkt

Nach drei Jahren Abwesenheit kommt Zirkusdirektor Albert Johansson mit seiner armseligen Truppe in seine Heimatstadt zurück, wo er Frau und Kinder zurückgelassen hat. Er besucht sie und bittet seine Frau vergeblich darum, wieder bei ihr leben zu dürfen. Zur gleichen Zeit gibt sich seine eifersüchtige Geliebte, die Kunstreiterin Anne, dem lokalen Schauspieler Frans hin, der ihr dafür eine angeblich wertvolle Halskette schenkt, die sich später als wertlos erweist. Während der Zirkusvorstellung am Abend wird Albert von Frans in der Manege verprügelt, woraufhin er sich erschießen will.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Die DVD enthält ausschließlich eine deutsche Tonspur und keine Extras. Der Film selbst dafür umso mehr: Was für Kameraperspektiven, was für eine Lichtsetzung und was für eine oft wunderbare Bildaufteilung, gerade wenn mehrere Personen gleichzeitig gezeigt werden!

Es war Bergmans erster gemeinsamer Film mit seinem kongenialen Kameramann Sven Nykvist. Einundzwanzig weitere folgten.

Dass der Film 1953 durchfiel, zeigt sich noch heute. Ist der Film doch in keiner der derzeit aufgelegten Bergman-Editionen enthalten. Wird von Wikipedia, aber auch hier nicht besprochen.

Also lehne ich mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass es nur wenige ebenbürtige und noch weniger bessere Filme von Bergman gibt als diesen. Und die auch nur, weil die Dramaturgie in "Abend der Gaukler" gegen Ende, vielleicht ab der Szene, in der der Zirkusdirektor von dem Theaterschauspieler zusammengeschlagen wird, etwas schwächelt.

Ansonsten hats auch die Geschichte zweier Menschen, die die Nase voll haben vom Gauklerleben und sich, zumindest in einem Fall, ins bürgerliche Leben sehnen, in sich.

Sehenswert!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Technische Qualität der DVD und Filmkritik:

Ton
Ich vermisse die Original-Tonspur nicht, finde es aber schon ein Manko für andere Zuschauer und technisch bei einer DVD ja nun wirklich kein Problem mehr. Nun kenne ich den Originalfilm nicht und weiß nicht, inwieweit die Tonspur im Lauf der Zeit gelitten hat oder ob bestimmte Aspekte des Tons von Bergman so beabsichtigt waren, wie sie auf mich wirkten. In Szenen ohne Musik und Sprache hört man beispielsweise oft gar nichts - auch keine Geräusche. Das finde ich irritierend. Die (Zirkus-)Musik ist sehr penetrant und stark von hohen Frequenzen gezeichnet, so dass sie fast in den Ohren schmerzt, was womöglich beabsichtigt war im Hinblick auf die Handlung.

Bild & Handlung
Ich musste mich durch die ersten 20 Minuten des Filmes kämpfen. Sehr kontrastreiche, fast schon übersteuerte Bilder, manchmal auch sehr dunkel in Kombination mit einer langen Zeit, bevor der erste Satz gesprochen wird, fand ich etwas zäh. Danach aber wird das Bild etwas weicher, und auch handlungsmäßig nimmt der Film Fahrt auf und hat mich bis zum Schluss gefesselt. Die menschlichen Themen, die Bergman hier anspricht, sind wie so oft zeitlos und nicht an eine bestimmte Epoche gebunden. Sehr gut und für die damalige Zeit ungewöhnlich modern fand ich die Dialoge, gerade in Kombination mit der tollen Kameraarbeit von Sven Nykvist. Die Gegenüberstellung von Ängsten und Hoffnungen habe ich einer ähnlichen Intensität bisher nur in den Filmen Fassbinders gesehen. Und darin sind sich die beiden Regisseure vielleicht ähnlich: indem der Kampf um das eigene Ego ihre Filme wohl erst möglich gemacht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden