Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
97
3,5 von 5 Sternen
Preis:24,81 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 25. Juli 2011
Hallo,

ich nutze den Spindelmäher 380 für ca. 300qm Rasen, inzwischen mit Grasfangkorb. Ausprobiert habe ich ihne mit einem Schnitt von 2cm (2 mal Mähen pro Woche) und ca. 4cm (1 mal Mähen pro Woche). Mein Rasen ist dieses Jahr neu gesäht und hat einiges an Unkraut - daher das häufige Mähen.
Zunächst hatte ich ohne Grasfangkorb 2 mal pro Woche gemäht und den Schnitt liegen lassen. Leider bildet er bei mir einen Filz auf dem Boden anscheinend habe ich zu viel Grasschnitt. Daher habe ich den Grasfangkorb gekauft und eingehängt.
Der Grasfangkorb ist ein nach oben offener Korb, der hinten an den Rasenmäher eingehängt wird. Er hat eine ca. 1-2cm große Lücke zwischen Schneidwerk und Korbbeginn. Das Ende des Korbs wird am Führungsbügel eingehängt. Daher ist die Neigung vom Korb davon abhängig, wie man den Rasenmäher führt.

Montage: Ist sehr einfach, der Korb läßt sich mit einem einfachen Handgriff schnell aus- und wieder einhängen. Auch mit Gras gefüllt kein Problem.
Fangqualität: Ca. 80% des Grases landet im Korb. Ist aber abhängig von der Mähtechnik und vom Wind.
Füllmenge: 10-20 Liter. Es geht zwar deutlich mehr in den Korb, aber er darf nicht voll werden sonst fällt Gras raus. Wenn ich zweimal pro Woche mähe, muss ich ihn ca. 4-5 mal leeren und bei einmal pro Woche ca. 10 mal Leeren (auf 300qm) - bei optimaler Wachstumsbedingung des Grases.
Bodenbeschaffenheit: Ich habe einen leichten Hang und "Bodenwellen" im Garten aber keine dicken Baumwurzeln. Mit beiden kommt der Korb prima zurecht. Er kann aber nicht eingesetzt werden, wenn man steil bergab mähen will. Das Gras rutscht dann nach vorne aus dem Fangsack.
Mäherlebnis: Durch den Korb wird der Mäher weniger wenig. Man muss immer aufpassen, dass kein Gras verloren geht.

Ich empfehle den Korb. Wenn man 1-2 mal pro Woche mäht, dann kann man den "verlorenen" Grasrest leicht liegen lassen. Es ist dann kein "Hinterherrechen" erforderlich. Wenn man seltener mähen will, sollte man über einen motorgetriebenen Rasenmäher nachdenken.

Gruß Mangar
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2008
Ich habe vor wenigen Tagen den Grasfangkorb erworben und kann schon nach kurzer Zeit sagen, daß dieser grundsätzlich eine prima Ergänzung ist für alle, die einen Gardena Spindelmäher ihr eigen nennen und das ewige Grasrechen leid sind. Der Korb ist leicht zusammenzustecken und unproblematisch an den Mäher "anzudocken", läßt sich platzsparend zusammenfalten, ist aus robustem Material und hat großzügige Dimensionen.
Mit einem Grasfangkorb eines motorbetriebenen Mähers ist dieser allerdings nicht zu vergleichen, was schlicht an der Konstruktion eines Spindelmähers liegt. Auch wenn das meiste des gemähten Grases in den Grasfangkorb "fliegt", landet doch ein guter Teil außerhalb, es muß also trotzdem "nachgerecht" werden. Zudem stapelt sich das Gras vorne am Korb (nahe der Spindel) und muß regelmäßig nach hinten geschoben werden. Größtes Manko ist die Aufhängung des Korbes: entweder der Korb hängt so hoch, daß das Gras immer wieder nach vorne rutscht, oder so niedrig, daß das Gras nach unten gedrückt wird und mit der Spindel kaum noch erfaßt wird (eine Konstruktionskrankheit von Spindelmähern). Gardena sollte dieses Problem bekannt sein; von diesem Unternehmen könnte man eine "perfektere" Lösung erhoffen. Zudem taugt die Aufhängung nur für nahezu ebenerdige Rasenflächen - sowie es holprig wird, springt der Grasfangkorb gerne mal aus der Halterung und Graseinsammeln ist angesagt.
Alles in allem: zwar eine gute Ergänzung, aber nur für Spindelmäherbesitzer oder aber Öko-bewußte, die auf motorbetriebene Mäher verzichten wollen. Allen "Erstkäufern" empfehle ich, anstelle einer Neuanschaffung besser ernsthaft darüber nachzudenken, einen - im Verhältnis vom Anschaffungspreis für Spindelmäher und Grasfangkorb - nur unwesentlich teureren motorbetriebenen Mäher anzuschaffen, weil dann diese "Nickligkeiten" nicht stören.
11 Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Die ganzen guten Bewertungen sind mir persönlich ein Rätsel:

1) Verarbeitung ist nicht sonderlich gut. Die Clicktechnik löst sich insbesondere im unteren Bereich andauernd.
2) Gras sollte in den Korb, es landen allerdings max. 50-60% drin
3) Konstruktion mangelhaft: Selbst wenn man einen wirklich ebene Rasenfläche hat, springt der Korb regelmäßig aus der Halterung. Bei uns ist der Rasen gerade frisch angelegt und absolut eben! Ebenso springt der Korb aus der Halterung, wenn man den Rasenmäher mal rückwärts zieht. Hier wurde schlichtweg auf eine Fixierung oder Verriegelung verzichtet.

Fazit: Auf den Korb kann man verzichten. Da ich sowieso mit einem Rechen nacharbeiten muss, kann ich es auch direkt komplett mit einem Rechen machen. Bei 28m² Rasenfläche aber noch überschaubar. Werde den Korb nun gleich zurück an Amazon senden.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. August 2015
Als ich Anfang der neuen Gartensaison einen Gardena-Spindelmäher gekauft habe (mit dem ich sehr zufrieden bin!), habe ich mir gleich diesen Grasauffangkorb dazu bestellt, um mir auch das Aufrechen des Grases zu ersparen. So richtig zufrieden bin ich nicht – vor allem bei unserem kleinen Hangstück am Haus ist der Korb einfach lästig und ich nehme nach wie vor den Rechen …

Der Korb ist nach oben hin und nach hinten zur Spindel hin offen – eigentlich ist es eher eine Wanne. Die Größe ist ebenfalls okay, aber nicht berauschend. Bei unserem flachen 30-qm-Stück und gutem Wuchs bei ca. ein bis zweiwöchentlichem Mähen muss ich den Korb ca. 3-4 Mal leeren. Er wird eigentlich unkompliziert in zwei Haken aus Hartplastik am Gardena-Spindelmäher eingehängt. Zusätzlich wird der Korb hinten an Griff des Spindelmähers mit einem Gurt fixiert. Gerade diesen Gurt finde ich nicht so praktisch. Es ist nicht ganz eindeutig erkennbar, wo man ihn einhängt. Außerdem kann man den Haken am Ende des Gurts nur „lose“ einhängen, sodass keine echte Spannung entsteht (auch nicht wenn man den Gurt anzieht), sondern sich nur der Neigungswinkel des Korbs verändert. Bei mir kommt dadurch eine insgesamt etwas instabile Gesamtkonstruktion zustande, obwohl der Korb ja perfekt auf den Spindelmäher abgestimmt sein sollte – jedenfalls hatte ich das erwartet.

Beim Mähen auf ebener Fläche ist der Korb in Ordnung und tut seinen Dienst. Allerdings fällt auch hier so manches Gras zwischen den ca. 2 cm großen Spalt zwischen Justierung und Korbunterkante. Letztendlich nehme ich daher immer am Ende des Mähens auch noch kurz den Rechen in die Hand. Trotzdem: Gerade bei hohem Gras wird das Meiste im Korb gesammelt. Der Korb ist dann schnell ausgehängt und kann durch die fehlende Wand einfach ausgeschüttet werden. Nach gebrauch kann man den Korb einfach zusammenklappen, sodass er ganz flach und damit platzsparend zu verstauen ist.

Wirklich nicht zufriedenstellend funktioniert der Korb am Hang. Gerade weil unserer dazuhin noch etwas uneben ist, ruckelt der Korb mächtig herum. Auch bleibt er manchmal an einer Unebenheit hängen und hängt sich insgesamt öfters aus (was leider manchmal auch beim „Wenden“ auf ebenen Untergrund passiert). Außerdem rutscht häufig Gras aus dem Korb (auch wenn ich die Neigung verändere, indem ich den Gurt weniger stark anziehe). Gar nicht geht es, mit dem Fangkorb bergab zu mähen, weil dann das Gras aus dem Korb rutscht. Hier heißt es also: immer bergauf rollen. Letztendlich lasse ich den Korb also am Hang weg und sammle das Gras wie gehabt per Rechen bzw. Hand auf. Da unser Hang nicht sehr groß ist, ist das kein Problem, wenngleich ich es schade finde. Für Leute mit größeren Rasenstücken am Hang ist der Korb aber meinem Eindruck nach eher nicht geeignet.

Meine Zusammenfassung: Ich hatte gehofft, dass der Grasauffangkorb besser auf den zugehörigen Spindelmäher von Gardena abgestimmt wurde. Für mich ist das nicht zufriedenstellend gelungen und ich würde dem Hersteller raten, hier mit einem besseren Modell nachzulegen. Auf ebener Fläche ist der Korb okay. Er lässt sich unkompliziert ein- und aushängen und ist auch schnell geleert. Am Hang ist der Korb gewöhnungsbedürftig und nervte mich letztendlich so sehr, dass ich ihn zukünftig weggelassen und wieder zum Rechen gegriffen habe (der Korb verliert zu viel Gras). Alles in allem würde ich diesen Korb zu dem wirklich sehr guten Gardena-Spindelmäher eher nicht mehr kaufen. Daher: meine bedingte Empfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2014
Ich habe passend zu meinem Gardena Spindelmäher 380C diesen Fangkorb gekauft, in der Hoffnung mir das lästige Zusammenrechen des Grases nach dem Mähen zu sparen (bzw. auf ein Minimum zu reduzieren).

Der erste Versuch endete darin, dass ich nach fast 60 Minuten für 45m² Rasen dann doch wieder alles zusammenrechen musste, weil fast nichts im Fangkorb gelandet ist. Von diesen 60 Minuten war ich ca. 30 Minuten nur damit beschäftigt die Befestigungshaken auf allen Vieren im Gras zu suchen, da diese sich bei einer kurzen Rückwärtsfahrt (schon das Zurücksetzen beim Wenden reicht aus) ständig lösen. Ergebnis ist dann, das der Fangkorb sich löst und man den gesamten Schnitt zwischen Mäher und Fangkorb liegen hat - darunter irgendwo die beiden Befestigungshaken. Das kostet dann sogar bei 45m² Fläche eine Menge Zeit. Durch das ständige Lösen des Fangkorbs landet der Schnitt natürlich auch nicht dort wo er hin soll.

Nach einem zweiten Versuch (man zweifelt ja anfangs gerne mal an sich selber) habe ich es aufgegeben und mich dann an den Service von Gardena gewannt, in der Hoffnung das man mir hier mitteilen kann wie ich den Fangkorb richtig montiere. Als Antwort habe ich dann bekommen, dass mein Spindelmäher ja ohnehin zum "Mulchen" ausgelegt wäre und ich den Fangkorb auch nur nach einer längeren Abwesenheit (z.B. Urlaub) brauchen würde. Damit degradiert man das eigene Produkt auf eine Art Notlösung und weiß anscheinend selber auch keinen Rat. Vielen Dank dafür!

Ich werde das Teil auf jeden Fall zurückgeben, weil es definitiv nicht zu gebrauchen ist.

Gut, wenn meine 45m² ein Stück von 0,3m * 150m wären, so dass ich nicht einmal wenden muss, dann würde es sicherlich klappen. :-) So verbringe ich aber mehr Zeit mit dem Suchen nach Befestigungshaken als ich beim anschließenden Zusammenrechen (was ja leider immer noch notwendig ist) eingespart wird.

Für mich war das Produkt ein absoluter Fehlkauf und ich werde versuchen mein Geld zurück zu bekommen. Allen anderen kann ich nur dringend vom Kauf abraten!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Der Korb ist groß genug und gut konstruiert.

Das Prinzip des Spindelmähers ist hier eher das Problem; Man muss mit konstanter Geschwindigkeit fahren um das Gras auffangen zu können. Fährt man schneller, dann fliegt das Gras über den Korb hinaus, fährt man zu langsam, dann bleibt es vor dem Korb liegen. Der Korb muss breiter als der Mäher sein um das Gras auffangen zu können. Leider ist dies oft ein Problem im engeren Raum... Aber ehrlich; Besser kriegt man so einen Korb technisch gar nicht hin.

Einziges Manko dieses Fangkorbs ist dass die Aufhängung am Mäher sich zu leicht löst. Daher zwei Punkte Abzug.

In der Praxis verwende ich den Korb kaum. Ich sammele den Rasenschnitt lieber mit einen Rechen ein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Zusammen mit unserem Gardena-Mäher haben wir uns diesen Grasfangkorb bestellt. Die Montage ist leicht und einfach.

Leider muss ich nach wenigen Monaten schon feststellen, dass die Plastiknasen, welche an der Unterseite den Fangkorb halten, ausleiern. Die Nasen biegen sich leicht auf und schon hängt der Korb nicht mehr in Halterung. Hier wurde eindeutig am Material gespart. Schade, denn günstig ist das Teil gerade nicht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2015
Der Fangkorb kommt in meinem Gardena-Spindelmäher zum Einsatz, der ja den Rasenschnitt nicht nach hinten sondern schräg nach links oben auswirft. Ich wollte weniger nacharbeiten müssen.
Ja, er füllt sich, aber hier wäre ein asymmetrischer Fangkorb die richtigere Konstruktion gewesen, auf der Auswurfseite links höher als auf der rechten.
Zudem ist der Abstand zwischen Korbunterkante(eingehakt) und Rolle zu groß, es fällt auch hier schon Schnitt durch.

Ich schliesse mich einigen Rezensionen an, ohne nacharbeiten mit dem Rasenbesen geht es nicht.
Vielleicht interessiert sich der Hersteller ja für das Kundenfeedback, ich bin sicher, es gibt Möglichkeiten den Fangkorb besser zu machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2012
Ich benutze den Korb zusammen mit einem 380C. Im Grunde ist die Sache relativ schnell in Betrieb genommen. Beim Mähen fliegt der Großteil des Rasenschnitts in den Auffangkorb. Das ist natürlich allemal besser als den Schnitt danach aufzurechen.

Allerdings vermisse ich hier die Qualität, die ich bei Gardena erwarte. Und zwar ist folgendes:
Wenn ein bisschen Gras im Auffangkorb liegt bleibt schnell Schnitt zwischen der schwarzen Plastikwalze des Mähers und der Kante des Korbes hängen. Infolgedessen kann man den Mäher nicht mehr zurückziehen, da er verkantet. Der Mäher bleibt stehen und die Spindel schlägt nach hinten über. Zusätzlich lösen sich dadurch die beiden Plastikhaken, mit denen der Korb am Mäher eingehängt wird. Das ist super nervig, da man so eigentlich nur geradeausfahren und nicht mal eben wieder zurücksetzen kann.

Ich verstehe nicht, wieso Gardena das Produkt so verkauft. Offensichtlich wurde es nicht auf Tauglichkeit getestet.

Fazit: schlecht konstruiert, aber besser als nichts. Würde aber in Sachen Spindelrasenmäher definitiv demnächst bei anderen Herstellern schauen.
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Naja der Korb ist qualitativ nicht gerade gut. Teilweise löst sich bereits eine Naht. Aber er erfüllt zumindest teilweise seinen Zweck. Auch wenn einiges raus fällt. Außerdem ist die Halterung am Mäher sehr schlecht und löst sich ständig beim mähen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)