flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
18


am 18. November 2017
Das Buch vermittelt einen guten Einstieg in den Walking Bass. Gewisse Vorkenntnisse werden vorausgesetzt (Notenlesen, Fingersätze und ähnliches werden nicht behandelt, was ich gut finde).
Die CD ist ziemlich lieblos gefertigt. Die Stücke werden nicht eingezählt und die Titel erscheinen nicht im Explorer. Hier ist noch deutlich Luft nach oben.
Insgesamt aber ein absolut empfehlenswertes Buch, um sich mit dem Thema Walking Bass auseinander zu setzen.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 29. November 2013
Dieses Buch ist sehr gelungen: Praxisnah, durchdacht, logisch und einfach zu verstehen. Alle Übungen sind aufeinander aufbauend und auch didaktisch ist das Buch sehr gut durchdacht. Es eignet sich super für das Selbststudium, alle für eine gute Walking-begleitung relevanten Themen werden ausführlich und konkret behandelt.

UND: Es macht Spass!!!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. August 2007
eins der besten bass lehrbücher. alles in noten! step by step und nun habe ich auch die sache mit den akkorden und arpeggios verstanden. würde ich wieder kaufen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2012
Diese Bass-Schule ist für mich ein absoluter Glücksgriff. Die Theorie und Praxis von Bass-Walking-Lines wird sehr verständlich und Schritt für Schritt und auf Deutsch erklärt. Auf die Verwendung einer Tabulatur wird verzichtet, dies ist aus meiner Sicht pädagogisch aber sinnvoll. Obwohl ich die eine oder andere Bass- und Harmonieschule bereits gelesen habe hat mir dieses Buch jede Menge Aha-Erlebnisse beschert.
Als marginale Kritikpunkte würde ich nennen: das Thema Handsatz und Linke-Hand-Technik wird fast komplett übergangen, die beworbene Internet-Unterstützung kann man sich schenken und die Play-Alongs auf der CD werden nicht eingezählt.
Die Tonart der vorgestellten Stücke beschränkt sich übrigens nicht (wie in einer der Rezensionen hier behauptet) nur auf Bb; C, F und Ab wird ebenfalls verwendet.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. November 2014
Sehr verständlicher Einstieg in das Thema "Walking Bass" für jeden, naja...fast jeden. Man sollte schon halbwegs Noten lesen können, da keine Tabulatur-Schreibweise enthalten ist. Ein Tipp für Leute ohne Notenkenntnisse: Man kann die Noten aus dem Buch mit einer geeigneten Tab-Editor-Software (z.B. GP6) von Noten-Schreibweise in Tab-Schreibweise übersetzen, dabei lernt man außer Walking Bass auch gleich noch Noten!
Also meine Kaufempfehlung für "Walking Bass" gebe ich mit 5 Sternen ab.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. April 2017
Der Autor setzt Notenkenntnisse voraus. Wäre bei mir vorhanden, da ich seit ca. 35 Jahren Musik mache. Dann setze ich auch Notenschreibkenntnisse beim Autor voraus. Z.B. ist es üblich, die Tonart eine Stückes nicht nur in der ersten Zeile ganz oben anzugeben, sondern am Anfang jeder Zeile. Es ist sehr befremndlich, wenn man es gewohnt ist, dass links in der Zeile die Tonart steht.
Ansonsten sehr brauchbar.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Dezember 2010
Das Buch baut pädagogisch gut auf. Von einfachem Grundton-Gezupfe, über die Quinte mit rein spielen gelangt man nach und nach zu einer richtigen weich fließenden Walking-Bass-Linie.

Aber die Erläuterungen sind doch recht knapp. Der Autor sagt gleich zu Anfang, dass er grundlegende Notenkenntnisse und was ein Dreiklang ist, voraussetzt. Das Buch zusammen mit einem Lehrer durcharbeiten ist bestimmt ideal, aber allein versteht man manche knappe halbe Seite Erklärung doch nicht (vor allem wenn man noch nie groß mit Jazz zu tun hatte). Ich hab es mir gekauft, weil mir manche Sachen im Unterricht zu komplex waren...mit dem Buch hatte ich eine sortiertere einfachere Herangehensweise...ganz ohne Zusatzerklärung eines Lehrers würde ich aber auch das Buch an manchen Stellen nicht verstehen.

Für den schrittweisen pädagogisch sinnvollen Aufbau gibt's volle Punktzahl...für die sogenannte "Internetuntersetützung" aber NULL...Leseproben und drei FAQ-Antworten sind keine Internetunterstützung, ich dachte da gäb's noch mehr Extraübungen und Extraplayalongs:-(.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2010
Also ich muss sagen, ich war eigentlich nie ein großer Fan von Jazz, aber dieses Buch hat mir den Jazz näher gebracht. Es macht wirklich Spaß sich durch das Buch zu arbeiten und einfach zu sehen, wie es einem mit jedem mal leichter fällt, kreative Linien zu erstellen.
Aber nicht nur für Jazzer ist das Buch geeignet! Wenn man sich den Inhalt des Buches und die Grundstruktur des Walking Bass anguckt, dann erkennt man direkt, dass das ganze auf Dreiklängen, Septakkorden, Arpeggios und Skalen beruht. Man lernt also mit ihnen umzugehen, sie sinnvoll in einander übergehen zu lassen, damit ein schöner Klang entsteht. Das Buch ist also nicht nur für solche geeignet, die ihr Jazzrepertoire erweitern wollen, sondern auch für Bassisten aller anderen Genres. Man denke nur an progressive Metal-Linien, die wunderbar über Arpeggios und Skalen gespielt werden können. So kommt man auch als Bassist selber weiter und muss nicht immer bei den langweiligen Achtelnoten bleiben.
Das Buch ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, weil der theoretische Teil auch nochmals genauestens und sehr (!) verständlich - und zwar ohne irgendwelche pseudointelektuelles Blabla - erklärt wird. Eddi Andreas hat sich wirklich Gedanken gemacht, wie man das ganze so verpacken kann, sodass der Stoff mit den richtigen Lerneffekt rüberkommt.
Das einzige Manko ist vielleicht, dass alle Stücke in Bb-Dur geschrieben sind, da hätte Herr Andreas vielleicht ein paar Stücke in einer anderen Tonart notieren können, aber ich denke, da das Buch sowieso der erste Einstieg sein soll, kann man darüber hinwegsehen. Alles andere erarbeitet man sich sowieso selber im Laufe der Zeit.
Also alles in allem ist das Buch für alle Bassisten, die an ihrem Instrument weiterkommen und sich neues musikalisches Wissen aneignen wollen super geeignet. Selbst wenn ihr keine Jazz-Bassisten seid/werden wollt.
Achja, das "Garantiert" im Titel ist wirklich gerechtfertigt, weil man es auch garantiert lernt.
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Mai 2011
I'm walking... Diesen Start eines Refrains kennen wohl alle, die jemals mit Gitarre und Baß zu tun hatten. Und in diesen wenigen Worten ist schon alles ausgedrückt, was ein guter Basser können muß. Er muß durch den Song "walken", so daß niemand sich diesen Groove entziehen kann.

Wer schon immer mal wissen wollte, warum uns das Stillsitzen bei gutem Baß so schwer fällt - der wird in diesem Werk detailliert fündig.

Aber bitte vor dem Kauf beachten, daß es kein Werk zum Lernen des Basspiels ist! Es ist ein Werk für Fortgeschrittene, denen die Harmonielehre gut geläufig ist und denen das pielen auch komplizierterer Rhythmen nicht schwer fällt. Es ist sozusagen ein Lehrbuch für den Perfektionisten in uns, aber in Sachen Walking Bass im Jazz etc. ist es DAS Lehrbuch schlechthin.

Nun denn, lets walk!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Januar 2006
Dieses Buch ist genial für alle Bassisten, die in den Jazz einsteigen wollen! Obwohl es sich "nur" um Walkingbass handelt, bringt das Buch noch vieles mehr: Es wird die komplette Jazz-Harmonik behandelt, von Intervallen und Akkordsymbolen bis hin zum ionischen Skalensystem wird alles übersichtlich und leicht verständlich erklärt, nicht so pseudo-intellektuell wie man es von anderen Büchern her kennt, sondern einfach "nur" leicht erklärt! Einziges Manko: Etwas Notenlesen sollte man schon können, weil das Buch auf Tabulatur verzichtet, aber für reine Anfänger gibt es ja auch andere Literatur...
Mit der beigelegten CD macht das Üben mit diesem Buch wirklich Spaß! Sie enthält die Beispiele aus dem Buch MIT Bass und auch Play-Alongs mit Gitarre und Drums OHNE Bass zum selber Mitspielen - was will man mehr.
Zuerst war ich mir nicht sicher, ob ich mir dieses Buch bestellen sollte, deswegen bin ich vorher mal auf die Homepage garantiert-walkingbass um mir die versprochene "Internet-Unterstützung" anzusehen, und siehe da: Dort hat der Verlag eine kostenlose Leseprobe von ca. 20 Seiten(!) und einige mp3 aus der CD zur Verfügung gestellt, um in das Buch reinschnuppern zu können.
Super Idee! Das hat mich mich dann letztlich auch zum Kauf bewogen, den ich nicht bereut habe!
54 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden