Ganassi: La Fontegara ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Ganassi: La Fontegara

Standard Version


Preis: EUR 15,99 GRATIS-Versand für Bestellungen ab EUR 29 und Versand durch Amazon. Details
Alle Preisangaben inkl. deutscher USt. Weitere Informationen.
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Ganassi: La Fontegara Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 9. November 2018
EUR 15,99
EUR 11,70 EUR 19,57
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Musik CD oder Vinyl kaufen und 90 Tage über 50 Millionen Songs unbegrenzt streamen
Mit dem Kauf von Musik CDs oder Vinyls von Amazon erhalten Sie 90 Tage Gratis-Zugang zu Amazon Music Unlimited. Nach Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit näheren Informationen. Nur für kurze Zeit. Bedingungen gelten. Mehr erfahren.

Produktinformation

  • Künstler: William Dongois
  • Orchester: Le Concert Brisé
  • Dirigent: -
  • Komponist: Josquin Desprez, Nicolas Gombert, Philippe Verdelot, Adriaan Willaert, Cipriano De Rore, et al.
  • Audio CD (9. November 2018)
  • Standard Version
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Ricercar (Note 1 Musikvertrieb)
  • ASIN: B07HSJT1YQ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.291 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Basse danse la Brosse
  2. Mille regrets
  3. Fortuna desperata
  4. Basse danse after Fortuna desperata
  5. Douleur me bat
  6. Mort et fortune
  7. Paduana del Re
  8. Sacro fonte
  9. Gagliarda del Re
  10. Italia mia
  11. Bassa danza Aliot nouvella
  12. Zephyro spira
  13. Il bianco e dolce cigno
  14. El Bisson
  15. Dezilde al Caballero
  16. [El Bisson] sua gagliarda
  17. Per dolor
  18. Anchor che col partire

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Atemberaubend virtuos
Der 1535 in Venedig erschienene Traktat La Fontegara von Silvestro Ganassi (1492-1565) ist eine der wichtigsten Quellen für die instrumentale Verzierungskunst im 16. Jahrhundert. Der herausragende venezianische Musiker stand sowohl in Diensten des Dogen als auch der Kirche von San Marco. Darüber hinaus verkehrte er in den exklusiven musikalischen Zirkeln des Adels, für den er seine drei Traktate konzipierte. William Dongois und die Musiker des Ensembles Le Concert Brisé haben Ganassis Anweisungen und Ratschläge für diese Einspielung angewandt und verblüffen uns von der ersten bis zur letzten Note mit ihrer schlicht atemberaubenden Virtuosität.

Rezension

Wer Musik aus dem 16. Jahrhundert machen möchte, für den sollte es eine Pflichtlektüre sein: La Fontegara von Silvestro Ganassi aus dem Jahr 1535. Eigentlich eine Abhandlung über das Blockflötenspiel, beschreibt Ganassi hier ausführlich die zeitgenössischen Verzierungs- und damit vor allem Improvisationskonventionen. Und das durchaus mit einem gewissen repräsentativen Anspruch. Denn Ganassi verfasste sein Werk für die reichen und gebildeten Venezianer, daher ist es entsprechend anspruchsvoll gehalten - und füllt genau die Lücke zwischen theoretischen Ausführungen und einer schlichten Unterweisung für Anfänger. Kompositionen von Ganassi, wohl einem der hervorragendsten Musiker im Dienste des Dogen, sind nicht überliefert. Warum nimmt sich der Zinkenist William Dongois mit seinem hervorragend besetzen Ensemble Le Concert brisée nun dieses Werk vor? Die Motivation findet sich in einem speziellen Ganassi-Projekt, das Dongois an der Musikhochschule Genf durchführt - und diese CD ist gewissermaßen der praktische Teil davon. Ziel war es, die kompletten Beispiele für Passaggi und Diminutionen, die Ganassi anbietet, in die improvisatorische Praxis umzusetzen. Dafür wurde ein breites Repertoire von Liedern, Tänzen und Madrigalen aus Ganassis Umfeld zusammengestellt, geschickt arrangiert für verschiedenen Besetzungen. Auf chorusartige Improvisationen über einen Tanz von Pierre Attaingnant folgt z.B. der Gassenhauer "Mille regretz", später dann eine farbenprächtige Ensemble-Version von Adrian Willaerts "Sacro fonte". Bei "Mort et fortune" von Nicolas Gombert wird die Baritonstimme nur von drei Blockflöten begleitet. Dazu gibt es einige Solostücke, wie das Zephiro Spira von Bartholomeo Tromboncino mit Timea Nagy an der Blockflöte. Faszinierend, wie sie ihre Verzierungsdichte höchst gekonnt über mehrere Durchgänge spannungsreich zu steigern weiß. Überhaupt ist es sehr aufschlussreich, dass mit dem hervorragenden Bariton Romain Bockler auch eine Stimme vertreten ist. Zum einen wird damit klargestellt, dass sich Improvisationskunst nicht auf Instrumente zu beschränken hat. Zum anderen ist die Stimme auch nach Ganassi das Ideal, dem die Instrumente nacheifern sollten. Und da schließt es sich nun mal aus, dass ein Sänger oder eine Sängerin einfach nur die Finger laufen lässt. Das ist bei den Instrumentalisten leider nicht immer der Fall. Diese CD ist letztendlich ein Experiment. Dass es zum Teil übers Ziel hinausschießt und manches überladen wirkt, ist allerdings einkalkuliert und durchaus beabsichtigt. Als Hörer bleibt man jedoch etwas ratlos zurück, wenn so hervorragend musizierte Musik nahtlos neben manch unmotivierter Floskel steht. --BR Klassik


Keine Kundenrezensionen


Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel