Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Gamer (fantastic episodes) Taschenbuch – 10. Juni 2016

4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90
EUR 13,90 EUR 12,90
58 neu ab EUR 13,90 3 gebraucht ab EUR 12,90

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Beliebte Taschenbücher
    Entdecken Sie Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Lesenswerte Anthologie aus dem Begedia-Verlag. Das Herausgeber-Trio hat allerdings etwas arg laxe Aufnahmekriterien angelegt, und so mogeln sich nicht wenige Autoren mit aufgewärmten Cyberpunk-Klamotten durch diesen Band. Totale Ausfälle sind selten (eigentlich nur einer), vieles ist zumindest lesbar, Constantin Gillies, die Ikone für dieses Sub-Genre gibt sich mit Vorwort und einer kurzen Vignette ein Stelldichein und es setzt drei richtige Highlights, die jeder für sich den Kauf des Bandes schon rechtfertigen: Die Hardcore-Gamer Story 'Emukalypse' von Niklas Peinecke, die wundervoll erdachte Ostblock-Satire "Beschluss 5/7/90" von Uwe Post und die sehr gut geschriebene Neo-Cyberpunk Story "Das Netz der Geächteten" von Michael K. Iwoleit. So viele Highlights hatte die letztjährige US-Antho "Press Start To Play" von John Joseph Adams nicht zu bieten.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Wichtigste zuerst: Die große Mehrzahl dieser Kurzgeschichten geht sehr deutlich in Richtung Cyberpunk mit kleinen Schlenkern zu Krimi, Horror, Fantasy, SciFi sowie Transhumanismus und touchiert die aufgebaute Erwartungshaltung von Titel und Buchbeschreibung nur marginal.

Gemeinsam ist diesen Geschichten allesamt, dass die Protagonisten in irgendeiner Art und Weise kaputt sind: Spielsüchtige, Vereinsamte, Drogenabhängige, unglücklich Verliebte, gescheiterte Existenzen – Alle Geschichten, auch wenn sind gelegentlich mal positiv enden, haben einen durchgehend düsteren Grundton. Was wiederum ein absolutes Highlight des Buches ist, da es bis auf ganz wenige Ausnahmen jede Geschichte schafft den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen und eine ganz eigene Atmosphäre aufzubauen. Die 15 versammelten Autoren (wohl die Crème de la Crème der deutschen SciFi-Autorenschaft, allerdings kenn ich mich da zugegebenermaßen absolut nicht aus), welche allesamt über einen gelungenen Schreibstil verfügen, gehen dabei ausgesprochen kreativ an das Thema des Buches heran. Wie oben beschrieben gibt es neben etwas Gaming-Nostalgie (“Evergreen/Nevergreen“ und im erweiterten Sinne „Galactic Tentacles“ sowie wegen zahlreicher Anspielungen auch „Emukalypse“) vor allem düstere Blicke in die Zukunft, etwa durch die Transferierung des Geistes in Spiele (“Friedensleere“, „Die dritte Stadt“), ausartendes Pro-Gaming (Cornstalk wird ewig leben“, „Start New Game?“), Überwachung (“Das Netz der Geächteten“ und das vermutlich größte Highlight des Buches, der Psycho-Thriller „MetaGamer“) oder die Rekrutierung von Videospielern für militärische Experimente (“Wargames – Kriegsspiele“).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Gestaltung
Hmmm... Ich weiß ja die Bemühung zu schätzen ein eigenes passendes Cover zeichnen zu lassen und jede Geschichte mit einem passenden Bild zu versehen, aber, liebe Herausgeber, lieber Verlag und liebe Zeichner, die treffen einfach nicht meinen Geschmack. Beziehungsweise braten kilometerweit an meiner Erwartungshaltung vorbei. Ich hatte da mit mehr Klischees, mehr Pixeln und mehr Insidergags gerechnet. Hier regieren eher sanfte Horror-Elemente, ein Tacken Manga und Fantasy-Dali-Experimente.

Inhalt
Enthalten sind satte 15 Short Stories unterschiedlicher Machart und Qualität. Und - ich muss es hier schon sagen - einige habe ich ganz einfach nicht verstanden. Mag aber auch sein, dass das an meinen eingeschränkten geistigen Kapazitäten liegt. Schon beim Checken der Autoren fällt hier auf, dass wirklich die Creme de la Creme der Szene versammelt ist - wahrscheinlich mit Constantin Gillies als Zugpferd.

Da ich heute schreibfaul bin, versuche ich jede Geschichte in einen Satz oder eine Catchphrase zu fassen...

Start New Game (Melanie Ulrike Junge)
Zocken damals und heute!

Butterfly (Christian Günther)
Das wohl kürzeste Abenteuerspielbuch der Welt - lohnt sich "alle" Lösungswege zu gehen.

Friedensleere (Jan-Tobias Kitzel)
Spielen mit dem höchsten Einsatz.

Galactic Tentacles (Andreas Winterer)
Alter, das hat wohl jeder von uns schonmal beim Spielen von irgendwelchen Space Invaders-Automaten gedacht.

MetaGamer (Thorsten Küper)
Ein Größenwahnsinniger veranstaltet ein Computerspiel im wahren Leben.

Die dritte Stadt (Mike Krzywik-Groß)
MMORPG meets reality!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Originaldibbler VINE-PRODUKTTESTER am 2. September 2016
Format: Taschenbuch
GAMER ist eine Kurzgeschichten-Anthologie, die 15 Geschichten enthält, die alle irgendwie mit Videospielen zu tun haben.

Die Autoren

Insgesamt waren 15 Autoren an dieser Anthologie beteiligt. In der Reihenfolge der Geschichten sind dies: Melanie Ulrike Junge, Christian Günther, Jan-Tobias Kitzel, Andreas Winterer, Thorsten Küper, Mike Krzywik-Groß, Sven Klöpping, Constanin Gillies, Peter Hohmann, Frank Hebben, Michael K. Iwoleit, Christian Lange, Nicklas Peinecke, Uwe Post und Armin Rößler.

Die Geschichten

Alle Geschichten haben mit Videospielen zu tun und alle Geschichten sind in unterschiedlichem Maße dystopisch. Das bedeutet aber nicht, dass sich die Geschichten besonders ähnlich wären. Das Gegenteils ist der Fall. Viel unterschiedlicher könnten 15 Geschichten mit einem gemeinsamen Thema kaum sein. Dabei haben alle Geschichten ein sehr gutes Niveau. Natürlich haben mir nicht alle Geschichten gleich gut gefallen, aber auch die Geschichten, die mich weniger angesprochen haben, waren nicht schlecht.

Ich möchte jetzt auch gar keine Geschichte als Highlight hervorheben. Statt dessen möchte ich euch einen kleinen Eindruck davon geben, wie unterschiedlich die Geschichten sind. Galactic Tentacles von Andreas Winterer handelt von einem alten Automaten und cthuloiden Ereignisse. In Peter Hohmanns Cornstalk wird ewig leben geht es um einen professionellen MMORPG-Spieler. Emukalypse von Niklas Peinecke schildert eine Apokalypse, die nicht nur ein wenig von der biblischen Version abweicht, während in Armin Rößlers Katar 2022 ein Textadventure erklärt, wie es passieren konnte, dass die FIFA WM 2022 in Katar stattfindet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden