Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Galaktika Taschenbuch – 29. Oktober 2008

5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 29. Oktober 2008
EUR 12,55 EUR 0,89
1 neu ab EUR 12,55 2 gebraucht ab EUR 0,89

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Liest sich flott runter. Die Geschichten greifen und machen Lust auf mehr. Die Sprache ist frisch und jugendlich. Nichts für alte Hasen, aber vile für junge Rammler. Am Geilsten die Szene mit dem Ochsen, der den Nasenring verlor. Da habe soooo gelacht, wie lang nicht. Ich mag auch den Whiskey, der aufd jeder zweiten Seite getrunken wird. Von daher bin ich natürlich vorbelastet.
Also in diesem Sinne; Glück auf dem edlen Federknecht.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich hatte das Vergnügen mit der Nase auf das Werk des Lords gestupst zu werden. Bei einer Lesung seiner Seits im helmstedter Ratskeller habe ich in den Genuss des Kapitels "There is a party" kommen dürfen. Mir war am Ende klar es blieb mir nichts anderes übrig als das Buch sofort aus seinen Händen zu erwerben und die Geschichten von Kalle Bass und Don Jon zu hause weiter zu verschlingen. Mi9t diesen beiden Figuren hat Lord Schadt Identifikations Figuren für die Jugend geschaffen die ich so noch nie erlebt habe! Sei es der Zynismus Kalles in Sachen Liebe oder Don Jons Liebe zu den Frauen. Die Drogen, der Alkohol und die meist lustigen aber auch ernsten Szenarien lassen diese Geschichten zu einer überspitzen Jugendwelt nich tnur der 90er Jahre sondern auch der heutigen Zeit werden!

Ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen der Lust auf Lese Spaß gekoppelt mit Emotionen und Ernsthaftigkeit genießen möchte!
Mein größtes Lob an den Autor!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Galaktika ist sicherlich kein Jugendbuch im herkömmlichen Sinne. Meines Erachtens kommen zu viele Drogen in dem Roman vor, die Weltsicht von Kalle Bass ist nihilistisch und auch die Zitate im Buch werden Jugendlichen unverständlich sein.

Das ändert jedoch nichts daran, dass das Buch für erwachsene Leser von Bedeutung ist. Warum? Ich lasse mal den Protagonisten Kalle Bass zu Wort kommen:

'Objektiv betrachtet bin ich ein Nichts. Ein kleiner Punkt in einem riesigen Universum, ein vergänglicher Haufen bioaktiver Materie ohne Freiheit, ohne Sinn, ohne Bestand. Ein irrsinnig winziger Freak in einem All, das größer und unbedeutender ist, als wir uns vorstellen können. Das Einzige, was ich besitze, sind Geschichten. Die Geschichten eines winzigen Freaks auf einem kleinen Planeten am Rande einer unbedeutenden Galaxie.'

Und genau darum geht es in diesem Buch: Was bleibt, wenn sich alle irdischen Heilsversprechen als falsch erweisen? Geschichten!

Aus diesem Blickwinkel heraus muss man Kalle Bass und Don Jon als Prototypen zweier Herangehensweisen ans Leben Betrachten: Kalle ist ein existentialistischer Zyniker, der sich so weit wie möglich aus allem raus hält, Don hingegen ist ein Don Juan, der sich Mitten ins Leben und ganz besonders in die Frauenwelt hineinstürzt. So urig, wie diese Mischung klingt, sind auch die Geschichten im Buch. Auf jeden Fall lesenswert! Aber ganz sicher wird dieser Roman niemals das Etikett 'pädagogisch wertvoll' bekommen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von ShabDe am 21. Februar 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Geehrte Lordschaft,

ich habe soeben das Vergnügen gehabt, innerhalb von 4 Stunden ihr fabulöses Erstlingswerk "Galaktika" verschlingen zu dürfen. Dies jedoch nicht, ohne jede Seite vorher ausgiebig gelesen zu haben. Ich möchte Ihnen von Herzen ein großes Lob und Anerkennung aussprechen: Es ist Ihnen gelungen, eine wichtige kulturhistorische Epoche, das Aufwachsen als Freak im "Mittelstadt" der 90er sehr treffend, humorvoll, nachdenklich und spitzzüngig zu beschreiben. An vielen Stellen musste ich herzlich lachen (meist wegen eines "Wiedererkennens" bestimmter Charaktere oder Situationen, oder aber wegen einer besonders treffenden gonzo-soziologischen Deskription) oder kam ins Grübeln in Bezug auch auf meine eigene, ja mithin sogar unsere gemeinsame Vergangenheit, Eure Lordschaft. Ich muss zugeben, auch ein stückweit neidisch zu sein: Sie haben da das Buch geschrieben, was ich immer schon schreiben wollte. Merde alors! Aber es gäbe eine Möglichkeit, mir Trost in diesem tiefempfundenen melancholischen Grimm zu spenden: Bitte versprechen Sie mir, dass es eine Fortsetzung geben wird!! Bitte lassen Sie nicht die zahlreichen Geschichten aus, die im Buch nur angerissen werden: Ich will mehr über Kalles Schulzeit lesen, mehr über die sexuellen Ausschweifungen in Elviras WG und überhaupt mehr über die "frühen Jahre" in den Vorortneubausiedlungen. In diesem Sinne: Heil Sally Devine und auf bald in diesem absurden Theater!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden