Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16
Kunden diskutieren > Forum: Guild Wars 2 - [PC]

GW2 vs. Tera


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-125 von 130 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 09.11.2012 23:45:09 GMT+01:00
Garo meint:
Was für ein überflüssiger und gestig gestörter Kommentar.

Veröffentlicht am 10.11.2012 10:30:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.11.2012 10:34:12 GMT+01:00
Stephan meint:
Der Kommentar von System ist zwar etwas daneben ausgedrückt aber unrecht hat er zumindest mit seiner Behauptung nicht das dein Vergleich zwischen L4D2 und einem MMORPG (Betonung liegt auf RPG also Rollenspiel nicht Shooter) mehr als daneben ist, das sind einfach zwei verschiedene Genres die man nicht mit einander Vergleichen kann.

RPGs leben von ihrem Micromanagment das ist es was RPG Spieler wollen, ihre Fähigkeiten verbessern, neue Fähigkeiten lernen usw. usw. Das ist nunmal auch eins der Grundprinzipe von RPGs bei MMORPGs wird das ganze einfach nur um die Online Funktion erweitert, daher ist der vergleich mit einem (nicht böse nehmen die formulierung ich weiß das L4D ein gutes spiel ist und auch taktik verlangt) simplen Taktikshooter einfach unangebracht und daneben.

Wie schon gesagt es gibt viele Verbesserungsvorschläge für MMOs leider sind diese meistens zum schlechteren bzw. vereinfachen ein Spiel eben im Sinne deines L4D vergleichs, denn ja man braucht vll Taktik aber wenn es sonst keine Anpassungsmöglichkeiten gibt wird es auch extrem schnell langweilig, MMO spieler wollen nunmal das sie ihren Charakter anpassen und verbessern können, sicher ist es wichtig wenn die Entwickler auch mal wieder mehr Systeme einbauen die einfach persönlichen "Skill" wie man es so schön nennt verlangen und nicht nur 123 123, aber leider ist es ne tatsache das es viele Spieler gibt die mit solchen System net klar kommen (und bitte komm mir jetzt net mit, dann sind sie selber schuld und müssen es ja nicht spielen).

Tatsache ist das die "Casual Player" wie sie ja genannt werden mittlerweile einfach den Löwenanteil der Spieler ausmachen das ist eine Tatsache und es nicht mehr wie früher zu den Anfangszeiten des MMO Genres ist das der Entwickler nur Hardcore Zocker hatte, heute müssen die Entwickler einfach auf eine Größere Zielgruppe eingehen und das heißt einfach es so zugänglich wie möglich zu machen (das soll nicht heißen das das gut ist, aber es ist eine Tatsache und wie schon gesagt die Entwickler wollen mit ihrem Spiel erfolg haben und Geld verdienen was ihnen auch nicht zu verdenken ist, jeder der sich aufregt das Entwickler Geld verdienen wollen ist einfach ignorant und naiv, das ist einfach mal so).

Wie schon gesagt ich würde mir auch mehr Innovationen wünschen in dem Genre und wieder mal ein Komplexes MMO haben mit mehr Micromanagment und einem guten Kampfsystem das nicht nur aus 123 besteht.

Veröffentlicht am 10.11.2012 13:03:10 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.05.2013 19:19:46 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2012 14:00:26 GMT+01:00
Garo meint:
Ihr habt den Vergleich gar nicht verstanden deswegen. Ich habe L4D Kampfsystem und Taktik als Beispiel gegeben und was ihr davon entnehmen wollt oder könnt, daß man in MMO Spielen keine Pistolen oder Shooter benutzt. Wenn ihr mit dieser Brille schaut, dann ist es natürlich völlig daneben. Ich habe aber nicht das gemeint.

In L4D sind sehr wichtige Elemente, die den Spielspaß enorm steigern können.
- Man ist auf Gruppenmitglieder angewiesen. Man muß lernen gegenseitig zu helfen sonst kann man als Gruppe nicht überleben.
- Die Spielzialzombies wie Smoker, Charger, jockey usw. können ein Gruppenmitglied fangen und ausschalten, wenn keine Hilfe kommt. Sie zu killen ist einfach. Aber man muß in der Gruppe erkennen, wer Hilfe braucht und ihn schnell befreien.

So kann auch ein lvl 1 Char die ganze Gruppe retten, wenn er weiß wie ein Teamspiel läuft oder weiß was er machen muß oder einfach wenn er intelligent spielt.
Es steht auch nirgends geschrieben, daß ein RPG Spiel das Kampfsystem von WoW übernehmen muß.
Das könnte genauso wie bei L4D aussehen:
- Ein Fighter, der sein Schwert benutzt - für L4D Nahkampfwaffe,
- Bogenschütze /Legolas als Fernkämpfer - Schußwaffen bei L4D
- Magier - Bomben bei L4D
- Priester oder Heiler - Healkits, Adrenalin, Pillen, Electroshocker bei L4D

Schon hat man eine Gruppe passend zu einem RPG Spiel. Es geht hier nicht um die Erscheinungsform sondern ums Konzept oder System.

Das heutige Kampfsystem bei den bekannten MMO SPielen ist:
klick klick klick
bzw. jeder macht dmg so viel er kann und der mob fällt. Ein bißchen Taktik kommt noch rein, wenn man den Zeitpunkt und Reihenfolge der powers wählen und richtig einsetzen muß.
Sonst sind diese Spiele ohne Herausforderung. Kein Spaß am Kampfsystem.
Das beste Kampfsystem hat derzeit TERA. Selbst da habe ich keine Lust zu spielen. PvP kann man vergessen.
Die Priester halten mehr aus als der Tank mit seiner schweren Rüstung und seinem großartigen Schild.
Sie versuchen auch alles hinterher zu korrigieren. Man sieht eindeutig, daß PvP higeklatcht wurde ohne ausgiebig vorher zu testen.

Man muß sich vorher ganz genau überlegen, wie das Kampfsystem aussehen sollte und dann das Konzept dazu entwickeln. Wenn Taktik und Kooperation im Mittelpunkt steht, dann macht es auch Spaß. Dann kann man auch sagen diese Ini haben wir wirklich meistern können mit viel Geschick und Teamarbeit.
Nicht wie jetzt mit viel Klick.

Zu PvE:
Es sollte keine Level geben. Das sage ich immer wieder. GW 2 hat es versucht zu regeln, indem man die level anpaßt. So ist jede Region eine Herausforderung auch für den max lvl Char. Das ist ja ein guter Ansatz. Gz dafür, daß sie das zumindest erkennen konnten. Aber das Leveln komplett abschaffen ist eine definitive Lösung. Man hat sich dann damit auch ne Menge Programmierarbeit gespart. Waffen skillen ist auch eine gute Idee. Aber dazu muß das Kampfsystem eben stimmen. Das haben sie leider nicht.
Es gibt schon Schritte in die richtige Richtung. Aber sie sind noch sehr weit vom Ziel entfernt.

Veröffentlicht am 11.11.2012 04:33:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.11.2012 04:34:58 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
Ich möchte sehen wie du in Guild Wars 2 nur *klick klick klick* beim Kämpfen machst... Ich bitte dich mal ein kleines Video von einer Explorer Instanz zu machen an der du selbst (ja richtig) teilnimmst und nur ausschließlich mit der Maus steuerst. Ach du kannst oder willst das Video nicht liefern? Dann heisst das für mich du hast A) Das Spiel nicht mal und keine Ahnung wo drüber du redest bzw. B) du laberst hier bewusst Blödsinn und gehörst damit zu den Personen die man getrost ignorieren kann.

Es liegt nun an dir deine Behauptungen bezüglich des MMO "WoW-Abklatsch" Kampfsystems in Guild Wars 2 zu beweisen...

Und solltest du mit der Ausrede kommen "Ich spiel aber nu PvP!" dann mach davon ein Video... Ich denke mir ja eher das Vermutung A zutreffen wird, du das Spiel nicht mal besitzt und aus irgendeinem Grund das Bedürfnis hast die Suppe - die gerade bei dir überkocht - irgendwo abzuladen.

Veröffentlicht am 11.11.2012 08:54:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.11.2012 09:10:17 GMT+01:00
Garo meint:
Ich habe mir GW 2 nicht gekauft. Werde es mir auch nicht antun.
Das Spiel hat 80 lvl. Das kannst du vergessen.
Mit Levelanpassung kriegen die das nicht hin.
Du glaubst doch selber nicht, daß die Chars, die lvl 80 haben und runtergestuft werden tatsächlich so stark sind, wie
die chars, die in diesem low lvl spielen. Oder umgekehrt die low lvls, die hochgestuft werden.

Zordiark wenn du denkst das perfekte Spiel mit GW2 gefunden zu haben, dann kannst du es weiter spielen.
Ich glaube es aber nicht und ich werde es mir nicht holen.

Das Kampfsystem habe ich mir schon in videos angeschaut. Das hat mir gereicht.
Außerdem lies mal die hilfreichste negative Rezension von Chris dir durch. Das Kampfsystem
in GW 2 ist noch weniger taktisch geprägt als das Kampfsystem von WoW.
Das bestätigt auch meine Beobachtungen mit den videos.
Nein Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2012 12:20:38 GMT+01:00
Stephan meint:
gut das mag wohl sein das du es als lvl 80 charakter in einem lvl 1-15 bzw. lvl 50-60 gebiet usw. etwas leichter hast als die anderen, was nicht heißt das du dort nich auch sterben kannst und die Explore Mode Inis sind ne klasse für sich vorallem wenn man sich nicht den leichtesten weg aussucht (da sind WoW Hero Instanzen ein witz dagegen, durch man nachdem man einmal drin war grundsätzlich im eiltempo durchrauscht wie immer halt), im sPvP hingegen hat jeder die gleichen Vorraussetzungen egal ob lvl 2 oder lvl 80 da jeder das beste equip dort bekommt und alle Fähigkeiten freigeschalten werden, so ziemlich eins der fairsten PvP Systeme die es gibt. In WvW wirst du nur mit den werten hochgesetzt gut da mag ein echter 80ger vll einen Vorteil haben da stimm ich zu weil er schon alle Fähigkeiten hat, aber unmöglich einen echten 80ger zu töten ist es sicher nicht.

Nimms mir nicht übel Garo aber du hast das Spiel nicht selbst gespielt und kannst dir somit keine Meinung zum Kampfsystem und ähnlichem bilden, das ist eine Tatsache, denn in Videos sieht es immer anders aus als wenn man es selber spielt das die leute das bis heute noch net verstanden haben, erst selber spielen und dann kann man eine echte Meinung geben die ernst genommen werden kann.

Tut mir leid was Chris schreibt ist schwachsinn, in WoW stellst du dich vor 10 Gegner und drückst deine Rotation durch bzw. vll mal eine Fähigkeit wenn eine andere Procct und gehst hin und wieder aus AE effekten raus, was hier taktisch ist frag ich mich wirklich, ich hab wow lange genug gespielt um zu sagen auch wenn wow bei manchen bossen sicher taktik und movement verlangt ist es im allgemeinen stumpfes draufhauen. in GW2 musst du immer selber mitdenken, du musst selbst aktiv ausweichen wenn du keins auf die Mütze willst, vorallem weil manche Attacken selbst von Normalen Mobs möglicherweise deinen Tod bedeuten wenn du nicht ausweichst, in GW2 solltest du dir zweimal überlegen ob du mehr als 2 Mobs pullst, vorallem wenn du allein bist, du musst dich selbst heilen da wird keiner hinter dir stehen und dir dauerhaft heilung in den hintern pusten so das du einfach stehen bleiben kannst, was nochmal einen taktischen aspekt dazubringt und aufgrunddessen das es keine echte Aggrocontrol in GW2 gibt kann es passieren das jederzeit jeder die Aggro von den Gegnern bekommen kann und somit musst du erst recht taktisch und durchdacht handeln, wenn du einfach immer draufkloppst ohne sinn und verstand und einfach stehen bleibst wirst du wohl nicht lange leben, sowas mag in wow gehen wo der tank die aggro hat und du als dd mehr oder minder brain afk daneben stehen und draufholzen kannst wie ein bekloppter und eben höchstens mal AE effekten ausweichen musste, bei GW2 geht sowas definitiv nicht und bevor du jetzt mir auch unterstellst GW2 ist für mich das maß aller dinge, nein ist es nicht und ich gestehe auch ich spiele es zurzeit nicht, aber es ist einfach eine Tatsache das GW2 auch wenn du weniger Skills hast als in einem WoW, du dadurch umso mehr aufpassen musst das du die richtigen wählst für die richtige situation, bei wow nutzt du egal in welchem kampf immer die selben fähigkeiten und waffen und wechselst nie, wo das taktischer ist als GW2 möchte ich dann doch gerne wissen.

Veröffentlicht am 11.11.2012 14:48:57 GMT+01:00
Garo meint:
Was Chris beschrieben hat, ist von seinem Standpunkt aus gesehen gut beschrieben und richtig. Ganz sicherlich kein Schwachsinn. Also was dir einfach nicht paßt ist nicht automatisch ein Schwachsinn. Leute Leute wie respektlos gegenüber Mitmenschen.

Das was Chris beschrieben hat ist aus der Sicht eines Schurken und es ist gut beschrieben, daß man es verstehen kann.
Das System mit Aggro halten und die DD s machen dmg ist für mich zu vereinfacht. Ich glaube auch nicht, daß Chris diese
Eigenschaften von WoW vermißt. Daß Aggro bei GW 2 besser gelöst ist, reicht für mich nicht aus.

Ich lege Wert auf Kooperation und Gruppenspiel. Daß jedes Mitglied in der Gruppe von Bedeutung ist und für einen gemeinsamen
Erfolg unentbehrlich ist. Wenn ich von Taktik spreche und es mit L4D vergleiche, habe ich das gemeint. Bei GW2 ist Jeder Heiler.
Jeder ist Tank und DD. Die Chars haben nicht Eigenschaften, die man für eine Gruppe unbedingt braucht, eher zum leveln und alleine zurecht kommen. Das ist auch derzeit Trend der MMO Spiele.

Sorry aber wofür brauche ich dann ein MMORPG, wenn ich sowieso alleine spielen kann? In welchem Spiel brauchst du unbedingt andere Spieler um an max level zu kommen? Wofür dann server erstellen und MMO' s basteln? Klar um an mehr Geld zu kommen. Darum gehts nämlich schließlich. Die Entwickler setzen sich zuerst hin und grübeln wie kann man aus einem Spiel mit mindest Aufwand am meisten Geld rausholen. Das ist nur relevant.
Wenn ich RPG will dann spiele ich lieber Skyrim.
Das was du beschreibst mit der Taktik kann man auch in einem Non online Spiel wie Skyrim oder was anderes anbieten. Deswegen werde ich sicherlich kein GW 2 spielen.

Das was die MMO Spiele ausmacht, fehlt eigentlich bei GW 2. Was nur noch dafür spricht ist PvP. Ich persönlich glaube aber auch nicht, daß bei einem Mix von 1 - 80 leveln ein gut ausbalanziertes PvP System zustande kommen kann. Daß das Gruppenspiel fehlt, macht das PvP auch nicht besser.
Mir fehlen da viele Aspekte für ein MMO Spiel und ich habe es noch nicht mal vor zu testen.
Die Videos und Beschreibungen reichen mir.

Veröffentlicht am 11.11.2012 16:59:11 GMT+01:00
Stephan meint:
Es ist jedenfalls eine Tatsache das das PvP in GW2 das fairste System hat zumindest wenn man das strukturierte PvP nimmt (wie schon vorher gesagt WvW ausgenommen), da kannst du noch so oft sagen das du das nicht glaubst es bleibt Tatsache, da du in GW2 sobald du in den Nebel gehst das anmeldegebiet für die Schlachtfelder auf Stufe 80 gestuft wirst egal welches lvl du hast, alle deine Fertigkeiten werden freigeschalten bis auf Rassenfertigkeiten diese sind im sPvP nicht verfügbar und du bekommst spezielles PvP Equip das bei jedem spieler gleich ist von stärke und stufe, lediglich die attributverteilung kannst du verändern wenn du möchtest um die ausrüstung mehr deiner spielweise anzupassen, im sPvP von GW2 geht es wirklich nur um den Persönlichen Skill, level und Ausrüstung spielen dort keinerlei Rolle nicht wie bei WoW zum Beispiel.

Auch stimmt es nicht das die Charaktere keine Fähigkeiten haben die man fürs Gruppenspiel nicht braucht, da weißt du auch nicht wovon du redest, in einem Explore Dungeon muss man seine Skills wechseln und der Situation anpassen und die ganze Gruppe sollte sich abstimmen wer welche Fähigkeiten ausrüstet.

Es hat auch durchaus seinen Sinn warum man in MMOs auch alleine das Max LvL erreichen kann wenn man möchte, manche Spieler haben einfach keine Gruppe mit der sie immer spielen können, sei es weil sie Nachtschicht haben und spielen wenn ihre Gruppe nicht online ist, sollen diese Spieler nicht spielen dürfen nur weil sie halt gerade mal 2 oder 3 Wochen Nachtschicht haben und nicht mit Fremden eine Gruppe bilden möchten? Ich gebe auch zu ich bin im allgemeinen beim Leveln auch eher ein Solospieler, liegt einfach daran das ich öfters mal afk muss und ich nicht immer die ganze gruppe dazu zwingen möchte 30-60 Minuten afk gehen zu müssen nur weil ich eben gerade afk muss, das schließt aber doch nicht aus das ich zwischenzeitlich dann doch mal mit meinen Kumpels eine Gruppe bilde bzw. ein Dungeon oder PvP zusammen mit ihnen mache. Ich spiele mittlerweile sogar eher weniger gern Singleplayer RPGs weil mir einfach die Möglichkeit fehlt jederzeit mit meinen Freunden eine Gruppe zu bilden bzw. ingame mit ihnen zu chatten oder ähnliches und stattdessen immer gezwungen zu sein alleine oder mit NPCs durch die Pampa zu ziehen, selbst wenn ich gerade lieber mit Freunden spielen würde.

Ich möchte dich keineswegs dazu zwingen GW2 zu spielen, das soll jedem selbst überlassen bleiben, nur jemand der das Spiel nicht gespielt hat, kann sich einfach keine echte Meinung dazu bilden, da du nur Berichte und Videos von anderen Spielern kennst, nie selbst gespielt hast und somit deine Meinung aus den Meinungen anderer bildest, das kann man einfach nicht als objektive Meinung zum Spiel nehmen tut mir leid.

Veröffentlicht am 11.11.2012 21:16:41 GMT+01:00
Garo meint:
Für meine Kriterien, um ein Spiel zu bewerten, reichen die Videos schon.
Das ist genauso wie wenn du ein Auto suchst, das eine gewisse Geschwindigkeit erreichen soll,
Spritverbrauch oder PS hat. Wenn diese Kriterien nicht erfüllt sind, kannst du vielleicht sagen, daß
ich das Auto nicht kenne, weil ich es nicht selber gefahren habe. Da kannst du mir von mit aus auch
andere Merkmale oder Farben schön reden, aber für die Entscheidung sind sie für mich nicht relevant.
Das PvP ist nichts für mich. Da gibts mehrere Gründe für.

Für dich hat es vielleicht Sinn, daß man alleine in der Lage sein muß zu leveln. Du schilderst das so als gäbe es keine Alternative dazu.

Als Beispiel gebe ich dir dazu City of Heroes falls du es mal gespielt haben solltest.
Ohne Gruppe kommt man da nicht weiter. Niemand ist oder war alleine unterwegs.
Weil man alleine die inis nicht meistern kann und man bekommt so wenig exp, daß es sich überhaupt nicht lohnt. Es wurde immer in Gruppen gespielt und trotzdem hat es wunderbar funktioniert. Es hat auch Spaß gemacht.

Es kommt einfach darauf an, wie das Spiel konzipiert ist.

Veröffentlicht am 12.11.2012 10:29:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.11.2012 10:31:56 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
"Daß jedes Mitglied in der Gruppe von Bedeutung ist und für einen gemeinsamen Erfolg unentbehrlich ist."
Du hast wirklich keine Ahnung und meinst auch noch das du damit im Recht bist. Wenn du es dir nicht kaufen willst, aus welchen Gründen auch immer, dann ist das ja ok. Aber hör dann auch auf irgendwelchen Blödsinn zu verzapfen.

Nur mal so als Anhaltspunkt. Explorer Instanzen mit 5 Spielern benötigen auch alle 5 Spieler. Darüber hinaus wird von jedem Spieler verlangt sich an die gegebene Situation anzupassen. Fällt auch nur einer aus der Gruppe aus - weil er stirbt oder nen DC hat - hat es die Gruppe sofort um ein vielfaches schwerer. Und damit meine ich nicht 20% schwerer weil nun ein Spieler weniger da ist der Aggro haben kann, sondern richtig schwerer. Es gibt keine Castbalken die dir anzeigen was der Gegner gerade macht. Manchmal gibt es einen kurzen Dialog von dem Boss selbst bevor ein Spezialskill verwendet wird. Manchmal muss man auch einfach Bewegungsabläufe erkennen und richtig reagieren. Dann hat die Gruppe zwei Möglichkeiten: Mit einem Counterskill reagieren oder rechtzeitig ausweichen. Der erste Boss in der Stufe 35 Explorer Instanz haut auch 80er mit einem Schlag um, egal wie gut diese ausgerüstet sind. (So viel zu "Ich glaube nicht das die 80er Probleme im Low Level Content haben!")

Jeder Spieler hat in einer gut organisierten Instanzgruppe eine wichtige Aufgabe. Unorganisierte Gruppen schaffen es nebenbei bemerkt vielleicht gerade mal durch 10% der Instanzen. (Kleine Randbemerkung: Es gibt 8 Instanzen mit angesamt 24 verschiedenen Wegen.) Und dann auch nur mit dauersterben. Sogar die um längen einfacheren Story Instanzen sind für unorganisierte Gruppen stellenweise unschaffbar. Man kommt eben des öfteren an Stellen wo sich ein Spieler auf das ausschalten der Fernkämpfer mit Reflektionsskills konzentrieren muss, ein weiterer Spieler die Gruppe irgendwie gesund halten muss indem man massen dispells raus hämmert und der Rest damit beschäftigt ist tödliche Angriffe zu unterbrechen. Fällt der Spieler mit den Reflektionen um -> Wipe. Fällt der Spieler mit den Dispells um -> Wipe. Geht ein Unterbrecher daneben -> Wipe. Es ist nicht so wie in anderen Spielen das man auch mal mit nur 4 Spielern weiter gehen kann wenn der Heiler nur genug heilt oder der Tank die Aggro gut hält. Wie viel mehr "Jeder in der Gruppe ist wichtig" willst du denn haben?

Natürlich gibt es auch Stellen in Guild Wars 2, an denen Rohe Gewalt mehr bringt wie Taktisches vorgehen. Aber die sind ehrlich gesagt sehr selten. Genau genommen findet man solche Situationen in Explorer Instanzen vielleicht ein bis zwei mal.

Leveln in Guild Wars 2, ist ohnehin nur ein Mittel zum Zweck. Das war noch nie Hauptbestandteil, auch nicht bei Guild Wars 1 mit einem maximallevel von 20 was man (abgesehen von Proph) meistens direkt nach der Startinsel hatte. Davon abgesehen reicht eine Spielzeit von 12 bis 20 Stunden je Charakter vollkommen aus um diesen auf 80 zu bringen. Das heisst, wenn man es wirklich darauf anlegt. Natürlich kann man den Prozess "künstlich" in die Länge ziehen indem man erst alle Startgebiete macht, dann alle Anschlussgebiete und bla. Geht man aber immer Levelgerecht durch die Gebiete, bist du schneller auf der maximal Stufe wie mir persönlich liebt ist. Ich sehe das ganze als "Kennenlernphase" zwischen Spieler, Welt und Klasse. Wenn es keine Level geben würde, könnte ich nach dem Tutorial direkt nach Orr rennen und dort mal dem aktuellen ultimativem Gegner hallo sagen. Und was habe ich davon? Zwei Stunden nachdem ich mir den Charakter erstellt habe? Die Welt baut sich erst langsam auf. Die Probleme, die man mit dem Charakter von Stufe 1 bis 80 angehen muss, bauen sich ebenfalls erst auf. Während man zu Beginn eher Lokale Probleme hat, die direkt das eigene Volk betreffen, wird die Geschichte immer Globaler. Warum also einem Neuling, der von der großen weiten Welt noch keine Ahnung hat, die Möglichkeit geben in das Zentrum des Bösen zu gehen? Die Welt ist darüber hinaus groß genug, um damit kein Levelschlauch entsteht. Es gibt jetzt noch Gebiete in denen ich noch nie gewesen bin, weil ich einfach in den anderen auch nach erreichen von Stufe 80 noch viel zu tun habe. Darüber hinaus würde das abschaffen eines Levelsystems nur wieder die Einführung der Itemspirale rechtfertigen. Und ganz ehrlich? Dann level ich lieber 80 Stufen als mir den ganzen Rotz mit "Oh ich muss jetzt noch 100x Instanz A abfarmen um das Equip für Instanz B zu bekommen!" erneut anzutun. Das hatte ich lange genug, hat mir viel Lebenszeit und Nerven gekostet. Danke, aber nein danke...

Guild Wars 2 ist mit sicherheit nicht die Offenbahrung des Genres! Es gibt auch hier Dinge wo ich sagen muss: "Naja, nett gemeint aber das war auch schon alles..." Das sagt im übrigen ja auch keiner hier. o_O Aber du scheinst einfach nicht zu verstehen, dass alles was du hier von dir gibts absoluter Blödsinn ist weil du es nicht verstehst. In einem Video kann ich dir vieles zeigen (Ich Let's Playe es im übrigen... Kann dir also wirklich tonnenweise Videos zeigen) und du würdest dennoch nicht verstehen wie das System funktioniert. Einfach und alleine weil du es nie selbst gespielt hast. Punkt und aus... Diskussion beendet.

Veröffentlicht am 12.11.2012 11:55:16 GMT+01:00
Chi Kung meint:
Da muss ich Zodiark recht geben.
Ich spiele GW2 nicht mehr, weil es schlicht meine Anforderungen nicht erfüllt die ich für meinen
Spielspaß brauche.

Was ich definitiv bestätigen kann sind die Instanzen.
Mir Randoms wirst du mehr vom Startpunkt zum Boss laufen als anders.

Wir waren mit der Gilde drin und haben uns dort auch absprechen müssen, wer den Boss bei einer
bestimmten Fähigkeiten unterbricht.
Es würde auch ohne gehen, aber einer, und zwar der der aggro hat, würde dann definitiv drauf gehen.

Es gibt leider auch Bosse die keine Taktik haben ausser druff, das habe ich alleine in einer Instanz 2 mal erlebt.
Ich war als Wächter drin und einmal musste ich den ganzen Raum so gut wie möglich auf mich lenken, damit
meine Gildis ein Gerät ausser Gefecht setzen konnten was aber dauerte.
Ergo musste ich mich so skillen, dass ich alles an Deff hatte was ging.

Also wer Erfolg haben will muss sich schon gut absprechen und einspielen.
Mir haben die Inis nicht zugesagt, weil mir einfach dieses System nicht so gefällt.
Bin halt nen Holy Trinity Spieler, was aber ja auch nicht schlimm ist.

Ich denke man kann vielleicht in Videos sehen wie was abläuft, aber um es wirklich
beurteilen zu können, geht es aus meiner Sicht nur wenn ich es selbst erlebt habe.
Das zusammen spielen mit Randoms und mit Gildis.

Veröffentlicht am 12.11.2012 16:57:57 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 12.11.2012 16:58:18 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 14.11.2012 23:20:39 GMT+01:00
Garo meint:
Für mich ist die erste Voraussetzung keine level.
Wenn es level und auch noch bis 80 level gibt, dann kommt das Spiel nicht infrage.
Funcom hat dies erkannt und hat den ersten Schritt gemacht ein Spiel ohne lvl zu basteln.
Leider gibt es auch dort einige unschlüssige Konzepte. Das habe ich mir lange überlegt ob ich es
mir anschaffe. Vielleicht tue ich es sogar.
Aber sonst egal welches Spiel GW 2 oder die neuen kommenden Spiele, die level haben kommen
einfach für mich nicht mehr infrage.

Von einem Gruppenspiel und ein MMO verstehe ich nunmal was anderes als was die Entwickler bisher
rausbringen. Du kannst dir auch nicht vorstellen, weil du nur die eine Version kennst wie gesellig es sein kann, wenn ein Spiel anders konzipiert ist. Fakt ist, daß die meisten Leute alleine oder mit Freunden spielen.
Oder auch gegeneinander. Aber nicht miteinander.
Damit ist für mich auch die Diskussion beendet.

Veröffentlicht am 15.11.2012 10:45:19 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
Ich kenne nicht nur die eine Version... Guild Wars 1 mit seinen 20 Level ist nur ein Beispiel. Hatte auch schon Onlinespiele ohne Levelsystem angetestet und muss ganz ehrlich sagen das diese Konzepte meistens an anderer Stelle hinken. Da farmst du keine Level sondern Skillpunkte, Equip oder sonst was. Ist das wirklich besser? Nein...

Und da du von Funcom gerade sprichst. Ich wünsche dir viel Spaß in TSW! Wirst da wahrscheinlich auch sehr bald in das dazugehörige Forum schreiben. So viel kann ich dir jetzt schon verraten. Alleine bei dem von dir angeführten Punkt "Jeder Spieler ist wichtig und unabdingbar für den Erfolg der Gruppe" wirst du sehr enttäuscht werden. ;) Und wie gesagt... Ob du nun Level farmst oder "grindest", wie auch immer man das sehen will, oder Stundenlang damit beschäftigt bist einen neuen Skillpunkt freizuschalten bleibt doch unterm Strich egal.

Es gibt einfach KEINE Spiele wo du einen Charakter erstellst und sofort fertig bist. Nie leveln musst, nie Skillpunkte erspielen musst, niemals Equip farmen oder sonstiges. Gibt es nicht, wird es nie geben. Welche Langzeitmotivation hätte denn der "Löwenanteil" der MMO Community ein solches Spiel länger wie zwei Wochen zu spielen? Keine... Selbst bei Single Playern legt man Wert auf Charakterfortschritt weil es ansonsten niemand spielen würde. 99% aller Spiele enden mit dem Moment, andem man seinen Helden maximiert hat. Ob MMO oder Single Player. Das ist ein Fakt und wenn du sowas suchst bist du im Bereich MMO komplett an der falschen Adresse. Da kann ich dir nur Schooter empfehlen, wobei auch die mittlerweile darauf ausgelegt sind mit erspielten Punkten neue, bessere Waffen kaufen zu können. Wenn ich zurückdenke wie lange BF3 für meine Kollegen die es gespielt haben spannend war... Tagelang hat man die nur noch dort angetroffen und mit dem Moment wo man alle Waffen freigeschaltet hatte war es "durchgespielt" und wurde deinstalliert. Und so handelt der Großteil der Gamer.

Wie gesagt, viel Spaß in TSW. Auch wenn ich wie gesagt jetzt schon weiß, dass du sehr bald in deren Foren das selbe vom Stapel lassen wirst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.11.2012 22:48:07 GMT+01:00
Garo meint:
" Ob du nun Level farmst oder "grindest", wie auch immer man das sehen will, oder Stundenlang damit beschäftigt bist einen neuen Skillpunkt freizuschalten bleibt doch unterm Strich egal."

Es geht darum den Unterschied zwischen endplayer Char und Anfangschar zu reduzieren, daß man mit jedem Char, jedes Gebiet mit einer gewissen Herausforderung noch spielen kann. Die Charentwicklung überwiegt in solchen Spielen so sehr, daß die Gebiete eigentlich nur dazu dienen den Char zu verbessern.

Anfangsgebiet spielt jeder einmal durch mit einem Char. Wenn man dies Gebiet durch ist, dann geht kein Mensch mehr dorthin. Damit wird eigentlich die Welt enorm verkleinert. Für jedes Level gibt es nur gewisse Gebiete. Das gilt genauso für dungeons, für PvP usw. Die items, die man findet ist nur für dieses lvl brauchbar. Sobald man paar level gestiegen ist, kann man die wieder wegschmeissen. Die ganze Datenbank von items, Gebieten wird durch das blöde levelsystem eingeschränkt. Die ganze Welt dient zum leveln eines Chars. Bei TERA können nur die lvl 60 Chars PvP spielen und weil es nun wenige davon gibt, versuchen sie die server zusammen zu schließen.
LvL 80 Char gegen LvL 1 ist nur ein Witz. Hitpoints 8000000 gegen 15. Sehr spannendes Duell. Ein hit und der ist tot. Für was das Ganze?
Mit den Add Ons werden die lvl immer größer. Bei WoW haben wir das ja erlebt. Anfangsgebiete waren unbevölkert. Die Leute waren nur in den high lvl Gebieten. Die hätten die low lvl Gebiete auch komplett löschen können. Datenmüll. Immer welche Fähigkeiten dazu, daß die Leute nicht mehr wußten wohin mit den powers.
Das ganze System ist ein völliger Quatsch.

Man muß die Chars nicht unbedingt stärker machen sondern eher vielfältiger.
Wenn es um eine individuelle Gestaltung des Chars geht, dann würde ich lieber dafür sorgen, daß die Leute selber Rüstungen und Waffen schmieden können. Damit würde schonmal jeder Char anders aussehen. Ein Tool für Rüstung und eins für Waffen.
Farbe, Materiall, die man gesammelt hat, Form, Größe darf man z.B. alles selber machen.

Dazu kann man noch dafür sorgen, daß man seine Fähigkeiten auch zum Teil selber basteln kann. Schwerpunkt nicht an stärker werden sondern eher Spezialisieren setzen.
Dafür sorgen, daß der Unterschied an Stärke nicht so krass ist, daß Jeder mit Jedem spielen kann und alle Gebiete für Jeden eine Herausforderung bleibt.

Das Spiel nicht auf Farmen, Grinden oder die gleichen Quests zig mal
wiederholen sondern entdecken, kreativ werden und selbst krearieren aufbauen.
Damit wären mit den neuen Add Ons alle neuen Gebiete wieder für alle Players spielbar.
Für PvP könnte sich jeder Char melden. Was glaubst du wie voll die server wären. Man würde nicht nach players suchen wie bei TERA. Jede Minute würde ein BG aufgehen.
Keine Wartezeiten. Die Items, die man findet wären unique. Wenn einem die Farbe, die Form oder was auch immer gut gefallen hat, könnte er dies item forever verwenden.
Jeder könnte in jede ini rein. Die inis mit unterschiedlichen players durchspielen.
Die ganze Welt für Jeden spielbar. Dann würden sich die Leute mehr in den Orten aufhalten, wo es ihnen einfach mehr gefällt.
und und und und. Da sind noch viele Sachen, die mir jetzt nicht einfallen.
Deswegen sage ich kein Levelsystem. Daß TSW nichts taugt, weiß ich auch. Deswegen habe ich es mir ja auch nicht geholt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.11.2012 09:02:57 GMT+01:00
grettenbac meint:
Hallo!

Erstmal find ich es super, dass du an der Diskussion "GW2 vs. Tera" teilnimmst ohne GW2 gespielt zu haben ;)
Kann da jetzt nur für mich sprechen aber bin derzeit viel mehr in den Anfangsgebieten unterwegs als in den Orr-Gebieten... gibt halt iwie so viele Erfolge und wenn man die alle machen will muss man ganz einfach auch die Anfangsgebiete wieder mal spielen, sei es um die Rohstoffe zu sammeln, Welt-Events zu machen oder irgendwelche Jumping Puzzles zu machen...
Auch bei den Dungeons ist es bei mir gleich... bin bis jetzt fast noch in keinem 80er Dungeon gewesen... schau mir eins nach dem anderen an aber man kann je nachdem welche Marken man will - also welche Rüssi oder Waffen - muss man auch immer wieder die Anfangsdungeons machen...
Im PvP stehen sowieso jedem alle Rüstungen und Fertigkeiten zur Verfügung... da hast du also die von dir geforderte Gleichstellung sowieso ;)

Veröffentlicht am 16.11.2012 09:54:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.11.2012 11:53:41 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
Dazumal er all das, was er in seinem letzten Beitrag anführt, in Guild Wars 2 geliefert bekommt. Er erkennt es zwar nicht, weil er es nie gespielt hat und noch immer nicht verstehen will wie das System funktioniert, aber ist ja auch egal. Mir ist das hier jetzt eindeutig mit unserem lieben Garo zu viel.

Im übrigen... Dieses Wochenende kannst du dich für einen Testzugang anmelden lassen. (Ein aktiver Spieler muss dich einladen) Vielleicht schaust du es dir erstmal an bevor du hier Dinge forderst die so in GW2 existieren aber gleichzeitig kein GW2 spielen magst.

Und zu den Skillanpassungen. Schonmal das Traitsystem gesehen? Da kannst du aktiv entscheiden ob Buffs länger halten, Debuffs mehr Schaden machen, Heilung erhöhrt wird, Zähigkeit, Kraft oder Präzision angehoben wird. Darüber hinaus gibt es aktive Traits die du selbst bestimmen kannst wie zum Beispiel: "Skilltyp XY erhält zusätzlichen Effekt." beim Krieger zum Beispiel "Kriegsschreie Heilen." oder beim Mesmer "Alle Zerschmettern Fähigkeiten fügen dem Gegner Konfusion zu."

Und wenn das noch nicht genügt kannst du je nach Spielweise die eigenen Charakterskills noch unterschiedlich einsetzen. Ich sage nur Fokus Skilltaste 4 "Illusionäre Wand".
Ein Skill der drei verschiedene (mit Trait vier verschiedene) Einsatzmöglichkeiten hat. Läuft der Spieler oder Mitspieler durch die Wand, rennt er schneller. Laufen Gegner durch die Wand, werden sie verkrüppelt. Aktiviert man den Skill erneut werden alle Gegner in der Umgebung zu der Wand gezogen und niedergeworfen. Hat man das Trait "Fokusfertigkeit reflektieren Geschosse" geskillt, kann man mit der Wand sogar Fernkämpfer ausschalten.

Und was soll ich sagen... Jedes mal wenn ich diese Fertigkeit verwende, nutze ich sie anders. Mal als Fluchtskill, mal als Unterbrecher oder einfach nur um Gegner zu ärgern. In deinen ach so tollen anderen "Skillbasierten" Spielen, hättest du für diese vier Einsatzmöglichkeiten wahrscheinlich vier unterschiedliche Skills und müsstest dich aufgrund der begrenzten Skillleiste entscheiden welchen du mitnimmst. *gähn*

Zum PvP in Guild Wars 2. Auch wenn man es dir nun schon 10 mal erklärt hat... Du erstellst dir einen Charakter, spielst das knapp 10 Minuten lange Rassentutorial und landest schließlich mit Stufe 2 in der offenen Welt. Man klickt auf PvP - "Nebel betreten" und landet in der PvP Lobby. Der Charakter wird auf Stufe 80 angehoben und erhält Equip mit maximalen Werten. Dieses Equip kann noch mit Runen an die jeweilige Rolle angepasst werden. Außerdem bekommst du sofort (trotz Stufe 2) alle 70 Traitpunkte freigegeben wie ein Stufe 80er und alle Fertigkeiten werden erlernt. Du kannst also mit Stufe 2 ebenwertiges PvP mit Stufe 80 Spielern erleben, ohne besser oder schlechter ausgerüstet zu sein. Selbst wenn ein Stufe 80 Spieler mit komplettem Exotic Gear in diesen PvP Modus geht, bekommt er ein eigens für PvP angepasstes Equip mit den selben Werten wie dein Stufe 2 Charakter.

Denken wir doch noch einen Moment darüber nach, was du da oben schreibst und wie es in GW2 ist. Ach, das ist ja so wie das was du suchst? Komisch. Was sagen wir denn seit zwei Seiten? In die BG Arenen kannst du außerdem instant joinen. Es gibt keine Wartezeit... Du gehst zu dem Anmelde NPC, bekommst je nach Spieleraufkommen bis zu 500 offene BG Karten angezeigt und kannst überall beitreten wo noch ein Platz frei ist. Nichts mit "Ich melde mich an und komme vielleicht in einer Stunde mal rein!"

Der Welt gegen Welt Modus sieht anders aus. Da dieses Gebiet ein PvPvE Modus ist und KEIN REINER PvP Modus, landest du mit der Ausrüstung und den Skills deines PvE Levels in dem Gebiet. Deine Stufe und Lebenspunkte werden jedoch auf 80 angehoben, ebenso wie deine Statuswerte auf einen fixen ist Wert gesetzt werden, der für Stufe 80 Durchschnitt ist. Richtig gespielt kannst du auch in diesem Modus mit einem von Stufe 30 auf 80 gesetzten Charakter richtige Stufe 80 Gegner aus den Latschen kicken. Alles schon gesehen, alles schon gemacht. Darüber hinaus ist WvW ein Massen PvP Modus und kein 1vs1. Wer sich also beschwert das er alleine immer von einem kompletten Zerg auseinander genommen wird, hat den Sinn dahinter nicht verstanden. Dieser Modus ist allerdings Limitiert. Je Server (insgesamt 3 gleichzeitig) können 500 Spieler je Karte (insgesamt 4 Karten) gleichzeitig aktiv sein. Da muss man sich, nicht wie bei den organisierten BG Arenakämpfen, in eine Warteliste eintragen wenn die gewünschte Map voll ist. Je nach Server wartet man abends zwischen 30 Minuten bis 2 Stunden, was ja das allgemeine Interesse an diesem Modus beweisen sollte.

Was das reine PvP betrifft, hast du keine Nachteile gegenüber 80er Charakteren. Sobald PvE ins Spiel kommt wirst du stellenweise aufgestuft (wie im WvW oder jetzt im Event was heute startet) oder high level Charaktere werden auf deine Stufe herabgestuft um den Inhalt für kleine Spieler nicht zu entwerten. Und ja, die Startgebiete sind auch nach dem Levelabschluss noch interessant. Alleine wegen den Abbaubaren Handwerkmats die man gewinnbringend verkaufen oder selbst zum leveln nutzen kann. Ich weiß nicht wie oft ich durch Königintal renne um dort Kupfer zu farmen. Ich halte mich dort auf jeden Fall mehr auf, wie in den 80er Gebieten. Das ganze Spiel steht dir mit Stufe 80 offen, und nicht nur die Hand voll Endcontent Stufe 80 Gebiete.

So, hoffe das ist ein für alle mal erledigt jetzt... Entweder du verstehst was man dir sagen will, oder du lässt es bleiben. Es ist mir auch egal ob du das Spiel jemals spielen wirst und ich will dich dazu auch nicht bekehren. Aber ich kann es nicht leiden wenn Menschen die keine Ahnung haben meinen sie müssten diese in einem Forum, wo sich andere Interessenten vielleicht informieren wollen, kund tun.

Veröffentlicht am 16.11.2012 14:27:00 GMT+01:00
Garo meint:
Wenn man TERA mit GW 2 vergleicht, würde ich mich für GW 2 entscheiden.
Ich habe ja auch vorher geschrieben, daß GW 2 sehr gute Fortschritte in MMOs gemacht hat.

Das ist ja auch genau richtig was sie bei GW 2 gemacht haben.
Aber warum die ganzen Levelanpassungen? Wenn man in inis reingeht, Gebiete, PvP betritt
wird dein lvl angepaßt. Wofür die ganze Itemanpassungen. Könnt ihr euch vorstellen wieviele Mengen von Daten da bearbeitet werden müssen? Ist doch ne Menge Rechenarbeit und Datenanpassung auf Kosten der Spielgeschwindigkeit. Level komplett abschaffen und gut ist. Ich vertehe das nicht.

Stattdessen kann man diese Ressourcen für viel relevantere und interessantere features einsetzen.
Für mich ist GW II ein guter Ansatz aber nicht genug.

Veröffentlicht am 16.11.2012 16:11:49 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
Die Spielgeschwindigkeit wird in keinster Weise dadurch beeinflusst. o_o Das ist die wohl unsinnigste Argumentation die ich bisher gelesen habe.

Die Entwickler haben ganz zu Beginn mal gesagt, dass sie die maximalstufe auf 80 gesetzt haben um ein richtiges Storytelling aufbauen zu können. Man hat viele maximal Level bzw. den Wert "Unendlich" während der Entwicklung in Betracht gezogen. Keine Level einzubauen war auch eine Idee. Letzten Endes hatte man sich eben darauf geeinigt eine persönliche Story einzubauen, die sich mit dem Charakter entwickelt. Der Spieler soll sich nach und nach mit der Geschichte auseinander setzen. Um zu verhindern das ein Spieler Gebiete betritt die von der Handlung her aus dem Zusammenhang gerissen sind (jedes Gebiet erzählt seine eigene Geschichte und die persönliche Story ist meistens damit verknüpft) musste man eben sicher stellen das ein Spieler auch erst dann diesen Bereich betritt, wenn es einen Storygrund dafür gibt.

Die Story von Stufe 1 bis 80 ist also mehr wie ein Buch aufgebaut. Ein roter Faden durch das Spiel dem man folgen kann. Da es aber genau wie bei einem Buch keinen Sinn ergibt erst in der Mitte oder am Ende zu lesen, bevor man den Anfang kennt, hat man 80 Charakterstufen eingebaut.

Am Beispiel eines Menschen mal kurz erklärt. Man startet in Königintal bzw. Götterfels (Hauptstadt) als kleiner unerfahrener Held. Bevor man sich großen Aufwagen widmen kann, gilt es zunächst die lokalen Probleme zu lösen. Zu Beginn beschäftigt man sich also eher damit, das Gebiet um die eigene Hauptstadt sicherer zu machen. Man rettet die Bauern, vertreibt Banditen und schlägt die Zentauren zurück die versuchen das Land zu überrennen. Von Gebiet zu Gebiet werden die Aufgaben immer globaler. Zunächst hilft man nur der eigenen Rasse, bis man sich ab ca. Stufe 20 einen Namen gemacht hat. Das zweite Menschengebiet zeigt den Konflikt zwischen Mensch und Zentaure bereits um einiges deutlicher. Außenposten die man zurückerobern muss, Belagerungen müssen durchbrochen werden usw. Das ganze Gipfelt irgendwann im Stufe 45 Gebiet, wo man in einer gigantischen Eventkette bis in die innersten Festungen der Zentauren einfällt und den Häuptling tötet. Gäbe es keinen Charakterfortschritt könnte man also direkt zu diesem Event gehen, ohne überhaupt zu wissen was genau das schlimme an den Zentauren ist.

Auch im späteren Verlauf, wenn die Geschichte schon lange globale Ausmaße angenommen hat und alle Völker zusammen arbeiten, ist der Aufbau durch die Levelgrenze sinnvoll. Wenn ich einen frischen Charakter erstelle, der noch nie auch nur einen Schergen der Ältesten Drachen zu Gesicht bekommen hat, geschweigedenn die drei großen Orden Tyrias kennt, warum ganz genau sollte dieser Charakter in das jetzige Stufe 75 Gebiet zum Fort der Dreifaltigkeit gehen? Ok, erkunden ist eine Geschichte... Und dann steht man dort und weiß mit dem Ort nichts anzufangen weil es eben keine Levelführung mit aufbauender Story gibt.

Man müsste gerade bei einem MMO was auf Story aufbaut einen Weg finden, Spieler aus Gebieten fern zu halten die so noch nicht zu interessieren haben. Das würde dann wahrscheinlich auch wieder in eine unnötige Absperrung durch unsichtbare Wände gipfeln was ja auch nicht schön ist.

Wenn es wirklich nur um das Erkunden und "die Welt erleben" geht, dann kann man aktuell nichts bei der Anschaffung von Guild Wars 2 falsch machen. Du erkundest die Welt ja eh. Du siehst einen Aussichtspunkt den du haben willst, auf dem Weg zu diesem findest du noch 10 Erze, stolperst noch in ein Event und wenn du dann endlich dein Ziel erreicht hast ist ein halber Levelbalken voll. Einfach durch sammeln, erkunden und Events miterleben. Wer viel erkundet, levelt auch schnell. Einfach weil man für jeden Wegpunkt, jede Sehenswürdigkeit, jeden Aussichtspunkt und bei jedem Sammeln eines Stück Erz/Holz/Pflanze Erfahrung bekommt. Man muss sich nicht mal ansträngen um das alles zu schaffen. Die Gebiete sind meistens für 10 bis 15 Charakterstufen ausgelegt. Wenn man die Areale zu 100% erkundet und immer fleißig die Events mit macht, liegt man weit über dieser Levelspanne. Dazu kommen noch geheime Orte mit Jumping Puzzles, die Erfolge und ordentlich EP bringen. Wenn also das einzige Argument sein sollte: "Ich will nicht leveln weil ich lieber direkt erkunde" dann würde ich dir wirklich ans Herz legen die für dieses Wochenende eine Test Einladung schicken zu lassen. Denn in Guild Wars 2 wirst du belohnt fürs Erkunden. Ebenso wie du belohnt wirst durchs Handwerken (damit kann man im übrigen binnen weniger Minuten mehrere Level machen. Genügent Mats sind natürlich Pflicht, die man aber wieder beim Erkunden farmen kann.) Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen beim leveln, war auch mal ein paar Tage nicht online und konnte dennoch nach knapp 10 Tagen meinen ersten 80er verbuchen. Und was habe ich mit meinem frisch gebackenen 80er gemacht? Habe erstmal alle Stufe 15 bis 25 Gebiete fertig erkundet. Von den 6 Gebieten (!) die ich nichtmal betreten habe bis zu diesem Punkt ganz abgesehen. Man kann die Levelkurve in Guild Wars 2 nicht mit der von WoW vergleichen wo man eben seine feste Questroute hat und diese mit jedem neuen Charakter erneut durchläuft. Man braucht auch keine Wochen und Monate jeden Abend Questsabrattern um irgendwie weiter zu kommen. Manchmal habe ich mich gefragt wofür ich in Guild Wars 2 gerade das Levelup bekommen habe? Man steigt eine Stufe auf, geht ganz unbekümmert durch die Welt und plötzlich machts zack und man hat wieder eines.

Wie gesagt... Die Levelgrenze in Guild Wars 2 wurde lediglich wegen der sich aufbauenden Storyline erstellt. Bei Spielen die weniger darauf wert legen kann man sicherlich das Leveln komplett abschaffen. Aber es würde einfach keinen Sinn in GW2 ergeben. Aber die Entwickler haben dem Spieler das Leveln so angenehmt wie möglich gemacht. Selbst Arena Net sagt, dass sie es hassen zu leveln und deswegen einen Weg (oder eher gesagt viele Wege) eingebaut haben, um damit der Spieler bei den Dingen levelt die er eben gerne macht. Ende der Geschichte. ;)

Veröffentlicht am 16.11.2012 18:19:36 GMT+01:00
Garo meint:
Es gibt Spiele, die einen gewissen Ablauf haben und die Spieler dann an diesen Ablauf halten. Es gibt aber auch Spiele, die frei spielbar sind. Sowie Oblivionreihe. Jeder Spieler baut sich sozusagen seine eigene Geschichte.
Ich finde diese Version eigentlich auch besser.
Also frei spielbare Welten.

In einem RPG Spiel erwartet man immer, daß der Char stärker wird indem er levelt um auch größere Herausforderungen zu meistern. Stattdessen kann man ein Team erstellen um eine größere Herausforderung zu meistern. In einem MMO Spiel bietet sich auch diese Version an, weil es massive multiplayer Spiel ist.
Das fördert auch des Zusammenspielen.

Eine Geschichte läßt sich auch erzählen ohne göttlich zu werden. LvL 80 Char ist kein normaler Held mehr sondern eher ein Gott. Wenn Arena Net selber das Leveln haßt, dann sollen sie es doch abschaffen. Diese Anpassungen wären dann überflüssig gewesen. Ohne level hätte ich das Spiel auch sofort gekauft.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.11.2012 21:27:51 GMT+01:00
Stephan meint:
dir is aber schon klar das du in Oblivion mehr oder weniger auch levelst und auch nicht von anfang an überall hin kannst, zumindest wäre mir das neu :)

Wie gesagt in RPGs macht es einfach keinen Sinn keine Levelmethode einzubauen bzw. eine Methode seinen Charakter zu verbessern das ist einfach eines der Grundkonzepte hinter einem RPG, das scheinst du aber nicht verstehen zu wollen, in einem RPG geht es einfach darum klein anzufangen und stetig durch levelaufstiege, um dir mal ein Beispiel aus dem echten Leben zu geben damit du es vielleicht besser verstehst, du gehst ja auch nicht zu einer Kampfsportschule und bist direkt ein Meister in diesem Kampfsport nein du arbeitest dich vom Anfänger über Jahre hinweg zum Meister hoch, nichts anderes ist es in RPGs du fängst als unbedeutender "Bauer" an und arbeitest dich über Level nach und nach und im laufe der Geschichte zum größten Helden aller Zeiten hoch und ja das ist es was viele Spieler von RPGs nunmal wollen, sie wollen das Gefühl haben stetig besser zu werden, neue Fähigkeiten zu erlernen, zu experimentieren mit ihren Fähigkeiten und Ausrüstungen und irgendwann der Stärkste sein, alles andere wäre in einem RPG ja langweilig, wenn ich immer ein Normalo sein will dann brauch ich doch kein RPG spielen, ich will doch besser werden und nicht direkt von anfang an überall hinkommen können.

Und bei MMOs hab ich dir schonmal erklärt nicht jeder will immer in Gruppen spielen und das ist auch in ordnung andere spielen MMOs halt nicht nur weil sie ständig in eine Gruppe gezwungen werden wollen, aber auch das scheinst du nicht zu verstehen, du willst unbedingt das MMOs so gestaltet werden das man nur noch in einer Gruppe etwas tun kann und alleine garnichts mehr bewerkstelligen kann aber genau das ist auch nicht das richtige, wie gesagt klar kann man in Gruppen spielen aber nach wie vor muss einfach auch die chance bleiben alleine spielen zu können wenn man nicht in einer Gruppe spielen will oder kann.

Du pochst immer so darauf das Level das böseste Schimpfwort überhaupt ist, aber das ist einfach quatsch, leveln ist in keiner Weise etwas schlimmes, viele Entwickler und da geb ich dir auch gerne Recht gestalten es einfach nur zu langweilig, Level komplett abschaffen ist nach wie vor nicht sinnvoll für ein MMO, da es gerade in MMOs oder RPGs immer einen weg geben muss wie man sich verbessern kann (und damit meine ich nicht, ich spiele das spiel monatelang damit ich endlich auch mal genug übung im system hab um überhaupt bestehen zu können, wer so etwas möchte soll sich bitte Dark Souls holen bzw. eben Shooter und bei den Shootern im Multiplayer seine Fähigkeiten unter beweis stellen). Nach deiner Vorstellung müsste man direkt von anfang an überall hinkönnen in einem Spiel und somit keine Einschränkung zu haben und direkt der große Held zu sein (und doch genau so hört es sich an), das persönlich finde ich langweilig.

Aber ich muss generell sagen wenn ich mir deine Antworten hier alle so durchlese, merkt man sofort das du nicht wirklich Ahnung von der Materie hast bzw. einen festgefahrenen Blick und nur das was du für richtig hältst stimmt ob es das nun tut oder nicht ist dir da ziemlich egal, selbst wenn man dir normal und ausführlich versucht zu erklären warum es ist wie es ist, kommst du immer wieder mit den gleichen Argumenten und ignorierst fast konsequent das was wir anderen versuchen dir zu erklären.

Was mir aber aufgefallen ist was für dich wohl der perfekte Spieltyp wäre ist ein Sandbox MMO und kein Themepark MMO wie es die meisten mehr oder minder erfolgreichen Vertreter des Genres sind, nicht das Sandbox MMOs schlecht wären keineswegs sie sind einfach nur leider kommerziell nicht so erfolgreich und haben eher kleine aber feine Communitys, vielleicht findest du ja da etwas nach deinem geschmack, wobei glaube ich sogar da die meisten Spiele Level Systeme (ob nun Klassischer Level Natur oder mit Skillpunkten oder sonst was überall wirst du für irgendwas Erfahrung bekommen so ist das halt in RPGs) haben um die wirst du wie gesagt im RPG Genre, ob MMO oder nicht, kaum rumkommen.

Veröffentlicht am 17.11.2012 09:49:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2012 09:54:18 GMT+01:00
Garo meint:
Du schreibst ja so als gäbe es überhaupt keine Alternative zu Levelsystem. Die Entwickler merken auch, daß das Levelsystem nichts taugt und haben jetzt neu 2 Spiele dazu gebracht. Sercret world und GW 2. Bei GW 2 werden die level, die du bekommst beim Treten in PvP, inis usw. wieder abgezogen oder angepaßt. Das sind schonmal 2 Versuche und es werden sicher noch mehr kommen. Aus den Gründen die ich oben beschrieben habe.

Meine Vorstellung vom Game kann ich dir hier schlecht erlkären, weil es in den Beschreibungen viele Details gibt, die man nicht verstehen oder falsch verstehen kann. Z.B. wenn ich schreibe keine level, dann meine ich damit auch nicht überhaupt keine Verbesserung des Chars. Man kann Attribute verbessern. Kondition, Stärke, moves usw. Ruf könnte man verbessern. Es sollte aber im Rahmen bleiben, daß zwischen Anfänger und Endchar der Unterschied so bleibt, daß der Anfänger wenn auch gering immer noch eine Chance zumindest hat gegen ihn zu überleben.

So daß auch ein Einsteiger Spaß am Spiel haben kann, wenn er in PvP spielt. GW2 hat es ja auch damit vorgemacht.

Wenn du alleine spielen willst, kannst du es ja auch machen. Aber große Herausforderungen würden z.B. ein Team brauchen. Die könntest du dann eben alleine nicht schaffen. Gibts ja auch so bei TERA z.B.
Ich habe schon genug Erfahrung mit der Materie, weil ich schon von Anfang an dabei bin und die Entwicklung beobachte. Das Levelsystem hat WOW und andere Spiele von Dungeons & Dragons übernommen. Das war ein Phantasiespiel nicht für Online Spiele gedacht. Blizz hat das selber veröffentlicht, daß sie nach diesem Modell vorgegangen sind. Jetzt merkt man aber, daß dieses Modell nicht geeignet ist für Online Spiele und sucht jetzt schon nach Alternativen. Es werden auch weitere Versuche kommen. Das kann ich dir vergewissern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2012 11:20:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2012 11:21:34 GMT+01:00
Stephan meint:
und du scheinst mich schon wieder nicht verstanden zu haben, ich habe nicht gesagt das es keine Alternativen zum klassischen Levelsystem gibt, nur sind die Alternativen in den meisten Fällen wenn mans genau nimmt und so schätze ich dich halt ein auch levelsystem, du bekommst erfahrung und ab einem bestimmten punkt kannst du deine Attribute oder sonstiges Verbesser um das nun mit einem "Glückwunsch du bist lvl 10" oder einem wie in Secret World "Hier haste 2 neue Skillpunkte zum verteilen" passiert macht da keinen großen unterscheid letztendlich ist es auch eine Art Levelsystem und das war es worauf ich hinaus wollte um ein Levelsystem wirst du in diesem Genre einfach nicht rumkommen, höchstens darum das es nicht mit Level die neben deinem Charnamen stehen angezeigt wird.

Aber genau das ist doch das was viele Spieler nicht wollen das man Wochen und Monate in das Spiel steckt nur um dann von einem Neuling umgehauen zu werden weil der halt mal vom Skill her net so schlecht ist und einen funken Glück hat.

Wenigstens hast du jetzt schonmal verstanden das GW2 das PvP gut und fair macht zumindest im sPvP bereich das ist ja schonmal ein Beweis das du doch zuhörst bzw. liest.

Dagegen sagt doch auch niemand etwas das man für Große Herrausforderungen eine Gruppe braucht und so ist es doch in den meisten Spielen Dungeons kannst du nur als Gruppe bestehen und ja ich geb dir recht spiele wie WoW haben es versäumt eine Levelanpassung einzubauen so das Max Chars die alten Dungeons und Raids nicht alleine machen können, aber hier macht GW2 es ja richtig.

Und auch in Tera stimmt es nicht immer so ganz ich hab damals als ich es eine weile gespielt hab durchaus auch die Riesenviecher in der Freien welt mal komplett alleine gekillt, wo andere zu 5. dran standen, das ist eben auch eine sache wo es auf den Skill etwas ankommt. wie gesagt ich finde einfach nur man sollte ein Spiel im großen und ganzen auch alleine bewältigen können, natürlich sollten dinge wie Dungeons und Raids oder Worldbosse einem verwehrt bleiben wenn man alleine ist und das ist ja eigentlich in jedem MMO so.

Klar wird es versuche kommen letztendlich glaube ich aber nicht daran das sie ein System bringen das wirklich keinerlei nachgeschmack eines Levelsystems hat und bei dem man sich trotzdem stetig verbessern und besser werden kann (wie gesagt ich zähle hier jetzt mal nicht die "ich muss das spiel wochen und monatelang üben bis ich halbwegs was reißen kann und wenn ich pech habe verbessere ich mich nie weil ich kein talent habe" systeme, da solche systeme eher frust bei denen verursachen die sich wirklich mühe geben und am ende doch nie wirklich besser werden.). Natürlich würde ich mir ein solches System wünschen aber was das angeht bin ich realist und bezweifle das eins kommen wird.

Veröffentlicht am 17.11.2012 21:51:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2012 21:59:05 GMT+01:00
Garo meint:
Es geht mir nicht darum welches Spiel besser ist und ich mache hier nicht die Werbung eines Spieles. Es geht mir um das Prinzip egal welches Spiel das ist.

"Aber genau das ist doch das was viele Spieler nicht wollen das man Wochen und Monate in das Spiel steckt nur um dann von einem Neuling umgehauen zu werden weil der halt mal vom Skill her net so schlecht ist und einen funken Glück hat."

Ich spiele schon lange L4D2 und wie du schon weißt ist das ein Shooterspiel. Das gibts also kein level. Wenn aber noobs spielen, dann merkst du das sofort. Das ist nicht weil sie schwächer gear und hit points haben, nein weil sie einfach dumm spielen. Wie wäre es mal wenn ein erfahrener Spieler sein Können im Spiel zeigen kann, ohne ihn mit göttlichen Hit points oder Supergears zu bestücken. Es geht nämlich auch ohne.

Ich habe schon geschrieben, daß solche MMO Spiele nur die Egos der Spieler zufrieden stellen. Das gefällt den Leuten eben. Ich kann alles. Ich haue alle Monster mal um. Ich sehe super geil aus. Ich bin der Beste.

Wie wäre es mal, wenn z.B. eine Gruppe von 5- 10 Leuten sich durch das Zentrauengebiet durchschlagen?
Wenn einige Gruppenmitglieder unglücklich fallen, das Team mal ausnahmsweise scheitert?
Daß ein gewisses Geschick und Aufmerksamkeit die Spieler mal zeigen müssen, damit sie durch kommen.
Man auf die Spieler achten muß, was sie machen.
Ich glaube du hast kein Coopspiel mal erlebt.

Bei Left4Dead mußt du genau schauen was die Gruppe macht. Wenn die schnell laufen, dann mußt du mitmachen. Wenn Einer heilt, dann mußt du ihn schützen, damit er heilen kann. Wenn du als Horde spielst, mußt du die Angriffen zumammen machen. Du mußt schauen, was die Anderen machen. Wenn du survivor spielst, mußt du die Anderen immer schützen und von den Spezialzombies sehr schnell befreien.
Ich spiele das schon seit Jahren und muß immer noch was dazu lernen und mein Spiel optimieren.

Es gibt keine level aber deine Fähigkeiten entwickeln sich indem du das Spielen lernst. Je mehr du dein eigenes Spiel optimiert hast, umso stärker bist du. Stärker nicht weil du superwaffen hast oder mehr Lebenspunkte. Schau dir das Spiel mal an. Wenn noobs reinkommen, geht das Team in paar Minuten down. Nicht weil sie schlechte hit points haben oder schlechte Waffen. Nein weil sie das Spiel nicht beherrschen.

"Aber genau das ist doch das was viele Spieler nicht wollen das man Wochen und Monate in das Spiel steckt nur um dann von einem Neuling umgehauen zu werden weil der halt mal vom Skill her net so schlecht ist und einen funken Glück hat"

Nochmal zu dieser Aussage. Ein Noob in L4D wird niemals so gut spielen können wie ein erfahrener Spieler. Ein Noobteam wird auch niemals eine eingespielte Gruppe besiegen können. Das kann ich dir garantieren. Nicht weil sie bessere Waffen haben. Nein weil sie als Team spielen können und die Übung haben.

Man kann also ein Spiel so konzipieren, daß man auch ohne Level seine Fähigkeiten verbessern kann. Einfach indem man das Spielen lernt. Dazu noch die Veteranen mit 100 000 Lebenspunkte und ein Supergear zu belohnen ist in diesem Fall noch unfairer und würde die Neulinge ganz davon abschrecken mit dem Spiel überhaupt anzufangen und es versuchen zu lernen.

So passiert es auch in den BG's bei diesen Spielen. Keiner hat Lust in BG' s reinzugehen, weil er weiß, daß er schnell umgehauen wird. Er ist gezwungen gear zu farmen, damit er überhaupt noch mithalten kann. Es gibt auch Spieler, die nur wegen seinem Gear OP sind. Bei GW2 mag das noch etwas ausbalanzierter sein. Aber ist nicht das was ich mir so vorstelle. Ich ziehe ein Gruppenspiel vor und kein Itemspiel.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  38
Beiträge insgesamt:  130
Erster Beitrag:  26.04.2012
Jüngster Beitrag:  16.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Das Thema dieser Diskussion ist
Guild Wars 2 - [PC]
Guild Wars 2 - [PC] von NCsoft (Windows 7 / Vista / XP)
3.7 von 5 Sternen (652)