Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 14,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

GOAL!: Kultur- und Sozialgeschichte des modernen Fussballs Gebundene Ausgabe – 2002

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 74,90 EUR 14,89
1 neu ab EUR 74,90 7 gebraucht ab EUR 14,89

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Zum Inhalt:
Warum ist der Fussball heute die "wichtigste Nebensache der Welt"?
Das Buch zeichnet die Geschichte des modernen Fussballs nach von seiner Entstehung an englischen Eliteschulen zu Beginn des 19. Jahrhunderts über seine weltweite Verbreitung als Massensport bis hin zu seiner heutigen Rolle als ein Element der globalisierten Entertainment-Industrie. Mit Schwerpunkt auf den Beispielen Grossbritanniens, der Schweiz, Deutschlands und Österreichs wird etwa den folgenden Fragen nachgegangen: Wie konnte ein englischer Elitensport weltweit zu einem Faszinosum der breiten Massen werden? Welche Rolle spielte der Fussball in der städtischen Arbeiterkultur des frühen 20. Jahrhunderts? Wie entwickelte er sich zu einem eigentlichen Wirtschaftszweig? Welche Faktoren lassen uns bei Fussballspielen mitfiebern, machen den Gang ins Stadion zu einem hochemotionalen Erlebnis? Wie können solche Emotionen für politische Zwecke, zugunsten von Nationalismus, religiösem Eifer oder Klassenkampf vereinnahmt werden und wo liegen die Grenzen? Welche Rolle spielte der Fussball in den beiden Weltkriegen? Und warum ist die "wichtigste Nebensache" traditionellerweise vorwiegend eine männliche Angelegenheit? Die Antworten auf diese Fragen lassen den engen Zusammenhang des Fussballs mit seinem gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Umfeld zutage treten und führen zum Schluss, dass die Faszination des Spiels sehr viel mit Identität zu tun hat.

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Mit hohen Erwartungen habe ich mich an dieses Buch gemacht, da es überall nur in den höchsten Tönen gelobt wird.
Um es vorweg zu nehmen. Ich war doch ein wenig enttäuscht.

Zwar haben sich die Autoren wirklich Mühe gegeben vielfältige Informationen zu sammeln, und diese auf wirklich lesenswerte Art aufzubereiten, aber es läßt sich nicht verleugnen, dass hier wahrscheinlich die Ergebnisse eines Seminars an der Universität zusammengetragen und in Buchform aufbereitet worden sind.

"Goooal!!!" erinnert frappierend an das auch hier besprochenen Buch "Fußball, soccer, calcio", das aber weitaus besser recherchiert ist (Wer zum Teufel ist Wolfgang Magath?). Man hat sich wohl sehr stark an diesem Band orientiert, das ganze weitestgehend auf Europa beschränkt und dann um die Schweiz erweitert.

Auch beim Versuch die Fankultur mit ins Spiel zu bringen ist man eher halbherzig zur Sache gegangen. Zum einen wurde dieser Bereich mit einigen (viel zu) wenigen Seiten abgespeist, und dann mit einigen Literaturhinweisen aufgefüllt. Die Buchtipps selbst werfen bisweilen die Frage auf, ob die einzelnen Bücher überhaupt gelesen wurden.

Zusammenfassend läßt sich sagen, dass der Ansatz zweifellos gut war, dass sich die Autoren bei der Fülle von Informationen wohl etwas übernommen haben.
Wer sich wirklich für die Geschichte des Fussballs interessiert, aber nicht bereit ist 29,50 Euro auf den Tisch zu legen, ist mit "Fußball, soccer, calcio" allemal besser bedient, das zwar keine Bilder hat, aber dafür auch nur die Hälfte kostet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Fußballbücher, die auf universitäre (Doktor-) Arbeiten zurückzuführen sind, haben das mitunter hausgemachte Problem, zu wissenschaftlich und trocken verfasst zu sein, um wirklich gelesen zu werden. Das hier vorliegende Werk der beiden Autoren, die ansonsten die Züricher Uni besuchen, ist glücklicherweise anders gehalten. In neun sehr unterschiedlichen Kapiteln wird die Geschichte des runden Leders betrachtet, wobei der Schwerpunkt auf die soziokulturellen Aspekte gelegt wird. Dass das schweizerische Duo entweder über eine gut ausgestattete eigene Sammlung bester Fußballbücher verfügt oder aber die Züricher Uni entsprechend bestückt ist, zeigen schon die über 800 Anmerkungen im Anhang. Sekundär- und Tertiärliteratur gehört eben zu einer guten Uniarbeit. Das ist überhaupt nicht negativ gemeint, beweist es doch nur, wie intensiv sich die Autoren mit der Thematik befasst haben.
Entsprechend sind die Kapitel auch gefüllt mit Wissenswertem und interessanten Infos. Beginnen mit den Anfängen im 19. Jahrhundert (Abschnitte eins und zwei) geht es über zur langandauernden Kommerzialisierung und Kapitalisierung im vergangenen Jahrhundert. Erst danach werden sehr differente Themenbereiche einzeln betrachtet, so z.B. die Emotionen beim Fußball, der Klassenkampf insb. des Arbeitersports, der Fußball in Kriegszeiten oder der Fußball als Männerdomäne. Die einzelnen Kapitel sind durchweg interessant und gut zu lesen, jedoch insgesamt recht kurz gehalten.
Also: Um einen Überblick über die Materie zu erlangen, ist das Buch perfekt, ebenso für den Fall, dass man nicht weiter ins Detail gehen will.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden