Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Göttin der Jagd: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: leichte lesespuren..sonst gut bis sehr gut erhalten..
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Göttin der Jagd: Roman Taschenbuch – Ungekürzte Ausgabe, 1. April 2006

3.5 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,55
Taschenbuch, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95
EUR 7,95 EUR 0,01
52 neu ab EUR 7,95 67 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 2,99

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Göttin der Jagd: Roman
  • +
  • Testkörper: Enthüllungen einer Männertesterin
Gesamtpreis: EUR 16,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wer hätte das gedacht: Die Heldin von Heleen van Royens Roman Die Göttin der Jagd heißt Diana -- ebenso wie ihre Doppelgängerin in der griechischen bzw. römischen Mythologie. Aber die nimmermüde Teilzeit-Managerin aus Amsterdam ist noch mehr: Sie ist nämlich auch noch Sammlerin. Sie sammelt Männer -- und das, obwohl sie mit dem besten Ehemann von allen verheiratet ist und zwei ganz reizende Kinder hat. Dann verspielt Diana ihren Ehering. Und sie erfährt, dass sie wieder einmal schwanger ist. Aber von wem ist das Kind? Vom Ehemann? Vom Dauer-Liebhaber? Oder von ihrer aufregenden Chat-Room-Affäre? Und: Soll sie das Kind bekommen? Diana bleiben genau zehn Tage Zeit, um ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen. Aber am Ende, das darf man ruhig verraten, landet sie doch wieder nur im Bett.

In den Niederlanden war Göttin der Jagd der 38-jährigen Kolumnistin Heleen van Royen der meistverkaufte Roman des Jahres, und das kann man gut verstehen. Denn so frech und unbekümmert -- und so unverschämt erotisch -- ist auch hier zu Lande schon lange kein Roman mehr dahergekommen. Die Göttin der Jagd ist ein Buch, das man auf der Jagd im Buchladen unbedingt seiner Sammlung guter Unterhaltungsliteratur einverleiben sollte. Und das gilt für Männer wie Frauen gleichermaßen. --Isa Gerck -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Sexy, aufregend, engagiert und unglaublich komisch." (Algemeen Dagblad) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER am 4. August 2004
Format: Taschenbuch
Van Royen bricht mit ihrer Protagonistin ein Tabu nach dem anderen: Glücklich verheiratete Frau geht fremd, hat mehrere Liebhaber gleichzeitig (einen sogar im Chat kennengelernt), ist töricht genug, schwanger zu werden, ohne zu wissen, von wem das Kind sein könnte. Sie hat zehn Tage Zeit, sich darüber klar zu werden, ob sie abtreiben will.
Diana reflektiert während der o.a. Tage nicht nur die Ereignisse, die zu ihrer Schwangerschaft geführt haben könnten, sondern eigentlich ihr ganzes Leben: sie wollte schon immer Spaß haben, bezeichnet sich selbst als „Raupe Nimmersatt", wenn es um Sex geht. Sie steckt voller Gegensätze: Sie liebt ihren Mann, würde ihn nie verlassen, aber sie braucht Sex mit anderen. Sie liebt ihre zweijährigen Zwillinge, aber sie nerven. Diana ist Mutter und Ehefrau und trotzdem egoistisch...
„Göttin der Jagd" ist hocherotisch, hat eine Menge Wortwitz und ist schonungslos ehrlich. Van Royen provoziert durch Kontroversen. Dadurch, dass die Protagonistin Diana über ihr Leben (und das von „Darwin) nachdenkt, wird man auch als Leser zum Nachdenken angeregt, was ja nicht immer unbedingt das Schlechteste ist ;-).
Fazit: *Unbedingt* Lesen! Ein klasse Buch!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
hier werden mit erfrischender offenheit themen angesprochen, bei denen sonst immer noch oft weggeschaut wird: fremdgehen, abtreibung, internetsex. die protagonistin diana kommt in situationen, in die jede frau geraten kann - und sie sucht und fragt so penetrant nach dem sinn des lebens, der liebe, der familie, dass man sich selbst nicht mehr rausreden kann. ich fand diesen roman sehr berührend und nachdenklich, die Autorin hat einen wunderbaren trockenen humor und eine klare, schöne, direkte sprache.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von E-Book-Fan am 2. Dezember 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Beschreibung ganz normaler Sexualpraktiken und sexueller Gedanken und Phantasien wird nicht allein durch die Tatsache, dass diese "Göttin der Jagd "diese mit unterschiedlichen Männern durchlebt, spannender. Auch wenn man sich, nachdem dem Leser dies schnell klar wird, durchringt diese Trivialliteratur zuende zu konsumieren. Es kommt beim besten Willen keine gute Laune auf, einfach nur ein Gefühl der Ödnis. Bestseller? Warum? Sind die Holländer echt so anders in ihrem Empfinden? Oder liegt es einfach daran, dass Heleen von Royen keine Chance an sich vorbei ziehen lässt, um sich und ihre Bezeihungen jedem öffentlich erfahrbar zu machen?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Dieses Buch kommt viel rosafarben-harmloser daher, als es tatsächlich ist: tabulos und gleichzeitig hochmoralisch. Dabei genauso hochunterhaltsam und teils zum Schreien komisch. Doch das Lachen bleibt einem oft genug im Halse stecken ... Denn die Protagonistin Diana bringt einen unerbittlich dazu, genau hinzuschauen und nachzudenken. Bei diesem Roman gibt es kein Herausreden - lesen!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit dem Titel meiner Rezension lehne ich mich an die offensichtliche Vorliebe der Autorin für anglistische Einwürfe an und übe zugleich meine primäre Kritik an ihrem Werk. Zunächst hatte ich in van Royens Roman ein durchaus lesenswertes Buch erwartet, welches den Zitaten auf dem Einband gerecht würde und den oft so beschränkten Horizont des Mannes in Bezug auf die holde Weiblichkeit erweitern könnte. Nach etwa der Hälfte des Romans, in welchem sich die Schriftstellerin über weite Strecken eines eher simplen und weniger interessanten Sprachstils bediente, gab kaum ein Aspekt des Romantextes Anlass zum Weiterlesen. Die Thematik beschränkt sich tatsächlich oft auf das rein Sexuelle und die Abtreibung des "unerwünschten Gastes" im Unterleib der Protagonistin. Zusammenfassend kann meine Konsequenz darum nur in der Vergabe eines Sterns bestehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Daß dieses Buch in Holland DER Bestseller gewesen sein soll, wundert mich ehrlich gesagt ein wenig... die Grundidee ist nicht neu (nymphomanische Frauen beschäftigten ja auch schon die alten Griechen ;-), das Frauenbild, das gezeichnet wird, modern, aber die Handlungsstränge sind doch leider oft wirr und nicht nachvollziehbar (warum hält jemand seinen Ehering aus dem Fenster des fahrenden Autos?).
Die Sexszenen sind in der Tat detailliert beschrieben, allerdings bieten sie nichts, was man nicht in jedem herkömmlichen Chatroom lesen könnte *gg* - und dort hat die Autorin auch offenbar "recherchiert". So liest sich nämlich das Buch von A bis Z.
Allerdings muß ich sagen, daß ich es recht unterhaltsam fand, trotz aller Unbillen. Es ist natürlich kein literarisches Werk, aber wer eine kurzweilige Lektüre mit Sex und Witz sucht, wird hier sicherlich fündig.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dies ist einer meiner Lieblingsbücher! Habe ich bestimmt schon 10 mal gelesen und tue dies immer wieder gerne =)
Fesselnd und ehrlich geschrieben, viel besser als Shades of Grey =)
Nur zu empfehlen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Einerseits ist dieses Buch, wie angepriesen, witzig, erotisch und dabei erstaunlich mutig...andererseits darf man bei gewissen Handlungssträngen einfach nicht weiter nachdenken, denn dann würde man das Buch vermutlich nicht weiterlesen. An Moral, AIDS oder an eine Abtreibung und deren mögliche seelische Folgen darf man z. B. nicht denken. Es liest sich insgesamt aber sehr flüssig und wenn man nicht prüde ist, findet man sicher Gefallen, an den Abenteuern von Diana. Dieses Buch hätte man sicher ebenso erotsich schreiben können, wenn man ein bisschen weniger mutig gewesen wäre. Hätte der Autorin sicherlich einige negative Bewertungen erspart.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden