Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

13 Götter und Helden, die du kennen solltest: Kunst für Kids Gebundene Ausgabe – 25. März 2009

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95 EUR 18,89
1 neu ab EUR 19,95 5 gebraucht ab EUR 18,89

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles für den Unistart
Laptops, Fachbücher, Schreibwaren und vieles mehr. Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Silke Vry, Archäologin und Kunsthistorikerin, ist erfolgreiche Autorin zahlreicher Kinderbücher, bei Prestel sind unter anderem „Augentäuschung“ und „Die Farben in der Kunst entdecken“ erschienen. Sie lebt mit ihren zwei Kindern in Hamburg.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Gemeinsam töten sie den eigenen Vater. Danach teilen sich die Söhne - also Zeus, Poseidon und Hades - die Herrschaft über die Welt auf: Zeus regiert fortan alles Irdische, er erhält den Job als höchster griechischer Gott und wird Vater von Menschen und zahllosen Göttern.

Damit sein Vater Kronos ihn nicht entdeckt, hat Mama Rhea den kleinen Zeus (röm. Jupiter) zu netten jungen Damen, den „Nymphen", gebracht. Sie nähren ihn mit Ziegenmilch. Ein alter Waldgeist, ein sog. „Satyr", sorgt mit seinem Flötenspiel dafür, dass Zeus' Geschrei nicht zu hören ist.

Weil Zeus den kleinen Ganymed so süß findet, holt sein Adler ihn und trägt ihn zum Olymp. Dort führt er als Mundschenk (Weineinschenker) ein Leben unter Göttern, doch zunächst macht sich der Kleine vor Angst in die (nicht vorhandene) Hose.

Wissenswert
Den Olymp gibt es wirklich, es ist der höchste Berg Griechenlands (2918 m), sein Gipfel ist zehn Monate im Jahr schneebedeckt.

Mit Kronos tritt etwas Neues in der Weltordnung ein: die Abfolge von Generationen und damit messbare Zeitabfolgen.

Als Göttervater thront er gemeinsam mit den anderen Olympischen Göttern in luftiger Höhe des Olymp. Von hier beobachtet er alles, was auf der Erde passiert, und er sorgt für Recht und Ordnung. Wenn er etwas sieht, das ihn zornig macht, dann wütet und donnert er und greift kurzerhand zu seinen Blitzen, die er auf die Erde schmeißt. Und oft verlassen er und sein Adler den Götterhimmel, um auf der Erde zu helfen, zu entscheiden oder zu strafen.

Zu seinen Feinden gehören die Giganten, wilde Riesen, die über solch sagenhafte Kräfte verfügen, dass sie ganze Berge übereinanderstapeln können. Sie versuchen, Zeus und seine Götterkollegen vom Olymp zu stoßen, um selbst zu herrschen. Mit Hilfe des Herakles (siehe Seite 31) gelingt es den Göttern, die Ungeheuer zu besiegen.

Von der einst weltberühmten, 12 m hohen Statue des Zeus in Olympia ist heute nichts mehr erhalten. Alte Münzbilder zeigen ihr Aussehen. Die Statue galt als eines der „Sieben Weltwunder".

Vom Olymp aus beobachtet Zeus oft hübsche Frauen, in die er sich verliebt. Hera, seine eifersüchtige Ehefrau, findet das gar nicht lustig und erfindet immer wieder neue Bösartigkeiten, mit denen sie den Schönen das Leben zur Hölle machen kann.

Moral: Einer sieht alles, sorgt für Gerechtigkeit und ist eigentlich ganz menschlich!

du die noch leblose Menschenfigur auf dem Sockel und wie Prometheus zusammen mit Athena das Feuer vom Himmel holt.

Prometheus - der Menschenfreund
Bevor Zeus und seine Olympischen Götterkollegen die Erde beherrschten, regierten hier die Titanen*, wilde und starke Wesen, die vor allem eines im Sinn haben: den Kampf gegen die Götter.

Einer von ihnen ist Prometheus. Er kommt auf die Erde, um aus Lehm und Wasser Menschen zu formen, die so aussehen wie die Götter. Athena (siehe Seite 18), seine kluge göttliche Freundin, gibt den Figuren das Wichtigste: Verstand. Prometheus liebt seine Menschen sehr. Für sie bringt er heimlich das Feuer aus dem Olymp auf die Erde. Zeus ist darüber sehr erzürnt. Er sinnt auf Rache und schickt eine schöne Frau auf die Erde: Pandora mit ihrer Dose, aus der bei jedem Öffnen Krankheiten, Tod, Hunger und andere Übel austreten.

Immer wieder versucht Prometheus, Zeus von seinem Thron zu stürzen. Aber der Göttervater zeigt unmissverständlich, wer der Stärkere ist. Er lässt Prometheus an einen Felsen ketten und schickt ihm einen Adler, der jeden Tag an seiner Leber knabbert. Nachts wächst die Leber nach. Dreißigtausend Jahre vergehen, bevor Prometheus von Herakles befreit wird.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der hier vorliegende vierte Band der Reihe "Kunst für Kids" aus dem Prestel-Verlag führt ein in die Welt der griechischen Götter und Helden. Silke Vry, die schon durch andere Bücher für Kinder bei Prestel bekannte Kunsthistorikerin aus Hamburg hat auch in diesem Buch die Erklärung und Beschreibung der Götter und Helden, ihre Ursprünge und Bedeutungen, ihre Beziehungen und Kämpfe verbunden mit farbigen Abbildungen aus der Kunstgeschichte, die auf einem oberen Bildrand jeweils auftauchenden Zeitstrahl von der Antike 1200 v. Chr. bis zum Realismus der Gegenwart eingeordnet werden.

So gibt es nicht nur religionsgeschichtlich wichtige Basisinformationen, sondern auch kunstgeschichtliche Einführungen und Zuordnungen.

Ein umfangsreiches Glossar rundet ein schönes Buch ab aus einer außergewöhnlichen Reihe von Kunstbüchern für Kinder ab 8 Jahren, die auf dem Markt Ebenbürtiges noch nicht gefunden hat. Ich bin gespannt auf weitere Bände dieser Reihe und kann auch die anderen drei ausnahmslos empfehlen:
· 13 Künstler, die du kennen solltest
· 13 Bauwerke, die du kennen solltest
· 13 Bilder, die du kennen solltest
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden