find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Oktober 2008
die Zuhörer mit einem Beitrag zur Geschichte, der seines Gleichen sucht.

Über 12 CDs oder 900 Minuten interprediert Frank Arnold das aktualisierte Werk von C. W. Ceram, das von der Frühzeit bis in die nahe Vergangenheit zu einer Reise einlädt. Auf dieser Tour durch die Geschichte, von markanter Stimme ins heimische Wohnzimmer getragen, vergehen die Stunden wie im Flug. Am Liebsten wäre mir jedoch eine MP3 gewesen, damit man nicht durch den Wechsel der Datenträger aus dem Vergnügen gerissen wird.
Nur der Zeitfaktor, an den sich jeder auf seine Weise halten muss, teilt das Werk von der ersten bis zur letzten Minute in Abschnitte.

Insgesamt besteht das ganze Hörbuch aus

I. Das Buch der Statuten ( Von Winkelmann bis dem Faden der Ariadne )
II. Das Buch der Pyramiden ( Von Champollion bis Howard Carter )
III. Das Buch der Türme ( Bibel ... )
IV. Das Buch der Treppen ( Südamerika, Montezumas II )

Das Handbuch verfügt neben einem Inhaltsverzeichnis der Tracks auch über
14 Seiten Chronologie der Zeitgeschichte, auf die sich das Hörbuch bezieht.

Mit anderen Wort! Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2009
"Götter, Gräber und Gelehrte" von C.W. Ceram ist, wie der Untertitel schon sagt, ein Roman der Archäologie. Wer hier ein reines Geschichtswerk erwartet, befindet sich also auf dem Holzweg. Das Buch berichtet anschaulich von großen archäologischen Funden und ihren Entdeckern. Es erzählt von den Abenteurern, Forschern und Stubengelehrten, die manchmal nur aufgrund ihres festen Glaubens an Legenden und alte Texte, hin und wieder durch Zufall, häufig aber durch harte wissenschaftliche Grabungsarbeit unsere Kenntnisse über die frühen Kulturen erweitert haben. Es geht nicht nur um die Ausgräber, die Entdecker, Sammler und Bewahrer, sondern auch um die archäologischen Funde selbst. Da erfährt man von Gräbern alter Pharaonen, von Pyramiden, von alten Mauern, von Gold und Silber und von Tafeln mit Hieroglyphen und Keilschriften. Man hört von den ungelösten Rätseln, die manche Funde den Forschern aufgegeben haben, aber auch von den interessanten Informationen, die bereits aus ihnen gewonnen werden konnten.

Götter, Gräber und Gelehrte ist nicht chronologisch, sondern nach den kulturen gegliedert, von deren archäologischen Entdeckungen es berichtet:

1. Buch der Statuen (altes Griechenland,: Schliemann's Troja-Entdeckungen, Kreta, ...)
2. Buch der Pyramiden (Ägypten: die großen Pyramiden, Tal der Könige, Hieroglyphen, ...)
3. Buch der Türme (Zweistromland: Sumerer, Babyllon, Keilschrift, ...)
4. Buch der Treppen (Südamerika: Azteken, Maya, steinerne Kalender, ...)

Götter, Gräber und Gelehrte wird dadurch spannend und anschaulich, dass es häufig aus Sicht der Forscher über ihre Entdeckungen berichtet. Ausgehend von der Spannung, die zum Beispiel an einem bestimmten Punkt einer Ausgrabung entsteht, weil nicht klar ist, ob sich unter der nächsten Erdschicht oder hinter einer verschlossenen Tür ein bereits ausgeräubertes Pharaonengrab befindet oder ein Ort mit archäologischen Schätzen. Gleichzeitig wird erklärt, welche Vermutungen die Funde über alte Kulturen zulassen: welche Gesellschaftsform gab es, welchen Götterglauben...

Okay, manchmal wirkt das Buch durch seine blumige Sprache etwas überladen. Aber es vermittelt archäologische und historische Daten in einer Form, bei der es einem nicht langweilig wird.

Zum Hörbuch:

Das Hörbuch besteht aus 12 CD's. Es handelt sich um eine vollständige Lesung, was ich immer für sehr positiv halte! Frank Arnold gibt mit seiner Stimme dem Buch leben. Er liest genauso, wie ich es bei einem solchen Buch für angenehm halte.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sechzig Jahre sind seit dem Zeitpunkt vergangen, als der Roman "Götter, Gräber und Gelehrte" erschienen ist. Damals fand es sofort seine ersten begeisterten Verehrer aber auch seine skeptischen Kritiker. Doch längst hat das Buch des deutschen Journalisten Kurt Wilhelm Marek ("Ceram" - die Umkehrung seines Familiennamens - war sein Pseudonym) in aller Welt den Ruf, das "klassische Sachbuch" auf dem Wissenschaftsgebiet der Archäologie zu sein.

Der Autor selbst bezeichnete sein Buch als "Roman der Archäologie", wobei er es als Tatsachenroman verstand. Das trifft auch tatsächlich zu, denn "Götter, Gräber und Gelehrte" beruht auf Tatsachen und wurde nicht mit fiktiven und fantastischen Elementen ausgeschmückt. Die Darstellung sinkt niemals ins platt Draufgängerische ab. Und dennoch hat es C.W. Ceram meisterhaft verstanden, die trockene Wissenschaft interessant und spannend zu verpacken.

Um den Roman der Archäologie zu schreiben, recherchierte Ceram in jahrelanger Kleinarbeit die Entdeckung und Erforschung untergegangener Kulturen. Er beschränkte sich dabei auf das klassische Altertum, Ägypten, Mesopotamien und Mittelamerika. Bereits diese Fakten, die er zusammengetragen hatte, lieferten einen dramatischen Bericht, aber erst in seiner literarischen Form gab der Autor diesem Faktenbericht eine anspruchsvolle Gestalt.

"Götter, Gräber und Gelehrte" handelt von den spektakulären Erfolgen der Archäologie vor allem im 19. Jahrhundert. Das Buch folgt den Spuren Schliemanns in Troja, Carters an den Nil oder Thompsons nach Mexiko. Ceram beschreibt die Forschungsgeschichte und die Forscherpersönlichkeiten, ihre Schicksale, Erfolge und Misserfolge. Es ging ihm also nicht nur um die Darstellung des Sachgebietes sondern auch um die menschliche Seite der Forschung und Entdeckung. Dabei sah er die Archäologie auf das engste verbunden mit dem Leben von Außenseitern und Wunderknaben.

Der "Roman der Archäologie" ist in vier Bücher unterteilt: "Das Buch der Statuen" (griechisch-römische Antike), "Buch der Pyramiden" (Ägyptologie), "Buch der Türme" (Palästina und Mesopotamien) und "Buch der Treppen" (Neue Welt). Zu jeder dieser Kulturen werden die wichtigsten archäologischen Entdeckungen und die damit beschäftigten Forscher beschrieben.

Endlich gibt es den Millionenbestseller in der aktualisierten Neuausgabe in ungekürzter Lesung als Hörbuch auf 12 Audio-CDs. Der bekannte Sprecher Frank Arnold interpretiert den Text lebendig und mitreißend. Mit seiner abwechslungsreichen Stimme führt er den Hörer hinter versiegelte Türen, in versunkene Städte, geheimnisvolle Gräber und mystische Labyrinthe. Ein Booklet gibt außerdem Auskunft über die Chronologie und Dynastien der antiken Menschheitsgeschichte. Fazit: Ein Hörbuch der Extraklasse, das jung und alt begeistert.

Manfred Orlick
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Die ganze Familie mit inzwischen erwachsenen Kindern liebt diese CDs vor allem beim Autofahren. Wenn auch manchmal mit Fragezeichen der Gewählten Gewichtung zu versehen, bekommt man ein sattes Wissen über die Geschichte und Leistung der Archäologie
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken