Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Futures Enhanced

4.5 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 11. Oktober 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 23,83 EUR 0,14
Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 neu ab EUR 23,83 16 gebraucht ab EUR 0,14

Hinweise und Aktionen


Jimmy Eat World-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (11. Oktober 2004)
  • Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Geffen (Universal Music)
  • ASIN: B00061S0IW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.515 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
7:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Interscope.Published: 2004/(Enhanced) ''Enhanced CD' With Multimedia Content.'[discogs]

Amazon.de

So ganz einfach ließen sich Jimmy Eat World noch nie eintüten und mit Futures klopft die eigentliche Indie-Band erneut an Stadiontüren. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie sich von Plattenfirmen an der Nase rumführen ließen. Weit entfernt sind Jimmy Eat World aber auch davon, szenekompatibel zu werden. Das Quartett kommt aus Mesa in Arizona, hat aber nichts mit der Wüstenrockern wie Giant Sand oder Calexico gemein, sie stehen bewusst alleine da. Außerdem sind die vier Highschool-Absolventen aus gutbürgerlichem Hause komplett frei von Rockerattitüden, schlechten Manieren und Lust auf Eskapaden -- ein Geheimnis ihres unglaublichen Erfolges. Vielleicht sind JEW manchmal sogar zu brav, denn um keine Gefühle zu verletzen, haben sie freiwillig ihr Album Bleed American nach dem 11.September in Jimmy Eat World umbenannt. Da kann man nun drüber denken, was man will...Futures jedenfalls knüpft musikalisch nahtlos an diesen Millionenseller an. Ohne mit großen Überraschungen daher zu kommen, wechseln die US-Boys geschickt das Tempo und bringen mit ihren emotionalen Schwankungen zwischen Licht und Schatten die Gefühle in Wallung. Nie entsteht dabei aber der Eindruck, dass sie dabei das Gleichgewicht verlieren könnten. Weder können ihnen zerstörerische Kräfte etwas anhaben, noch verlieren sie die Bodenhaftung. Jimmy Eat World sind eben die netten Jungs von nebenan. --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 2. Oktober 2004
Format: Audio CD
Lang war die Wartezeit nach Bleed American und umso höher sind die Erwartungen, die an dieses Album geknüpft waren. Doch die Angst, dass sich JEW nach der Trennung vom langjährigen Produzenten Trombino und ihren Ankündigungen, "darker" zu werden, von ihrem alten melodisch-elegischen Sound verabschieden würden, waren unbegründet. Statt dessen haben sie zum vierten Mal in Folge ein wirklich umwerfendes Album hingelegt, das sich stilistisch von den vier anderen Masterlabelalben unterscheidet. Nicht so catchy wie Bleed American, nicht so ruhig wie Clarity und nicht so brachial wie Static Prevails, aber dennoch eindrucksvoll Jimmy Eat World. Zu den Songs im Einzelnen:
Futures, der Opener. Nicht gerade mein Lieblingsstück auf der Platte, aber sehr kraftvoll. Die Stelle, an der Jim Adkins "My Darling!" schreit, erinnert an frühere Zeiten... Über die Referenz an die Präsidentenwahl ("I hope for better november") kann man streiten, ich mag sie lieber unpolitisch.
Just tonight: Starker Refrain, aber die gewohnte Melodiösität fehlt diesem Lied aus meiner Sicht etwas. Leute, die "Bleed American" mochten, werden hier auf ihre Kosten kommen.
Work: Jaa, ab hier geht es richtig los. Klingen die ersten paar Töne noch etwas nach Blink, geht es ab dem ersten gesungenen Ton auf in eine extrem melodische, gefühlvolle und optimistische Hymne. Soll glaub ich zweite Single werden, eine gute Wahl!
Kill: War schon vor etwa einem Jahr auf Konzerten zu hören und hat mir damals alle Zweifel über die Qualität des kommenden Albums genommen. Eine JEW-typische und wunderschöne Ballade.
The World you Love: Lied fünf und mir gehen schon die Adjektive und Superlative aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit Futures liefern Jimmy Eat World ein wahres Feuerwerk der Rockmusik ab. Das Album hört sich trotz der abwechslungsreichen Songs an wie aus einem Guss und gehört definitiv zum Besten, was das Rock-Genre zu bieten hat.
Die Vielseitigkeit der Band zeigt sich sowohl durch die fetzigen, rockigen Songs wie ‚Pain' und ‚Nothingwrong' als auch durch die ruhige Balladen ‚23' und ‚Polaris'. Letztere gehören auf jeden Fall zu meinen absoluten Lieblingssongs und wohl auch zu dem besten was Jimmy Eat World je geschaffen haben.
Für mich lässt sich das Album wegen der Abwechslung nicht direkt in eine Kategorie einordnen. Teilweise sind die Songs sehr ruhig und langsam, die nächste Nummer wieder schneller und rockig. Trotzdem wirkt das Album immer wie eine Einheit und „fällt nicht auseinander".
Wem ‚Bleed American' gefallen hat, wird wohl auch ‚Futures' gefallen. Für mich ist ‚Futures' neben ‚Bleed American' auf jeden Fall eines der besten Alben die ich je gehört habe.
Leute die Sympathien für ‚Weezer', ‚Nickelback' oder ‚Ash' aufbringen können, sollten von ‚Futures' eigentlich begeistert sein. Trotzdem sollte man vorher reinhören. Die Spieldauer der CD beträgt ca. 55 Minuten.
Es gibt allerdings einen Grund, um dieses Album nicht zu kaufen: Die nur geringfühig teurere Deluxe-Edition von Futures, welche eine Bonus CD mit Demos beinhaltet.
Anspieltipps: Just tonight|Pain|Polaris|Nothingwrong|23
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Futures" ist der vierte Longplayer des Quartetts Jimmy Eat World und es wurde mit Spannung erwartet: Wird es wieder rockig und formattauglich wie "Bleed American"? Oder ein emotionales Meisterwerk wie "Clarity"? Weder noch. "Futures" setzt sich konnt zwschen die beiden und bietet genau das, was man von Jimmy Eat World erhofft hatte: Tolle Melodien in flotten Rockern und Balladen verpackt, dazu Lyrics für jeden Liebesbrief geeignet.
"Futures" nimmt sich im Vergleich zum letzten Opener und Titeltrack "Bleed American" etwas mehr zurück und lässt den Hörer mit dem Leitspruch "Say hello to good times" in das Album eintauchen. "Work" und "Kill" sind wieder Jimmy-Songs, wie sie im Buche stehen: mit grandiosen Refrains ausgestattet dürfte man hier Hits für die Ewigkeit finden. Die Single "Pain" geriet derweil etwas konventionell und unspannend, wenn auch eingängig. Das machen die schönen nachfolgenden "Drugs Or Me" und "Polaris" aber schnell vergessen. Beim lauten "Nothingwrong" schimmert gar das Debüt "Static Prevails" durch, während "Night Drive" eine eigenartige und großartige Atmosphäre zimmert, ein bisschen wie auf Blurs "13". Der Schlusstrack "23" ist dann großes Kino für alle und kann sich neben älteren Großtaten sehen lassen.
"Futures" ist also praktisch für jeden geeignet: Wer "Bleed American" mochte, findet hier auch eine tolle Mischung, wem ebenjenes zu vorhersehbar und angepasst war, der dürfte mit "Futures" wieder um einiges glücklicher werden. In jedem Fall haben Jimmy Eat World wieder souverän ein tolles Album abgeliefert, das jedem Emo-Rock-Freund hiermit wärmstens empfohlen sei.
Highlights: Work | Kill | Night Drive | 23
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden