flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



am 5. Oktober 2004
Dieses Buch beschreibt das Leben und Leiden der Hardcore-Fans des AC Milan.
Ausführlich, allerdings ohne Punkt und Komma wird beschrieben wie sich verfeindete Gruppierungen Zaunfahnen stehlen, Auseinandersetzungen bei Auswärtsfahrten auf offener Bahnstrecke liefern und man erfährt Einiges über die harten Hierarchien der Szene.
Fussballfans der neuen Bravo-Sport-Generation werden nichts mit diesem Titel anzufangen wissen.
Leider erschwert die nahezu satzzeichenfreie und grauenvolle Grammatik das Lesen erheblich. Daher ein Stern weniger.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2002
Die Geschichten die in diesem Buch beschrieben werden sind an für sich sehr interessant. Ich würde es fast mit dem Bufort-Buch "Geil auf Gewalt" gleichstellen. Langeweile tritt keine auf. Absolut empfelenswert für jeden der sich für Fußballfans/Hooliganismus interessiert.
Das große Manko ist die Übersetzung die, auch von der Gramatik her, höchstwarscheinlich wortwörtlich aus dem italienischen übernommen wurde. Zudem gibt es kein (!) Kommazeichen, was den Lesefluß dementsprechent sehr beinträchtigt. Oft weiß man nicht wo ein Satz an-bzw. aufhöhrt, da auch mit anderen Satzzeichen sehr "sparsam" umgegangen worden ist. Sehr anstrengend zu lesen, allerdings gewöhnt man sich nach ein paar Seiten daran.
Das Buch ist in der "Ich"-Form geschrieben, d.h. daß die Charaktäre die im Buch vorkommen selber ihre Geschichten erzählen, die fast ausschließlich in den 80ern bzw. Anfang der 90er Jahre zugetragen haben. Auch werden die Hintergründe einzelner Mitglieder der Milan-Brigata durchleuchtet damit der Leser erfährt wieso und weshalb diese Mitglieder Hooligans geworden sind.
Ein sehr persönlich geschriebenes Buch, dem ich wegen der schlechten Übersetzung und Grammatik keine Bestnote geben kann.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2010
Zugegeben,
als ich zum ersten Mal reingelesen hatte war es schon sehr schwierig so ganz ohne Satzzeichen (darum auch ein Stern Abzug),
aber man gewöhnt sich schnell dran,
zudem man noch sagen das PRIEMIERE-FANS oder BRAVO SPORT Leser wohl kaum das nachempfinden können wovon in diesem Buch die Rede ist!
Es geht nicht um die Leistungen der Mannschaft oder welcher Spieler wohin wechselt,
es geht um etwas viel wichtigeres - es geht darum die Farben seiner Vereins mit allen Mitteln zu verteidigen, zu einer Gruppe zu gehören die man so etwas ist wie eine zweite Familie und es geht um Ehre & Stolz!

Was in diesem Buch auch noch von Größe trotzt ist, das auch die schattenseiten des Ultras klar gemacht werden! Wie Gewaltexzesse und Drogen.

Für jeden szeneinteressierten ein absoluter Pflichtkauf, auch wenn der AC Milan vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Um den Verein ansich geht es eigentlich kaum!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2003
Das Buch "I Furiosi" ist wohl mit eins der besten was man über Ultras und/oder Hooligans findet.
Es berichtet zwar nicht von der deutschen Szene was aber meiner Meinung nach eigentlich alles noch interessanter wirken lässt! Was nur leider sehr behindert beim Lesen ist die völlig fehlende Kommasetzung etc., allerdings ist das Buch sehr gut geschrieben und nimmt dadurch keinen grösseren Schaden am "Wert".
Ansonsten wird ausführlich beschrieben wie sich die Jungs verhalten, ob daheim auswärts oder sonstwo.....einfach geil!
ich kann das Buch nur jedem empfehlen der sich mit Ultras oder Hooligans beschäftigt oder selbst in diese Kategorie gehört.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2002
es ist schon beinahe eine gemeinheit, dieses buch auf den markt zu werfen... es ist noch nicht fertig! die erzählten geschichten sind 1 zu 1 übernommen ich wette von einem tonband, denn du kannst zum teil die 'hintergrundgeräusche' und ähnliches mitlesen... naja konzentration beim lesen ist angesagt und öfters wirst du die seiten von neuem beginnen damit du den faden nicht verlierst.
lesen wirst du das was du lesen wolltest: rotschwarze brigaden ziehen ihre spur durch italien. sie erzählen von reisen ins ausland,
der faszination ein rossoneri zu sein. wir werden mit ins stadion genommen um neben ihnen zu stehn sobald sie die joints ausmachen und die fackeln entzünden... lese!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Obwohl man nach Satzzeichen vergeblich sucht, ist dieses Buch top.
Es beschreibt den Match-Alltag einiger Milan Fans - es werden so gut wie alle Tabus des normalen Lebens gebrochen, einfach wie es bei gerade bei Auswärtsfahrten eben ist. Auch sind einige Lacher versteckt, ich habe mich prächtigst amüsiert und tw auch mitgefiebert.
Nach einigen Seiten kommt man auch mit der Struktur ohne Satzzeichen klar, reine Gewohnheit.
Absolute Kaufempfehlung !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2010
Bei dem ersten Blick ins Buch viel mir auf, dass es kein Punkt, Komma, oder ähnliches gibt. Beim nachschauen in anderen Rezensionen ist dies keine Seltenheit sondern Gang und Gebe. Das Lesen und auch die Versändlichkeit fällt somit schwer. Erst nach ein paar Seiten ließt man sich rein.
Durch die wörtliche Übersetzung vom italienische ins deutsche tauchen somit auch grammatikalische Fehler auf.
Alles in Allem ist das Buch sehr interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2006
wer bereit ist ein buch ohne satzzeichen zu lesen wird mit den wütenden ein fenster in die italienische politische fankultur bekommen treffend beschrieben sind die einzelnen fahrten der erlebnisorientierten freunde wenn man sich mal an den schreibstil gewöhnt hat entdeckt man rasch wie schnell brutal ud ehrlich dieses buch ist

tip zwei bis drei bier helfen bei der lektüre enorm
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2004
Das Buch ist zu empfehlen für diejenigen Fußballfreunde, die sich für mehr als Spielernamen und Ergebnisse interessieren.
Hier werden ungeschminkt die Schattenseiten der italienischen Fan / Ultrakultur dargestellt. Dabei werden die unterschiedlichsten Personen und Charaktäre vorgestellt und das von ihnen produzierte Chaos und die Ausuferung der Gewalt bis hin zu Drogenexcessen eindrucksvoll wiedergegeben.
Negativ hat auf mich der Schreibstil, bzw das Verzichten auf Gross - und Kleinschreibung gewirkt.
Jeder der sich für Fankultur interessiert sollte dieses auch durchaus unterhaltsame Buch einmal gelesen haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Nun auch die deutsche Version gelesen. Tip top. Teilweise ein bisschen schwierig zu lesen, wobei man schnell hineinkommt .

Wobei mir die italieneische mehr gefällt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Wir wollen alles

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken