Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Furien: Ein Kurzroman und... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Furien: Ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen (Psychothriller) Broschiert – 16. November 2010

3.8 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,95
EUR 13,95 EUR 8,03
72 neu ab EUR 13,95 8 gebraucht ab EUR 8,03 1 Sammlerstück ab EUR 9,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Furien: Ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen (Psychothriller)
  • +
  • Kill for Fun: Gnadenlose Geschichten (Horror Taschenbuch)
  • +
  • Night Show (Horror Taschenbuch)
Gesamtpreis: EUR 40,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Schockierende Storys des »Stephen King ohne Gewissen.« Sex, Action, Spannung, Abenteuer, Gewalt … Oh, die berauschende Gewalt! (Amazon.com)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Furien von Richard Laymon ist mal etwas ganz anderes, denn eine Story-Sammlung von ihm, ist meines Wissens bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht worden. Das war für mich der Hauptgrund, mich auf dieses Werk einzulassen und der Veröffentlichung entgegen zu fiebern. Da ich mittlerweile 12 Romane von ihm gelesen habe und auch aus eigener Erfahrung wusste, dass auch er nicht nur klasse Ware abliefert, war ich natürlich umso gespannter auf Furien.
Das gespannt sein hat sich ausgezahlt und ich wurde nicht enttäuscht, denn schon das Vorwort von Dean Koontz über die Person Laymon und das befreundet sein mit der Familie Laymon war ein Genuss und eine gute Einleitung.
Mit Furien ist ihm wirklich ein gutes- und vor allem abwechslungsreiches Werk gelungen. Das war endlich wieder Laymon in Höchstform, verschiedenartig vom Inhalt der Storys und den Schauplätzen, mit wahnwitzigen- und extrem kranken Dialogen zwischen den Figuren und mit Charakteren, denen man im wahren Leben nur mit einem Lächeln und vielleicht einem Bürgersteig wechseln begegnen würde. Das ist Laymon sein unverwechselbarer Stil, direkt, gerade aus und mitten ins Gesicht. Es gibt kein links und kein rechts, keine Schublade in die er passt und auch wenn er oft kritisiert wurde und noch immer wird, blieb er seiner Linie immer treu und spaltet mit seinen Werken noch immer die Lesergemeinde. In Furien zeigt Laymon dem Leser seine ganze Klasse, in dem es vor Sex, Gewalt, schwarzem Humor und dummen Figuren nur so trieft. Man fragt sich während des Lesens immer wieder, mit einem Grinsen im Gesicht, wie die Figuren mit ihrer doch teilweise extremen Naivität im realen Leben zurecht kommen würden. Klare Antwort, ich denke mal gar nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
12 richtig horrormäßige Kurzgeschichten und ein Kurzroman wird uns hier von Laymon präsentiert.

Die 12 Kurzgeschichten haben es so richtig in sich. Alleine die Titel wie zB "Einschnitte" oder "Vorkoster" halten, was sie versprechen. Hier finden wir einen sehr guten Mix aus viel Horror, Thrill und Psycho.

Laymon kannte ich bisher nur von "Das Spiel", welches ich gar nicht soooo gut fand. Es war okay, aber ich hatte mir von ihm viel mehr versprochen. Das im Gegensatz dazu ist "Furien" richtig klasse!

Ich bin jemand, der Kurzgeschichten gegenüber immer etwas skeptisch gegenüber steht, da ich viel lieber längere Romane lese, damit die Story auch richtig entstehen kann.
Hier ist es aber ganz anders der Fall: Laymon hat es geschafft, auf etwa 10 Seiten pro Geschichte wirklich geniale Story zu schreiben. Schöne, makabere und oftmals blutige Geschichten, welche ich jedem Horror Fan empfehlen kann.

Das Vorwort von Dean Koontz ist einfach nur genial. Keine Angst: Es beinhaltet keine Spoiler. Ihr könnt ihn also getrost vorher lesen und erfahren, was Koontz schon so alles mit der Familie Laymon erlebt hat :lol:

Wer Laymon liebt, für den ist dieses Buch eh Pflicht!
Wer Laymon bisher noch nicht kennt, wird ihn hiermit so richtig kennenlernen :wink:
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ein passender Untertitel dieses Bandes hätte durchaus „Laymon einmal anders erleben“ lauten können, da sich in den Erzählungen der Autor von einer anderen Seite als der, die man sonst aus seinen Büchern kennt, präsentiert. Die Erzählungen sind sehr pointiert, durchaus auch mit einigem Humor formuliert und bauen nicht immer auf Brutalität und Sexualität auf. Bisweilen machen einige von ihnen auch eher Anleihen bei Gruselerzählungen.
Nicht nur in Punkto Länge, sondern auch qualitativ weisen die Storys teils drastische Unterschiede auf. Für Abwechslung ist jedenfalls reichlich gesorgt. Denn keine Kurzgeschichte gleicht der anderen. Während etwa "In der Wildnis" mit einer kurzen, knackigen Pointe schmunzeln lässt, verlaufen einige andere Geschichten völlig im Nichts und enden scheinbar völlig willkürlich.
Bei anderen Texten ist die Schlusspointe vorhersehbar oder erweist sich als völlig an den Haaren herbeigezogen. Ein ärgerlicher Umstand bei einer atmosphärisch dichten Geschichte wie "Der Katzenwurf", die auf der letzten Seite ins Lächerliche umschlägt.
Alles in allem ist "Furien" Horrorfans durchaus ans gewiss dunkle Herz zu legen. Anspruchsvoll oder durchwegs überzeugend ist Laymons Horrorsammlung zwar nicht. Für ein paar unterhaltsame Stunden reicht es dennoch und somit erfüllt der Band seinen Zweck.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Februar 2011
Format: Broschiert
Richard Laymons Schreibstil ist flüssig und obwohl kaum eines seiner Bücher unter 500 Seiten zählt, sind sie absolute Pageturner, die man regelrecht inhaliert, wenn man erstmal mit dem Laymon-Virus infiziert ist. Bei mir ist der Funke auch erst nach dem zweiten oder dritten Roman übergesprungen, so genau weiß ich das nicht mehr, aber spätestens seit seinem erstklassigen Werk 'Die Show' (The travelling Vampire Show'), lass ich mir keines seiner Werke entgehen. Allerdings sind bei der Fülle an Veröffentlichungen nicht nur Perlen dabei, tatsächlich gibt es sogar viele Bücher, die nur mittelmäßig sind, und wenn man Pech hat, dann erwischt man einen der seltenen, schlechten Romane, wie beispielsweise 'Die Insel' oder 'Das Teffen', beides eher spätpubertäre Fantastereien, wobei letztere sogar noch erschreckend harmlos und langweilig ist. Wer auf der Suche nach neuem Lesestoff oder einem neuen Autor ist, der die bibliophile Sucht nach bedrucktem Papier zu stillen vermag, der hat die Qual der Wahl. Nichts ist daher besser geeignet, um den Stil eines Autors kennen zu lernen, als ein Band mit Kurzgeschichten, vor allem dann, wenn auch eine komplexere Story im Buch enthalten ist. 'Furien' ist daher der ideale Einstiegsband für alle, die sich näher mit dem Phänomen Laymon befassen wollen. Und die Fans des Autors kommen ohnehin voll auf ihre Kosten. Ich selbst bin im Grunde kein großer Freund von Kurzgeschichten und Anthologien.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden