Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

Funeral [Vinyl LP]

4.8 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Funeral
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Arcade Fire-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Vinyl (15. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Merge
  • ASIN: B00D4NWDOG
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Em Ka TOP 1000 REZENSENT am 28. Juni 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
FUNERAL - beerdigt (oder vergesst) alles was ihr bis dato gehört habt und zieht euch diese Scheibe rein! (Vielleicht auch deshalb der ungewöhnliche Titel?)

Im Ernst:
Unglaublich, dass ein Debütalbum derart ausgeklügelt sein kann! Dabei sind nicht nur die Kompositionen der einzelnen Songs (mit den vielen, vielen Musikern) umwerfend - die Platte kann durchaus auch als EINE GESAMTKOMPOSITION betrachtet werden (Wirklich: Hören Sie die sich die Scheibe unbedingt einmal am Stück an!).

Eigentlich schäme ich mich ja ein bisschen dafür. Aber ehrlich gesagt habe ich erst über das Letztwerk THE SUBURBS so richtig zu ARCADE FIRE gefunden! Prompt habe ich mir NEON BIBLE (Album Nr. 2) und ebenso dieses Werk hier nachbestellt - aber erst nach einem (ist erst eine Woche her) Live-Konzert, bei dem die Band fast das gesamte Material von FUNRAL dargeboten hat, habe ich auch hierzu den "wahren", unverwüstbaren Herzenszugang gefunden.
Und obwohl ich Musik gegenüber grundsätzlich sehr offen und positiv gegenüberstehe, kommen solche Aha-Effekte und Gänsehautgefühle auch bei mir nicht gerade täglich zum Vorschein.
Bei FUNERAL war und ist aber genau dies der Fall!

Ich kann gar nicht sagen, welche Nummer ich hierauf am besten finde. Ich mag sie einfach alle... Und was am schönsten ist: Man kann getrost wieder und wieder ins CD-Regal greifen und FUNERAL auflegen! Anstatt anzuöden und sich abzunützen wächst die Platte immer weiter! GROSSARTIG!!

Im Nachhinein ist mir auch klar geworden, warum ARCADE FIRE bei ihrem Live-Auftritt so viele Songs dieses Albums zum Besten gegeben haben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Obwohl ich schon ein älteres Semester bin und nicht immer mit allen neueren Bands und Musikrichtungen etwas anfangen kann war ich auf Anhieb fasziniert und begeistert von dieser CD.
Die Songs sind größtenteils sehr melodiös ohne langweilig zu sein, auch ein bisschen schräg, mit interessanten instrumentalen Arrangements.
Vielleicht finden einige die Musik zu schwülstig und kommerziell aber mir gefällt sie und ich könnte sie im Moment den ganzen Tag über hören.
Man sollte sie einfach anhören und auf sich wirken lassen.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bei mir ist das so: CD kaufen, anhören, noch einmal einzelne Stücke anwählen. Ins Regal stellen und etwas reifen lassen. Manche Werke schaffen es dann nur noch sporadisch aus ihrem Versteck heraus in den Player. Einige Alben werden wieder und wieder ausgegraben, manchmal aus Sehnsucht, mitunter auch zufällig. Aber hier ist der Fall anders:

"Funeral" vom wunderbaren Kollektiv Arcade Fire um Leiter Win Butler und Ehefrau Regine Chassagne haben aktive Trauerbewältigung betrieben und veröffentlicht, wie es evtl. sogar noch nie zu hören und fühlen war!

Dieses Werk fesselt mich so, dass es "Funural" als nur eines von fünf Alben nie ins Regal geschafft hat und trotz regelmäßiger Nutzung dort seinen Anteil am zustehenden Staub der Zeit aufnimmt.

Staub passt ja auch irgendwie zum Thema.

Ich denke, wir altern gemeinsam.

Weller.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
So etwas passiert nur alle paar Jahre: man hört ein Album zum ersten Mal und spürt sofort, dass man etwas Außergewöhnliches entdeckt hat (vor "Funeral" ging mir das zuletzt beim Strokes-Debüt so): der schräge Gesang, die famose Instrumentierung und die mitreißenden Melodien, die einen zum Rumhüpfen und Mitsingen anspornen. In den letzten Jahren hat im Alternative-Bereich niemand etwas ähnlich Erfrischend-Eigenständiges gemacht. Dieses Album muss man besitzen! Bester Track, der das alles auch verkörpert: Neighborhood 2 (Laika)
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Funeral habe ich schon bei Erscheinen im Jahr 2004 sehr gerne gemocht. Jetzt, einige Jahre später und mit einigen Veränderungen ist sie mir noch mehr ans Herz gewachsen. Damals hatte ich sie nicht im Original, was, wie ich finde sehr wichtig für den Gesamteindruck ist. Die auf dem Pappschuber eingestanzte, goldene Linie, das reduzierte, auf besonderem Papier gedruckte Booklet und die Texte erlauben eine eingehende Beschäftigung. Song Nr. 2, Laika, habe ich in den Jahren nie vergessen, er hat mich stets begleitet und als ich kürzlich ein Livevideo sah, indem einige Bandmitglieder mit Drumsticks bewaffnet aufeinander los gehen, hat mich seine Intensität ziemlich umgehauen. Es gibt Momente auf dieser Platte, bei der man das Gefühl hat, nicht zu wissen, ob man nun lachen oder weinen soll, weil man ahnt, wie viel Schmerz, Entbehrung und Wut in ihr steckt. Diese Gefühle werden geschildert, heraus gelassen und man hat das Gefühl am Ende einiges mitgemacht zu haben, aber wohlbehalten und mit tiefen Einsichten zurück zu bleiben. Nicht unerwähnt sollte auch die phantastische warme und kräftige Produktion bleiben. Danke für diese grandiose Scheibe!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Funeral", das Debüt der dem Indie-Bereich zuzuordnenden Band Arcade Fire, erschien eigentlich bereits im September 2004 in den USA und schlug in Eingeweihtenkreisen ein wie eine Bombe. Was Modest Mouse gut ein halbes Jahr vorher schafften, nämlich das Indie-Referenzwerk der nächsten Zeit vorzulegen, gelang dieser Truppe glatt noch einmal. Gut, dass das Album seit März auch hierzulande regulär erhältlich ist.
Was so verzaubernd an Arcade Fire ist, zeigt gleich der Opener "Neighborhood #1 (Tunnels)". Ein sanftes Piano lässt den Zuhörer gen Himmel emporschweben, die Zeile "You change all the lead sleeping in my head to gold" ist Programm. Insgesamt 4 Teile dieser "Neighborhood"-Songs gibt es, ein besonderer Zusammenhang lässt sich jedoch nicht erkennen. Vielmehr wirkt das komplette Album in sich geschlossen, die Abfolge ist einfach brilliant.
Und nicht nur diese. Auch die Songs können für sich überzeugen. Meist pompös arrangiert, etwas kitschig, emotional, aber nie zu viel von einer Zutat. "Wake Up" prägt sich mit seinem Chor ein, das stampfende "Rebellion (Lies)" darf man gerne als Hymne deklarieren. Und "In The Backseat" bittet zum Ausklang. "Funeral" ist auf seine Weise angenehm altmodisch und gleichsam brilliant. Bitte merken, diese Band!
Highlights: Neighborhood #1 (Tunnels) | Wake Up | Rebellion (Lies)
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden