Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,51
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Full Metal Jacket

4.2 von 5 Sternen 261 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,99 EUR 0,11
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Sie haben die Wahl: Dieser Titel erscheint in verschiedenen Versionen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Matthew Modine, Adam Baldwin, Vincent D'Onofrio, R. Lee Ermey, Dorian Harewood
  • Komponist: Abigail Mead
  • Künstler: Stanley Kubrick, Douglas Milsome, Michael Herr, Gustav Hasford
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Hebräisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Isländisch, Kroatisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 23. August 2001
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 112 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 261 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005ML1M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.113 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine hervorragende Darsteller-Truppe marschiert im Gleichschritt an die Front: Stanley Kubrick zeigt in seinem epischen Meisterwerk über den Vietnam-Krieg, wie man Rekruten die Menschlichkeit austreibt, bis sie zu Killermaschinen werden.
Joker, Animal Mother, Gomer, Eightball, Cowboy und die anderen - sie alle landen in der Hölle der Grundausbildung, wo sie ihr Bulldoggen-Drill-Sergeant in Grund und Boden brüllt - denn für ihn sind sie nichts weiter als Gewürm.
Die Action ist brutal, die Story unerbitterlich, die Dialoge sind mit Galgenhumor gespickt. Vom "Ach-TUNG!" der Grundausbildung bis zu den Alptraumhaften Gefechten um Hue City trifft "Full Metal Jacket" voll ins Schwarze.
"Film des Jahres" (Bildzeitung)
"Wird wahrscheinlich noch in Jahrzehnten die Zuschauer zutiefst erschüttern" (Berliner Morgenpost)
"Das neue Meisterwerk des Regie-Gurus" (Abendpost)
"Nervenzerrend wie Hitchcocks bester Thriller" (Bildzeitung)

Amazon.de

Stanley Kubricks vorletzter Film aus dem Jahre 1987 erschien vielen Leuten als zu künstlerisch und entsprach nicht der Mode der 80er Jahre, die sich auf solch extrem realistische Porträts des Vietnamkriegs wie Platoon und Die durch die Hölle gehen konzentrierte. Sicherlich gab Kubrick dem Publikum genug Anlass, sich darüber zu wundern, weshalb er den Film überhaupt gemacht hatte: Full Metal Jacket, der im Grunde genommen ein zweiteiliges Drama darstellt, das in einem Trainingslager für zukünftige US-Marines auf Parris Island beginnt und abrupt nach Vietnam wechselt (es wurde in Studios und an Drehorten in der Nähe von London gedreht), ist eine Aneinanderreihung von in sich abgeschlossenen Kapiteln einer Geschichte, deren Logik und Handlungsablauf bestenfalls als nicht geradlinig bezeichnet werden kann. Andererseits wurde über Kubricks 2001 - Odyssee im Weltraum, ein Meisterwerk, das sich sowohl voller Begeisterung als auch auf satirische Art und Weise mit der Rolle der Zukunft innerhalb der unfertigen menschlichen Entwicklung auseinander setzt, ungefähr das Gleiche gesagt.

Full Metal Jacket kann auf gewisse Weise als grimmiges Gegenstück zu 2001 betrachtet werden. Während letzterer mit seinem kritischen und zugleich unschuldigen Ansatz ein wahrer 60er-Jahre-Film ist und die Verquickung von Fortschritt und Isolation behandelt (die in unserer Erlösung durch den Tod endet), betrachtet Full Metal Jacket die 60er Jahre mit ihrem Appetit auf Erfahrungen und Bewusstsein, der in Gewalt ausartete, aus dem Blickwinkel der Bush-Ära. Lee Ermey schrieb als Ausbilder der Marines Filmgeschichte, dessen ritualisierte Erniedrigung der Männer im Namen der Gleichmacherei in einem mörderischen Schwachkopf (Vincent D'Onofrio) einen Racheengel schuf. Matthew Modine liefert als Private Joker, dem ständig herumwitzelnden Militärberichterstatter, der sich danach sehnt, der Propagandamaschinerie zu entkommen und die grausame Wahrheit der Fronteinsätze aus erster Hand zu erfahren, eine clevere und ausgebuffte Vorstellung.

In Full Metal Jacket gehen Erfüllung und Verderbtheit Hand in Hand, und es ist kein Wunder, warum Kubrick solch eine eiserne Distanz zu dem Material wahrte, um seinen Standpunkt zu verdeutlichen. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Stanley Kubricks Film ist für mich nach wie vor DER Vietnam-Film und zugleich auch DER Antikriegsfilm überhaupt und überzeugt sowohl in schauspielerischer Hinsicht als auch in der unglaublich realistischen Darstellung der Ausbildung sowie des Kriegsalltags in Vietnam.

Es gelingt unglaublich gut, intensiv und emotional die knochenharte Ausbildung der Marines auf den Kriegseinsatz in Vietnam realistisch darzustellen und wie dabei gnadenlos selektiert und jegliche körperliche und/oder mentale Schwäche bestraft und versucht wird, die Rekruten völlig zu brechen.

Hier gelingt es wunderbar darzustellen, welch ein gewaltiger Unteschied aber dennoch zwischen einer harten Ausbildung und dem tatsächlichen Alltag in einem Kriegsszenario wie in Vietnam besteht. Schnell werden die Schrecken des Krieges in seiner ganzen Brutalität und Grausamkeit offensichtlich und sehr realistisch gezeigt, wofür natürlich die Tet-Offensive 1968 und die anschließenden brutalen Häuserkämpfe in Hue keine bessere Vorlage und Hintergrundkulisse hätten liefern können.

Für mich somit ein rundum überzeugender und wirklich genialer Film, der den wahren Charakter des Krieges völlig demaskiert und den Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei den Soldaten in schonungsloser Offenheit offensichtlich werden lässt.

5 Sterne und absolute Empfehlung!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Happyx TOP 500 REZENSENT am 15. November 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer immer die brutale Ausbildung, die sinnentleerte Sklavenabrichtung zu Tötungsmaschinen sehen will, betrachte sich vor allem den Beginn dieses Films. Marines der USA sind eine besondere Truppe, eingeschworen auf sich selbst, einen lächerlichen Ehrenkodex und das roboterhafte Töten. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus ob der Methoden des Ausbilders, der diesen Job wohl tatsächlich als echten Beruf ausgeübt hat.

Niemals kann man das Gesicht dieses Mannes wieder vergessen, seine widerlichen Sprüche, den ekelhaften Slang eines brutalen Sadisten. Alleine dieser erste Teil ist in seiner Machart unübertroffenes Kino, voller Aggression, Vernichtungswillen und Unterdrückung, hervorragend gespielt von Lee Ermy und Private Paula, dem typischen, versagenden dicken Rekruten, der niemals in die Armee hätte gehen sollen, und schon gar nicht zu den Marines. Und doch gelingt dem Ausbilder eine unglaubliche Leistung: er macht Private Paula tatsächlich zu einer erbarmungslosen Killermaschine. Dass sich diese Aggression dann gegen ihn selbst richtet, besser könnte man die Fähigkeiten des Ausbilders nicht darstellen.

Dieser Schwachsinn wird wohl immer noch beim Marine-Marschieren vor sich hin gesungen, die Bilder des Ausbilders bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Von Anfang bis zum Ende ist dieser Film echt klasse.
Zu Beginn die harte Ausbildung der Marines mit dem klischeehaften Humor und Witz bis hin zu den Schrecken des Vietnamkriegs.

Anhand der Protagonisten kann man nachvollziehen, wie sehr der Krieg auf die Charaktere abfärbt und wie die emotionale Kälte zunimmt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zum Film will ich nicht viel sagen. Wer auf Kriegsfilme und markige Sprüche steht ist hier gut bedient. Der Film als DVD weist keine Mängel auf. Sprachen und Untertitel sind problemlos einstellbar. Als Extra gibts lediglich den nicht besonders aufregenden Kino-Trailer, aber das reicht ja eigentlich auch.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film hätte eigentlich 5-Sterne verdient, aber bei der DVD-Umsetzung wurde absolut gepennt !
Erstmal zur Beruhigung : Der Film selbst geht in Ordnung. Das 4:3 Vollbild, ist das Originalformat des Films, bzw. das original Kamera-Negativ. Die Bildqualität ist gut bis sehr gut.
Aber jetzt geht es los...
...ich habe so gut wie noch nie so viele falsche Angaben auf einem DVD-Cover gesehen wie in diesem Fall.
1.)Die Angabe 16:9 / 1,78:1 ist falsch, da der Film eben nur im Vollbild gedreht wurde.
2.)Auf der Filmdisc gibt es keinen Audiokommentar, und 3.) auch von der neuen Doku fehlt jede Spur. Das Coverdesign wurde scheinbar mit der heissen Nadel gestrickt und durchlief keine Endkontrolle.

Auf der Bonusdisc befindet sich die wirklich sehr gute Gesamtdoku, "Kubrik-Ein Leben für den Film", welche bereits schon mal auf ARTE gelaufen ist, und welche ich nun doppelt besitze. Sie behandelt alle Filme von Kubrik, und informiert auch genug über "Full Metall Jacket". Wer sie noch nicht kennt, der ist hier gut beraten sich diese DVD zu zulegen. Einziger Wehrmutstropfen: Doku wurde nie syncronisiert, und 137 min lang Untertitel lesen ist sehr ermüdent. Englischkenntnisse sind hier sehr zu empfehlen, dann geht es auch ohne U.T.

Fazit: Ein sehr guter Film, eine gute Spielfilm lange Doku, und extreme Patzer bei den Coverangaben. Wer die Doku schon besitzt, der kann getrost auch zur alten DVD-Version von "Full Metall Jacket" greifen.
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen