Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 6,18
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Full Dark, No Stars (English Edition) von [King, Stephen]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Full Dark, No Stars (English Edition) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 9. November 2010
EUR 6,18

Länge: 545 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von 12,95 € hinzu.
Verfügbar
Sprache: Englisch

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Amazon.de

As well as being the most celebrated horror and fantasy writer of the modern age, Stephen King is a noted commentator on the genre, and some of his most intriguing writing includes studies of his great predecessors. The first story in the mesmerising collection of novellas which is Full Dark, No Stars bears the imprint of one of King's favourite writers, Edgar Allen Poe: it is the first-person confession of a murderer, in which he invites us not to judge him -- not unlike the narrator of Poe’s ‘The Tell-tale Heart’. King's protagonist, an unlettered farmer, does not relate his gruesome story in an elegant fashion. But King, of course, as well as being adroit at chilling our blood, has few equals at finding the right voice for his characters, whatever background they come from. That is precisely what happens here, as the farmer, Wilfred James, tells us how he planned the murder of his unsympathetic wife with the aid of his reluctance son. The murder itself has all the typical King flair for the macabre, but it is the steady unravelling of the killer’s plans that fascinates here – a theme that reappears in a grim tale involving a young woman's revenge on a man who raped her. As always with King's novellas, characterisation is strongly to the fore in these pieces, but the principle appeal of this form for the author would appear to be the opportunity to exercise his steely grasp of narrative technique, displayed in all the stories on offer here.

These King novellas are perhaps something of a relaxation for the author after the massive The Dome; for readers, Full Dark, No Stars is a reminder that this is a writer for whom both long and short formats are firmly in his grasp.

Some years ago, Stephen King announced that he was planning to cut down on his astonishing level of productivity, but this promise was barely kept (even a grim car accident was weathered – albeit with a heavy price paid – by the author), and though the exalted standard of the early books has faltered at times, he still has the knack of pulling that rabbit out of the hat (usually covered with blood). --Barry Forshaw

Amazon.co.uk

As well as being the most celebrated horror and fantasy writer of the modern age, Stephen King is a noted commentator on the genre, and some of his most intriguing writing includes studies of his great predecessors. The first story in the mesmerising collection of novellas which is Full Dark, No Stars bears the imprint of one of King's favourite writers, Edgar Allen Poe: it is the first-person confession of a murderer, in which he invites us not to judge him -- not unlike the narrator of Poe’s ‘The Tell-tale Heart’. King's protagonist, an unlettered farmer, does not relate his gruesome story in an elegant fashion. But King, of course, as well as being adroit at chilling our blood, has few equals at finding the right voice for his characters, whatever background they come from. That is precisely what happens here, as the farmer, Wilfred James, tells us how he planned the murder of his unsympathetic wife with the aid of his reluctance son. The murder itself has all the typical King flair for the macabre, but it is the steady unravelling of the killer’s plans that fascinates here – a theme that reappears in a grim tale involving a young woman's revenge on a man who raped her. As always with King's novellas, characterisation is strongly to the fore in these pieces, but the principle appeal of this form for the author would appear to be the opportunity to exercise his steely grasp of narrative technique, displayed in all the stories on offer here.

These King novellas are perhaps something of a relaxation for the author after the massive The Dome; for readers, Full Dark, No Stars is a reminder that this is a writer for whom both long and short formats are firmly in his grasp.

Some years ago, Stephen King announced that he was planning to cut down on his astonishing level of productivity, but this promise was barely kept (even a grim car accident was weathered – albeit with a heavy price paid – by the author), and though the exalted standard of the early books has faltered at times, he still has the knack of pulling that rabbit out of the hat (usually covered with blood). --Barry Forshaw


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2339 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 545 Seiten
  • Verlag: Scribner; Auflage: Reprint (9. November 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B003YUC3YE
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Nicht aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #26.762 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
1922
Der Farmer Wilfred James aus Nebraska war sein Leben lang ein friedlicher Mann, als seine Frau Arlette jedoch unbedingt die gemeinsame Farm verkaufen will, um sich mit ihrer Familie ein neues Leben in Omaha aufzubauen, sieht er rot. Er will sie aus dem Weg räumen und schmiedet einen raffinierten Plan. Er ahnt noch nicht, dass sein hinterhältiger Mordplan sein ganzes Leben verändern wird.

In 1922 beschreibt King stimmungsvoll und fesselnd das einsame und entbehrungsreiche Leben in den zwanziger Jahren in den einsamen Gegenden des Mittelwestens Amerikas und auch Wilf ist ein interessanter Hauptcharakter, für den man trotz seiner dunklen Impulse eine gewisse Sympathie behält. Wie immer schafft es King, auf nur wenigen Seiten dreidimensionale und interessante Figuren zu erschaffen, deren Taten und Gefühle man nachvollziehen kann. Die Auflösung der Erzählung hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und King-typische Horrorelemente sind natürlich auch enthalten. 4,5 Sterne.

----------

BIG DRIVER
Die Mystery-Autorin Tess nimmt nach einer Lesung eine Abkürzung in einer abgelegenen Gegend und tappt dort in die Falle eines Gewaltverbrechers. Der Mann lässt sie zum Sterben zurück, Tess kann sich jedoch retten und plant nun ihre Rache.

BIG DRIVER finde ich persönlich von allen Geschichten am verstörendsten, was vielleicht daran liegt, dass ich selbst eine Frau bin. Bei einigen der Beschreibungen musste ich schon ziemlich schlucken, nichtsdestotrotz liefert King auch hier wieder eine packende Geschichte mit einer sympathischen und gut ausgearbeiteten Hauptfigur.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In diesem Erzählungsband aus 2010 gelingen Stephen King ein paar gute Sachen. Endlich mal nach langer Zeit - hätte man fast angefügt.
Während die Anfangsstory "1922" gut beginnt, überzeugt sie mich am Ende doch nicht. Aber danach wird es mit "Big Driver" und "Fair Extension" (einer humorigen Geschichte) besser. Mit Abstand die beste Story ist meiens Erachtens "A Good Marriage". Diese ist ein echter Pageturner, wenn man die ersten Seiten überstanden hat.
Als Bonus gibt es in dieser Kindle-Ausgabe noch die Kurzgeschichte "Under the Weather", die z.B. in der deutschen Ausgabe nicht vorhanden ist. Diese Geschichte ist ein echter Knaller, und man würde sich wünschen, King würde häufiger in dieser Qualität schreiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 13. Dezember 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Während mir seine neueren Romane (z.B. "Under the Dome") nicht 100%ig gefallen, so war ich jedoch schon immer ein Riesenfan von King, was seine Novellen angeht - diese Kunst beherrscht er einfach meisterhaft, so auch hier.
Drei der vier Geschichten verdienen ohne Wenn und Aber die Höchstnote - man lebt, leidet und zittert mit den Protagonisten bis zum - manchmal bitteren- Ende mit.
- 1922
- Fair Extension (meine Lieblingsgeschichte!)
- A good marriage

Leider ist eine Novelle dabei - Big Driver - die mich enttäuscht, da sie mich schon ab der ersten Seite an die seichte Schreibe von Dean Koontz erinnert: Eine Heldin, etwas flapsig, als Rächerin unterwegs. Trotz der ernsten Thematik kommt die Geschichte flach und steril daher und das Schicksal der Heldin läßt einen seltsam kalt.
Vielleicht, weil sich der Autor nicht richtig in die Seelenwelt der Frauen einfühlen kann ?
Deshalb für diese Story nur knapp drei Sterne.

Trotzdem gebe ich 5 Sterne für "Full dark no stars", da das Buch ein Genuss ist. Spannend, viel subtiler Grusel, aber für den King extrem wenig "Blut und Gedärme".
Selbst die schwache Story "Big Driver" ist da noch verzeihbar, da auch sie noch gut unterhält.
Fazit: Sehr empfehlenswert! Bitte schnellstens mehr davon, Mr. King!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
The very good books of King I do read again after some time. Full dark, No Stars does not qualify for that. The stories are a bit "harsh" (comment of Stephen) and somewhat disgusting: 1922. Once enough. I tried to avoid Kings short stories, as they mostly disappoint me.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Full dark, no stars - indeed. In other words: no brightness, no hope, no saving grace for the bunch of hapless characters whom King depicts in this new collection of novellas. Horror, crime and death invade the life of all too ordinary people and determine the fate of seemingly decent citizens. We meet farmers,, accountants, clerks, youths, housewives and other types from America's provincial regions whom we would never suspect of the kinky persversions, murderous intents and abysmal inclinations that the auther reveals in them. Respectable neighbors and petty bourgeois go berserk or are victimzied by uncontrollable passions, and the reader is stirred out of his complacency when confronting the demons that lurk in the human heart. In light of King's extraordinarily prolific output of novels, novelles, stories, and critical writings one may well wonder: Will he never run out of literary subjects? Are his imaginative resources in effect inexhaustible? Are there no limits to the way he succeeds in scaring his readers and devising ever new twists in plot construction? The plain answer is no, apparently not. And so, the King aficionados who revere their master will enjoy reading this book and being plunged once more into the darkness that is the other side of what, too easily, we take to be daylight normalcy.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover