Facebook Twitter Pinterest
Fuck Penetration ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Fuck Penetration

Willkommen. Ihre ersten Schritte bei Amazon. Klick hier.

Preis: EUR 14,99 GRATIS-Versand für Bestellungen ab EUR 29 und Versand durch Amazon. Details
Alle Preisangaben inkl. deutscher USt. Weitere Informationen.
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. November 2018
EUR 14,99
EUR 14,84 EUR 20,48
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Musik CD oder Vinyl kaufen und 3 Monate über 50 Millionen Songs unbegrenzt streamen
Mit dem Kauf von Musik CDs oder Vinyls von Amazon erhalten Sie 3 Monate Gratis-Zugang zu Amazon Music Unlimited. Nach Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit näheren Informationen. Nur für kurze Zeit. Bedingungen gelten. Mehr erfahren.

Wird oft zusammen gekauft

  • Fuck Penetration
  • +
  • From Gas to Solid/You Are My Friend
Gesamtpreis: EUR 29,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. November 2018)
  • Standard Version Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Staatsakt (Universal Music)
  • ASIN: B07HN55PGK
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.558 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

JENS FRIEBE hat es wieder getan! Er hat sich schon wieder einen unschlagbaren Album- Titel ausgedacht. Nach dem famosen „Das mit dem Auto ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert“ und dem nicht weniger fantastischen „Nackte Angst zieh dich an wir gehen aus“ folgt nun knapp und zeitlos präzise: „Fuck Penetration!“ Wie der Titel andeutet, ist JENS FRIEBEs sechstes Album sein britischstes geworden. Mehr als die Hälfte seiner Texte sind in englischer Sprache verfasst. Im Zeitalter von Regionalwahn, Deutschpop und Brexit sicher eine gute Idee, wieder verstärkt in der Muttersprache des Pop zu singen. Auf dem kongenialen Cover – gestaltet von Stefan Papst von der Gruppe Ja, Panik – sehen wir eine Kupferstichcollage mit dem Motiv der Moskauer Universität. Im Hof eine penible Gartenanlage, eine imperiale Schiffsflotte und up in the sky: ein imposantes Feuerwerk.

Beinahe erotisch. Ja, zu was der Mensch nicht alles in der Lage ist, wenn er die Energie seiner niedersten Triebe in etwas Sinnvolles steckt. In die Kunst zum Beispiel. Dieses Album zeigt den Menschen in seiner ganzen merkwürdigen Gestalt: Zum Größten und Schönsten bewundernswert fähig, aus bekannten wie unerklärlichen Gründen aber immer irgendwie gekränkt und allzeit bereit, seine Mitmenschen zu demütigen. Eine Herrschaft in ewiger Unzufriedenheit, mal in „hasserfülltem Glück“, mal gefangen im Trugschluss: „Only because you‘are jealous, doesn‘t mean your in love“.

Insgesamt ist „Fuck Penetration“ eine bunte, wilde Revue geworden! Getragen von einem schillernden Background-Chor (Pola Schulten von „Zucker“, Vera Kropf von Luise Pop und Gwedolin Tägert von Mondo Fumatore), singt FRIEBE sich durch ein Programm, das für seine Verhältnisse partyatmosphärisch nahe an den Siebzigern gebaut ist. Die Gala-hafte Melancholie Scott Walkers hört man ebenso raus, wie Two Tone, Disco oder Glam-Rock: Something/Anything goes.
Dass die Musik nicht in Retromanie erstirbt, sonder neu, eigen und aufregend klingt, liegt vor allem an JENS FRIEBEs langjährigen Mitstreitern: dem Produzenten Berend Intelmann und an Schlagzeuglegende und Avantgarde-Musiker Chris Imler, der im Oktober übrigens sein zweites Album „Maschinen und Tiere“ veröffentlicht.



Keine Kundenrezensionen


Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?