Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17



am 20. Januar 2016
Hallo! Also ich finde die Bücher alle wahsinnig spannend und konnte sie kaum weg legen ABER! es nervt so sehr wie oft die autorin wiederholungen einbaut. Ich glaube man kann 100 seiten abziehen in denen sie sich nur wiederholt. Ich verstehe ja wenn am anfang des buches ne kurze wiederholung vom letzten teil kommt aber dass ist nicht mehr schön. . Es nervt so sehr dass ich mir vor jedem teil das ich bisher gekauft hab, mir überlegt hab ob ich mir das nochmal an tue. Vor allem für 10€ . Also wie gesagt die bücher spitze aber die wiederholungen verringern das lesevergnügen um vieles
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2017
Mein Freund hat mir ausversehen das zweite Buch dieser Reihe geschenkt und somit musste ich mir erst einmal das erste Buch bestellen. Dies fand ich erst ziemlich langweilig, hab mich aber dazu gezwungen es weiter zu lesen und zum Ende hin wurde es besser. Habe auch alle anderen Teile der Frostreihe gelesen und fand diese richtig gut..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2017
Ich muss wirklich sagen ich habe schon lange nicht mehr ein Buch so verschlungen.

Die Story ist wirklich gut, natürlich nur wenn man auf mythische Geschichten bzw. Fantasy Stories steht !!

In dem Buch steckt eine menge Spannung aber eben auch eine mehr oder weniger kitschige Liebesgeschichte die Lust auf mehr macht...wie geht es wohl mit den beiden weiter ??

Ich persönlich freue mich schon auf die nachfolgenden Teile!

Darum 5 Sterne :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Ich habe das Buch in 3 Tagen ausgelesen. Die Autorin hat spannende Charaktere erschaffen. Ich konnte mich gut in Gwen hineinversetzen und ihre Gedanken nachvollziehen. Die Autorin hat eine spannende Welt erschaffen. Ich bin sehr gespannt wie es mit Gwen weiter geht.
Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2016
super spannendes Buch, Reihe

Spannung, Action, Drama, Liebe, Überraschung

alles in einem ein tolles buch

Habe die komplette reihe durch und würde sie immer wieder lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Ich muss ja zugeben, ich war erst sehr skeptisch, was diese Buchreihe anging. Einige Wochen habe ich hin und her überlegt, ob es mich nun interessieren könnte oder nicht. Dann habe ich auf der Homepage des Verlags die Leseprobe und das Bonus-Kapitel (die Vorgeschichte) gelesen und habe mir den ersten Band bestellt.
Die Geschichte schreitet zügig voran, so dass man sich bereits nach einigen Seiten voll im Geschehen befindet, allerdings ohne den Überblick zu verlieren. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten (was einige vielleicht stören könnte) und man kann der Handlung ohne Weiteres folgen.
Die hauptfigur wirkt sympathisch ohne allerdings perfekt zu sein. Ihre kleinen Schwächen machen die Figur erst so richtig rund.
Fazit: Mich hat die Geschichte gefesselt, ich denke jedoch, dass es Geschmackssache ist. Ich habe jedenfalls Teil 2 bereits begonnen und fühle mich bestens unterhalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2017
...Da ich normalerwiese so gut wie nie Rezensionen schreibe,
aber ich selbst gerne vor diesen Buch "bewahrt" worden wäre,
gebe hier kurz meine Meinung wieder:

- Schreibstiel:
In "Ich-Form", meiner Meinung nach kaum Bildhaft.
Wie in anderen Rezensionen schon beschrieben, muss auch ich sagen
ich war total genervt von diesen ständigen Wiederholungen
..."Ich bin eine Gypsi" hier "Meine Mutter ist Tod" dort "Ich bin ein Freak" bla bla.
Dann hat man unwichtige Informationen erhalten die, meiner Meinung nach, keinen interessiert.

- Charaktere:
Haben für mich kaum Charme. Gwen beschreibt sich selbst so gerne als Freak
und welches bemitleidenswerte Leben sie hat, ich verstehe das Gejammer nicht...
Keiner der Charakter konnte Interesse wecken.

- Story:
Ich hatte wirklich nicht all zu viel erwartet, aber dennoch war scheinbar das schon zu viel.
(Spoiler: Das Gwen ihre Gabe nur dafür benutzt um irgendwelche Sachen zu finden hätte ich nicht gedacht
und ihm fast gesamten Buch nur diesen einzigen "Fall" zu lösen...
wahnsinnig spannend wie sie einen Laptop geklaut hat... *Gähn*)

...Ich habe mich wirklich gezwungen das Buch fertig zu lesen.
Ich habe dafür bezahlt und ohne es fertig zu lesen kann ich auch nicht
meine Meinung äußern.
- Doch selbst als ich zum Schluss angekommen bin, blieb ich bei der Meinung das Buch war mehr als langweilig.
Könnte ich die Zeit zurück drehen, hätte ich es erst gar nicht gekauft.
..Ich bin nur froh, dass ich zuvor andere, gute Bücher gelesen habe,
sonst hätte ich als anfänglicher Lesemuffel wohl keine weiteren Bücher mehr angefasst.

Fazit:
2 Sterne gebe ich dennoch, weil Geschmäcker verschieden sind
und es mit sicherheit schlechteres gibt. (was nicht heißt das es sonderlich gut ist)

- langweilig - langatmig - unspektakulär
...Alles in allem empfand ich das Buch als Zeitverschwendung,
gerne hätte ich mir die Zeit und das Geld gespart.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2016
Diese Buch hat sich sehr gut gelesen. Da alles sehr gut geschrieben ist, fühlte man sich voll im Lesestoff drin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Klappentext:

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.
Quelle: Piper

Meine Meinung:

Dieses Buch ♥ Mehr brauche ich gar nicht zu sagen. Ich liebe es! So - Fertig! =)

Wir lesen die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Gwen Frost (so ein cooler Name!). Sie ist ein toller Charakter, denn sie ist zwar eine Außenseiterin, aber sie verhält sich nicht so typisch, wie es andere Außenseiter in Büchern tun. Bloß nicht auffallen, wir müssen schließlich unterstreichen, dass wir Mauerblümchen sind. Neee, so ist Gwen nicht.
Also klar, sie ist jetzt auch nicht gerade der "Hier-bin-ich!-Typ", aber sie ist selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen. Sie will sich nicht anpassen, sie steht zu sich selbst und das hat mir gefallen. Sie hat eine starke Persönlichkeit, ist aber trotzdem eigentlich sehr schwach und durch den Tod ihrer Mutter ziemlich kaputt, trotzdem lässt sie sich einen gewissen Witz und Hang zur Selbstironie nicht nehmen. Ein absoluter Herzenscharakter!

Sie hat zu Beginn keine Freunde an der Mythos Academy, aber sie lernt im Laufe der Geschichte die liebe Daphne besser kennen. Sie ist eine Walküre, ziemlich stark, reich und unglaublich selbstbewusst. Am Anfang habe ich nicht viel von ihr gehalten, aber es stellt sich heraus, dass sie eigentlich auch nur ein Mädchen wie Gwen ist und mir hat die Beziehung der Beiden wirklich sehr gut gefallen. Die anderen Walküren wirken noch mal auf eine ganz andere Art und Weise arrogant und ich finde es schön, dass Gwen so eine starke Freundin für sich gewinnen konnte. =)

Dann gibt es da noch Carson. Er ist nicht sonderlich beliebt bei den super coolen Walküren, aber Daphne mag ihn sehr gerne *hihi awwww* und ich fand ihn auch von vorne herein wirklich sehr sympathisch. Ich hoffe sehr, dass ich die Entwicklung der Beziehung zwischen ihm und Gwen, aber auch besonders zwischen ihm und Daphne weiter verfolgen darf. Sooo süß! ♥ =D

Und was wäre eine Academy ohne den heißen Kerl, den einfach jede für sich haben will. Tada! Logan! =) Von Logan weiß ich irgendwie noch nicht viel, außer dass er von vorne rein mit Gwen flirtet, aber eigentlich mit jeder rummacht. Hmmm... Also ich finde das was ich erleben durfte von ihm unglaublich toll.
Als Spartaner ist er sehr stark und er ist für Gwen da. In manchen Augenblicken dachte ich mir: "JA! Das ist der echte Logan! Er hat sich in Gwen verguckt! Wohoooo!" und wenn er sie im nächsten Moment gegen eine andere ersetzt, hätte ich ihn am liebsten geköpft.
Ich denke, es steckt mehr dahinter und ich hoffe, hoffe, hoffe dass er sich irgendwann für Gwen entscheidet und hinter ihr steht und sie das perfekte Paar werden und Kinder bekommen und Großeltern werden... *ähem*. Ja, also ich hoffe, dass da noch mehr kommt von ihm! =)

Die Storyidee gefällt mir sehr gut. Eine Academy, auf der die Nachfahren von Göttern und Co ausgebildet werden? Super cool! =) Und warum werden sie ausgebildet? Natürlich gibt es einen bösen Gott und von dem habe ich auch schon einige Male etwas gehört. Auftritt: LOKI! Naja, zumindest wird über ihn gesprochen. Er und sein Gefolge machen böse Sachen und die Schüler werden halt ausgebildet das zu stoppen. Wirklich eine tolle Grundidee mit einer spannenden Umsetzung.

In diesem ersten Teil wird eine Walküre ermordet aufgefunden und obwohl Gwen nichts mit ihr zu tun gehabt hat, versucht sie den Mord weiter aufzuklären, denn für sie passt das alles nicht zusammen.
Da Gwen ein Gypsy ist (gehört nicht zu den Göttern und Co, aber hat magische Kräfte) und ihre Kraft aus... "Fühlen und Sehen"..^^ besteht, spürt sie, dass etwas nicht stimmt und ihr lässt es keine Ruhe.
Auch wenn ich eigentlich schnell wusste, worauf das Ganze hinausläuft, hat die Autorin den Mordfall und die Auflösung super spannend beschrieben und ich habe das Buch sowas von schnell durch gehabt.

Unter anderem lag das natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin, denn der ist wirklich großartig. Witzig, leicht, jugendlich. Ich fühlte alles mit Gwen, weil die Autorin ihre Gefühle perfekt widergespiegelt hat und Gwen von einer gefährlichen Situation in die nächste jagte. Es war unglaublich toll aufgebaut und wie gesagt kam ich durch diese Leichtigkeit im Erzählton einfach nur super voran.

Und da mich noch 5 weitere Bände erwarten, bin ich auch etwas erleichtert, denn dieser Band schien wirklich eine Art Vorbereitung zu sein, ich glaube, dass mich noch Großes erwartet und ich bin unheimlich gespannt, wie es weiter geht! Ich will mehr von Gwen und ihrer Welt lesen.

Fazit:

Authentische und liebevolle Charaktere, eine unglaublich tolle Protagonistin und eine Story, die einfach umhaut. Spannend und toll beschrieben, witzig und jugendlich - absoluter Pageturner mit Suchtgarantie! Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten! ♥
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2017
Nach dem Tod ihrer Mutter wird die 17jährige Gwen Frost auf eine neue Schule geschickt, die „Mythos Academy“, die ihren Namen nicht ohne Grund trägt, denn die Schüler sind ganz besondere junge Menschen. Auch Gwen ist nicht ohne Fähigkeiten, jedoch der Meinung, an dieser Schule falsch zu sein. Als eine Mitschülerin tot aufgefunden wird, nimmt Gwen Ermittlungen auf, bei denen ihr ihre Fähigkeiten eine gute Hilfe sind.

Der Roman ist der Auftakt einer sechsbändigen Reihe und kann schon recht gut überzeugen. Die Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt, ist interessant und viel versprechend, aber auch noch ausbaufähig.

Bisher spielen vor allem die nordische und die griechische Mythologie eine Rolle, diese werden bunt gemischt, und ich bin gespannt, was vielleicht noch auf den Leser zu kommt. Die Erzählung könnte ein paar weniger Wiederholungen gut verkraften, im Großen und Ganzen geht sie aber in Ordnung und lässt Spannung aufkommen. Manches erscheint mir etwas aufgesetzt, zum Beispiel, dass man Gwen so lange im Ungewissen lässt, spätestens nachdem sie auf der „Mythos Academy“ aufgenommen wurde, hätte Aufklärung angesagt sein müssen.

Die Charaktere können noch nicht so überzeugen, besonders Gwen, die in Ich-Form erzählt, ist ein richtiges Jugendbuch-Klischée, zickig, unwillig, ablehnend und ständig am jammern. Am meisten genervt hat mich, dass sie nichts glauben will, obwohl alles um sie herum, sogar sie selbst, ihren Unglauben widerlegt. Auch andere Charaktere sind sehr stereotyp, vor allem Gwens Mitschüler/-innen, wie man sie aus vielen Teenie-Filmen und -Büchern kennt, da gibt es z. B. die „Beliebten“, die eigentlich niemand leiden kann, alle werden auf das Äußerliche reduziert, egal ob männlich oder weiblich, und natürlich gibt es auch einen Bad Boy, der Gwens Interesse weckt. Gut, dass doch mancher eine gewisse Entwicklung erkennen lässt – was sich in den weiteren Romanen hoffentlich fortsetzt. Ein „Charakter“ kommt am Ende dazu, der mir sofort gefällt und ein bisschen Humor mit ins Spiel bringt – Schwert Vic wird sicher dauerhaft dabei sein.

Dass mich die Geschichte stellenweise an Harry Potter, Voldemort und die Todesser erinnert, muss noch erwähnt werden. Letztlich ist das kein Minuspunkt und es bleibt abzuwarten, wie sich die Mythos Academy-Reihe weiter entwickelt.

Trotz meiner Kritikpunkte hat mich der Roman gut unterhalten und ich freue mich auf die Fortsetzungen. Wer gerne Jugendfantasy/-romantasy liest, ist hier sicher richtig. Von mir gibt es knappe 4 Punkte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken