find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juni 2016
Ich bewerte nur die UNCUT Versionen!
Zum Film will ich nicht viel sagen. Man kann ihn sich öfters angucken!:)Die Story ist sehr gelungen. Es sind einige krasse Szenen im Film deshalb wurde er stark gekürzt!
Meine ungeschnittene Fassung enthält 108 Minuten.
Wer Frontiers ohne entfallenen Szenen sehen möchte sollte sich diesen Film aus Österreich bestellen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Dramatisch, schockierend und so brutal das selbst eingefleischten Fans der Mund offen steht. Frontier(s) ist (UNCUT!) der absolute wahnsinn. Kein anderer Film der Französischen Terrorwelle (Inside, Martyrs, High Tension) hat mich so beeindruckt, geschockt und gefesselt wie dieser geniale, böse und auch actionreiche Splatter Terrorfilm. Eine absolute Granate für die Fans von ganz harten Filmen. Aber nur uncut empfehlenswert. FSK 18 sowie SPIO/JK Versionen sind so derbst geschnitten das es weh tut.
Die uncut Versionen aus Österreich sind zwar teuer aber hey Horrorfans ihr müsst diesen Film sehen sonst habt ihr ihn verpasst!
10/10 Punkte. Mein Lieblingshorrorfilm!
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2009
In Paris herrschen einmal wieder Unruhen. Vier Jugendliche nutzen die Gelegenheit zu einem Raubzug. Dabei wird ein Polizist getötet. Die vier fliehen in zwei getrennten Fahrzeugen Richtung Niederlande.

In einer zwielichtigen Herberge machen sie Rast und wollen die Nacht verbringen. Schnell wird ihnen klar, dass man sie hier zwar willkommen heißt, andererseits ihnen aber nach dem Leben trachtet. Ein gefährliches Katz und Maus-Spiel nimmt seinen Lauf.

Die Geschichte kommt einem bekannt vor. Mehr oder weniger rechtschaffende Protagonisten fallen in die Hände mordender Psychopathen. Die Art und Weise wie die Ereignisse in Szene gesetzt werden, ist sehenswert und mitunter originell. Eine aufmerksame Kameraführung lässt keinen Blutspritzer unbetrachtet. Die Schauspieler kommen trotz ihrer Handlungen sympathisch herüber. Die Regie hat ein feines Filmchen kreiert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2012
Der Film ansich ist sehr gut. Ich hab ihn mir bei MediaMarkt als BluRay für 3,90 Euro geholt. Ein Schnäppchen, aber wegen der gekürzten Version wohl auch nicht viel mehr Wert. Auf der Hülle ist nirgends gekennzeichnet das es sich um die gekürzte Version handelt. Das der zerschnippelt ist, merkt man den Film ganz eindeutig an.... vorallem bei der Szene mit der Axt am aller meisten. Da fragt man sich schon warum der überhaupt noch ab 18 Jahren freigegeben ist und nicht ab 16. Weil bei einer Version ab 18 erwarte ich das der ungekürzt ist, bei My Bloody Valentine stand es wenigstens noch drauf das der gekürzt ist. Ich find das frech. Ansonsten lohnt sich der Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Ich finde "Frontier(s)" grausam und brutal, es fließt gegen Ende sehr viel Blut. Ausnahmsweise hält das Bild auf der DVD das, was es "verspricht" und die Szene kommt im Film genauso vor. Wieso ich mir "Frontier(s)" trotz Schreckens wegen der Brutalität komplett angeschaut habe, weiß ich selbst nicht, irgendetwas Fesselndes hat der Film. Zudem bestand die Hoffnung auf ein "Happy End", so richtig "happy" war es dann aber (leider) nicht und man wurde als Zuschauer von der Beklemmung nicht erlöst. Die Handlung ist zeitweise sehr vorhersehbar, diverse Szenen und Ideen sowie Charaktere sind aber gut überlegt und gut gelungen.
Eigentlich weiß ich selbst nicht, wieso ich drei Sterne vergebe (statt z.B. zwei). Wohl weil die Geschichte Potenzial hat (wobei die Story schon häufiger aufgegriffen wurde) und weil meines Erachtens die Darsteller gute Arbeit geleistet haben. Nochmal anschauen werde ich ihn mir nicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
In der geschnittenen Fassung fehlen an die 8 Minuten Filmmaterial und das ist schon erheblich viel.
Deshalb ist der Film auch nur in seiner Uncut Fassung sehenswert, ich habe mir auch die Geschnittene angesehen und musste feststellen das wirklich fast alles draußen ist was den Film nur annähernd zu dem macht was er auch sein sollte.
Der hier angebotene Preis für die Uncut Fassung ist zwar stark überteuert aber man sollte dennoch bei der Uncut Fassung zugreifen, diese ist Limitiert und von daher wird es denke ich bald schwer werden diese noch billiger zu finden.

Zum Film:

Die Story ist eigentlich nichts außergewöhnliches, die Handlung bezieht sich auch auf andere Filme aus dem Französischen Raum und hat man so auch schon des öfteren gesehen.
Aber der Film ist dennoch Spannend und an manchen Stellen auch recht erschreckend :) wen man so viel Blut in Filmen nicht gewohnt ist wird der ein oder andere definitiv zusammenzucken.

Die Schauspieler haben deren Rollen wirklich sehr überzeugend rüber gebracht, hier habe ich niemanden gesehen der seine Rolle nicht gut umgesetzt hätte und von daher kann man in dem Film auf gar keinen Fall von 0815 Schauspielern sprechen.
Lediglich die Irren Charaktere gehen einen mit der Zeit auf den Sack und man hofft eben das diese alle verrecken aber die Rollen haben sie dennoch gut gespielt :)

Ton und Bildqualität sind hervorragend, hier gibt es überhaupt keinen Kritikpunkt den man nennen könnte, hat einfach alles super gepasst.
Die Deutsche Synchro ist auch schön und stört in keiner Minute des Filmes.

Die Effekte sehen sehr Realistisch aus und werden dem ein oder anderen sicherlich auf den Magen schlagen.
Leider sind die meisten Morde im Film harmlos, es gibt aber ein paar Stellen wo die Morde ein wenig härter ausgefallen sind, alleine die Szene mit der Kreissäge ist überwältigend :)

Die Extras sind auf der Uncut Veröffentlichung leider ein wenig mau ausgefallen, hier empfiehlt es sich die geschnittene 2 DVD Edition zu kaufen, den da bekommt man eine zweite DVD mit genügend Extras (natürlich nur für Leute denen der Film gefallen hat - wie zb mir).

Alles in einem ist der Film wirklich sehenswert und wieder mal ein weniger härterer Stoff für den ein oder anderen.
Am Ende des Filmes merkt man das der Film vom Regisseur von Hitman jeder stirbt alleine ist ;) der Rachefeldzug ist grandios inszeniert.
Ich kann den Film nur weiter empfehlen aber halt nur in seiner Uncut Fassung, die geschnittene kann man in die Tonne treten :)

5 Sterne für die Uncut Fassung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2009
Während schweren Unruhen in Paris nach einer Wahl, muss eine Gruppe junger Diebe vor der Polizei flüchten. Auf ihrer Flucht gelangt die Gruppe schließlich in eine abgelegene Herberge an der Grenze zu Belgien. Diese beschauliche Herberge mit Minenanschluss entpuppt sich allerdings als Heimatstätte einer Nazi-Brut, die allzu gerne junge, ahnungslose Opfer, wie diese jungen Menschen, für ihre perfiden Metzeleien missbraucht...

Bei dieser Handlung kann man sicherlich nicht viel von dem Film erwarten. "Texas Chainsaw Massacre meets Faschisten-Brut". Das Ganze mit einer kleinen Prise "Hostel" und "The Descent" versehen und siehe da: Fertig ist der Schrott.
Eine neofaschistische Familie als die "Bösen" auszuwählen ist sicherlich noch der "innovativste" Gedanke des Regisseurs gewesen. Wobei selbst diese Idee, aufgrund der Umsetzung (Heranzüchtung einer reinen Menschenrasse, seeeehr deutsche Namensgebung der Figuren mitsamt komischen Adelstiteln) nicht eine Sekunde lang überzeugen kann. Die Handlung an Sich bietet nicht viel Neues. Reihenweise Kunstblut wird vergeudet, ein paar "Schockmomente" gibt es, aber selbst die Splatter-Effekte (sofern nicht von vornherein herausgeschnitten) sind nicht sonderlich "toll" geraten. Allenfalls der dreckige Look hat was, denn mehr als Dreck hat dieser Film im Grunde nicht zu bieten.

Was die hier vorliegende Cut-Fassung des Films betrifft: Grundsätzlich finde ich es nicht schlimm, wenn ein Film geschnitten ist, sofern es der Handlung nicht schadet und herausgeschnittenen Szenen nicht wirklich auffallen. Hier allerdings ist die FSK so stümperhaft zu Werke gegangen, dass diese DVD-Version wirklich nicht zu empfehlen ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2008
"Frontier(s)" ist ein französischer Terrorfilm in Reinkultur. Der Film hat das gewisse Etwas, das eben nur aus Frankreich kommen kann. Xavier Gens liefert hier einen Schocker ab, der von Anfang an begeistert und bis zum Schluss den Wahnsinn und den Blutgehalt stetig steigert. Der Film bietet viel. Die Atmosphäre ist bedrohlich und beklemmend. Die Location ist dreckig und düster. Der Zuschauer bekommt zudem noch einige harte und sehr gute Gore-Szenen serviert. Vor allem zum Ende hin wird hier graphisch ordentlich aufgedreht. Pluspunkte gibt es ebenfalls für die allesamt gut agierenden Darsteller. Hervorzuheben ist dabei wohl die Hauptdarstellerin Karina Testa, welche uns zum Schluss ein wenig an die geniale Cecile de France von "High Tension" erinnert. Die Franzosen zeigen mit "Frontier(s)" mal wieder was Sache ist.
Frontier(s) ist hart. Frontier(s) tut weh. Frontier(s) ist unheimlich gut.

10 von 10 (Uncut)

Wie zu erwarten schaffte es "Frontier(s)" mal wieder nur gekürzt in die deutschen Regale. Die Gore-Szenen wurden heftigst entschärft. So langsam weis ich echt nicht mehr was ich dazu sagen soll. Die Verleih-Fassung (SPIO/JK-DVD) ist um ca. drei Minuten, die hier angebotene Kauf-DVD (FSK-KJ) sogar um ca. acht Minuten geschnitten worden.

Die Rezension und die volle Punktzahl bezieht sich auf die Uncut-Fassung.

Am 31.10.08 erscheint nun auch Frontier(s) ungekürzt in Österreich !!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
unnötig brutal unnötig gemein unnötig düster, viel zu grausam, grässliche Story, irgendiwe macht der Film kaputt, also man fühlt sich nach dem Film schlecht, das ganze ist wirklich krank und nicht zu empfehlen, sonst Setting und darsteller passen

Solche grauslichen Menschenverachtenden Filme gehören eingestampft
Ich habe Mal da rein geguckt und nicht viel gewusst aber ich muss sagen
Grausam, abartig, grauslich, verrückt, das ist sicher nichts Gutes
Solche Filme bitte wer sieht sich so was an
Das hat nichts damit zu tun das man Horrorfilme mag oder nicht mag
Es gibt Grenzen
Und wer so was gut findet naja ich äußere mich jetzt nicht aber ….
Ich finde so was Mist
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2011
Die hier vorliegende englische DVD von "Optimum Home Entertainment" ist UNZENSIERT (ca. 104 min., franz. Ton mit engl. UT, BBFC 18) und auch bei amazon UK erhältlich!
Für diesen Artikel wurden fälschlicherweise an anderer Stelle gepostete Rezensionen übernommen, die sich ausschließlich auf die geschnittenen deutschen Versionen beziehen!
Mit dieser hier aufgeführten Edition macht man also nichts falsch, wenn man den Film im Originalton mit engl. UT UNCUT sehen möchte.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken