Facebook Twitter Pinterest
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 0,83
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Le Frisur

4.0 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 28. Mai 1996
EUR 0,01
Erhältlich bei diesen Anbietern.
29 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 2,87

Hinweise und Aktionen


Die Ärzte-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
0:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
2:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
5:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
3:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
2:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
2:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
4:30
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
5:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
4:09
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
0:54
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
2:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
12
30
3:02
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
13
30
0:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
14
30
2:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
15
30
2:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
16
30
2:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
17
30
0:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Germany 1996

1Erklärung0:55
2Mein Baby War Beim Frisör2:16
3Vokuhila Superstar4:59
43-Tage-Bart3:03
5No Future (Ohne Neue Haarfrisur)2:07
6Look, Don't Touch2:15
7Straight Outta Bückeburg4:28
8Medusa-Man (Serienmörder Ralf)5:56
9Haar4:07
10Dauerwelle Vs. Minipli0:53
11Der Afro Von Paul Breitner1:59
12Motherfucker 6663:00
13Monika0:44
14Hair Today, Gone Tomorrow2:54
15Am Ende Meines Körpers2:46
16Kaperfahrt2:20
17Zusammenfassung0:04

Amazon.de

Die Ärzte (aus Berlin!) sind endgültig aus der Sackgasse des Drei-Akkorde-Punk geflohen und haben sich als innovative, absolut eigenständige Kapelle ganz weit oben in der deutschen Rockszene etabliert. Auf Le Frisur beschäftigen sie sich inhaltlich ausschließlich mit Merk- und Denkwürdigkeiten der menschlichen Kopfbehaarung, pflügen musikalisch aber durch alle nur erreichbaren Genres, ohne dabei allerdings in allzu schrägen Mixturen zu ersaufen.

Die Mitsinghymnen "Mein Baby war beim Friseur", "Straight Outta Brückeburg" und "Drei-Tage-Bart" sind die größten Kracher auf einem Album, das zwar -- wie bei den Ärzten leider üblich -- auch einige Füllnummern enthält, auf Grund der zahlreichen Hits aber sein Geld mehr als wert ist. Kultige Songtitel wie "Vokuhila Superstar", "Der Afro von Paul Breitner" oder "Hair Today, Gone Tomorrow" geben einen guten Vorgeschmack auf das sehr unterhaltsame Innenleben dieser CD. --Michael Rensen

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer ansatzweise ein Album wie das mega-erfolgreiche "13" erwartet, oder glaubt, das ganze Album steckt voller Songs wie "3-Tage-Bart" sollte lieber erst mal gut reinhören.
Ich kannte einige Songs ("No Future (Ohne Neue Haarfrisur)" "Dauerwelle Vs. Minipli" "Motherf*cker 666" und die Single-Auskopplungen), aber der Rest hat mich dann doch überrascht. Das sie sich das damals getraut haben, Respekt! Die Karriere kam damals ja gerade so richtig in Fahrt; zudem war "Planet Punk" noch nicht soo lange auf dem Markt. Aus wirtschaftlichen Gründen war das eher unklug - und dann noch SO ein Album!

Wie andere Rezensenten schon geschrieben haben, steckt das Album voller musikalischer Zitate. Die sind jedoch so vielseitig und gelungen. Das geht von melodischem Punk bis zum Volkslied ("Kaperfahrt") oder den Comedian Harmonists ("Monika") und manchmal geht's in Richtung Metall, Indiependent. Die Texte sind einfach klasse. Ich glaube, es gibt keinen einzigen völlig ernsthaften Text auf der Platte, was natürlich am Thema liegt. Aber ich finde sie tatsächlich durchgehend gelungen. Schade, dass außer "Dauerwelle Vs. Minipli" so wenig davon auf Setlisten stehen. Dass die Songs heute noch funktionieren, konnte man auf der letzten Clubtour sehen. Und, wie bei vielen Ärzte-Alben, finde ich die unbekannteren Songs oft besser. "Straight Outta Bückeburg" ist auch einer meiner Favoriten. "Hair Today, Gone Tomorrow" wäre mein nächster Anspiel-Tipp, oder "Medusa-Man (Serienmörder Ralf)". Auch schräge, also besonders schräge Songs wie "Haar" finde ich klasse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Auch noch jetzt - über 20 Jahre nach Erscheinen des Albums liebe ich jedes Einzelne Lied.
Wohl eines der besten Alben der Band überhaupt - und sogleich das Unbekannteste :D
Es dient nicht unbedingt zum Kennen lernen der Band aber ist ein Meisterwerk durch und durch...!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das, was Bela elf Jahre später auf dem Album "Jazz ist anders" sang, trifft bereits auf das Album "Le Frisur" voll zu.

Hintergrund: Bei den Aufnahmen zur "Planet Punk" 1995 waren die Stücke "Vokuhila Superstar" und "Straight outta Bückeburg" aussortiert worden. Beide handelten von Körperhaaren und beide waren so gut, dass Bela und Farin sie nicht aufgeben wollten. So entschlossen sich die Ärzte, noch ein paar weitere Songs zu diesem Thema zu schreiben und eine Konzept-EP zum Thema Haare rauszubringen. Farin Urlaub und Bela B. lieferten sich jedoch wieder einmal einen akribischen Wettstreit darum, wer die besten, lustigsten bescheuertsten Songs beisteuern kann - am Ende wurden es so viele Stücke, dass aus der Konzept-EP schlussendlich ein Konzeptalbum wurde.

"Le Frisur" ist deshalb so gut, weil man ihm die Unbeschwertheit anhört. Dieses Album ist ohne Zwang (abgesehen von Singwriting-Contest zwischen Farin und Bela) und, laut Band, einfach "aus Scheiß" entstanden. Umrahmt wird es von einer "Erklärung" und "Zusammenfassung", die diese Namen eigentlich nicht verdienen. Bei "Mein Baby war beim Friseur" wird von den Ramones, bei "Haar" vom gleichnahmigen Musical abgekupfert - bei "Hair Today, Gone Tomorrow" erinnert der Titel ebenfalls an die Ramones, die Musik stark an "Liebesspieler" von den Toten Hosen. Die Ärzte klauen (wie immer) wie die Raben und trotzdem ist "Le Frisur" in seiner Entstehung und Vollendung komplett einzigartig - die große Gabe der drei Musiker, nämlich kleinste Banalitäten künstlich aufzublasen, erreicht hier ihren Höhepunkt. "Le Frisur" ist auf seine ganz eigene Art ein Meisterwerk- und es macht gute Laune.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses Album ist eines der Besten in der gesammtem Ärzte-Discographie. Leider konnte es zu Zeiten seiner Veröffentlichung unter der Nachwirkung des damals immer noch aktuellen Krachers "PlanetPunk" die Aufmerksamkeit nicht in dem Maße auf sich ziehen, wie es das ungemeine Potential eigentlich erwarten ließ. Trotz der inhaltlichen Beschränkung auf das Thema "Haare" bietet es erstaunliche Abwechslung, die auf höchst kreativem Songwriting und musikalischer Vielfalt basiert. Neben gewohnten Punk-Brettern wie "Mein Baby war beim Frisör", "No Future" und "3-Tage-Bart" finden sich mit "Der Afro von Paul Breitner", "Karperfahrt", "Dauerwelle vs. Minipli", "Monika" und "Am Ende meines Körpers" ebenso interessante, musikalische Ausflüge auf der Scheibe. Zu guter letzt beweist die beste Band der Welt mit "Medusa-Man" wie oft zuvor ihr Talent zu eingängiger Melodiösität.
Jedem, der die Ärzte nur ansatzweise gut findet, rate ich, sich eingehend mit "Le Frisur" auseinanderzusetzen, um einen Eindruck vom künstlerischen Potential der Gruppe zu bekommen.
Ein echtes Muss!
"Haaaaaaaar...lass es leben, Gott hat's Dir gegeben!!!"
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen