Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,99
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Frisch gepresst Taschenbuch – 2005

3.9 von 5 Sternen 183 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,26
Taschenbuch, 2005
EUR 2,95 EUR 0,01
1 neu ab EUR 2,95 75 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 2,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

"Die taz bezeichnete sie als »präzise Mischung aus Sharon Stone und Hella von Sinnen«. Susanne Fröhlich ist Rundfunk- und TV-Moderatorin. Im Hörfunk sorgte sie vor allem durch ihre Moderation des Ausgehspiels »Wer mit Wem?« für Furore, im Fernsehen moderiert sie zur Zeit die Literatursendung »Fröhlich lesen« im MDR. Susanne Fröhlich lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt. "

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Und jetzt wollen wir mal schön feste pressen, gell, Frau Schnidt."Das kleine Arschloch, das sich anmaßt mit mir gemeinsam pressen zu wollen, heißt Dr. Wiedmann und ist an sich so ziemlich der unsympathischste und unleckerste Kerl, der mir in den letzten Jahren über den Weg gelaufen ist. Dummerweise befinde ich mich in einer Art Unterleibsabhängigkeit von eben diesem Oberlehrertyp mit der Ausstrahlung einer alten Socke. Er riecht leider auch ähnlich. Aber wie soll einer, der jahrzehntelang im Dienste der Menschheit Medizin studiert hat, bei all dem Streß auch noch Zeit für die Körperpflege finden. Im Kopf notiere ich - Geschenk für Wiedmann, wenn er dieses Etwas aus mir rausholt, Deo. Ganz was Feines. Ein richtiges Antitranspirant. Coole, tolle Frauen, uns allen aus Frauenzeitschriften und Hera-Lind-Romanen bekannt, würden den kleinen Assistenzarzt mit dem Sockenaroma jetzt durch einen schlagfertigen, treffenden - aber niemals gemeinen - Satz locker in seine Schranken verweisen. Dumm erweise scheint meine Schlagfertigkeit unter dieser Presserei doch ein bißchen zu leiden. Ich fühle mich, als müßte ich eine Wassermelone scheißen, und wer dabei noch amüsante Konversation machen kann - den möchte ich gerne mal kennenlernen; allerdings erst, wenn das hier erledigt ist. Ich habe mir das Ganze doch ein wenig anders vorgestellt. Was stand da in meinem Geburtsvorbereitungsbuch: "Wer gelassen an die Sache rangeht, für den wird die Geburt das schönste Erlebnis überhaupt." Wenn das das schönste Erlebnis überhaupt ist, möchte ich niemals ein schlimmes haben. Christoph wischt mir mit irgendeinem kalten Feudel über die Stirn - es sollte wohl die Stirn sein; vor Aufregung hat er mir das rechte Brillenglas gleich mit eingenäßt. Natürlich trage ich normalerweise keine Brille - ja, aus Eitelkeit, aber bei der Presserei müssen die Kontaktlinsen raus. Leuchtet ein, denn natürlich will ich nicht, daß mir im "schönsten" Moment meines Lebens (haha) die Haftschalen rausfliegen, ich das m ühsam Erpreßte nicht mal sehen kann und noch dazu 300 Mark pro Auge irgendwo in einem Kreißsaal plattgetreten werden. "Wir haben's gleich, wir haben's gleich": Dr. Wiedmann gerät in eine Art ekstatischen Zustand, und Christoph, übrigens mein Lebensgefährte, hat mit seinem Wischläppchen jetzt auch noch das andere Brillenglas erwischt. Wenn der Mann doch sonst auch so treffsicher wäre. Die einzige Person, die noch bei Verstand ist in diesem Raum, nennt sich Angie und war schon bei Hunderten von Geburten dabei. "Kindschen, für mich ist das so wie Spazierengehn, ganz was Normales". Würde es mich beim Spazierengehen jedesmal so zerreißen, ich schwör's: keinen Meter würde ich mehr gehen." Nicht in den Kopf pressen, nur nicht in den Kopf", Wiedmann, der Müffeldoktor, guckt streng, als wäre das echt was Neues, daß Kinder nicht durch den Kopf rauskommen. Wenn ich den nicht hätte; das hätte ja böse enden können - so 'ne Kopfgeburt. Was sich die Typen so einbilden ..." -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ob dieses Buch für „Nicht-Mütter" oder Männer geeignet ist, weiß ich nicht. Mir als relativ „frische Mama" einer 15 Monate jungen Tochter, hat es sehr gefallen. Nein, ich muß sagen, ich habe häufig laut gelacht und gekichert beim lesen, was wirklich nicht oft vorkommt.
Andrea Schnidt liegt frisch entbunden auf der Wöchnerinnen-Station und erfreut den Leser mit dem alltäglichen Irrsinn um zwei merkwürdige Bettnachbarinnen, deren Vorliebe für Tofu oder den nicht vorhanden täglichen Stuhlgang. Es gibt reizende Krankenschwestern und mufflige Oberärzte, heimliche Raucherinnen, zertretene Pralinen und herzige Berichte über unromantische Lebensgefährten. In Rückblenden erfährt man, wie Andrea eben jenen Papa ihrer frisch gepressten Tochter Claudia kennen lernte und was ihr bis dahin so passierte. Man trifft hessische Großmäuler, hausbackene Schwiegermütter und zickige große Schwestern.
Im Grunde also kein dramaturgisches Meisterwerk mit bewegender Geschichte, aber ein äußerst witziges, kurzweiliges Buch über 5 Tage im Leben einer ganz frisch gebackenen Mama. Ohne jegliches romantisch verklärtes Gedöns, mit Wortwitz und selbstironischem Tonfall. Es macht Spaß zu lesen und der Touch Übertreibung der Situationen bringt erst die richtige Komik.
Ich hatte den zweiten Teil „Frisch gemacht" aus Unwissenheit zu erst gelesen und muß sagen, dieses Buch hier ist um Längen besser. Es lohnt sich jedoch, beide Bücher zu lesen.
Wer Spaß an flotten Büchern in Alltagssituationen hat, ist hier gut dabei. Lacher sind garantiert.
3 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. August 2001
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch von meiner Freundin bekommen. Da ich Susanne Fröhlich bereits aus vielen Interviews kannte und ihre offene Art sehr mag, war ich sehr gespannt... und wurde nicht enttäuscht. Der Autorin gelingt es über Situationen oder Begebenheiten zu berichten, die jeder von uns schon einmal erlebt hat, so dass der Leser sich oftmals wiederfindet. Das Buch ist sehr witzig geschrieben und eigentlich zu schade, um es allein zu lesen. Ich habe sehr oft einfach laut loslachen müssen und die besten Stellen mußte ich dann auch immer nochmals meiner Freundin vorlesen. Einziger Nachteil des Buches: es war viel zu schnell zu Ende.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
hallo zusammen!

wer bereits ein werk von susanne fröhlich gelesen hat, wird auch mit diesem buch sein freude haben...

wie immer gilt auch hier: witzig und unterhaltsam!

meine frau hat nahezu alle werke von ihr und liest mir manchmal spontan einzelne zeilen vor... die sind dann auch wirklich immer zum herzhaft lachen...

die bücher von frau fröhlich sind hauptsächlich für frauen geschrieben, werden aber auch garantiert den einen oder anderen mann begeistern...

mein fazit daher:

ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich kannte vorher vielleicht zwei drei Romane von Susanne Fröhlich. Normalerweise kann man mich immer mit spannenden Krimis glücklich machen und bei deutschen Geschichten bin ich eher skeptisch. Aber jetzt will ich noch mehr von ihr!!! Ich habe mich selbst wiedererkannt in der Protagonistin Andrea und dabei aus vollem Halse gelacht. Ja die beschriebenen Situationen kennen sicher alle Frauen (und Männer) von der Schwangerschaft bis zur Geburt eines Kindes. Selbst die Stationsschwester im Krankenhaus, hätte meine sein können. Da ich das letztgeschriebene Buch von der Autorin zu erst gelesen hatte, war es interessant die beschriebenen Personen und Zusammenhänge wieder zu erkennen. Habe allen meinen Freundinnen die Bücher empfohlen, weil sie fröhlich machen und uns lachen lassen, weil wir vielleicht alles schon einmal selbst erlebt haben und wir über uns selbst auch sicherlich am meisten lachen können. Mehr verrate ich nicht, selbst lesen und fröhlich sein :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Buch aufgrund verschiedener Empfehlungen gekauft. Außerdem noch, weil ich kurz vor der Entbindung meines Kindes stehe und ich mir dachte: Da kann es doch amüsant sein etwas darüber zu lesen, was ja sehr humorvoll geschrieben sein soll.
Aber ich fing an und quälte mich von Seite zu Seite. In dem Buch werden abgedroschene Vorurteile wiederbelebt und mithilfe dessen versucht, humorvoll und erlebnisreich zu schreiben.
Texteile, die als lustig oder amüsant gelten sollen, sind dementsprechend einfach nur lahm und platt. Zum Glück hatte das Buch nur 250 Seiten. Ich habe es bis zum Ende gelesen in der Hoffnung, dass es besser wird. Aber nein mit dem letzten im Buch geschilderten Fauxpas, war ich wirklich froh, dass ich das Ende erreicht hatte.
Ich würde es nicht weiterempfehlen und wenn es jemand lesen möchte, kauft es gebraucht, weil 8,99 € für dieses Buch eindeutig zu viel sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 19. März 2006
Format: Audio CD
Wenn der Kreissaal zum Kreischsaal wird - so oder so ähnlich geht es los mit der ungewöhnlichen Hör CD von Susanne Fröhlich. Da wird keine Beleidigung ausgelassen und über Ärzte wie Krankenschwestern wunderbar geflucht. Die CD „Frisch gepresst" zeigt dem schmunzelnden Zuhörer den schrägen Witz der Protagonisten, wie sie zu Kind und Mann kam.
Ich hoffe sehr, die Ärzteschaft verzeiht es der Autorin, was da so alles gesagt wird, aber so ist eben halt das Leben und Frauen im Kreissaal sind tendenziell ohnehin nicht zurechnungsfähig.
Wie man eben über 30 Jahre auch noch einen Mann abkriegt, von dem man vorher gar nichts wusste ist ebenso amüsant, wie auch die Tatsache, dass das „Gebären" überhaupt nicht mit der wundervollsten Sache zu tun hat, welche es auf Erden gibt.
Wenn man dann auch noch mit zwei Leidensgenossinnen auf dem Zimmer liegen darf, von denen eine Verstopfung hat und gerne darüber spricht und die andere dauernd Ernährungstipps offeriert, dann ist das Chaos perfekt.
Die CD ist für Kurzweil „par exellence" - stimmig, durchdacht, nett inszeniert und mit garantiertem Lachfaktor - meine am Besten investierten 74 Minuten der letzten Wochen!
Nicht nur für werdende oder gewordene Mütter, sondern auch für Papis und die, welche es werden wollen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen