Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: das Buch wurde als Maengelexemplar gekennzeichnet (Der Buchruecken kann mehrere kleine Druckstellen aufweisen), Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand mit minimalen Lesespuren, Versand innerhalb von 24 Stunden oder am naechsten Werktag als Buechersendung, Lieferung innerhalb von 3-5 Werktagen. 100% Zufriedenheitsgarantie, bei Nichtgefallen kostenlose Ruecknahme innerhalb von 14 Tagen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Frevel des Clodius: Ein Krimi aus dem alten Rom Taschenbuch – 1. Juni 2003

4.7 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Juni 2003
EUR 0,01
19 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Wenn jemals ein Detektiv in der alten Welt der Figur des Sherlock Holmes gleichkommt, dann dieser Römer!" (Marion Zimmer Bradley)

"Der junge Decius Caecilius Metellus hat eine Nase für die erstaunlichen kriminellen Energien, die damals Geschichte machten." (Süddeutsche Zeitung) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Wenn jemals ein Detektiv in der alten Welt der Figur des Sherlock Holmes gleichkommt, dann dieser Römer!"
Marion Zimmer Bradley

"Der junge Decius Caecilius Metellus hat eine Nase für die erstaunlichen kriminellen Energien, die damals Geschichte machten."
Süddeutsche Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Lilian Grobis TOP 500 REZENSENT am 15. Januar 2004
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Decius Caecilius Metellus, inzwischen zum Senator aufgestiegen, ist entzückt. Ausgerechnet sein Erzfeind Clodius wird verdächtigt, sich beim Ritus der "Bona Dea" eingeschlichen zu haben - als Frau verkleidet. Ein unfassbarer Frevel, da bei den Feierlichkeiten nur verheiratete Frauen anwesend sein dürfen. Als zudem noch eine Reihe von Geldverleihern auf bizarre Weise dahingerafft werden, ist der römische Schnüffler nicht mehr zu halten...
Auch der dritte Band entführt den Leser ins alte Rom. Der Hauptheld Decius wird mir immer sympathischer. Dem Wein, gutem Essen und schönen Frauen nicht abgeneigt, ist Decius wahrlich kein Kostverächter, wenn er aber sein geliebtes Rom in Gefahr sieht, wird er zum unerbittlichen Verfolger - auch wenn er damit sein Leben aufs Spiel setzt.
Eine humorvolle Krimireihe, die dem Leser ganz nebenbei auch noch römische Geschichte vermittelt. Unterhaltsamer können Geschichtslektionen nicht sein!
01. SPQR
02. Die Catilina-Verschwörung
03. Der Frevel des Clodius
04. Der Musentempel
05. Tödliche Saturnalien
06. Tod eines Centurios
07. Der Fluch des Volkstribun
08. Die Rache der Flussgötter
09. Die Schiffe der Kleopatra
10. Im Namen Caesars
11. Mord am Vesuv
12. Das Orakel des Todes
Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Schon wieder ein Amerikaner, der in Historienromanen dilettiert ..." dachte ich zuerst und habs mir dennoch gekauft. Mein Vorurteil mußte ich gründlich revidieren. Eine intelligente und spannende Story, raffinierter dramatischer Aufbau, brilliante Sprache, historische Hintergründe sauber recherchiert, mit Liebe zum historisch exakten Detail. Daß das Seelenleben der Romangestalten dann doch etwas amerikanisch gerät, sei dem Autor verziehen - authentische römische Autoren sind eben schon sehr lange tot. Kein billiger Historienabenteuerroman, sondern beste Lektüre für den anspruchsvollen Leser. Wie übrigens auch die anderen Bücher dieses Autors, wie ich dann feststellen konnte.
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist ein Krimi, der im alten Rom spielt und darum will ich nicht zuviel verraten, lediglich soviel: Er ist spitze! Die Hauptperson ist der ich-Erzähler Decius Cecilius Metellus, der mit trockenem Humor seine Gesellschaftsklasse kommentiert und nebenher auch noch eine religiöse Straftat aufklärt. Diese Bücher muß man gelesen haben, wenn man sich auch nur ansatzweise für das alte Rom zur Zeit der Republik (also noch nix mit Kaiser) und gleichzeitig Krimis aller Art interessiert. Ein tolles Buch für jeden, dem Asterix doch etwas zu kindlich und Colleen McCollough zu trocken ist (wie mir zum Beispiel)!
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Held, Decius Metellus, ist mittlerweile in den Senatorenstand erhoben worden. Doch auch als hoher Würdenträger kann er das Schnüffeln nicht lassen und macht damit allerlei wichtige Persönlichkeiten nervös: Gaius Julius Caesar, Pompeius und Crassus.
Daneben werden aber auch neue Charaktere eingeführt: Die Hauptfigur bekommt z. B. einen neuen Sklaven, Hermes, der Decius sogar das Leben rettet.
Die Morde spielen in diesem Band eher eine untergeordnete Rolle, auch deren Lösung ist nicht besonders einfallsreich.
Dennoch ist das Buch weiterzuempfehlen, da man auf sehr witzige Art und Weiße etwas über die römische Geschichte lernen kann. Die Hauptfigur ist wirklich klasse dargestellt - ein idealistischer Spross einer alten römischen Familie, der an die Zukunft der Republik glaubt und für deren Rettung Kopf und Kragen riskiert. Während des Lesens spielt sich im Gedanken ein richtiger Film vom alten Rom ab.
Der Krimi hat zu Recht vier Sterne verdient. Die Reihe ist fantastisch und man freut sich schon auf den nächsten Band!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Manu am 20. Februar 2001
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch aus der SPQR-Reihe, ist wie auch seine 2 Vorgänger wirklich Top. Von Anfang an, wird in diesem Buch eine Spannung aufgebaut, die buchstäblich bis zur letzten Seite erhalten bleibt. Auf interessante, witzige, und auch nebenbei lehrreiche Weise, bekommen wir eine Geschichte geboten, indem sich der Recht und gerechtigkeitsliebende Held Decius, in einem Sumpf aus Intrige, Verrat und ausgelassener altrömischer Lebenart bewegt! Dieses Buch kann ich nur jedem Empfehlen.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der aus den vorhergehenden Bänden bekannte und mittlerweile von mir so hochgeschätzte Decius ist nach Rom zurückgekehrt - und wieder scheint er den lebensgefährlichen Zusammenhängen einer Verschwörung, welche die Republik bedroht, auf die Spur gekommen zu sein.
In diesem dritten Teil, der Reihe von John Maddox Roberts, muß Decius erneut um sein Leben fürchten - und davor schützt ihn auch nicht die Bedeutung und der Klang seines neuen Titels SENATOR.
Er bewegt sich zwischen den großen dieser Zeit - seinem Erzfeind Clodius, dem Feldherrn Pompeius, dem "Politiker" Cäsar, dem reichen Crassus usw. usw. usw.
Eine neue Seite lernen wir an Decius kennen - der im Verlaufe der Geschichte die Nichte von Cäsar, die anmutige Julia, zu umwerben beginnt.
Man hat in diesem, wie auch in den Romanen zuvor das starke Gefühl mit Decius zusammen übers Forum zu laufen, oder aus einem ebenso prächtig verzierten Becher Wein zu trinken - mit Wasser verdünnt versteht sich - schließlich sind wir keine Barbaren!
Sein alter Freund Milo spielt eine ebenso wichtige Rolle, wie sein neuer Leibsklave Hermes - ein junger Begleiter, welcher ihm hoffentlich lange erhalten bleiben möge - bringt er doch weitere Würze in diese wunderbare Art das römische Imperium zu beschreiben.
Lobende Erwähnung findet auch das reichhaltige Glossar am Ende des Romanes, in dieser Abteilung finden die vielen Begriffe aus dem römischen Alltag ihre Übersetzung um sie für uns Zeitreisende begreifbarer zu machen.
Freue mich bereits auf die anderen Geschichten mit Decius - wenn es wieder heißt: "Decius ist zurück in Rom - und dort scheint er mächtig viele Leute bei ihren dunklen Machenschaften zu stören!"
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen