find Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
9
3,3 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:0,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2016
Das Buch hat es verstanden mich zu fesseln.
Eine düstere Geschichte über einen Dämon, der sich über ein ganzes Dorf ausbreitet. Nur ein alkoholkranker Mann nimmt den ungleichen Kampf auf.

Die Geschichte ist eine Gelungene Mischung aus Horror und Gruselschocker.

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
Dem Autor gelang ein spannendes und interessantes Buch, das meiner Meinung nach ein Thema anspricht, das man als pessimistische Zukunftsvision ansehen könnte. Ebola ist gerade aktuell. Der Autor hat für meinen Geschmack eine zu ausufernde Fantasie und zu unmenschliche Verhaltensweisen geschildert, deshalb gebe ich auch nur drei Punkte Zum Ende des Buches habe ich viele Seiten überblättert, finde die Thematik aber ok. Hart gesottenen Lesern ist das Buch durchaus zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2015
Glaubwürdige Charaktere und fesselnde Storyline. Gravenau ging sehr schnell von der Hand zu lesen und bietet spannende Plottwists (nicht immer etwas für das leichte Gemüt). Bin gespannt auf weiteres von Richard Krey.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. August 2014
eigentlich bin ich ja nicht so der Horro-Fan, trotzdem habe ich mich an "Fremd" von Richard Krey gewagt und wurde nicht enttäuscht. Im Grunde ist es auch eher eine sehr spannende Geschichte mit Horror-Elementen.

David Kühl zieht nach dem Tod seiner Frau mit seiner 14-jährigen Tochter Anna nach Gravenau in den Schwarzwald, um in dem kleinen Städtchen einen Neuanfang zu machen. Er ist Alkoholiker und kann sein Leben kaum meistern. Kaum angekommen, passieren seltsame Dinge in Gravenau. Kinder verschwinden und Morde geschehen. Der Ort scheint vom Bösen besessen zu sein und hat laut überlieferten Geschichten vor rund 300 Jahren schon einmal etwas ähnliches erlebt. Damals wurde fast die gesamte Bevölkerung ausgelöscht. Niemand derer, die die Ursache erkennen, scheint sich gegen das Böse wehren zu können. Als schliesslich auch Anna verschwindet, versucht David sie zu finden und gerät selbst in den Strudel des Bösen. Er versucht sich zu behaupten...

Das ist wirklich eine toll geschriebene Geschichte, sehr eindringlich und beängstigend in ihrem Verlauf. Der Autor schafft es, einen Spannungsbogen aufzubauen und auch wirklich ganz bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Obwohl ich nicht unbedingt ein Genfre-Fan bin, hat mich diese Geschichte gefesselt und bestens unterhalten. Die Hauptperson des David mit allen seinen Fehlern wurde prima entworfen und wirkt authentisch. Insgesamt war das für mich beste Leseunterhaltung, bei der ich prima entspannen und abschalten konnte. Dafür gibt's dann auch 5 Sterne und eine Leseempfehlung von mir.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
..eigentlich eine spannende Grundstory,die jedoch nicht im Details ausgesponnen wird. Man gewinnt den Eindruck,dass irgendwie Teile fehlen. Einerseits verliert der Autor sich in ausführlichen Beschreibungen einzelner Szenen, um dann jedoch sprunghaft zu einer anderen Szene zu wechseln.
Insgesamt erscheint die Erzählung nicht schlüssig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
spannend geschrieben. fesselnd bis zu letzten Zeile.
Gut nachgezeichnet wie einem Ereignisse aus der Bahn werfen können.
Man hätte sich ein Happy-End gewünscht, doch so ist das Leben nun mal.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2014
Es fing spannend an, wurde aber zunehmend sprunghaft in der Geschichte und die Zusammenhänge einfach nur blöd.
Beispiel:
Vom Metzger werden die Schweine krank und er führt mit dem Bürgermeister ein Gespräch weil er sich Sorgen macht um seine Schweinefarm. Danach wurde einfach beschlossen, Menschenfleisch mit dem wenig übrig gebliebenen Schweinefleisch zu mischen und an die Leute zu verkaufen....dazu verwendet man einfach die Jugendlichen der eigenen Gemeinde - ist ja nichts dabei. Es wird einfach so selbstverständlich geschrieben.
Leute, hier geht es um den Bürgermeister und das Gespräch hörte sich an, wie wenn die über einen simplen Hausanstrich sprechen.
Nein, also Spannung ist anders und vor allem wartet man auf den Sinn, der nie wirklich ankommt.
Kurz gesagt, man wartet auf was interessantes und dann ist die Geschichte bereits zu ende und der Schluss ist auch nicht die glorreichste Erfindung.
Ich war enttäuscht und kann das Buch nicht empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Schriftsteller Richard Krey lässt seine Geschichte bedrückend und traurig beginnen:

Die geliebte Frau und Mutter seiner sich im Teenager-Alter befindlichen Tochter, ist dem Protagonisten David Kühn bei einem Autounfall, an dem der Künstler selbst keinerlei Schuld trug, umgekommen. Nun leben er und seine Tochter in einer herruntergekommenen Wohnung in Hamburg. Anna, seine Tochter, versucht die Schwere der Situation einigermaßen realistisch zu sehen und sehnt sich nach der Rückkehr in ein normales Leben.

Ihr Vater hingegen hat sich voll und ganz dem Alkohol verschrieben, in dem er seinen einzigen Trost sieht. Setzt dann einmal kurz, was immer seltener wird, sein klarer Verstand ein, dann zieht es ihn zurück in das Schwarzwaldstädtchen Gravenau, wo er mit seiner verstorbenen Frau einmal schöne Zeiten erlebt hatte.
Gravenau, im tiefsten Schwarzwald gelegen, war schon vor Jahren einmal in Verruf gekommen, als dort eine nicht genau zu diagnostizierende Gehirnerkrankung fast alle Bewohner eliminiert hatte.
Gerne reist Anna mit ihrem Vater nicht in diesen Ort. Und sie hat recht, ihre düsteren Vorahnungen übertreffen bei Weitem ihre Befürchtungen.

Ich möchte die Handlung hier nicht vorweg nehmen. Bis weit über die Mitte des Buches, ist es wirklich Horror vom Besten, aber dann folgt der Absturz: Es wird nur noch geschlachtet (besonders Kinder und junge Menschen) und der Vorgang in all seinen schmutzigen, widerlichen, ekelhaften Details, die er mit sich bringt, wird m:E. zu ausführlich geschildert. Die Handlung wird zu einer ziemlich unappetitlichen Farce. Natürlich kann nur der zwar vom Alkohol lädierte, inzwischen aber zum "Überhelden" mutierte Vater, noch retten, was zu retten ist - vor allem seine Tochter Anna.

Fazit:
Der Autor hat sicherlich ausreichend Potential, gute Romane oder Short-Stories dieses Genres zu schreiben. Möge es ihm beim nächsten Titel besser gelingen. Übrigens ist der Titel "Gravenau" mit der Kindle-Buch-Edition "Fremd" identisch. Warum dieser Titelwechsel?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
dachte eigentlich es wäre mehr ein Krimi.aber irgendwie war das ein seltsamer blutrünstiger Unsinn.vieles oft unlogisch
und sowas von langweilig irgendwie.die ganze geschichte passt auch nicht zusammen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,07 €
2,99 €
2,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken