Facebook Twitter Pinterest
EUR 5,83
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch

3.7 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,83
EUR 5,83 EUR 5,82
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch
  • +
  • Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
  • +
  • Freitag der 13. Teil 8 - Todesfalle Manhattan
Gesamtpreis: EUR 19,15
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Lar Park Lincoln, Kevin Blair Spirtas, Susan Blu, Jennifer Banko, John Otrin
  • Regisseur(e): John Carl Buechler
  • Komponist: Harry Manfredini, Fred Mollin
  • Künstler: Daryl Haney, Paul Elliott, Iain Paterson
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital Mono), Deutsch (Dolby Digital Mono), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital Mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Englisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Arabisch, Hebräisch, Isländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 5. Dezember 2002
  • Produktionsjahr: 1988
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000075ASF
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.747 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Seitdem der ermordete geisteskranke Jason, in Ketten auf dem Grund des Crystal-Sees liegt, hat das in der Nähe befindliche Sommer-Camp immer ohne besondere Vorkommnisse stattgefunden. Doch einer der diesjährigen Camper hat ein tödliches Geheimnis mitgebracht.
Tina Shephard kann in die Zukunft sehen und Gegenstände zum Schweben bringen. Ihr Arzt weiß, wie gefährlich ihre Gabe sein kann, doch statt ihr zu helfen, will er sie für seine Zwecke ausnutzen. Und jetzt ist es zu spät. Tina hat gerade Jason aus seinem Wassergrab befreit - und das Blutbad nimmt seinen Lauf...

VideoMarkt

Seit der psychopathische Killer Jason tot an einen Felsen im Crystal-See gekettet wurde, gibt es keine Morde mehr im nahegelegenen Sommercamp. Das ändert sich, als die junge Tina Shepard eintrifft. Das Mädchen ist telekinetisch begabt und kann außerdem in die Zukunft sehen. Ihr Psychiater mißbraucht ihre Fähigkeiten, um seine Karriere zu fördern. Ein Experiment erweckt Teenager-Schlächter Jason zu neuem Leben. Nach mehreren brutalen Morden, die Tina vorhersieht, ohne sie verhindern zu können, besiegt sie den Untoten.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
STORY:
Als Kind hat die telekinetisch begabte Tina in einem Anfall von Wut, Kraft ihrer Gedanken ihren Vater getötet. Seitdem ist sie traumatisiert, und sucht deshalb Hilfe beim Psychiater Dr. Crews.
Dieser bringt sie zur Behandlung dorthin zurück, wo der Vater starb. An den Crystal Lake. Der sinistre Doktor ist allerdings mehr an Tinas Fähigkeiten, als an ihrem Wohlergehen interessiert.
Zudem wird Tina Zeugin, wie Jason dem See entsteigt, und hat fortan Visionen von ihm. Niemand glaubt ihr, aber der Crystal Lake Killer ist tatsächlich zurück und mordet wieder. Kann Tina ihn in die Schranken weisen?
ANMERKUNGEN:
Ursprünglich sollte Stephen Kings CARRIE gegen Jason antreten, was aber aus rechtlichen Gründen nicht zustande kam. So dachte man sich die Story mit Tina aus. Ein netter Einfall, zumal es nach dreimal Tommy Jarvis wieder Zeit für einen weiblichen Gegenpart wurde.
Atmosphäre, Action, die (erneut bereits vor US-Start entschärften) Metzeleien, sowie Musik und Darstellerleistungen können sich absolut sehen lassen. Ebenso das effektvolle Finale.
Der Humor wurde hier deutlich zurückgeschraubt, und die Geschichte wird ernst erzählt. Richtig so, schließlich ist das ein Horrorfilm und keine Comedyshow. ^^
Erstmals wird Jason von Kane Hodder dargestellt. Der 1,92m große, durchtrainierte Stuntman verleiht Voorhees durch seine Statur und Körpersprache ein massiveres und einschüchterndes Äußeres, wodurch seine Auftritte an Imposanz gewinnen. Hodder setzte auch durch, dass Jason sich nun langsamer bewegt, und seinen Opfern nicht mehr hinterherläuft, sondern entgegengeht, oder sich anschleicht.
Lesen Sie weiter... ›
38 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
"Jason im Blutrausch" ist vielleicht nicht der beste Filmtitel, denn immerhin befindet sich Jason in jedem Teil im Blutrausch, aber im Gegensatz zum Titel überzeugt der Film absolut!
Hier gibt es nach dem textilreichen sechsten Teil weder etwas nackte Haut und, noch viel wichtiger, einen coolen und alles umbringenden Jason, viele Morde, einen hohen Spannungsfaktor und wie immer viel Abwechslungsreichtum bei der Gestaltung der Morde!!
An disem Teil von "Freitag der 13." gibt's wirklich nichts auszusetzen!

...Außer vielleicht die Tatsache, dass diese Version hier r-rated, also geschnitten ist! Jedoch kennen nur die Wenigsten den Film in seiner zu 100% ungekürzten Fassung, weil er bereits vor seinem Erscheinen in den Amerikanischen Kinos geschnitten wurde und es die Unrated-Fassung nur in einer sehr streng limitierten Auflage gibt, die theoretisch unmöglich zu bekommen ist!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 15. August 2014
Im sechsten "Freitag, der 13." wurde der allbekannte Camp am Crystal Lake schnell mal in "Camp Forrest Green" umgetauft, was unseren Jason aber auch nicht daran hinderte sein blutiges Unwesen zu treiben. Mit Produktionskosten von ca. 3,5 Millionen Dollar spielte auch der Nachfolger "Freitag, der 13. - Jason im Blutrausch" weltweit beinahe 50 Millionen Dollar ein, was die Macher erneut erfreute und die Serie erfolgreich am Leben halten konnte. Man war natürlich bemüht den Aufguss immer wieder mit einigen neuen Ideen anzureichern, so dass das Szenario nicht langweilig erschien. In Teil 7 kommt mit der hellsichtigen Tina Shepard, gespielt von Jennifer Banko (als Kind) und Lar Park-Lincoln (als Teenager) tatsächlich ein kurioser "Carrie" Verschnitt zu Einsatz. Schon zu Anfang war der Grusler als "Carrie die Tochter Satans VS. Jason" angedacht, doch man konnte sich rechtlich nicht einigen, so wurde als Carrie eben unsere Tina. Und die hatte als Kind am Crystal Lake auch eine ganz persönliche traumatische Erfahrung - allerdings geschah dies ganz ohne Einsatz von Superkiller Jason. Die kleine Tina musste aber als Kind immer wieder mit ansehen, wie ihr geliebter Daddy aggressiv gegen Mami wurde und daher wünschte sie ihm irgendwann in einer solchen Situation am Crystal Lake den Tod und dieser Wunsch ging dank der telekinetischen Kraft in Erfüllung. Seither hatte die Kleine einen Knacks weg und ihre Mutter Amanda Shepard (Susan Blu) schickt sie in Psychiatrien. Dort reift sie zum Teenager und wird von Dr. Crews (Terry Kiser) behandelt. Der sieht die Gesundung aufgrund von Schocktherapien und was liegt näher als an den Tatort von einst zurückzukehren.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Teil 7 mochte ich schon immer. Er ist zwar nicht so derb, die Idee mit der blonden Telekinesin Tina, die als Kind im Zorn ihren Vater am Crystal Lake umbrachte und dadurch traumatisiert wurde war recht gut. Als junge Frau kehrt Tina in Begleitung ihrer Mum und einem ( undurchsichtigen) Psychater ( oder ähnlichem) an den verfluchten Ort zurück und erweckt versehentlich, dem im See "schlafenden" Jason Vorhees zu neuem Leben ...
Dieser Teil macht heute noch Spaß und die einzigartige Atmosphere und Style vermisst der Horrorfan in den heutigen Filmen.
Das Ende bzw Finale ist natürlich ein bischen crazy, aber die Friday Filme entziehen sich sowieso jeglicher Logik. Von dem sehe ich da drüber hinweg.
Einer der besten Freitag Filme (1988). Ich mochte ihn schon zu VHS Zeiten!
4 Sterne und ein +.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden